Störgeräusche beim Subwoofer vom Magnat Cinemotion 510

+A -A
Autor
Beitrag
Surrounded_Stephan
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Mai 2019, 12:50
Hallo zusammen,

ich besitze seit ein paar Monaten das Surroundsystem Magnat Cinemotion 510.

Problembeschreibung:
Leider habe ich derzeit Probleme mit dem Subwoofer. Dieser gibt gelegentlich bis häufig Störgeräusche von sich. Das kommt sowohl während der Audio-Ausgabe als auch im unangesteuerten Betrieb (Receiver AUS) vor. Die Störgeräusche äußern sich in Rauschen, Brummen, Knacken und lautem Knallen.

Bisherige Schritte zur Fehlersuche:
Ich habe den Subwoofer mit einem 4,5m Y-Cinch angeschlossen. Anfangs hatte ich beide Eingänge am Subwoofer angeschlossen. Derzeit habe ich nur eines der zwei Anschlüsse (LFE) verbunden, um auszuschließen dass sich das Gerät einfach zu zeitig einschaltet.
--> leider keine Verbesserung.

Auch habe ich den Aufstellungsort geändert. Zuvor hing der Sub an der gleichen Steckdosenleiste wie mein Aquarium. Das Lautsprecherkabel führte am Filter vorbei. Hier waren meine Vermutungen, dass durch die Stromaufnahme der anderen Geräten Störungen auf das Netzkabel übertragen werden oder dass sich das LS-Kabel von den anderen Geräten Störungen einfängt (evtl. durch Magnetismus z. B. vom Filter).
--> nach Änderung der Standortes, auch hier keine Besserung. Der Sub hängt zwar immer noch an einer Steckerleiste. Allerdings sind dort nur noch Lampen dran.

Frage:
Können ihr mir bitte weiterhelfen? Handelt es sich vlt. um einen Fehler in meinem Setup (Hard-/Software)oder ist es möglicherweise ein Defekt am Subwoofer oder dem Receiver? Das Problem besteht nun schon sehr lange. Ich besitze das Soundsystem seit Ende letzten Jahres.

Viele Grüße
Surrounded_Stephan
alien1111
Inventar
#2 erstellt: 19. Mai 2019, 09:22
Das Problem liegt allein in den Sub (defekt). Mögliche Fehlerursache: kalte Lötstelle, defekte IC, Wackeltkontakt usw. ). Aus Ferne kann man nichts mehr sagen 💭. Alles muss geprüft werden.


[Beitrag von alien1111 am 19. Mai 2019, 09:25 bearbeitet]
Surrounded_Stephan
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Mai 2019, 13:54
@alien1111:
Danke für die schnelle Antwort.
Du sagt eine Ferndiagnose kann man nicht machen, aber du gehst auf jeden Fall davon aus, dass es am Sub und nicht an etwas anderem liegt?
Wie kannst du da so sicher sein?


Ich habe parallel zur Anfrage hier auch den Kundendienst kontaktiert und die meinen ebenso, dass sie keine Ferndiagnose machen können. Ich soll das Gerät zur Untersuchung einsenden.

Was würdest du/ihr empfehlen? Würde(s)t du/ihr das machen oder das Gerät zum Laden zurückbringen und gegen ein anderes tauschen? Einerseits interessiert mich die Ursache, aber ich möchte weder unnötig Kosten noch Aufwand haben. Das Porto und die Verpackung müsste ich ja wohl auslegen. Andererseits weiß ich nicht, ob man mir nur den Sub im Laden austauschen kann oder ob ich dann alle Lautsprecher abbauen muss... Weiß das jemand?


[Beitrag von Surrounded_Stephan am 19. Mai 2019, 13:56 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#4 erstellt: 19. Mai 2019, 14:12

alien1111 (Beitrag #2) schrieb:
Das Problem liegt allein in den Sub (defekt). Mögliche Fehlerursache: kalte Lötstelle, defekte IC, Wackeltkontakt usw. ). Aus Ferne kann man nichts mehr sagen 💭. Alles muss geprüft werden.


