Nur noch Hochtöner funktioniert

+A -A
Autor
Beitrag
Qusen
Neuling
#1 erstellt: 10. Nov 2017, 21:57
Hallo zusammen,

ich hoffe mir kann jemand mit meinen Lautsprechern weiterhelfen. Vor ca. 10 Jahren hat mir ein Hobby-Bastler für ca. 350 € ein paar Standlautsprecher gebaut. Klanglich konnten sie durchaus mit höherpreisigen Lautsprechern mithalten.

Leider haben beide Boxen auf einer Party gelitten, sodass derzeit nur noch der Hochtöner funktioniert. Mitten und Bass sind komplett weg. Eine der Boxen habe ich nun wie auf den Bildern abgebildet geöffnet, kann jedoch optisch kein Problem auf der Weiche erkennen. Eine Skizze der Weiche habe ich noch, bin jedoch selbst nicht bewandert genug, um den Fehler zu finden. Kann mir jemand helfen, welches Bauteil getauscht werden müsste?

Derzeit nutze ich die Lautsprecher nicht. Falls die Reparatur nicht zu aufwendig bzw. kostspielig wäre, fände ich es jedoch zu schade sie zu verschrotten. Für Hilfe wäre ich also dankbar.

IMG_5343

IMG_5344

IMG_5345

IMG_5346

IMG_5347

IMG_5349

IMG_5352
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2017, 23:08
Hi,
Qusen (Beitrag #1) schrieb:
... Kann mir jemand helfen, welches Bauteil getauscht werden müsste? ...

Da ist zunächst nichts auffälliges.
Es ist auch selten dass Weichenbauteile eher Schaden nehmen als angeschlossene LS-Chassis.

Also du solltest zuerst die "toten" MT und TT ausbauen und einzeln prüfen:
Widerstandsmessung über einfaches Multimeter, DC-R, Bereich 200 Ohm.
Im Zweifelsfall Vergleich zu funktionierenden ziehen.
Ergebnisse hier posten.

Du darfst dich aber auch schon mal auf die Suche nach neuen Original-Treibern machen, denn das könnte dauern

Es zeigt sich mal wieder dass typische HiFi-LS nur selten Party-tauglich sind.

-------------------
btw:
Ist das eigentlich ein 2- oder 3-Wege-System?

Gruss,
Michael
Pollton
Stammgast
#3 erstellt: 11. Nov 2017, 13:30
Moin Michael,

wenn Du kein Multimeter zur Hand hast, könntest Du auch mal die Tiefmitteltöner direkt ohne Weiche an den Verstärker anschließen, wenn nichts kommt, sind sie wohl hin.

Was ist das da an der Seite? Sieht so aus wie ein Variovent oder ist es eine Passivmembran?

Gruß
Werner
Mwf
Inventar
#4 erstellt: 11. Nov 2017, 13:55

Pollton (Beitrag #3) schrieb:
... könntest Du auch mal die Tiefmitteltöner direkt ohne Weiche an den Verstärker anschließen, ...

Klar,
aber sowas empfehle ich Laien lieber nicht, es könnte ja auch ein Kurzschluss vorliegen
-- wg. fehlender Weiche + Verkabelung noch ausgeprägter als in der kompletten Box --,
und dann nimmt evtl. der Verstärker Schaden.


[Beitrag von Mwf am 11. Nov 2017, 13:56 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#5 erstellt: 11. Nov 2017, 16:40
Die TT sind sogar noch erhältlich. Der "Ersatz"-Typ heisst nun ScanSpeak P17WJ-00-08.

Hellsound
Pollton
Stammgast
#6 erstellt: 11. Nov 2017, 21:35
@ Mwf:

Du hast natürlich recht, daran hatte ich gar nicht gedacht, ein Multimeter ist auf jeden Fall sicherer.
Qusen
Neuling
#7 erstellt: 12. Nov 2017, 12:08
Hallo zusammen,

danke schonmal für die fleißigen Antworten. Ein Multimeter werde ich heute Abend wohl zur Verfügung haben. Dann kann ich mal die Widerstände an den Elementen der Weiche sowie die Mitteltöner durchmessen.

Das Ganze ist ein 2- Wegsystem. Also die Bassmembrane wird nicht aktiv angesteuert, sondern schwingt nur passiv mit.

