Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Alle "Ambilight" Varianten, Kosten

+A -A
Autor
Beitrag
Creasy
Neuling
#1 erstellt: 10. Dez 2017, 11:42
Hallöle,

da es zu dem Thema leider einmal so wenig gibt und zweitens so viel unterschiedliches, wäre es mal toll, eine Liste zu haben, mit all den verschiedenen Alternativen, die man da so hat.
Mir ist die Idee spontan in einem Traum vor paar Tagen gekommen, dass ich auch so nen Ambilight will.
Hab dann nach den ersten Suchen kurzzeitig aufgegeben. Da es zwar um einiges einfach als früher geworden ist, aber dennoch ist mir der Selbstaufbau mit Raspberry wohl noch zu aufwendig. Bzw. blicke ich halt immer noch nicht komplett durch.
Kurz darauf bin ich dann auf diverse fertigen Lösungen gestoßen - die allerdings natürlich eigentlich viel zu teuer für so ein Gimmick.
Wie auch immer, gehe ich recht in der Annahme, dass man sich derzeit zwischen folgenden Varianten entscheiden kann?
Mir selbst würde übrigens einfach die günstigste Lösung genügen, für einen HDMI Anschluss. Sinnloses 4K brauch ich nicht
Bei mir kommt eh alles von der Playstation (also auch Netflix etc). Am besten wäre natürlich eh, wenn der TV an sich abgegriffen würde - so hätte man das auch beim TV Programm. Aber das scheint es ja nicht zu geben, korrekt? (Und eigentlich schaut man ja auch kein TV). Preise für ca. 3m, also bis ca. 50 Zoll:


DIY Raspberry - 130 bis 150€ (?)
Bin auch dank diverser DYI Anleitungen noch nicht 100% auf ne genaue Zahl gekommen, aber wenn ich nicht ganz daneben liegen, braucht man folgendes:
Raspberry - 35€, LED - 35€, Netzteil 10€, Splitter etc. 30€, diverses Zubehör 10€

Lightpack - 220€ (kostenloser Versand)
https://www.lightpack.tv
Wahrscheinlich die "beste", aber auch natürlich zu teure Lösung

Lightberry - 250€ (+ 9€ Versand)
http://lightberry.eu
Kapiere ich nicht, warum so teuer?

Insanelight - 280€ (kostenloser Versand)
https://insanelight.de
Ne simple DIY Raspberry Lösung, nur bereits zusammengebaut? Viel zu teuer

Dreamscreen - 144€ (+ 19€ Versand)
https://www.dreamscreentv.com
Die simpelste Lösung?
Leider gibt's beim UK Retailer scheinbar nur die 4k Version
Unterstützt 60 Frames

AmbiVision - 107€ + 25€ Zubehör (+ 9€ Versand)
https://www.ambivision.tv
Auf den ersten Blick die günstigste und vernünftigste Lösung. Allerdings braucht man zum "AmbiVision basic kit" scheinbar noch das "Connectivity Pack" oder man bestellt sich den Splitter und Converter extra?
Unterstützt das 60 Frames? Wohl nicht?

Sind die Angaben korrekt? Sind das alle Möglichkeiten, oder? (Das Original mal außen vorgelassen)
Packs wie das LightPack clone kapiere ich nicht so ganz. Das sind einfach alle Sachen zum selbstbauen, nur in einem Paket?

Wenn sich der Selbstbau und eine fertige Lösung im Preis halt nicht allzu unterscheiden, würde ich natürlich zweiteres nehmen. Nur wenn man deutlich spart, würde ich mir auch das selbstbauen antun. Ist es also tatsächlich so, dass man jetzt mit dem Ambivision oder Dreamscreen eigentlich nicht viel teuer rauskommt? (Zumindest ohne Zoll...) Das mit dem Arduino Uno habe ich auch noch nicht gerafft. Da scheint es Lösungen für 55€ zu geben, ohne Raspberry?


[Beitrag von Creasy am 10. Dez 2017, 15:08 bearbeitet]
willwaswissen
Inventar
#2 erstellt: 23. Dez 2017, 13:35
Hi,
eine Grobübersicht ist schon mal gut zu haben.
Ich habe mal eine etwas andere Übersicht erstellt und dort ein paar Geräte eingetragen.
Es sollte jeder im Vorfeld prüfen, was er in der Praxis zu Hause benötigt, ob das was er kaufen will, auch vom jeweiligen Anbieter unterstützt wird!

Für mich ist bislang immer die wichtigste Anforderung gewesen, da ich Blu-Rays in originalen 24Hz schauen will, ob diese 24Hz beim HDMI-Connect auch von dem jeweiligen Ambilight-System unterstützt werden. Wenn nicht, wird beim HDMI-Handshake die Blu-Ray-Wiedergabe von 24Hz auf 60Hz geändert, daher können hierbei evtl. nervige Pull-Down-Ruckler auftreten.

USB: Reine USB-Anschlussvarianten wie z.B. Lightpack/Lightpack-Clone für z.B. PC's oder Linux-Receiver(SAT/Kabet/Terrestrisch) mit speziellen USB-Treibern sowie Mipsel Prozessoren(Dreambox, VU, ...).

HDMI:
1. SD/HD:
1.1 - HD 50-60Hz: (!!! Alle DIY Raspberry-Varianten können soweit ich weiß keine 24Hz)
1.2 - HD 24-60Hz: Ambivision(alte Variante)
---
2. 4k UHD:
2.1 - 4k 50-60Hz:
2.2 - 4k 24-60Hz: Ambivision(alte Variante mit 4k connectivity pack)
2.3 - 4k 24-60Hz + HDR: Ambivision(alte Variante mit HDMI 4K connectivity pack + HDFury Linker + HDFury Integral z.B. bei Samsung k8500. Je nach UHD-BD Player kann auch der HDFury Linker alleine ausreichen, funktionierte zumindest bei mir beim Oppo 203 so)
2.4 - 4k 24-60Hz + HDR + DV(Dolby Vision):
(Zu DV: Evtl. ist dieses möglich mit HDFury Linker/Integral bzw. Vertex, diese unterstützen laut Spez DV - habs noch nicht ausprobiert)

Kamera:
- Ambivision PRO: Neue Variante, von der keiner weiß, ob sie jemals funtkioneren wird. Ist noch nicht erhältlich, haben zudem eine sehr merkwürdige, ja für micht unsolide Informationspolitik


[Beitrag von willwaswissen am 24. Dez 2017, 12:19 bearbeitet]
MotD
Neuling
#3 erstellt: 24. Dez 2017, 13:41
Moin,

ich bin schon etwas länger auf der Suche nach einem System, daher finde ich die Aufstellung schon recht gut. Leider bin ich nicht so tief in dem Thema und kenne einige der Systeme nicht.
Evtl. kann mir ja jemdand eine Empfehlung geben, so langsam wird es auch unübersichtlich.

Ich habe einen Sony KD-65XD7505, an dem hängt ein Denon AVR-1612 und über den läuft ein Sky Recevier wie auch eine PS3 sowie PS4. Über den Sony kann ich auch direkt TV schauen, von daher wäre es gut wenn das System auch hiermit funktionieren würde. Die 4K funktionalität wäre sicherlich sinnvoll, generell wünsche ich mir ein System mit guter Leuchtkraft wie auch Farbvielfalt / Farbwiedergabe. Ob ich nun solche Pixel wie bei dem Lightpack benötige, kann ich nicht sagen. Auf den Demo-Videos fand ich es jetzt nicht so berauschend.

Vor einem Selbstbau, gleich auf welcher Basis, schrecke ich nun auch nicht zürück.

Wichtig wäre mir halt nur ein gutes System, was nicht gleich nach einem halben Jahr o.ä ausfällt. Ich denke mal bei irgendwelchen Importen, Crowdfunding o.ä. wird es auch Probleme mit der Garantie / Reklamation geben falls mal irgendwas damit ist?!

Preislich sollte es schon noch in einem gewissen Rahmen bleiben, dachte dabei so an 300-400 Euro maximal.

Bin für jeden Tipp / Hilfe dankbar

THX
willwaswissen
Inventar
#4 erstellt: 24. Dez 2017, 15:36
Zur Übersicht Deine Geräte, welche 4k unterstützen:
- TV ist von 2016 und unterstützt 4k HDR
- Denon AVR-1612 kann nur HD und kein 4k bzw. kein HDR bzw. HDCP 2.2. . D.H. Hier müsstest Du Dir, falls es mal ein 4k UHD HDR-Zuspieler werden sollte, dann einen mit 2 HDMI OUT anschaffen, einer fürs Bild zum TV, der andere für Ton zum AVR.
- Sky Receiver, hier existieren unterschiedliche Modelle, der neueste unterstützt auch 4k, Deiner vermutlich nur HD?
- PS3 und PS4 vermutlich HD
------
Wenn ich das richtig sehe, kann bis auf Dein TV kein weiteres aktuelles Gerät 4k HDR!?

Die angekündigten 4k-Systeme in der von mir vermuteten Versandreihenfolge:
1. Dreamscreen 4k (Status Kickstarter: gerade in Auslieferung)
2. AmbiVision PRO (Status Indiegogo: Auslieferung Januar. Hier im HF wurde gerade von @wolfpain eine Info gepostet, es stünden wohl nun 70 Geräte vor Auslieferung mit DPD bereit)
3. Lightpack TV(2) (Status Kickstarter: Auslieferung irgendwann Anfang nächsten Jahres Januar/Februar/März/...)

Wenn Du Aussagen über Qualität/Funktionsfähigkeit/Zuverlässigkeit haben willst, müsstest Du Dir hierbei noch paar Monate Zeit lassen.
Alternativ halt zu nicht 4k-fähigen Systemen greifen, wobei falls Du dann auf 4k upgraden wolltest, es dann wieder teuer werden könnte.


[Beitrag von willwaswissen am 25. Dez 2017, 13:01 bearbeitet]
hotdwarf
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Jan 2018, 15:44
Hallo,

ich lese nun chon einige Zeit die Treads für Ambilight nachrüstung
technisch würde ich gerne ein komplett System via Plug n play haben..finde mich aber nicht zurecht..
ich habe einen TV der mit nem ACR verbunden ist via HDMI und daran hängen dann BD player ,Telekom reciever, Amazon und Apple ... was muss ich denn kaufen damit das dann geht ... 4k ist mir eigentlich nicht wichtig...noch nicht...
sry bei soviel lesestoff kennt man sich plötzlich nicht mehr richtig aus...

oder kann und macht hier jemand einen eigenbau für vernünftiges Geld ???
Baha
Stammgast
#6 erstellt: 10. Jan 2018, 15:53
Hat dein AVR einen 2ten Monitor Out ?
hotdwarf
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Jan 2018, 17:35

Baha (Beitrag #6) schrieb:
Hat dein AVR einen 2ten Monitor Out ?

Hallo Baha

ich habe nur eine Monitor out V Buchse heisst das Ding... mhhh was mach ich damit?

Rückansicht des TEAC AG D 500
der TV ist mit dem HDMI mit Rückkanal verbunden ...

sry für meine unwissenheit...bin aber erneut gerne bereit zu lernen


[Beitrag von hotdwarf am 10. Jan 2018, 17:40 bearbeitet]
Baha
Stammgast
#8 erstellt: 10. Jan 2018, 18:26
Alles gut. Du könntest das Ambilight einfach an deinen 2ten HDMI Out am AV-Reciver anschließen.

Wenn du kein 4k willst / brauchst. Würde ich Dreamscreen HD Kit oder Ambivison HD Kit empfehlen.
ral67
Stammgast
#9 erstellt: 23. Jan 2018, 21:38
DreamScreenTV gibts übrigens mittlerweile auch bei einem deutschen Shop
https://www.tele-kohlgraf.de/shop
Allerdings momentan auch nicht auf Lager
und die Preise scheinen ähnlich zur Bestellung aus USA plus Versand und Zoll + MWSt zu sein.
In Uk gibts wohl auch einen Disti - hab ich gerade nicht zur Hand

Am Günstigsten ist es wenn man jemand in USA kennt und dorthin schicken läßt und dann mitbringen läßt oder bei der nächsten Geschäfts- oder Urlaubsreise mitbringt :-)

Oder für den Einstieg das BLE Vorgängermodell von privat gebraucht kaufen
willwaswissen
Inventar
#10 erstellt: 10. Mrz 2019, 01:53
Hier gibts was neues, zunächst nur vorbestellbar, voraussichtlich Ende April lieferbar: pre-order-Phase.: "HDfury - 4K Diva 18Gbps" Ambient Light System - HDMI Anschluss-Variante


[Beitrag von willwaswissen am 10. Mrz 2019, 01:56 bearbeitet]
PrivotSponge
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Nov 2019, 02:15
Hallo zusammen,

da alle Threads über Ambilight etwas "outdated" sind, hänge ich mich mal hier an.

Ich habe kürzlich meinen 55er TV (1080p) gegen einen 65er OLED 4k ausgetauscht.
Zuvor hatte ich ein Ambilight bestehend aus:
- 108 LED-Stripes WS2801
- RasbPi (mit RaspBee-Modul)
- altes Sedu-Board V2 (Weil RaspBee)
- 1080p auf Video Konverter
- VGA Grabber

Was über 6 Jahre tadellos funktionierte.

Nach neuem Verkleben der Stripes kam dann die Ernüchterung...
--> Geht nicht

Hab mir dann einen 4k konverter besorgt, der dann aber nur 4k 30Hz konnte
--> Schlecht für PC-Gaming, weil ja alles 30 Hz --> zurückgeschickt


Nun habe ich eine Lösung gefunden, die 4k (yuv 4:2:0 12 bit) mit HDR unterstützt!!!
Meine Nintendo Switch (am AVR) funktioniert ebenfalls!

Man braucht dafür keinen HDFury und Co. für 200€ plus kaufen.
Meine Lösung kostet ca. 64 Euro.
Vorausgesetzt folgendes ist vorhanden:
- AVR mit 2. Monitor/HDMI out
- RasbPi
- VGA Grabber
- ü. RasbPi direkt ansteuerbare LEDs
- Mindestens 5 (davon 2 sehr gute) HDMI Kabel
- Für 1 zusätzliches Gerät (neben PC) 2 weitere HDMI Kabel
für insg. 3 HDMI-Geräte sind es insg. 8 Kabel

Bevor ich mir die Finger wund tippe, frage ich mal nach, ob überhaupt noch Interesse besteht?
Bei den vielen Threads zum Thema, könnte ich ja eine günstige, einfache Lösung übersehen haben

Gruß PrivotSponge


[Beitrag von PrivotSponge am 29. Nov 2019, 02:20 bearbeitet]
Radical_53
Stammgast
#12 erstellt: 30. Nov 2019, 02:06
Auch wenn ich bisher gar keine Ahnung vom RaspberryPi habe, ja es klingt definitiv interessant

Bisher habe ich DreamScreen & Lightpack benutzt und nun mit Entsetzen festgestellt, daß es den DreamScreen so fürs TV nicht mehr zu kaufen gibt. Also muß für eine Neuanschaffung eine Alternative her, die im Wohnzimmer einfach an den AVR (2. HDMI Out) gesteckt wird.
PrivotSponge
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Nov 2019, 14:59
Moin Moin!

Eins vorweg, die Lösung hat 2 Einschränkungen:
- (e)ARC wird nicht unterstützt (evtl. bei AVRn, die ARC auf beiden Outs unterstützen)
- 4 k geht nur mit einer Quelle (sonst größerer Switch z.B. 1x4 nötig)

Zu den vorhin genannten Geräten benötigt ihr noch 3 weitere Teile:
- 1080p zu VGA Konverter: ich habe den hier (Musou 3RCA auf HDMI)
--> https://www.amazon.d...A19XM4ENQFMYI5&psc=1
- Chinch auf Chinch Adapter (male/male)
- eine 4k HDM-Splitter mit downscaler auf dem 2. Out: ich habe den Feintech VSP01202
--> https://www.amazon.d...A3JWKAKR8XB7XF&psc=1

Zum Anschluss:
PC --> Splitter In / Splitter Out 1 --> TV HDMI-in 1 / Splitter Out 2 --> AVR HDMI-in 1
AVR Main Out --> Konverter --> (chinch-chinch-Adapter) VGA-Grabber --> RasbPi [--> SEDU-Board] --> LED-Kette
AVR Sub Out --> TV HDMI-in 2
Nintendo Switch --> AVR HDMI-in 2

Wichtig:
Der Konverter muss an den Main out angeschlossen werden, andersrum angeschlossen, liefert der grabber kein Bild
Ein Hypercon Screenshot liefert ein schwarzes Bild mit der Meldung: "Kein PAL-Signal"
Eventuell ist dies bei anderen AVRn anders.
Bei meinem AVR werden nur 2 gleiche Signale ausgegeben, egal ob verschiedene anliegen, es wird auf das niedrigste runterskaliert.
Der AVR richtet sich wohl nach dem Main out. Deswegen geht bei mir kein ARC mehr, weil "Out Sub" bei mir kein ARC untersützt.
Über diesen Aufbau ist der 4k-Teil (Nur PC, Splitter OUT 1 und TV) komplett vom 1080p Rest getrennt.
Nachdem ich alles so angeschlossen habe, war ich erstmal von den Farben des Ambilight enttäuscht. Alles sehr blass und unstimmig.
Dachte zuerst, das kommt von der HDR --> SDR-Wandlung.

Problem lag aber wo anders: Meine Konfig von Hyperion. (Ich habe die noch auf den alten LCD TV angepasst gehabt)
Nachdem ich die Bildeinstellungen mit Hypercon resettet habe, war schon fast alles perfekt!
Ich musste nur etwas "Rot" aus beim Weißwert rausnehmen und die Gesamthelligkeit etwas hochsetzen, da die OLEDs des TV sonst das Ambilight überdecken. Bin momentan bei 70-80%.
Bis auf die Farbeinstellungen und das Mapping der LEDs nutze ich Standard-Settings. (Außer Grabber: updatefrequency 50 Hz statt 20 Hz)
Der LG C9 ist wohl farb-echter als der 6 Jahre alte Samsung LCD

Das ganze läuft sehr geschmeidig und zuverlässig. Einziges Problem bei mir ist, dass der LG einen rießig-breiten Standfuß hat.
Somit werden ca. 10 LEDS durch den schwarzen Fuß überdeckt. Ist nicht weiter schlimm, da der LG durch seine Leuchtkraft, sowieso leicht das Bild, unten am Fuß, auf das TV-Rack spiegelt.

Zu meinen sonstigen Geräten:
AVR: Onky TX-NR646 (7.1 + ATMOS)
TV: LG OLED65C97LA 4k
PC: Graka: AMD Vega 64
Raspberry 3b mit Raspbee-Modul (als Philips-Hue-Bridge für Funk-Steckdosen und HUE-Birne / Steuerung ü. Harmony)


Viel Sapß beim Shoppen & Basteln!
Hier ist noch eine sehr gute Anleitung für Hyperion/Hypercon:
https://hyperion-project.org/wiki/HyperCon-Verarbeitung-Tab


Gruß PrivotSponge


[Beitrag von PrivotSponge am 30. Nov 2019, 16:11 bearbeitet]
Radical_53
Stammgast
#14 erstellt: 30. Nov 2019, 21:06
Braucht es einen PC für die Lösung oder verstehe ich da irgend etwas falsch?

Mein DreamScreen z.B. hatte ich am zweiten Out des AVR hängen und es wurden alle Inhalte dann umgesetzt, egal welche Quelle der AVR gerade nutzte.
Einen Splitter brauchte es dafür gar nicht, der ist bei dir zwingend erforderlich?
Tirips
Stammgast
#15 erstellt: 01. Dez 2019, 07:31
[quote="Radical_53 (Beitrag #14)"]Braucht es einen PC für die Lösung oder verstehe ich da irgend etwas falsch?


nein man braucht keinen PC dazu,bzw. der raspi ist der PC, ich habe ja das Lightberry set, was ja im grunde die "plug n play" variante ist mit etwas weniger hardware ist, einfach zwischen player und tv, dass einzigste was da nicht geht, ist HDR mit vollem farbraum, bei mir zumindest, da bräuchte ich den HDfury, HDR geht aber im grunde, HDR 24p.

was mich kurz zur verzweiflung brachte, dass die LEDs nicht erkannt wurden, musste kurz ein LED update drauf spielen, und schwups, licht! weiß gar nicht wieso das manchen probleme bereitet, sofern man das led update drauf hat, dann geht das plug n play beim lightberry


[Beitrag von Tirips am 01. Dez 2019, 07:36 bearbeitet]
PrivotSponge
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Dez 2019, 10:04
Du kannst auch einen bluray-player mit 4k oder eine xbox one x als Zuspieler nehmen.
Ich sehe gerade, ich hab einen Splitter verwendet, der mehr kann als er muss.
Es sollte auch mit dem hier gehen: FeinTech VSP01204 HDMI-Splitter Ultra-HD 4K 60Hz HDR mit Scaler https://www.amazon.d..._apa_i_xBl5DbKNYAMSR
Radical_53
Stammgast
#17 erstellt: 03. Dez 2019, 00:32
XBox One X war ein gutes Stichwort
Nach kurzer Diskussion mit meinem Ältesten kann ich so wohl sämtliche anderen Quellen aus der Kette nehmen (derzeit ein FireTV 4k und ein Yamaha BD-P). Ggf. folgt mal ein Apple-TV, aber das hat gerade keine Priorität.

Simpel gesagt müßte ich also "nur" die Bildinformation aus der XBox, die durch den AVR an den TV geht, auch an einen Ambilight-Klon weiterreichen.
Bestenfalls läuft das so angenehm und komfortabel wie bei meinem ursprünglichen DreamScreen von Kickstarter, von der Leistung her könnte mehr Auflösung über eine größere Anzahl an LEDs nicht verkehrt sein.

Die Wahl der Steuerung hierfür fällt mir allerdings noch schwer. Das DS4K Upgrade-Angebot erschien mir seinerzeit teuer und war für mich unnötig, jetzt ärgere ich mich es nicht genommen zu haben.
PrivotSponge
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Dez 2019, 09:55
Man kann die LEDs aich direkt mit dem Raspberry verbinden. Sind glaube, 3 Pins zum verbinden. Gelötet oder gesteckt. Gibt's ne Aleitung für.
deimos83
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 01. Jan 2020, 15:34

PrivotSponge (Beitrag #13) schrieb:
Moin Moin!

Eins vorweg, die Lösung hat 2 Einschränkungen:
- (e)ARC wird nicht unterstützt (evtl. bei AVRn, die ARC auf beiden Outs unterstützen)
- 4 k geht nur mit einer Quelle (sonst größerer Switch z.B. 1x4 nötig)

[...]

Gruß PrivotSponge

Heyhey!

Zunächst mal vielen Dank für die aufschlussreiche Erklärung PrivotSponge & willwaswissen. Ich habe mir auch einen C9 angelegt und plane gerade mein Ambilight Setup. Was mich gewundert hat an deiner Beschreibung: Wieso hast du denn den AVR hinter den Feintech gesetzt und nicht einfach als Verteiler vorne dran?

Da ich zZ aber sowieso keinen AVR am Start habe wäre mein Plan VOR den Feintech Splitter/Scaler eine 2-in-1-out-HDMI-WEiche setzen um so zwischen meinen beiden Zuspielern (PC + RPi4-Kodi) umschalten zu können.
Dann aus dem 4k out des Feintech direkt in den TV und aus dem "2k"-out via HDMI-Comp --> VGA-Grabber --> Hyperion-Rpi --> LEDs.

Klingt das vernünftig oder hab ich da irgendwo einen Denkfehler ? Außerdem: Muss ich mir hier irgendwie Gedanken bzgl Signalstärke machen bei den ganzen HDMI Steckverbindungen? Oder tut das 4k/60/HDR ohne weiteres?

Außerdem noch die Frage: Hat jemand mal den günstigeren Feintech Splitter getestet den du gepostet hast? https://www.amazon.de/dp/B07WDL1WGW/

Noch eine Frage: Auf der Feintech Webseite heißt es dass wenn der Splitter/Scaler mit HDR Signal gefüttert wird nur entweder beide Ausgänge HDR weiterleiten oder das Signal komplett in SDR umgewandelt werden muss. Spielt das hier eine Rolle? Worauf ich hinaus will: Kann ich mit diesem Ambilight Projekt trotzdem noch meine Filme/Pc-Games in HDR genießen?


