Canton AS 40 SC Ersatzteile

+A -A
Autor
Beitrag
legoachter
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jun 2017, 17:26
Hallo Zusammen!

Leider kommt aus meinem Subwoofer kein Ton mehr. Das Signal kommt zwar an, und die Lampe springt von rot auf grün, aber er schweigt sich aus.

Nachdem ich gelesen hatte dass viele mit Modellen von Canton das gleiche Problem auf
die Drehpotentiometer rückverfolgen konnten würde ich diese gerne versuchsweise ersetzen.

Leider kann ich mit den Bezeichnungen darauf nichts anfangen

Könnte mir jemand Hilfestellung geben welche hier pasend wären?
Ich wäre zutiefst dankbar

Platine AS 40

Link Corad:
https://www.conrad.d...0&searchType=REGULAR

Da das Bild hier etwas unscharf dargestellt wird:
Die Beschriftung (v.l.n.r) lautet: 50 KA, 20 KB und A20K


[Beitrag von legoachter am 04. Jun 2017, 17:29 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#2 erstellt: 04. Jun 2017, 20:17
Bevor du wie wild Teile tauschst, solltest du erstmal einige Maßnahmen und Messungen vornehmen.

Maßnahme:
1. Alle Platinen auf kalte Lötstellen, defekte Sicherungen und optisch defekten Bauteilen (geplatzt/verbrannt/gebrochen) untersuchen.
2. Schalte jeden Schalter, und drehe jeden Poti ca. 20-30x.
(dann ausprobieren)
3. Drehe den Vol.-Poti in die Mittelstellung und brücke die beiden äusseren Anschlußbeinchen des Vol.-Potis mit etwas leitfähigem.
(d.a.)

Messung:
1. Welche Gleichspannung (mVDC) liegt an dem Lautsprecher (Sub) an? Dazu muss er abgeklemmt sein.
2. Welche Betriebspannung liegt an dem Endverstärker an (Railspannungen des Netzteiles)?
3. Wenn es noch Kleinspannungen gibt (evtl. +/-15VDC), dann diese auch prüfen.


[Beitrag von Rabia_sorda am 04. Jun 2017, 20:18 bearbeitet]
PBienlein
Inventar
#3 erstellt: 05. Jun 2017, 07:46
Hallo zusammen,

in der Tat ist die häufigste Ausfallursache bei den Canton-Modulen ein defektes X-Over-Poti. Das Problem ist ein passendes Ersatzteil zu finden: Stereo Poti mit abgewinkelten Anschlüssen, 9mm Riffel-Achse, 2 x 20 Kiloohm, Charakteristik: linear. Vor einigen Monaten habe ich durch Zufall mal in der elektronischen Bucht passenden Ersatz aus Fernost entdeckt. Leider war die Charge sofort ausverkauft Will man das Teil ersetzen, ist zu 95% Basteln angesagt. Beispielsweise 2 x 22K, linear und die Anschlüsse müssen mit Drähten angebracht werden, weil die Bauform nicht passt. Auf jeden Fall muss man auf die Achsart, Länge und Durchmesser achten, wenn der Original Knopf noch passen soll.

Am einfachsten jedoch ist es, das Teil zu brücken. Wie das geht, haben wir unter Anderem hier http://www.hifi-forum.de/viewthread-225-3936.html mal behandelt. Aber in dem darin verlinkten (sehr umfangreichen!) Beitrag aus einem anderen Forum werden auch jede Menge anderer Möglichkeiten diskutiert. Vielleicht findest Du ja die passende Lösung für Dich

Gruß
PBienlein
legoachter
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Jun 2017, 11:54
Hallo Zusammen!
Vielen Dank für die Antworten!
Die Platine sieht soweit gut aus. Nach einer Behandlung der Potis mit Kontaktspray hat es kurz
funktioniert.Jetzt kommt nur ein Ton wenn ich den Sub voll aufdrehe.

Einen passenden (optisch) Poti mit der Bezeichnung A20K wie gant rechts habe ich in der Bucht erstehen können. Auf den anderen steht ja leider etwas anderes.

Weiss jemand was die Buchstaben/Zahlenkombinationen bedeuten?

Durchmessen kann ich leider nichts, da kein Messgerät

Wünsche schöne Pfingsten!
pelowski
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Jun 2017, 12:13

legoachter (Beitrag #4) schrieb:
... Durchmessen kann ich leider nichts, da kein Messgerät ...

Pardon, ist nicht unfreundlich gemeint, dennoch ganz generell:

Wer irgendein elektronisches Gerät reparieren will, sollte zumindest ein DMM besitzen (und bedienen können).
Hier wurde schon öfter Laien mithilfe des Forums eine Reparatur emöglicht. Wenn man als Fachmensch erfolgreich helfen will, ist es aber ganz wichtig, vom Fragenden soviele wie möglich Informationen zu erhalten. Meistens gehören Messergebnisse unbedingt dazu.

Grüße - Manfred
legoachter
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Jun 2017, 12:29
Hallo Manfred!
Da gebe ich dir Recht. Das wäre sicher besser

Aber ich habe ja nach der Bedeutung der Zahlen/Buchstabenkombination gefragt- weil ich eben neugierig bin.Dafür braucht es ja kein Messgerät...
Gruß Pietro
Mwf
Inventar
#7 erstellt: 05. Jun 2017, 12:49
Hi,
legoachter (Beitrag #4) schrieb:
... Weiss jemand was die Buchstaben/Zahlenkombinationen bedeuten? ...

Die 20 K bzw. 50 K sind der Widerstandswert 20 bzw. 50 kOhm.

A bzw. B bezeichnen die Kennlinie ("resistance taper"), z.B. linear, logarithmisch, "Audio", "spezial", ...
sind mir aber explizit nicht bekannt, bzw. erinnere mich an je nach Hst. widersprüchliche Definitionen.
Mal auf der Seite von Potentiometeranbietern eruieren:
www.alps.com/prod/info/E/PDF/Potentiometer/TAPER.PDF
http://www.potentiometers.com/potcomFAQ.cfm?FAQID=29
http://www.resistorguide.com/potentiometer-taper/

Das ist aber für dich zweitrangig, wenn v.a. die Grundfunktion wiederhergestellt werden soll.

Gruss,
Michael
legoachter
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Jun 2017, 13:20
Hallo Michael!

Danke für die Antwort! Dachte es hätte vielleicht was mit der Feinheit der Regler zu tun gehabt oder so.

Jetzt bin ich wieder etwas wissender und werde mir mal die Links ansehen...

Ja, die Grundfunktion des Subs würde mir schon reichen, bis jetzt war ich mit dem Ding immer zufrieden.

Gruß Pietro
Mwf
Inventar
#9 erstellt: 05. Jun 2017, 15:45
Bevor du in die Poti-Beschaffung richtig einsteigst,
würde ich erstmal eine Schnell-Lösung mit
-- Fest-Widerständen entsprechend Poti-Mittelstellung einlöten
um festzustellen, ob nicht ganz andere, fundamentalere Fehler vorliegen.

Dazu besorgen:
-- geeigneten Lötkolben
-- bedrahtete Widerstände 1/8 W
4 St. 10 kOhm, 2 St. 22 od. 24 kOhm

bzw. noch einfacher:
bei eingeschalteter Elektronik und laufendem Bass-Signal (Musi)
-- mit einem Widerstand ca. 10 kOhm
-- der Reihe nach alle 3 Potis jeweils von linkem Anschluss auf den Mittleren und dann vom rechten Anschluß auf den mittleren
brücken.
Bei irgendeiner Brückung müsste das Signal wieder -- evtl. leise, evtl. etwas lauter --,
zu hören sein ...

(wenn nicht blöderweise gleichzeitig zwei Potis defekt sein sollten ... )

---------------------------------
P:S:
Im nicht-lebensgefährlichen analogen Vorstufenbereich darfst du für Versuchszwecke den Widerstandskörper auch mit der Hand halten und die Anschlußdrähte auf die Poti-Kontakte drücken.
Dabei könnte es etwas brummen, das wäre normal und ein gutes Zeichen dass die eigentliche Powerelektronik o.K. ist ...

Wenn dir das alles nicht geheuer ist, frag jemanden mit Elektronikpraxis ...


[Beitrag von Mwf am 05. Jun 2017, 15:59 bearbeitet]
legoachter
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Jun 2017, 15:48
Die Idee ist gut! Wenn es mit dem bestellten Poti nicht läuft werde ich mir die Widerstände besorgen und mal testen.

Gruß Pietro
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton AS 40 sc / Mivoc am 120
Crazymopped am 15.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.03.2014  –  7 Beiträge
Canton AS 40 defekt
Feigi88 am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  4 Beiträge
canton as 850 sc
Meinel am 30.07.2016  –  Letzte Antwort am 31.07.2016  –  5 Beiträge
Canton Sub AS 40 defekt ?
sir_marko77 am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  5 Beiträge
Canton AS 225 SC defekt
borissimo am 21.10.2013  –  Letzte Antwort am 27.10.2013  –  4 Beiträge
Canton AS 25 SC donnert
Dr._m@d am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  8 Beiträge
Canton AS 2015 SC Ersatzteil
SeparateReality am 16.02.2017  –  Letzte Antwort am 17.03.2017  –  45 Beiträge
Canton AS 40 SC schaltet nach einigen Sec ab?
xx4 am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 12.06.2013  –  5 Beiträge
Canton AS 85.2 SC Gummisicke ankleben
Robin. am 18.11.2013  –  Letzte Antwort am 27.11.2013  –  12 Beiträge
Canton AS 65 SC kratzt und knackt
Trakker am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.106 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedKrumelanke
  • Gesamtzahl an Themen1.496.670
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.455.230

Hersteller in diesem Thread Widget schließen