Autoradio an 12V Batterie anschliessen klappt nicht wie gewollt

+A -A
Autor
Beitrag
sai0004
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Jul 2014, 21:13
Hi,

ich will das Radio hier:
http://www.amazon.de/gp/product/B00KYKCLDU

als Verstärker für meine tragbaren Lautsprecher verwenden.. hab allerdings Probleme damit.

Es gibt ein Groundkabel und 2 andere. Ein rotes & ein Gelbes. Beide funktionieren irgendwie nicht.. die Bedienungsanleitung ist so angepasst, als würde man das Radio in ein Auto bauen aber das möchte ich nicht...

Hab einmal mit rot, einmal mit gelb und beide gleichzeitig ausprobiert - das Radio geht nicht an.. wieso?

Ich versteh das gerade nicht

biite um hilfe


danke
DaPickniker
Inventar
#2 erstellt: 15. Jul 2014, 22:33
Es hat auch seinen Grund warum in der Anleitung deines Radios nur der Einbau in ein Auto beschrieben wird... !! Weil es ein Autoradio ist und in ein Auto gehört !! .

Naja egal... Davon abgesehen dass das Radio wirklich nix taugt kann man es schon ( ohne Auto ) an einer Batterie betreiben.. Das schwarze Kabel gehört an Batterieminus ( Ground ).. Das rote und gelbe Kabel ( Zündungs und Dauerplus ) gehören an Batterieplus... Dazwischen muss aber unbedingt eine Sicherung mit ca 10 Ampere ( wegen Brandgefahr bei evtl. Kurzschluss ).

Für den Betrieb zuhause würde ich allerdings von einer Autobatterie dringend abraten ( Entstehung von Knallgasen zb ) und ein stabilisiertes Netzteilmit 12-14 V und mindestens 3 Ampere ( zB aus dem Modellbaubereich ) verwenden... Allerdings macht das bei so einem billigem Radio keinen Sinn weil das Netzteil alleine schon mehr kostet als dein Radio.
sai0004
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Jul 2014, 23:23
Eine 10A Sicherung ist bereits im Radio intigriert, diese kann man auch auswechseln.

Hab das Radio schonmal genau so wie du beschrieben hast angeschlossen, allerdings hat das nicht funktioniert.. das Radio blieb halt leider aus.

Ich denke mal ich werde mir ein anderes, ordentliches Radio zulegen für mein Projekt.
DaPickniker
Inventar
#4 erstellt: 16. Jul 2014, 13:15
Dann gibt es eigentlich nur noch folgende Gründe warum das Radio nicht funktioniert :

- Sicherung im Radio ( 10 A ) hat keinen Durchgang und ist defekt.( mit Multimeter Widerstandsmessung Ohm durchführen ).
-Batterie ist ungenügend geladen oder ist defekt ( Spannung min. 12,7 V DC bei intakter geladener Autobatterie mit Multimeter überprüfen ).
-Radio defekt ( bei solch einem billigem Asiaimport kein Wunder ).
-Kabelbruch/Unterbrechung im Zünd/Dauerpluskabel und/oder Massekabel ( Widerstand Ohm mit Multimeter auf Durchgang prüfen oder Spannungsmessung 12 V am Isostecker des Radios gegen Masse Radiogehäuse bzw. schwarzes Kabel durchführen ).
sai0004
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 16. Jul 2014, 13:27
1. Ist nicht defekt, mit Multimeter getestet.
2. Hat 12,7V auf den Punkt :'D
3. kann leider gut möglich sein.. mal sehen was die anderen Testergebnisse gleich sagen
4. Kabelbruch liegt nicht vor..

wird wohl punkt 3 sein ._.
sai0004
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 16. Jul 2014, 15:16
So klappt jetzt ... Mein Fehler, hab das Radio nämlich mal testweise auseinandergebaut und die Verbindung zu "GROUND" unterbrochen.
Stereo33
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Jul 2014, 17:55
Es spricht rein gar nichts dagegen ein Autoradio zu Hause zu betreiben.
Ausser vielleicht, daß es ohne Strom die Einstellungen verliert. Die Endstufen sollte man auch nicht nehmen, da diese meist nichts taugen.

Das ist dann ein Quellgerät (je nach Qualität und Ausstattung) mit regelbaren Pre-Outs,
Hochpass, Tiefpass, Cinch/Aux-Eingang, kleinen EQ usw. anständige Markenradios lassen sich auch via FB bedienen.

