Hype 10 G2 kaputt, geht nicht an LED leuchtet nicht

+A -A
Autor
Beitrag
viniboy2000
Neuling
#1 erstellt: 02. Jul 2016, 16:26
Ich habe mir einen gebrauchten Mivoc Sub gekauft, den Hype 10 G2 habe 85€ bezahlt, Schutzfolie war noch drauf deswegen dachte ich das sei ein gutes angebot. Ich schloss ihn ans Netz, dann leuchtete die LED je nach modus Grün oder Rot, wie es auch sein soll, anschließend schloss ich die Lautsprecher und den Verstärker an (2xHeco Aleva 200TC und 1x Yamaha RX-V395RDS). Dann schaltete ich alles an, die LED blieb jedoch aus Ich änderte den "Modus" (??) auf 115V und schloss den Sub an meinen Verstärker (max. output 100V), immernoch ging nichts. Weiß einer wieso

Mach ich was falsch oder habe ich den Sub durch anschalten zum falschen Zeitpunkt kaputt gemacht ?

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit
PBienlein
Inventar
#2 erstellt: 02. Jul 2016, 20:31

Ich änderte den "Modus" (??) auf 115V ...


Hier zu Lande (im deutschsprachigen Raum) haben wir 230V Netzspannung

Das Ding dürfte also gegrillt sein.

Gruß
PBienlein
viniboy2000
Neuling
#3 erstellt: 03. Jul 2016, 12:34
Den Sub kann man sowohl auf 230V einstellen als auch auf 115V einstellen,wenn man den Sub am AC-Output des Verstärkers anschließt so sind die 115V wohl besser geeignet.

Teilweise war ich etwas hektisch und nicht besonders aufmerksam, leichtsinnig, also wenn ich den Sub mit der 115V Einstellung an die 230V Steckdose angeschlossen haben sollte, wovon ich aber nicht ausgehe, da ich mir bewusst bin, dass das nicht gut gehen kann, ist der Sub dann sicher gegrillt ? und kann ich dann einfach das Netzteil austauschen/ austauschen lassen, um ihn wieder zum laufen zu bringen ?


[Beitrag von viniboy2000 am 03. Jul 2016, 12:39 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#4 erstellt: 03. Jul 2016, 12:57

Den Sub kann man sowohl auf 230V einstellen als auch auf 115V einstellen,wenn man den Sub am AC-Output des Verstärkers anschließt so sind die 115V wohl besser geeignet.





Teilweise war ich etwas hektisch und nicht besonders aufmerksam, leichtsinnig, also wenn ich den Sub mit der 115V Einstellung an die 230V Steckdose angeschlossen haben sollte, wovon ich aber nicht ausgehe, da ich mir bewusst bin, dass das nicht gut gehen kann, ist der Sub dann sicher gegrillt ? und kann ich dann einfach das Netzteil austauschen/ austauschen lassen, um ihn wieder zum laufen zu bringen ?


Mit ganzganzganzviel Glück, ist nur eine Sicherung durch. Wenn nicht, dann hat sich eigentlich alles verabschiedet (Netzteil und Endstufe).


....meinen Verstärker (max. output 100V)


Da sollten wohl eher 100W gestanden haben....

yamaha-receiver-rx-v395rds-slika-11494050


[Beitrag von Rabia_sorda am 03. Jul 2016, 13:18 bearbeitet]
pelowski
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Jul 2016, 13:04

viniboy2000 (Beitrag #3) schrieb:
Den Sub kann man sowohl auf 230V einstellen als auch auf 115V einstellen,wenn man den Sub am AC-Output des Verstärkers anschließt so sind die 115V wohl besser geeignet ...

Ich vermute mal, dass du mit AC-output die geschalteten Netzsteckdosen hinten am Yamaha meinst.

Dort kommt genau das heraus - nur geschaltet - was du mit dem Netzstecker dem Yamaha zuführst, also 230V AC!

Grüße - Manfred
viniboy2000
Neuling
#6 erstellt: 05. Jul 2016, 16:59

pelowski (Beitrag #5) schrieb:

viniboy2000 (Beitrag #3) schrieb:
Den Sub kann man sowohl auf 230V einstellen als auch auf 115V einstellen,wenn man den Sub am AC-Output des Verstärkers anschließt so sind die 115V wohl besser geeignet ...

Ich vermute mal, dass du mit AC-output die geschalteten Netzsteckdosen hinten am Yamaha meinst.

Dort kommt genau das heraus - nur geschaltet - was du mit dem Netzstecker dem Yamaha zuführst, also 230V AC!

Grüße - Manfred


Vielen Dank für diese Antwort und auch für alle anderen Antworten, haben mir sehr geholfen.
Meine Sicherung ich habe jetzt mal mit einem Fachmann (Bekannter der sich einigermaßen auskennt) angeschaut und die ist.. total zerstört, aber dann sollte die doch durch ihr kaputt gehen verhindert haben, dass noch mehr Schaden angerichtet wird, oder kann es trotzdem sein, dass die Endstufe des Subs kaputt ist?
Rabia_sorda
Inventar
#7 erstellt: 05. Jul 2016, 17:59
Probiere einfach eine neue T800mA aus, dann wirst du die Antwort haben.
Aber bitte vorher wieder alles auf 230V stellen.
viniboy2000
Neuling
#8 erstellt: 08. Jul 2016, 18:05

Es funktioniert wieder, vielen Dank für die Hilfe. Mit einer neuen Fuse ist jetzt alles wieder in Ordnung
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mivoc Hype 10 G2 Rückseite vibriert
Oktavian2203 am 08.03.2018  –  Letzte Antwort am 13.03.2018  –  7 Beiträge
Mivoc Hype 10 G2 Membran knarzt/übersteuert
Jaytac am 19.12.2019  –  Letzte Antwort am 21.12.2019  –  5 Beiträge
Klipsch SW115 - Geht nicht in Standby/Aus?
gogoAustria am 06.12.2015  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  2 Beiträge
Reckhorn A-403 Clipping Led
Dread117 am 13.06.2011  –  Letzte Antwort am 24.09.2012  –  4 Beiträge
HKTS 7 Subwoofer kaputt?
Stuermi am 23.08.2015  –  Letzte Antwort am 24.08.2015  –  2 Beiträge
Canton Sub 600 - Rote LED leuchtet nur noch
Skycraper am 25.03.2013  –  Letzte Antwort am 10.04.2013  –  4 Beiträge
Harman/Kardon HKTS 220SUB/230 geht nicht
mulle1111 am 11.05.2019  –  Letzte Antwort am 11.05.2019  –  2 Beiträge
Harman Kardon Sub TS 11 - geht nicht an
Philz123 am 26.07.2017  –  Letzte Antwort am 16.02.2018  –  10 Beiträge
Frequenzweiche kaputt?
Natalie001 am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 17.01.2015  –  6 Beiträge
JBL SUB200/230 schaltet nicht mehr in Standyby bzw. loopt zwischen Standby und Aktiv-Modus
alwi61 am 14.07.2020  –  Letzte Antwort am 14.07.2020  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.992 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedGerhard_Jehle-Argenton
  • Gesamtzahl an Themen1.500.305
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.529.672

Hersteller in diesem Thread Widget schließen