Canton AS 225 SC defekt

+A -A
Autor
Beitrag
borissimo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Okt 2013, 15:59
Hallo,
oben genannter Subwoofer gibt keinen Ton mehr von sich. Nur beim An- und Ausschalten ist ein ziemlich heftiges Brumm/Knack-Geräusch zu hören. Es könnte sein, dass ich den Subwoofer durch eine defekte Pre-Out-Buchse des AV-Receivers beschädigt habe (In dieser Buchse ist der Stift des Kabels abgebrochen, den ich beim Versuch ihn herauszuziehen nach innen gedrückt habe. Diesen Stift habe ich durch Öffnen des Gehäuses entfernt. Danach funktionierte die Buchse nicht mehr. Nach einiger Zeit habe ich den Subwoofer einfach mal wieder an die Buchse angeschlossen, und komischerweise hat der Sub dann wieder funktioniert. Dies aber nur für ein paar Wochen.)

Nun habe ich einen neuen AV-Receiver gekauft und der Subwoofer geht damit auch nicht. Meine Vermutung es läge an der Buchse ist also anscheinend falsch.

Der Service von Canton hat mir folgendes angeboten: da das Gerät 5 Jahre alt ist, könnten sie mir für €90 eine komplett neue Rückwand inklusive Verstärker/Platinen/usw. zum Selbsteinbau zuschicken. Für den Einbau muss ich nur die alte Rückwand ausbauen, 2 Kabel lösen und die neue Rückwand einbauen.

Was ist hiervon zu halten? Ist das empfehlenswert?
borissimo
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 25. Okt 2013, 19:00
Hallo,

da ich leider keine Antworten erhalten habe, habe ich das Teil jetzt bestellt.

Auf dem Bild sieht man rechts die alte Platine, welche 5 kg wiegt und mit einer riesigen Spule ausgestattet ist. Auf der linken Seite sieht man das neue Teil, welches nur 500g wiegt. Auch auf der anderen Vorderseite gibt es Unterschiede. Jetzt frage ich mich, ob das wirklich qualitativ das gleiche ist. Was genau bewirkt diese große Spule? Wird der Subwoofer mit der neuen Platine gleichwertig laufen?

Canton Subwoofer


Dann brauche ich noch einen Tipp, wie ich am besten die alten Kabel, die sowohl am Tieftöner als auch an der alten Platine verlötet sind, an die neue Platine bekomme. Links oben bei der neuen Platine sieht man das neue Kabel inklusive Stecker (habe ich abgezogen, damit man es besser sieht). Sollte ich jetzt lieber das neue Kabel im Gehäuse an den Tieftöner löten, oder aber besser die alten Kabel von der alten Platine entfernen und irgendwie im neuen Stecker befestigen. Bin mir hier vollkommen unsicher...

Hoffe mir kann jemand helfen. Bei Bedarf kann ich auch noch mehr Fotos machen.

Viele Grüße
Mwf
Inventar
#3 erstellt: 26. Okt 2013, 18:30
Hi,
borissimo (Beitrag #2) schrieb:
... Sollte ich jetzt lieber das neue Kabel im Gehäuse an den Tieftöner löten, oder aber besser die alten Kabel von der alten Platine entfernen und irgendwie im neuen Stecker befestigen. Bin mir hier vollkommen unsicher...

...das ist egal, solange eines der Kabel nicht irgendwelche ernsthaften Beschädigungen aufweist.

Sowohl am Subwoofer-Treiber als auch am Verstärker-Ausgang und am Kabel bzw. Stecker gibts es Markierungen für
"+" (oft rot) und
"-" (weiss oder schwarz oder nicht markiert).
Falls du die nicht wieder richtig zuordnest, ist das hier ausnahmsweise nicht so "schlimm", da es ja einen Polungs- bzw. Phasen-Umschalter gibt (am Modul), der dann eben andersrum als angegeben wirkt.

Gruss,
Michael
Detsi_Bell
Stammgast
#4 erstellt: 27. Okt 2013, 17:45

borissimo (Beitrag #2) schrieb:
... die alte Platine, welche 5 kg wiegt und mit einer riesigen Spule ausgestattet ist
....
...ob das wirklich qualitativ das gleiche ist. Was genau bewirkt diese große Spule? Wird der Subwoofer mit der neuen Platine gleichwertig laufen?


Um diese Frage auch noch zu beantworten: Da wurde wohl eine neue Version entwickelt, die statt eines konventionellen Netzteils mit Ringkerntrafo (die große Spule) ein Schaltnetzteil verwendet. Grob gesagt wurden Eisen und Kupfer durch Hochfrequenz und Silizium ersetzt. Das kostet trotz wesentlich komplexerem Aufbau weniger und spart auch noch Strom. Manche mögen die SNT trotzdem nicht, aber es setzt sich immer mehr durch.

Ich würde davon ausgehen, daß die Funktion gleichwertig ist.

Best: Detsi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton AS 40 defekt
Feigi88 am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  4 Beiträge
Canton AS 25 SC donnert
Dr._m@d am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  8 Beiträge
Canton AS 2015 SC Ersatzteil
SeparateReality am 16.02.2017  –  Letzte Antwort am 17.03.2017  –  45 Beiträge
canton as 850 sc
Meinel am 30.07.2016  –  Letzte Antwort am 31.07.2016  –  5 Beiträge
Canton Sub AS 40 defekt ?
sir_marko77 am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  5 Beiträge
Canton AS 10 Defekt
19hifisounds am 31.03.2016  –  Letzte Antwort am 01.04.2016  –  3 Beiträge
Canton AS 40 SC Ersatzteile
legoachter am 04.06.2017  –  Letzte Antwort am 05.06.2017  –  10 Beiträge
Canton AS 85.2 SC schaltet nicht mehr (Relais defekt? Kondensatoren?)
T.obias am 06.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.04.2020  –  55 Beiträge
Canton AS 85 SC defekt - kein Ton, LED aus
dsplashb am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 01.05.2015  –  3 Beiträge
Canton AS 30 - Verstärkermodul defekt
-Makke- am 03.05.2015  –  Letzte Antwort am 16.01.2021  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.045 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedFritz123-
  • Gesamtzahl an Themen1.500.448
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.532.447

Hersteller in diesem Thread Widget schließen