Danke schonmal für die Tips. Ich melde mich sobald ich gemessen habe.
Qusen
Neuling
#8 erstellt: 12. Nov 2017, 20:03
Hallo nochmal,

ich habe nun die Widerstände an den einzelnen Bauteilen der Weiche gemessen. Die Widerstände und Spule liegen zwischen 1 und 5 Ohm. Am Kondensator ist der Widerstand "unendlich". Nach meinem noch vorhandenen elektrotechnischen Wissen sollte das bei der Schaltung im Bereich des Normalen sein, oder? javascript:insert('%20:.%20','')

Im Anschluss habe ich den Tieftoner ausgebaut:

IMG_5357

Optisch konnte ich keine Auffälligkeiten erkennen. Die Messung zwischen den beiden Anschlüssen zeigt jedoch einen "unendlich" hohen Widerstand. Da hier eigentlich laut Typenschild 8 Ohm vorliegen sollten, ist der wohl hin, oder?
javascript:insert('%20:.%20','')

@Rabia_sordia: Woran hast Du so schnell gesehen welcher Ersatztyp erforderlich ist?

Danke schonmal für eure Hilfe
Mwf
Inventar
#9 erstellt: 12. Nov 2017, 23:07

Qusen (Beitrag #8) schrieb:
...Tieftoner ...
Die Messung zwischen den beiden Anschlüssen zeigt jedoch einen "unendlich" hohen Widerstand. Da hier eigentlich laut Typenschild 8 Ohm vorliegen sollten, ist der wohl hin, oder? ...

Ja.
Eigentlich muss für diese Messung mindestens 1 Anschluss von der Weiche abgelötet sein, aber je nach Weiche funktioniert das bei TTs auch so.

Das gilt auch für die Weichenbauteile.
Die Messungen dort hättest du dir sparen können. (wie schon oben angedeutet zeigt dein Bild der -- übersichtlichen -- Weiche keinerlei Überlastungsspuren)


[Beitrag von Mwf am 12. Nov 2017, 23:21 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#10 erstellt: 13. Nov 2017, 18:45

@Rabia_sordia: Woran hast Du so schnell gesehen welcher Ersatztyp erforderlich ist?


Ich habe einfach 1 und 1 zusammengezählt

Auf dem Bild mit der Zeichnung steht der verbaute Lautsprecher-Typ. Hier wäre es der Vifa P17WH-03.
Nun brauchst du davon entweder Gebrauchte (Ebay und Konsorten), oder Neue von den ScanSpeak P17WJ-00-08.
Qusen
Neuling
#11 erstellt: 14. Nov 2017, 20:17
@Rabia_Sordia: Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;-) Hatte es nicht wahrgenommen auf der Zeichnung.

Im Moment bin ich etwas unschlüssig, wie ich weitermache. Da ich aktuell keine Verwendung für die Lautsprecher habe, wäre ein Ersatz der beiden TT für 160€ schon recht kostspielig, um sie nur rumstehen zu lassen. Weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich noch einen Liebhaber für die Dinger finde im aktuellen Zustand finde. Aber die HT "auszuschlachten" fände ich auch etwas brutal...
Rabia_sorda
Inventar
#12 erstellt: 15. Nov 2017, 18:26
Für 160€ bekommst du unter Garantie auch schon besserklingende gebrauchte Lautsprecher-"Boxen".

Wenn du sie eh nicht brauchst, aber sie dir auch nicht im Wege stehen würden, dann mache ich es in dem Fall immer so, dass ich eine relativ lange Zeit bei Ebay suche, bis irgendwann welche zu finden sind.
Für meinen (fast) Oldtimer habe ich gut 1 Jahr gesucht, um dann doch noch einen vernünftigen und günstigen Austauschmotor zu bekommen....
Hier könnte es ähnlich gehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochtöner gesucht!
chriz2390 am 28.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  19 Beiträge
JBL Control 1G - Hochtöner funktioniert nicht
Maschinenbau am 08.07.2018  –  Letzte Antwort am 21.02.2021  –  11 Beiträge
Hochtöner funktioniert nicht, Problem mit Frequenzweich?
#Bier am 04.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  2 Beiträge
MB Quart 280 Hochtöner funktioniert nicht mehr
jnnj am 14.12.2016  –  Letzte Antwort am 17.12.2016  –  7 Beiträge
Hochtöner durchgebrannt
jigga. am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 14.05.2013  –  7 Beiträge
Trinity Hochtöner defekt
Apfelstrudel85 am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2011  –  10 Beiträge
Nur Hochtöner spielen
berqil am 05.04.2013  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  8 Beiträge
Hochtöner kaputt
Philippe.V am 10.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.10.2011  –  2 Beiträge
Hochtöner eingedrückt.
-Nautilus- am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.09.2011  –  2 Beiträge
Neusonik NE05 Hochtöner kaputt
crispy. am 30.12.2016  –  Letzte Antwort am 31.12.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.869 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedNasenbaer100
  • Gesamtzahl an Themen1.496.316
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.448.633

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen