Inkel Subwoofer defekt

+A -A
Autor
Beitrag
Muenchen1
Neuling
#1 erstellt: 02. Mai 2011, 13:58
Hallo,

einer meiner 20 Jahre alten Inkel Lautsprecher produziert ein höchst unangenehmes Klirren zwischen 80 und 90 Hz. Der Kundendienst sagt, dass wohl der Subwoofer defekt ist. Da der nicht repariert werden kann und nicht mehr produziert wird, rät der Kundendienst zum Entsorgen der Boxen.

Ich würde aber gerne einen Subwoofer eines anderen Herstellers einbauen. Nach welchen Kriterien muss der ausgewählt werden?

Ich absoluter Anfänger (falls Ihr es noch nicht gemerkt habt )
shabbel
Inventar
#2 erstellt: 02. Mai 2011, 19:34
Auch bei Subwoofern können die Sicken sich irgendwann auflösen.
Muenchen1
Neuling
#3 erstellt: 03. Mai 2011, 01:57
Danke für die Antwort.

Die Sicke konnte natürlich getauscht werden. Trotzdem bleibt das Klirren.

Ich mag die Boxen und will sie nicht wegwerfen. Also muss der Subwoofer getauscht werden. Mir ist klar, dass man dabei auf die Impendanz achten muss. Da ich aber ansonsten von der Sache nicht die geringste Ahnung habe, brauche ich eine Hilfestellung.

Im Internet habe ich bisher nur 12-Zoll Subwoofer für Autos gefunden. Sind die möglicherweise verwendbar?
detegg
Inventar
#4 erstellt: 03. Mai 2011, 09:08
Hallo,

CarFi-Woofer sind nicht verwendbar.

Du suchst wohl auch keinen "Subwoofer", sondern ein Tiefton-Chassis mit 12". Ob es ein passendes gibt, kommt u.a. auf Gehäusevolumen/-art, Wirkungsgrad, Impedanz, Frequenzgang, Frequenzweiche etc. an - da wirst Du als Laie nichts finden.

War Inkel nicht ein Taiwanese? Mach mal ein Foto der LS bzw. gib uns einen Link.

;-) Detlef
Muenchen1
Neuling
#5 erstellt: 03. Mai 2011, 14:44
Inkel ist eine koreanische Firma und in Europa wahrscheinlich besser unter dem Namen der amerikanischen Tochter "Sherwood" bekannt.

Einen aussagekräftigen Link habe ich nicht gefunden. Die Dinger sind zu alt.

Hier aber ein paar Fotos:

http://img90.imageshack.us/i/inkel1of12.jpg/
http://img200.imageshack.us/i/inkel1of1.jpg/
http://img862.imageshack.us/i/inkel1of14.jpg/
http://img832.imageshack.us/i/inkel1of13.jpg/

Danke!
detegg
Inventar
#6 erstellt: 03. Mai 2011, 19:21
... ah, ja! Korea

Sind die Sicken schon mal getauscht worden? Von einem Profi? War das "Klirren" schon vorher da?

Gruß
Detlef
Muenchen1
Neuling
#7 erstellt: 04. Mai 2011, 11:08
Ja, die Sicken sind vom Inkel-Kundendienst getauscht worden.

Das Klirren war vorher auch da, zusammen mit anderen Geräuschen, die nach dem Sickentausch verschwunden sind.
detegg
Inventar
#8 erstellt: 04. Mai 2011, 11:53
Moin,

schildere Dein Problem mal Hrn. Pfeiffer von allkus.de - dann hast Du auch eine Idee, was eine mögliche Reparatur kostet.

;-) Detlef
Muenchen1
Neuling
#9 erstellt: 04. Mai 2011, 12:31
Das Problem: ich lebe in Südkorea. Inkel selbst stellt nichts auf die Beine. Ansonsten ist hier mit Reparieren nicht viel. Die Koreaner werfen weg und kaufen neu. Besonders solche großen Methusalem-Boxen sind hier ganz aus der Mode. Ich bin also auf mich selbst gestellt.

Ich möchte einen Reparatur-Versuch machen. Etwas anderes als den Tieftöner tauschen kommt nicht infrage. Wenn nötig werde ich den in Deutschland bestellen. Fehler möchte ich dabei vermeiden. Wenn ich einen Tieftöner mit den richtigen Dimensionen kaufe, mit der richtigen Impedanz, passend für Gehäusetyp und -größe, kann dann noch viel schief gehen?


[Beitrag von Muenchen1 am 04. Mai 2011, 12:33 bearbeitet]
detegg
Inventar
#10 erstellt: 04. Mai 2011, 14:31
... das war bei Deinem Nick ja auch zu vermuten

Messe/lass messen die TSP-Daten des NICHT klirrenden Chassis. Zusätzlich wenn möglich eine akustische Messung der 3 Einzelchassis an der Weiche. Analysiere die Weiche (Bauteilewerte/Schaltung). Ermittle das Gehäusevolumen und die exakten Einbaudaten des TT-Chassis.

Dann sollte sich ein Ersatztyp finden lassen.

;-) Detlef
Muenchen1
Neuling
#11 erstellt: 04. Mai 2011, 14:38
Ok, danke für die Mühe mit dem Anfänger!
detegg
Inventar
#12 erstellt: 04. Mai 2011, 22:18
... anybody out there?

Hört sich alles fürchterlich technisch an, ist aber in einer Stunde erledigt.
Wenn Dir an den LS was liegt, lohnt das schon!
Mach mal und melde Dich mit den Ergebnissen.

Detlef
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer defekt
sneasel1987 am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  2 Beiträge
Subwoofer-Lautsprecher defekt?
DMX861 am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  3 Beiträge
Subwoofer defekt ?
sascha4318 am 05.08.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  5 Beiträge
Subwoofer defekt?
LautrerHerzblut am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  10 Beiträge
Ist der Subwoofer (Canton) defekt?
TylerDurden00 am 08.03.2015  –  Letzte Antwort am 10.03.2015  –  2 Beiträge
Infinity Subwoofer defekt?
Hausl am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.10.2019  –  14 Beiträge
Subwoofer defekt?
Bloodfield am 18.10.2015  –  Letzte Antwort am 19.10.2015  –  4 Beiträge
Subwoofer defekt?
dilusion am 21.11.2019  –  Letzte Antwort am 24.11.2019  –  6 Beiträge
Subwoofer defekt?
jannibub am 05.01.2019  –  Letzte Antwort am 09.01.2019  –  8 Beiträge
Heco victa Subwoofer 251a defekt
pavian04 am 02.04.2020  –  Letzte Antwort am 02.04.2020  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.106 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedCarmine
  • Gesamtzahl an Themen1.496.671
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.455.245

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen