Neue Sicken für Quadral Sonologue Status 18?

+A -A
Autor
Beitrag
TheCrafterXD
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Nov 2014, 16:31
Nabend,

ich habe mal wieder die alten Lautsprecher meines Vaters ausgegraben.. so wie es aussieht haben sich die Sicken komplett aufgelöst (Was auch der Grund fürs "Einlagern" auf dem Dachboden war)

Nun frage ich:
Lohnt sich das erneuern der Sicke bei den Lautsprechern? Laut meinem Vater sollen sie echt super geklungen haben... ich selber habe sie noch nie hören können.. (Die Lautsprecher sind schon länger eingelagert als ich existiere :D)
Die Lautsprecher waren wohl damals nicht ganz billig und klingen voraussichtlich wesentlich besser als meine Pioneer..
Was kostet es, sich vom Fachmann eine neue Sicke auftragen zu lassen? Bei wem soll ich das machen lassen? Jemand im Raum Trier hier?

Hab mal ein paar Fotos gemacht... Sind zwar nicht sehr gut geworden, da ich mit dem Handy im Dunkeln fotografieren musste aber ich denke es reicht, um sich einen Überlick zu schaffen. Außerdem sehen sie auf den Bildern ziemlich "dreckig" aus.. so schlimm ist es nicht Das liegt am Blitz.

IMG_20140406_173505IMG_20141123_141959IMG_20141123_142011

MFG
TheCrafterXD


[Beitrag von TheCrafterXD am 23. Nov 2014, 16:53 bearbeitet]
Sisko39
Stammgast
#2 erstellt: 24. Nov 2014, 21:24
Sicken erneuern lassen kostet im Schnitt 40-60€ pro Chassis (plus Versandkosten), man muss sie Ausbauen, sicher verpacken und dann zu einem jeweiligen Reparatur-Dienst schicken!

Ob es sich lohnt ist immer eine andere Frage, oft lohnt es sich ältere Lautsprecher zu erhalten, aber das muss jeder für sich entscheiden, es war nicht die HighLight Klasse von Quadral, aber so schlecht waren sie auch nicht.

Versuch doch mal selber die Dinger zu Reparieren, Passende Sicken mit Klebstoff bekommt man schon für/um 20-30€ im Netz!


[Beitrag von Sisko39 am 24. Nov 2014, 21:28 bearbeitet]
TheCrafterXD
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Nov 2014, 21:32
Sie würden dann meine Pioneer CS-797 ersetzen.. Dürfte also gerade im Hochtonbereich eine große Verbesserung des Klangs ergeben... oder?

Glaubst du ich bekomme das Austauschen einigermaßen hin? Ich denke das zentrieren wird tricky...

Hat jemand die Boxen schon mal gehört und kann mir den ungefähren Klangeindruck beschreiben?

Außerdem: Nach all den Jahren wird die Weiche wohl auch nicht mehr genau so gut funktionieren wie vor 30 Jahren.. Soll ich da Teile ersetzen oder sie lieber so lassen, wie sie sind?

MFG
TheCrafterXD
Sisko39
Stammgast
#4 erstellt: 24. Nov 2014, 21:43
Also besser als die Pioneer dürften sie allemal sein.

Passende Sicken gibt es z.B. hier!

Und hier ist der Austausch mal recht gut in Scene gesetzt...keine Angst, das ist kein Teufelswerk, zum Anfang dauert es vielleicht etwas, aber das Ergebnis lohnt sich!

Wenn die Zentrierspinne noch in Ordnung ist, zentriert sich das fast von selber.

Ich persönlich klebe (natürlich erst wenn der ganze klebrige alte Rest ab ist) immer zuerst die neue Sicke an die Membrane und hinterher an den Korb-Rand, da kann man dann evtl. noch etwas Nachjustieren!

Als Kleber bei Schaumstoff-Sicken eignet sich übrigens sehr gut Pattex-Kraftkleber "Lösemittel Frei".

Ich würde das erst mal mit den Sicken angehen und sie in Ruhe eine Weile hören, dann kann man immer noch über ein Weichen-Refresh nachdenken!