:Edit:
So wie ich es verstehe können alle Feintech Splitter keine unabhängige Ansteuerung mit HDR + SDR auf den jeweiligen Ausgängen? Das heißt wenn ich das HDR Signal als solches durchschleifen will, kommt beim Ambilight PI immer "falsche" Farbinfos an, korrekt (HDR statt dem benötigten SDR)? Gibt es dazu ein workaround? Bzw liefert die "falsche" HDR Ansteuerung von Hyperion trotzdem noch ein gutes Ambilight ab?


[Beitrag von deimos83 am 01. Jan 2020, 18:23 bearbeitet]
PrivotSponge
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Jan 2020, 18:36
Hi Deimos83!

Als erstes habe ich versucht einfach den Feintech splitter an den AVR out zu setzten --> hat nicht funktioniert.

Mitlerweile nutze ich ein anderes setup, weil bei mir kein 24p mehr untersützt wurde. Liegt aber an meinem AVR.
Ich nutze nun 2 splitter: den hier https://feintech.eu/hdmi-2-0-splitter-zur-verteilung-von-4k-video und den oben beschribenen.

Aufbau ist folgender:
PC --> Feintech --> AVR + TV
AVR Mainout --> Konverter/grabber/AL
AVR subout: frei

Nintendo switch --> Feintech --> AVR + TV
AVR Mainout --> Konverter/grabber/AL
AVR subout: frei

Ich überlege mir noch ein chromecast ultra zu shoppen, dann wäre der hier besser für (3 oder 4 Geräte):
https://www.amazon.d...7977359&sr=8-1-fkmr3

oder in billiger: https://www.amazon.d...03M9MDYS47518D4&th=1

Komischerweise wird bei mir, wenn ich ein Kabel vom AVR zum TV lege, der 24p Modus in Windows ausgegraut (nur noch 50 und 60 hz möglich).
Ist wohl ein Bug bei AVR (beim Durchschleifen).

Zu deiner Frage: Ich glaube nicht, dass es funktioniert, denn ALLE scaler machen aus 4k HDR --> 1080p HDR, was kein(?) FullHD-TV oder der
1080p --> Video-Konverter unterstützt.

Mein AVR muss wohl aus 1080P HDR --> 1080P SDR machen... Anders kann ich mirs nicht erklären.
AL funzt auf jeden mit allen Quellen bei mir!

Guates Neues noch zusammen!
Gruß Sponge
deimos83
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 02. Jan 2020, 20:15
super , dank dir für die antwort.

meine LEDs sind noch auf dem AliExpress-Weg, aber ich werde berichten sobald ich soweit bin. Ich werde mal den VSP01204 testen und davor eben eine 2in-1out-Weiche setzen

Das mit HDR-Material hatte ich befürchtet. Ich glaube aber dass da nix konvertiert wird sondern dass das Signal einfach als HDR durhcgereicht wird. Das bedeutet mW nicht dass Konverter-Grabber-Hyperion zwingend den Dienst versagen , sondern dass dort eben "falsche" Farbinfos ankommen, die eben letztlich zu keinem "perfekten" Ambilight führen.
(sh. https://www.igorslab...-hdr.394/#post-13864 & https://hyperion-pro...31/page-9#post-17372 --> und Folgeposts)
Liefern denn die "falsch" angesteuerten Farben, die dadurch bei Hyperion ankommen trotzdem ein brauchbares Resultat oder fällt das arg negativ auf bei HDR-Material?


Es gibt im Übrigen Lösungen die das können (Bsp HdFury Vertex) aber 300 euro bin ich dafür nicht bereit auf den Tisch zu legen. Es gibt ein paar andere Splitter die auf dem Hyperion Forum rumgeistern, aber keine konkrete Aussagen ob die tatsächlich 4k/60/HDR in 1080p/60/SDR wandeln an einem Ausgang:
https://de.aliexpress.com/item/32983720808.html
https://www.amazon.d...ously/dp/B07WWDT3SZ/

:edith sagt: die beiden letztgenannten haben dasselbe Problem: IF Input = HDR -> THEN Output = 2xHDR ... der von aliexpress hat aber immerhin gleich noch die Inputweiche eingebaut und kostet nur 25€


[Beitrag von deimos83 am 02. Jan 2020, 21:28 bearbeitet]
PrivotSponge
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Jan 2020, 02:41
Die Farben passen bei mir wunderbar! (Siehe oben)

Hatte nur einmal ein Problem, das war bei 24p:
Liegt wohl am AMD-Treiber:
Bei 50 und 60 Hz gehen maximal 4k 12 bit yuv 4:2:2 oder 4:2:0
Nachdem ich die Modi durchgetestet (siehe angehängtes Bild) habe, ergab 4:2:0 das beste Bild (außer: full rgb allerdings nur 8 bit)

Das bedeutet allerdings, dass der C9 KEIN 4:2:2 10 bit oder 12 bit unterstützt!
(PC-Modus und Deep-Colour war aktiviert; PC direkt am TV angeschlossen)

Bei 24 Hz ist aufgrund der HDMI 2.0 Bandbreite nun 4:4:4 12 bit möglich. Beim automatischen Umschalten der Refreshrate in Kodi, wählte der AMD-Treiber aber den 4:2:2 Modus (es gibt bei AMD keinen 4:2:0 bei 24 Hz!). Das ergab völlig falsche Farben!
Nachdem ich das manuell, im Desktop 23 Hz (steht für 23,976 FPS = Bluray/DVD) bei 4 k ausgewählt habe, konnte ich im Treiber nun 4:4:4 auswählen.
Nun passen die Farben wieder, und es wird auch automatisch dieses Pixelformat gewählt.

Es kann sein, dass die Farben etwas verfälscht sind, wenn HDR Material abgespielt wird. Bei SDR ist es auf jeden Fall stimmiger.

Man kann wohl auf dem RasPi mehrere Profile (also mehrere hyperion.config.json dateien) anlegen, und die irgendwie durchwechseln.
Das wird aber aufwendig und vermutlich nicht mehr so einfach (mit FB) zu bedienen sein.
Oder eben eine Einstellung in Hypercon finden die für beide halbwegs passt

Das ganze Setup ist schon sehr kompliziert (gegenüber ordinärem 1080p ), das würde das ganze nur noch anfälliger machen.

Schlussendlich mittelt der Grabber ja die verschiedenen Farben auf dem Bild. Sofern du nicht großflächig eine Farbe hast, fällt das nicht weiter auf.
Ich glaube, dass mein Windows10 Desktop (mit Küste und Wolken als Hintergrund) im HDR-Modus läuft. Hier stimmen die Farben der himmelblauen und weißen Wolken sehr gut!

Der untere link sieht interessant aus! ABER Vorischt: 24p steht nirgends!
Ich denke bei den 1080p/Video Konvertern wird es auch Unterschiede geben, manche werden das HDR-signal (vielleicht) einfach runterkonvertieren.
Andere werden gar kein Bild umwandeln (vermutlich bei mir der Fall gewesen, könnte aber auch am AVR liegen)
Ich kann es morgen mal testen: Also PC --> Splitter --> 1. TV / 2. Konverter (natürlich dann ohne Sound / aber ohne Verfälschung durch den AVR

Wäre vorsichtig mit dem China-Kram:
- Kann sein, dass du 1 Monat warten musst
- Was ist mit zurück schicken, wenn was nicht geht oder bei defekt? (hab den scheiß grad mit meinem smartphone und das war nur aus GB!)
- Wo steht, wie das Teil die Eingänge "verwurstet" ? Alles nicht ganz schlüssig, am Schluss musst du jedesmal aufstehen und n Knöpfchen drücken,
wenn du ne andere HDMI-Quelle haben willst

Achja deine Frage zum 1204:
Bisher habe ich ihn nur mit der Switch getestet (also kein descaling; alles FHD). Das ging super, sogar ohne Strom.

Kannst ja berichten, ob HDR/SDR funktioniert und wie die Farben sich bei HDR verändern!
Testbild Pixelformat


[Beitrag von PrivotSponge am 03. Jan 2020, 03:03 bearbeitet]
deimos83
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 03. Jan 2020, 15:13
danke für die antwort!

also ich werds jetzt einfach mal ausprobieren...

Ambilight Abenteuer
(Bild in größer: https://i.imgur.com/BmYUvb6.jpg)


spannend wirds beim splitter und dem unkonventionellen HDMI-USB grabber (also ohne umweg über composite). Für beide hab ich Erfahrungsberichte auf Hyperion gelesen dass sie funktionieren sollen.... mal sehen -- aber wie du schon sagst, nun erstmal einen Monat warten (und ja, wenns nicht tut sitz ich eben auf den komponenten aber dafür hats auch nur nen appel&ei gekostet)

was ich allerdings mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit befürchte ist dass hiermit kein ARC mehr vom TV zur Soundbar funktionieren wird... da muss ich dann wohl noch ein SPDIF kabel verlegen vom PC
PrivotSponge
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 03. Jan 2020, 16:24
Hi Deimos83,

ich habe nun mal eine Testreihe gestartet! Also ein Vergleich der beiden Splitter 1202 und 1204.
Die Ergebnisse haben mich sehr überrascht, die beiden Splitter können unterschiedlich viel!

Mein Setup sah so aus:
PC --> Splitter --> Out1 TV / Out2 Konverter (siehe oben)

Feintech 1202
1080p oder 4k 50/60p:
10 oder 12 bit yuv 4:2:0 (OHNE HDR)--> Hypercon meldet bei "Hole Bild vom Grabber": Out of PAL
8 bit 4:2:0 --> Bild passt, Farben ok
8 bit Full RGB --> Bild passt, Farben ok
8 bit Full RGB + HDR (mit Dithering) --> Bild passt, Farben sind etwas verwaschen bzw. ausgebleicht

1080p oder 4k 24p:
(Windows auf 23 Hz)
8 bit yuv 4:4:4: --> Bild passt, Farben ok
10 oder 12 bit --> Hypercon meldet bei "Hole Bild vom Grabber": Out of PAL

Ob der Schalter des Splitters auf Min oder Max steht ist völlig egal.

Feintech 1204
1080p/4k @ 50/60p:
10/12 bit yuv 4:2:0 --> Bild passt, Farben ok!
10/12 bit yuv 4:2:0 (+HDR) --> Bild passt, Farben sind etwas verwaschen bzw. ausgebleicht
24p:
10/12 bit yuv 4:4:4 --> Bild passt, Farben ok!
10/12 bit yuv 4:4:4 (+HDR) --> Bild passt, Farben sind etwas verwaschen bzw. ausgebleicht

Anmerkung:
Die Farben sind nur auf dem Screenshot des Grabbers ausgebleicht.
Teste ich, bei aktiviertem HDR-Schalter, Farbbilder im Vollbild, (36 verschiedene inkl. Brauntöne) passt das AL super zum Bild!
Ebenso das oben erwähnte Desktop-Hintergundbild.


Fazit
Das bedeutet für dich, dass der 1204 (falls der China-Kram net funzt oder kommt ) für dein Setup funktionieren würde!

Allgemein heißt das:
- Konverter (meiner auf jeden Fall) haben Probleme mit Farbtiefen >8 bit (indirekt mit HDR)
- der 1204er konvertiert irgendwas zusätzlich zur Auflösung runter (HDR --> SDR? / 10/12 bit --> 8 bit? / HDMI 2 --> HDMI 1.4?)
- der 1202er, der auf dem Papier die GLEICHEN features hat, skaliert nur die Auflösung runter, sonst nichts.

Für mich bedeutet das:
- Mein AVR konvertiert das Signal wohl genau so (am HDMI out1) wie der 1204er.
- Vielleicht kann ich zur usprüglichen Verkabelung (evtl. mit ARC) zurück und brauche nur noch einen Splitter (und deutlich weniger HDMI-Kabel)
- Ich muss / darf alles neu verkabeln


Noch n paar Fragen zu deinem Grabber:
Wie heißt denn der? Hast du den schon? Wenn ja, wird er über lsusb am RasPi erkannt?
Das Ding wäre für mich auch interessant, weil mich meine lange "Konverter-Wurst" ziemlich nervt


Das mit der Soundbar musst du ausprobieren, glaube aber auch nicht, dass es geht. Manche Soundbars verwenden wohl auch noch HDMI 1.4.
Es gibt aber splitter, bei denen steht explizit drin, dass sie es unterstützen.
Es gibt auch bi-direktionale Splitter.
Ich hab momentan auch ein optisches Kabel gezogen. (Geht nun kein DD+ mehr, Atmos adé / Nur noch DD5.1 und DTS)
Bei deiner Soundbar ist das aber wohl zu verschmerzen

Gruß Sponge


[Beitrag von PrivotSponge am 03. Jan 2020, 16:29 bearbeitet]
PrivotSponge
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 04. Jan 2020, 19:01
Servus!

Hab heute versucht, ob ich mit einem Splitter auskomme.
Es funktioniert!
Habe den Splitter (VSP01204) an den AVR Main Out angeschlossen. Out 1 an die Glotze / Out 2 an den Konverter.
Den 2. AVR-Out (Sub-Out) musste ich allerdings deaktiveren, damit es ging. (??)

Sämtliche Auflösungen und Refreshrates gehen!
Allerdings hab ich nun das Problem mit der Farbverfälschung (HDR vs. SDR). Mit dem alten Setup hatte ich das nicht.
Bedeutet wohl, dass mein AVR anderst konvertiert als der Splitter...

Farbveränderung sind: hellblau wird zu türkis / gelb zu gelb-orange / die anderen Farben passen halbwegs.
Dies ist nur bei SDR, mache ich in Windows den HDR Haken wieder rein, stimmt wieder alles.
Störend ist dies bei jedem Videomaterial mit z.b. blauem Himmel oder Zeichentrick (z.B. American Dad)

Bei der quietsche-bunten Nintendo Switch (Donkey Kong) fällt das allerdings weniger auf bzw. stört nicht.
Mal sehen, ob ich eine Konfig für hyperion finde, die für beides halbwegs passt.

Achja, keiner der beiden Feintech Splitter kann ARC!


Kannst ja mal berichten, wenn das Zeugs da ist, wie du es gelöst kriegst

Oder kennt sonst noch jemand eine Lösung dazu?
deimos83
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 07. Jan 2020, 14:05
hiho! Danke erstmal für die ausführlichen Tests!

Ich muss mich wie gesagt noch eine ganze Weile gedulden bis die Hardware ankommt, werde dann aber berichten.


Zwischenzeitlich habe ich mir aber nochwas anderes überlegt: Würde folgendes Setup funktionieren oder hab ich da irgendwo einen Denkfehler drinne?

Ambilight Windows Grabber
https://i.imgur.com/WvpsHpE.png (größeres Bild)

Die Idee hier: den TV and die GPU angeschlossen als Monitor verwenden und via Windows Grabber (Hyperion Screen Capture) die Ansteuerung der LEDs über LAN an den RPi weiterzurreichen.

in all den Tutorials die es zu diesem Windows Grabber gibt wird immer nur von (echten) Monitoren geschrieben und dass man für TVs den nervigen Weg über Splitter/Konverter gehen müsste. Sollte man aber NUR den PC als Quelle betreiben wollen und direkt am TV hängen haben, sollte doch auch obige Skizze funktionieren oder?
PrivotSponge
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 07. Jan 2020, 17:16
Ich weiß nicht, ob du das Bild über LAN vom Windows Rechner übertragen kannst.
Ich habe ein Sedu-Board zwischen AL und RasbPi, DAS kann ich (ohne RasPi) über USB direkt in Windows ansteueren.

Ich beschäftige micht schon seit ca. 6 Jahren mit AL .
Angefangen hab ich mit einem interenen Grabber unter Windows Vista/7.
Namens Atmowin und später Ambibox.
Das funktionierte im Desktop oder bei Filmen sehr gut.

Hab gesehen, dass es diesen (windows) hyperion screen grabber gibt, hab in aber nie getestet.


ABER:
Sobald du zockst, greift die SW in den Treiber (VRAM der Graka?) ein und es führte (bei mir) immer wieder zu crashs.
Da ist eine autarke HW-Lösung (naja, bis auf hyperion) schon besser!

Hab hier noch was interessantes zum Thema SDR/HDR gefunden --> https://hyperion-pro...er-problematik.3690/

Ich hab mich in dem Forum auch angemeldet, leider darf ich nichts schreiben (iwas mit fehlenden Rechten)
Es gibt 2 Lösungen:
1.) der Grabber bekommt im SDR und HDR verschiedene Terminalbefehle zum Verändern des Kontrasts und der Helligkeit.
(funktioniert bei mir nicht)
2.) RasPi mit IR-Empfänger ausstatten und entsprechende Tasten zum Umschalten von 2 Profilen für Hyperion mappen.
Eher was für eingefleischte Linuxer


Ich habe noch eine 3. Lösung über Putty/Plink mit Tastenkürzel bzw. Harmony Remote Tastendruck.
Hiermit kann man auch zwischen 2 Profilen (hyperion.config.json) hin und herwechseln. Geht sehr einfach und funzt zuverlässig.
deimos83
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 07. Jan 2020, 17:38
das sind superideen um die 300€ Anschaffung von einem HDFury zu umgehen!

Zum Windows Grabber:
soweit ich es verstanden habe funktioniert Hyperion Screen Capture eben genau so: Hyperion läuft auf dem PC als Grabber. Das Signal wird dann via LAN an den RPI Hyperion "server" gestreamt, der damit die LEDs ansteuert.

schau dir mal diese threads an
ursprüngliche Idee https://hyperion-project.org/threads/windows-grabber.74/
weiterentwicklung https://hyperion-pro...screen-grabber.1018/
bzw https://sabaatworld.github.io/HyperionScreenCap/


meine Frage: Kann ich so auch einen TV ansteuern der direkt am PC via HDMI angeschlossen ist??


[Beitrag von deimos83 am 07. Jan 2020, 17:39 bearbeitet]
PrivotSponge
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 07. Jan 2020, 19:12
Wenn du damit meinst, dass du das Bild vom TV-Tuner über den PC an den RasPi kriegst --> NEIN
Oder willst du das Bild, das der PC produziert (Spiele, Kodi) an den TV schicken --> das geht!

Aber warum überhaupt den Windows Grabber?? Ist doch völlig unötig, der RasbPi muss trotzdem laufen.
Ist der Windows PC aus, geht kein AL.
Noch eine zusätzliche SW.
Die SDR/HDR Problematik bleibt genauso.

Wo ist der Vorteil?

Ich kann dir aber sagen, weil ich den Pi mit hyperion schon lange benuzte: Das läuft sehr stabil!
Normalerweise einmal eingerichtet, und es lüppt!
4k ist halt ne Herausforderung. Mit dem richtigen Splitter und der richtigen Verkabelung läuft das auch rund.
deimos83
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 07. Jan 2020, 19:29
der TV-Tuner ist völlig egal, ich guck kein TV ^^

es geht nur um PC-> HDMI-> TV + PC-> LAN ->RPi -> Ambilight.
--irgendwie muss die LED Steuerung ja bei den LEDs ankommen daher die LED-Ansteuerung als Datenstrom via LAN an den RPi der mit den LEDs verkabelt ist (und das HDMI Bildsignal via TV-Out an den Fernseher wie gehabt und.


wie in der SKizze oben eben. auf diese weise spar ich mir splitter, konverter, grabber, etc komplett

oder gibts da eine einfachere Lösung bzw wo ist der Denkfehler?


[Beitrag von deimos83 am 07. Jan 2020, 19:34 bearbeitet]
PrivotSponge
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 08. Jan 2020, 01:19
Geht das über LAN? Wen ja, dann sollte das doch auch über WLAN (hat ja jeder Pi ab 3B) gehen.

Du hast Recht, damit sparst du dir Splitter, Konverter und den USB-Grabber. Sowie n paar Kabel.
Spielt für dich Gaming eine Rolle?
Der Windows hyperion screen cap unterstützt nur DX11 (beta) und drunter. Also kein DX12 oder Vulcan API (Doom z.B.).

Ich hab nur die anderen Windows Grabber (siehe unten) benutzt, die benötigen keinen Pi.
Dafür aber so was --> https://shop.led-studien.de/de/pixel-digital-dmx/sedu-v3 (vlt gibt´s auch günstigere alternativen)

Falls du den Pi noch nicht hast, kannst auch überlegen, das stattdessen zu nehmen. Die Entwicklung für die Steuer-SW und der Support ist aber ziemlich eingeschlafen. Ca. Mitte 2017 --> http://www.ambibox.ru/en/index.php/Download_AmbiBox
Hier kommst du um das ganze Linux-Gedöns rum.
Der Pi ist aber schon universeller und vorallem gibt´s mehr Forum support.


Ich denke, die Probleme, die ein Windows Grabber mitbringt, ähnlich sich sehr. (egal ob Ambibox oder hyper cap).
Sie waren auch der Grund, warum ich damals auf die Splitter/Grabber Lösung umgestiegen bin:
- Spiele können abstürzen, oder es geht einfach nicht (also kein AL)
- Probleme mit DRM-geschützen Streams (Amazon / Netfix etc.)
Bei Streaming über Kodi bin ich nicht sicher, ob es doch geht (die streams werden dort ja entschlüsselt)
- Es geht nur, was über den PC läuft (keine XBOX, keine sonstige Konsole und kein Bluray-Player)
- zusätzliche CPU und GPU-Last (ok, ist wohl heutzutage kein Problem mehr )

Kannst du hier nachlesen: https://hyperion-pro...-grabber.1018/page-4

Interesse und somit auch der Support sieht auch nicht so dicke aus...

Aber du hast doch das Zeug eh schon bestellt? Willst den Kram nach Shenzhen, oder wo auch immer in China, zurückschicken

Gruß Sponge
DerKai26
Stammgast
#32 erstellt: 10. Jan 2020, 13:26
Da ich Laie bin suche ich eine einfache Ambilight Lösung ... hat jemand Erfahrunf hiermit?

https://lightpack.tv/products/lightpack-2-uhd-mini-set

Klingt zumindest ganz gut
DJ1995
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 15. Jan 2020, 01:41

PrivotSponge (Beitrag #24) schrieb:
Hi Deimos83,

ich habe nun mal eine Testreihe gestartet! Also ein Vergleich der beiden Splitter 1202 und 1204.
Die Ergebnisse haben mich sehr überrascht, die beiden Splitter können unterschiedlich viel!

Mein Setup sah so aus:
PC --> Splitter --> Out1 TV / Out2 Konverter (siehe oben)

Feintech 1202
1080p oder 4k 50/60p:
10 oder 12 bit yuv 4:2:0 (OHNE HDR)--> Hypercon meldet bei "Hole Bild vom Grabber": Out of PAL
8 bit 4:2:0 --> Bild passt, Farben ok
8 bit Full RGB --> Bild passt, Farben ok
8 bit Full RGB + HDR (mit Dithering) --> Bild passt, Farben sind etwas verwaschen bzw. ausgebleicht

1080p oder 4k 24p:
(Windows auf 23 Hz)
8 bit yuv 4:4:4: --> Bild passt, Farben ok
10 oder 12 bit --> Hypercon meldet bei "Hole Bild vom Grabber": Out of PAL

Ob der Schalter des Splitters auf Min oder Max steht ist völlig egal.

Feintech 1204
1080p/4k @ 50/60p:
10/12 bit yuv 4:2:0 --> Bild passt, Farben ok!
10/12 bit yuv 4:2:0 (+HDR) --> Bild passt, Farben sind etwas verwaschen bzw. ausgebleicht
24p:
10/12 bit yuv 4:4:4 --> Bild passt, Farben ok!
10/12 bit yuv 4:4:4 (+HDR) --> Bild passt, Farben sind etwas verwaschen bzw. ausgebleicht

Anmerkung:
Die Farben sind nur auf dem Screenshot des Grabbers ausgebleicht.
Teste ich, bei aktiviertem HDR-Schalter, Farbbilder im Vollbild, (36 verschiedene inkl. Brauntöne) passt das AL super zum Bild!
Ebenso das oben erwähnte Desktop-Hintergundbild.


Fazit
Das bedeutet für dich, dass der 1204 (falls der China-Kram net funzt oder kommt ) für dein Setup funktionieren würde!

Allgemein heißt das:
- Konverter (meiner auf jeden Fall) haben Probleme mit Farbtiefen >8 bit (indirekt mit HDR)
- der 1204er konvertiert irgendwas zusätzlich zur Auflösung runter (HDR --> SDR? / 10/12 bit --> 8 bit? / HDMI 2 --> HDMI 1.4?)
- der 1202er, der auf dem Papier die GLEICHEN features hat, skaliert nur die Auflösung runter, sonst nichts.



Welcher ist denn nun besser?
Radical_53
Stammgast
#34 erstellt: 15. Jan 2020, 09:19

DerKai26 (Beitrag #32) schrieb:
Da ich Laie bin suche ich eine einfache Ambilight Lösung ... hat jemand Erfahrunf hiermit?

https://lightpack.tv/products/lightpack-2-uhd-mini-set

Klingt zumindest ganz gut :hail


Falls jemand Interesse hat: so ein Set habe ich noch neu & OVP hier liegen.
wolfpain
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 15. Jan 2020, 19:07

DerKai26 (Beitrag #32) schrieb:
Da ich Laie bin suche ich eine einfache Ambilight Lösung ... hat jemand Erfahrunf hiermit?

https://lightpack.tv/products/lightpack-2-uhd-mini-set

Klingt zumindest ganz gut :hail


Dann greif lieber zur DIVA von HDFury, du findest hier auch einen Thread dazu.


[Beitrag von wolfpain am 15. Jan 2020, 19:08 bearbeitet]
Radical_53
Stammgast
#36 erstellt: 15. Jan 2020, 19:46
HDFury ist unfassbar teuer, oder sehe ich das falsch?
In meinen Augen ist schon das Lightpack nicht billig. Wenn man sich halt mal in den Effekt verkuckt hat...
PrivotSponge
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 15. Jan 2020, 21:11
Hi zusammen!

@DJ1995: Es würde eigentlich genügen, wenn du nur den Fett-gedruckten Teil lesen würdest
Kurz: Willst du HDR mit 10 bit (also alle 4k HDR-Blurays) und Windows Games mit HDR --> VSP 1204
Den 1202er braucht man eigentlich nur, wenn man kein HDR bzw. 10 bit nutzt UND das Audio-Signal auf Stereo runterbrechen will.
Also z.B. der 2. TV oder sonstiges Gerät kann nicht mit digitalen Signalen umgehen.

Zum Lightpack:
Das Lightpack (1) UHD Mini - kann max. 30 FPS bei 4k. Ob es 24 Hz kann, erschließt sich mir nicht.
Wenn ja, ist das Teil ok, wenn man NUR Filme schaut. Gaming mit 50 und 60 Hz geht dann natürlich nicht.
Was liegt denn bei den 4k Konsolen an? 30, 50 oder 60 Hz?

Hier im Forum gibt es einen thread zum Lightpack 2, einer der User wartet wohl seit 2 Jaren darauf...
Keine Ahnung, ob das mittlerweile erhältlich ist.


Dann greif lieber zur DIVA von HDFury, du findest hier auch einen Thread dazu.

Kostet ca. 400 Euro, dafür ist aber alles dabei und es sind weniger Geräte. HDR --> SDR Umwandlung funktioniert wohl auch,
ohne dass die Farben verfälschen.
Ist wohl das einzige Gerät auf dem Markt, dass das kann. Sonst eben RasbPi mit Hyperion und 2 Profilen (SDR und HDR)
DerKai26
Stammgast
#38 erstellt: 15. Jan 2020, 22:08
Dann greif lieber zur DIVA von HDFury, du findest hier auch einen Thread dazu.[/quote]

Auch für Laien zu installieren? Oder ne gescheite Anleitung?
Radical_53
Stammgast
#39 erstellt: 15. Jan 2020, 23:19

PrivotSponge (Beitrag #37) schrieb:


Zum Lightpack:
Das Lightpack (1) UHD Mini - kann max. 30 FPS bei 4k. Ob es 24 Hz kann, erschließt sich mir nicht.
Wenn ja, ist das Teil ok, wenn man NUR Filme schaut. Gaming mit 50 und 60 Hz geht dann natürlich nicht.
Was liegt denn bei den 4k Konsolen an? 30, 50 oder 60 Hz?

Hier im Forum gibt es einen thread zum Lightpack 2, einer der User wartet wohl seit 2 Jaren darauf...
Keine Ahnung, ob das mittlerweile erhältlich ist.


Die Konsolen können bei 4K eh nicht mehr als 30fps, daher kein Problem. 24Hz läuft auch problemlos.
Das Lightpack kann man ganz normal bestellen, einzig die Backer vom Crowdfunding haben wohl sehr lange drauf gewartet.
War bei DreamScreen damals auch so, auch das DS4k kam später als geplant.

Für mich war eine plug&play Lösung wichtig, ohne Gefrickel und ohne großes Setup.
Das HDFury Diva kostet solo mal eben 450$, dazu braucht es noch LEDs für 99$.
Das ist mal eben knapp das Doppelte vom Lightpack und in Regionen, wo man nicht mehr von einer Spielerei sprechen kann.
Wenn ich bedenke, daß das ursprüngliche DreamScreen mal knapp über 100$ gekostet hat...
Nemesis200SX
Inventar
#40 erstellt: 15. Jan 2020, 23:37
Wenn lightpack nur 4k bei 30hz unterstützt riecht das für mich sehr nach HDMI 1.4

Es ist schon richtig dass Filme nur mit 24hz laufen und viele konsolen games nur mit 30hz aber trotzdem muss die komplette Hardwarekette 4k bei 60hz unterstützen. Ansonsten wird es von den anderen Geräten nicht als 4K tauglich erkannt.
Radical_53
Stammgast
#41 erstellt: 15. Jan 2020, 23:40
Unterstützt es auch. Bei mir läuft es am 2. Ausgang vom Denon, auch bei der XBox One X oder dem Apple TV 4k wird noch 4k/60 erkannt & unterstützt.
DJ1995
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 16. Jan 2020, 00:39

PrivotSponge (Beitrag #37) schrieb:
Hi zusammen!

@DJ1995: Es würde eigentlich genügen, wenn du nur den Fett-gedruckten Teil lesen würdest
Kurz: Willst du HDR mit 10 bit (also alle 4k HDR-Blurays) und Windows Games mit HDR --> VSP 1204
Den 1202er braucht man eigentlich nur, wenn man kein HDR bzw. 10 bit nutzt UND das Audio-Signal auf Stereo runterbrechen will.
Also z.B. der 2. TV oder sonstiges Gerät kann nicht mit digitalen Signalen umgehen.


Danke erstmal für die Antwort 😊

Ich komme aber irgendwie nicht mehr so mit, vielleicht liegt es daran das ich nicht nur hier im Forum schlau mache.

Ich habe einen Sony KD-65XG7005(kann meineswissens kein HDR 10bit oder bin ich da falsch informiert?) möchte daran mit einem switch meine Playstation 4 Pro und ein FireTV stick 4K über ein Switch anschließen an dem ich über ein optisches Kabel das Audiosignal abgreifen für meine 5.1 Anlage.

Nun meine fragen:

Was wären jetzt für mich die besten Komponenten?

Welchen HDMI Switch mit Optischen Ausgang könnt ihr mir empfehlen?(kann ich mit einem Switch der 2 Ausgänge hat den FeinTech ersetzen?)


[Beitrag von DJ1995 am 16. Jan 2020, 00:48 bearbeitet]
PrivotSponge
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 16. Jan 2020, 01:20
Soweit ich weiß, ist HDR ein Synonym für HDR10 oder HLG.
Beides kann dein TV. Hdr10 hat 10 bit Farbtiefe.

In deinem Fall bräuchtest du einen 2x2 switch. 2 in / 2 out.
Ich hab weiter oben 2 splitter verlinkt, sind aber 4x2.
Beide haben zusätzlich nen optischen out.

Such doch einfach mal bei Amazon.

Ich bin mir aber nicht sicher,
ob du dir das ganze antun willst 😉

Ist schon ne komplexe Kiste mit den ganzen Geräten..

Auch mit dem Diva von HDFury brauchst du noch: LEDs,
RasbPi, Videograbber und einen Hd auf video converter.
Oder statt dessen eben eines dieser lightpacks. Je nachdem Version 1 oder 2.