Der Meinung bin ich auch.


ich besitze seit ein paar Monaten .....


Das sollte dann doch im Rahmen des Gewährleistungsanspruches sein. Daher würde ich ihn reklamieren.
Surrounded_Stephan
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 12. Jun 2019, 19:14
Hallo,
ich habe das Gerät über den Elektromarkt an den Hersteller eingesendet und mit dem Ergebnis zurück erhalten, dass kein Defekt festgestellt werden konnte.
Jetzt werde ich mich wohl mit dem Hersteller des Receivers in Verbindung setzen und dann bleibt mir nur noch ein anderes Kabel zu probieren.

Ich werde den Sub trotzdem erst noch anschließen und testen. Der Mitarbeiter des Elektromarktes meinte, dass die manchmal auch eine Reparatur (Update o.ä.) machen ohne das zu melden.

Zudem habe ich den Subwoofer mit 4 Kratzern und einem Fleck zurück bekommen.
Ich kann das Gerät nun zwar noch einmal einsenden, damit der Hersteller überprüft woher die Beschädigungen kommen, aber der Elektromarkts hat mir 25€ Entschädigung angeboten, da es durch erneutes Einsenden zu weiteren ungewollten Schäden kommen könnte.

Das ist alles ganz schön nervig. Zumal ich nicht weiß, welche Möglichkeiten ich habe, wenn alle einen Fehler abstreiten sollten.


[Beitrag von Surrounded_Stephan am 12. Jun 2019, 19:16 bearbeitet]
burkm
Inventar
#6 erstellt: 12. Jun 2019, 19:39
Zur Isolation des Fehlers sollte man gezielt vorgehen: Alle Kabel des Subwoofers abziehen (außer Netzkabel natürlich) und den Signaleingang (Cinch-Buchse) möglichst mit einem Kurzschluß-Stecker kurz schließen, damit nichts herein kommen kann. Treten dann die Störsignale immer noch auf ? Das gleiche mit "offenem" Eingang versuchen. Danach nur das Signalkabel anschließen usw. So kann man nach und nach einkreisen, wer der Verursacher sein kann. Zuerst der Subwoofer selbst, dann das Signalkabel, dann der AVR usw. Erst funktioniert ja noch (normlerweise) alles, wenn es nicht der Subwoofer selbst ist, und irgendwann treten dann nach der beschriebenen Vorgehensweise die genannten Fehler auf. Kann ja auch ein defektes Kabel, kalte Lötstelle usw. sein...


[Beitrag von burkm am 13. Jun 2019, 13:30 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Störgeräusche im Subwoofer, wenn Kühlschrank läuft
Raketenforscher am 05.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.09.2009  –  4 Beiträge
TEUFEL THX STARKE STÖRGERÄUSCHE
TOM_LAIZ am 01.12.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  9 Beiträge
Grundig 510 Kugellautsprecher Ersatzbässe?
Rimodar am 21.03.2013  –  Letzte Antwort am 28.03.2013  –  6 Beiträge
Behringer Truth B2092A Störgeräusche
kaesewiener7 am 06.05.2017  –  Letzte Antwort am 16.05.2017  –  13 Beiträge
Tieftöner beim MX3+ Subwoofer austauschen
nj4ck am 01.08.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2012  –  2 Beiträge
[Canton AS 20 SC] Immer wieder Störgeräusche
BelaC am 19.05.2014  –  Letzte Antwort am 31.05.2014  –  4 Beiträge
Magnat Subwoofer Poti B203 abgebrochen
*urmel* am 19.10.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  16 Beiträge
Magnat-Subwoofer schwankende Lautstärke
hanai am 10.03.2018  –  Letzte Antwort am 11.03.2018  –  2 Beiträge
Störgeräusche im Sub Chassis von Teufel LT2+R System
daniel_n am 03.07.2014  –  Letzte Antwort am 24.10.2014  –  3 Beiträge
Sind meine Canton Quinto 510 defekt?
bernh8rd am 24.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.613 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedSauerländer57
  • Gesamtzahl an Themen1.443.548
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.471.101

Hersteller in diesem Thread Widget schließen