Ich selber habe ja auch die Quadral Quintas 135s, die schon sehr gut klingen und Deine kommen den Quintas 130 recht nahe, die durfte ich auch schon mal hören, klingen echt gut und sind zu empfehlen, auf jeden Fall keine Billig-Quark-Kästen!


[Beitrag von Sisko39 am 24. Nov 2014, 21:48 bearbeitet]
TheCrafterXD
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Nov 2014, 21:52
Vielen Dank für die Auskunft Dann werde ich das wohl versuchen

Eine Sache noch:
Ich bekomme den Tieftöner nicht aus dem Gehäuse!
Schrauben sind ab, aber er hängt bombenfest.. und richtig Greiffläche bietet er nicht :/
Die Höch/Mitteltöner gehen dagegen easy ab
Sisko39
Stammgast
#6 erstellt: 24. Nov 2014, 22:08
Ja, das kenne ich, oftmals haben die zum Abdichten am unteren Rand vom Tieftöner auch einen Schaumstoffring angebracht, der altert natürlich auch und verklebt etwas mit dem Gehäuse, da hilft nur mit einem scharfen recht flachen Schraubendreher, oder einem stabilen Messer vorsichtig Hebeln, entweder am Rand, oder in den Schraubenlöchern.

Den Lautsprecher am besten auf der Rückseite hin legen, damit das Chassis nicht runter knallen kann!


[Beitrag von Sisko39 am 24. Nov 2014, 22:10 bearbeitet]
TheCrafterXD
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Nov 2014, 22:46
Hat geklappt. THX
Sicken werden nun auch bestellt. Ich berichte...
Sisko39
Stammgast
#8 erstellt: 24. Nov 2014, 22:47
Super...nur Mut, das wird schon...bin gespannt!
TheCrafterXD
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Dez 2014, 01:27
Hallo

Der Versuch ist geglückt! Und sie klingen ausgezeichnet

Für alle, die auch ihre Sicken wechseln möchten:

Ich habe mir die Sicken, die du verlinkt hast bestellt. Allerdings kam daraufhin eine Mail vom Verkäufer, dass sie nicht lieferbar seien. Also habe ich mein Geld zurück bekommen und folgende bestellt:
http://www.ebay.de/itm/Schaumstoff-Sicken-fur-Quadral-Amun-Montan-Wotan-MK2-/250798685784?pt=Lautsprecher_Selbstbau&hash=item3a64c43e58

Mit dem Kleber:
http://www.ebay.de/itm/Akustik-Kleber-fur-Schaumstoff-Sicken-Staubschutz-Kappen-18-ml-/271281124386?pt=Lautsprecher_Selbstbau&hash=item3f299d7422

Schritt 1:
Ich habe die alte Sicke mit einem Cutter-Messer abgeschabt und den restlichen Kleber mit Lösemittel entfernt.

Schritt 2:
Dann habe ich die Sicke unter den Konus gezogen, gerichtet (so, dass die Schwingspule nicht mehr kratzt) , die Membran von unten hoch gedrückt und die Sicke mit Kleber bepinselt. Dann die Sicke festgedrückt und eine Stunde trocknen lassen.

IMG_20141206_171129

Schritt 3:
Konus inklusive neuer Sicke nach oben drücken und das Metallgehäuse mit Kleber bestreichen. Konus ganz grade runter lassen und prüfen, ob nichts kratz. Sonst wieder hoch und nochmal neu runter lassen.
Dann habe ich das per Wäscheklammern fixiert (Und dabei habe ich auch etwas übertrieben um ganz sicher zu gehen )

IMG_20141206_170200

Hab dann die Boxen wieder eingebaut und als aller erstes die alte Franky Goes To Hollywood CD "Welcome To The Pleasuredome" meines Vaters eingelegt. Ich war erstaunt. Der Sound ist so klar und der Stereo-Effekt kommt so krass rüber. Man kann es nicht recht beschreiben, aber es klingt einfach viel viel besser als meine Pioneers...
Die Boxen werden übrigens an einer Kenwood KA-5010 betrieben.

IMG_20141206_223157
(Jaja, ich weiß. Die Aufstellung ist alles andere als optimal. Ist aber nur zu Testzwecken)

Ich kann allen nur empfehlen die Sicken zu erneuern, wenn sie sich aufgelöst haben! Wenn man keine zwei linke Hände hat klappt das super. Allerdings sollte eine eine zweite Person zur Hand gehen. Ging einfacher als erwartet

Nun gibt es nur noch ein Problem: Sie sollen in's Wohnzimmer und die Farbe passt dort überhaupt nicht rein Und ich traue mich nicht, sie zu lackieren und damit die schöne Holzoptik zu zerstören.. Villeicht hat ja jemand eine Idee

MFG,
David
Sisko39
Stammgast
#10 erstellt: 08. Dez 2014, 02:43
Hast Du gut gemacht...sagte ich doch "nur Mut", wie gesagt, Sicken-Erneuerung ist kein Hexenwerk und es ist immer besser die alten Chassis, die für die Lautsprecher auch mal vor gesehen waren weiter zu verwenden!

In punkto Umgestaltung der Farbe, in was sollen sie sich denn verwandeln, also in welche Farbe?
TheCrafterXD
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Dez 2014, 09:44
Mein erster Gedanke ist mattschwarzes Holz und graues Abdeckgitter. Ich weiß aber nicht, wie gut das letztenendes aussieht
Sisko39
Stammgast
#12 erstellt: 08. Dez 2014, 13:35
Na ja, ich denke mal, das ist Holz-Furnier auf den Lautsprecher, also keine Folie oder sonstiges?

Ich habe sowas ja schon öfter mal gemacht, also Abbeizen um den alten Klarlack und die alte Beize runter zu bekommen, dann alles schön Abschleifen (Exzenterschleifer) wo man vorsichtig sein muss, wenn das Furnier nicht dick genug ist, sonst ist man da schnell durch. Dann mit einer kleinen Drahtbürste schön auch noch versuchen den alten Mist aus den Maserungen zu bekommen.

Dann ungefähr 2x neu Beizen (es gibt schwarze Beize) und mit Holzklarlack wenn die Beize getrocknet ist auch gut 2x überlackieren.

Ist eine Menge Arbeit, aber kann sich lohnen, nur würde ich das bei schon verranzten Gehäusen machen, nicht welche die noch gut aussehen, das wäre sonst schade drum.

Und vergiss es, über das war Du jetzt hast, drüber zu lackieren, damit machst Du die Maserung zu und das sieht bescheiden aus, "also wie gewollt, aber nicht gekonnt"!

So kann dann z.B. neu gemachtes schwarz wieder aussehen:

6536343566373961

6464303635333632

3437376562613066

Hier mal die Oberseite (Pflanzenständer) vorher und es waren auch sonst so einige Kratzer im alten Lack:

3766356665663964


[Beitrag von Sisko39 am 08. Dez 2014, 13:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sicken gesucht für Quadral Sonologue Shogun
bully58 am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  6 Beiträge
Hilfe alter Quadral Shogun Sonologue
kamuro am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  2 Beiträge
Sonologue aq 5 sicke gesucht
TreeSlayer am 10.03.2015  –  Letzte Antwort am 12.03.2015  –  3 Beiträge
Sb 18 Sicken flicken
Sear am 18.05.2015  –  Letzte Antwort am 19.05.2015  –  11 Beiträge
Sicken
debauchery_ am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  2 Beiträge
Neue Sicken?
BlackDream# am 04.04.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2015  –  4 Beiträge
neue Sicken auf Revox
reinerdoll am 01.02.2017  –  Letzte Antwort am 06.02.2017  –  8 Beiträge
Quadral Solologue aq 3
Gritze am 06.08.2011  –  Letzte Antwort am 06.08.2011  –  2 Beiträge
Quadral Montan Mk III - Sicken Reparatur
xplane am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.05.2012  –  7 Beiträge
Quadral Allsonic Sicken defekt, lohnt Reparatur?
domixl am 28.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2016  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.088 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedJungleApe
  • Gesamtzahl an Themen1.500.455
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.532.541

Hersteller in diesem Thread Widget schließen