Noch was zum optischen sound: Kannst du nicht einfach den sound direkt vom TV out abzwacken? Oder geht das nicht wegen DRM-Kopierschutz?

Bei meiner alten Nintendo Wii ging das jedenfalls 😀
DJ1995
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 16. Jan 2020, 01:47
Was den Switch angeht ist nicht schlimm wenn mehr anschlüsse vorhanden sind, kommen eventuell noch 1-2 Geräte dazu.

Die beiden Splitter die du verlinkt hast können die das was der FeinTech VSP01202 bzw. VSP01204 kann? Also das ich mir den dann sparen kann? Und von der Leistung keine Einbußen habe?

Wie meinst du das, ob ich mir das antun will?🙄

RasbPi habe ich Zuhause Led Strip auch noch dafür, das was ich bräuchte wäre halt nen Splitter, den Videograbber und den video Converter.

Was ich jetzt noch nicht so genau weiss ist, wo jetzt der unterschied ist wenn ich den Diva von HDFury weg lasse?

Den Sound könnte ich über den optischen ausgang vom Fernseher oder eventuell über ARC wie ich es gerade noch mache tun nur dochte ich es wäre besser wenn ich das über den Switch dann mache?
PrivotSponge
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 16. Jan 2020, 02:49
Die Diva ist "nur" ein switch, wie die von mir verlinkten. Was die Diva einzigartig macht (und schweineteuer), ist:
SDR Signale (egal ob 4k oder FHD, 8 bit, 10 bit oder 12 bit) werden, glaube ich, in 1080p 8 bit Signale konvertiert.
HDR wird in ein korrektes SDR Signal umberechnet, wobei dann die Farben am AL zum Bildschirm passen.
--> Ein Setting in hyperion reicht.

Beim 1204 wird das 10 bit HDR Signal auch umberechnet (in HDR 8 bit? oder SDR 8 bit? --> keine Ahnung)
Aber eben nicht korrekt. Es kommt zu Farbverfälschungen --> 2 Settings für das AL (hyperion) nötig.

Lies dir einfach mal in aller Ruhe den ein oder anderen Post von mir hier (nochmal) durch.
Es gibt auch dafür eine Lösung.
Siehe oben.

Ob die beiden 4x4 splitter das gleiche können, wie der 1204, weiß ich nicht.
Bei meinem Vergleich des 1204ers und des 1202ers gab es auch Unterschiede.

Wegen deinem Sound:
Wieso probierst du es nicht einfach aus, ob was aus dem TV-Out kommt? z.b. mit der Playse.
Hast doch alles dazu.

Mehr als DTS bzw. DD5.1 geht eh nicht über Optisch. "Besser" ist da keine Lösung. Entweder geht der Sound durch oder du hörst nichts
Wenn du natürlich einen AVR hast, der DTS-HD, True HD, DD+ und auch Atmos kann und du solche Formate auch hören willst,
dann geht nur eine Lösung über HDMI.

ARC geht auch nur mit der Diva (gibt wohl noch andere splitter, den fehlen dann aber wieder andere features),
nicht mit den von mir getesteten (siehe auch oben )

Gute Nacht zusammen!


[Beitrag von PrivotSponge am 16. Jan 2020, 02:53 bearbeitet]
DJ1995
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 16. Jan 2020, 03:03
Ok, werde mor das nochmal alles nachher in Ruhe durchlesen.

Welchen TV-out meinst du denn für den Sound?🙄
wolfpain
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 16. Jan 2020, 12:33
[quote="DerKai26 (Beitrag #38)"]Dann greif lieber zur DIVA von HDFury, du findest hier auch einen Thread dazu.[/quote]

Auch für Laien zu installieren? Oder ne gescheite Anleitung?[/quote]

Ja, ich bin Besitzer eines DIVA. Einfaches Plug and Play - kein Hexenwerk.

PrivotSponge hat recht, was das DIVA einzigartig und auch teurer macht sind halt die vielen Features und Konvertierung.
DIVA ist in der Hinsicht einzigartig und man hat alles in einem Gerät. Der Support ist Spitze und es wird 4K@120 unterstützt und sogar 8K@30.

@Radical_53 Ja, man hat eine etwas höhere Investion - aber man ist zukunftssicher. Was aus Dreamscreen und Co geworden ist sieht man ja. Von lightpack hört und liest man nur schlechtes vor allem was den Support angeht. Und da sind dann auch 100 Dollar rausgeschmissenes Geld - zumal das Lightpack UHD Kit alles andere als Günstig ist für das was es bietet ... Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
PS. Thema Konsole: ja die jetzige Generation hat nur 4K@30 aber was ist mit folgendenen Generationen die mehr leisten werden? Auch hier sind wir wieder beim Thema Zukunftsicherheit.


[Beitrag von wolfpain am 16. Jan 2020, 12:37 bearbeitet]
Radical_53
Stammgast
#48 erstellt: 16. Jan 2020, 13:49
Für Zukunftssicherheit gebe ich nicht mehr Geld aus. Da braucht es nicht viel und das gewünschte Feature läuft doch nicht.
Die Kette ist jetzt auf 4K/60 ausgelegt und wenn da was geändert wird fliegt alles raus, da reicht es nicht wenn ein Teil mehr könnte.
Das HDFury Diva hat dafür relativ wenige LEDs, kann das sein? Wurde aus der Kurzbeschreibung nicht direkt schlau.

Der Support bei Lightpack zB reagiert schnell, ob auch hilfreich sei dahingestellt. Bisher habe ich immer innerhalb eines Tages eine Antwort bekommen.

Optimal ist da für mich keine der Lösungen wirklich. Bei einem OLED hätte ich schlicht zu Philips gegriffen.
PrivotSponge
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 16. Jan 2020, 17:45

Der Support ist Spitze und es wird 4K@120 unterstützt und sogar 8K@30


Hört sich gut an, aber es sind noch nicht mal Grafikkarten angekündigt, die HDMI 2.1 (also >60Hz bei 4k) können.
Muss auch erst mal genug Grafikpower vorhanden sein
Finde das ist noch weit hin, bis das ein Thema wird.

Den FHD-->Video Konverter braucht man mit der Diva aber trotzdem, oder?
Robert_N.
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 16. Jan 2020, 17:51

Radical_53 (Beitrag #48) schrieb:

Das HDFury Diva hat dafür relativ wenige LEDs, kann das sein? Wurde aus der Kurzbeschreibung nicht direkt schlau.


56 bzw. 112 LED's insgesamt. Bisher hat sich keiner darüber beschwert. Ein Kunde wollte die LED's sogar etwas dunkler machen.


[Beitrag von Robert_N. am 16. Jan 2020, 17:51 bearbeitet]
wolfpain
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 16. Jan 2020, 18:05

PrivotSponge (Beitrag #49) schrieb:

Der Support ist Spitze und es wird 4K@120 unterstützt und sogar 8K@30




Den FHD-->Video Konverter braucht man mit der Diva aber trotzdem, oder?


Für welche Ausgangssituation/Setup?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Ambilight VS Insanelight/Karatelight
th0rwal am 14.01.2014  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  60 Beiträge
Selfmade Ambilight
Busta_B am 20.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  11 Beiträge
Ambilight nachrüsten
Ihns am 02.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.03.2019  –  1093 Beiträge
Ambilight a la Snowhead
Simon.S am 03.09.2015  –  Letzte Antwort am 04.02.2017  –  29 Beiträge
Ambilight gut bei 3D?
*Triple-M77* am 10.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  6 Beiträge
Ambilight im ganzen Raum
Citrus99! am 18.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2015  –  5 Beiträge
Dreamscreen (Ambilight) Erfahrungen?
lord_mito am 16.08.2016  –  Letzte Antwort am 18.05.2020  –  664 Beiträge
Ambilight vs. Projektorkalibrierung
schnarcherstrasse am 28.06.2017  –  Letzte Antwort am 29.06.2017  –  4 Beiträge
Ambilight - welche Wandhalterung
psyderz am 15.03.2020  –  Letzte Antwort am 21.03.2020  –  4 Beiträge
4k HDR Raspberry Ambilight - Stand 2018
Shwao am 30.11.2018  –  Letzte Antwort am 07.12.2018  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglied_Linus_
  • Gesamtzahl an Themen1.472.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.001.496

Hersteller in diesem Thread Widget schließen