Aber statt einer Batterie würde ich lieber ein stabilisiertes Netzteil im Bereich 12-14V mit 1,5 - 3 A verwenden.
sai0004
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 16. Jul 2014, 18:15
Ich möchte das Radio nicht zuhause benutzen, sondern unterwegs und deshalb möchte ich dieses auch an Batterien bzw. Akkus betreiben.
DaPickniker
Inventar
#9 erstellt: 16. Jul 2014, 18:58
Wenn du das Radio unterwegs benutzen willst könntest du dir eine Box aus Span oder MDFPlatten bauen und dort auch gleich zwei Lautsprecher ( zB Breitbänder mit hohem Wirkungsgrad oder Coax Autolautsprecher ) und ne Autoradioteleskopantenne mit reinmachen..

Für solch einen Anwendungszweck würde ich aber keine Autobatterie sondern Bleigel oder LithiumIonen Akkus verwenden weil diese relativ klein,leicht, kompakt und leistungsfähig sind ;).

@Stereo33

Autoradios als Quellgerät bzw Mediacenter als Heimgerät mit separaten Hifiendstufen am Preout ist auch ne Möglichkeit. Da bieten sich Geräte mit DAB+ und USB geradezu an... Natürlich muss man sich ein Standbynetzteil basteln damit die Einstellungen nicht verloren gehen weil einem sonst die ganze Neuprogramiererei schnell auf den Nerv geht

Beim Betrieb als reines Quellgerät ohne Lautsprecher direkt am Radio mit separater Endstufe sollte ein stabilisiertes Netzteil mit 1 A 12 V DC locker reichen ;).
Stereo33
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Jul 2014, 19:04
1 A reicht wohl für die meisten, es gibt aber welche die schlucken mehr
Neuere Netzteile kann man auch in der Steckdose lassen, die brauchen fast nichts mehr.

Aber es ist ja wohl für unterwegs. Wenn du das Teil mit KH betreiben willst,
kannst du auch 3x 4,5 V Batterien in Reihe schalten. Das wäe ein ulkiger Walkman.

Aber nehm nächstes mal eine gescheite Marke.
sai0004
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 17. Jul 2014, 02:06
Also.. danke für eure Hilfe schonmal.. sehr nett!:)

Autobatterie habe ich auch nicht, hast du recht @DaPickniker: ich hab bereits zwei 12V Akkus mit je 7,2 ampere-stunden.

Hab mich jetzt dazu entschlossen, das Radio zurück zu schicken, da dieses für den Preis wirklich schlecht ist.. nicht nur, dass die Ausgangsleistung 4x41W beträgt statt 4x60W, nein, die Kühlung ist extrem schwach für diese Stärke..

Daher bräuchte ich jetzt theoretisch eine Empfehlung für ein wirklich gutes Radio.. ich habe bisher 2 Lautsprecher mit jeweils 50W belastbarkeit welche ich an meinem zukünftigen Radio anschliessen will. Zusätzlich möchte ich noch einen Subwoofer anschliessen, den ich auch an das Radio stecke nur mit einer Frequenzweiche dazwischen.

Ich hatte ja gehört, dass der Verstärker mehr Leistung haben soll als die Boxen.. bei voller Leistung rauscht/kratzt der Sound leider und daher lohnt sich laut meinen Erfahrungen ein Verstärker mit mehr Leistung unso... hab gehört, dass Pioneer da ganz gut sein soll allerdings sieht es bei mir finanziell nicht so gut aus .. ?

Habt ihr empfehlungen?:D

#edit: hab mich denke entschieden.. hab davon auch gutes gehört, dass pioneer gute soundquali und so haben soll :0
http://www.amazon.de...ds=PIONEER+MVH-160UI


[Beitrag von sai0004 am 17. Jul 2014, 02:32 bearbeitet]
Stereo33
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Jul 2014, 09:33
Autoradios haben egal was so drauf steht oder auf dem Gehäuse gestanzt ist 4x 15W rms.

Folgende Marken sind gut: Alpine, JVC, Kenwood, Pioneer, Clarion, Sony.
Wichtig ist ein Hochpassfilter, damit kannst du Lautsprecher und Endstufe entlasten.

Wenn der Verstärker mehr Leistung als die LS haben soll, brauchst du in dem Fall eine richtige Endstufe.

Das Pioneer ist schon mal OK, aber kauf besser ein gebrauchtes für 40-50 €.
Ansonsten geb min. 80 € aus.


[Beitrag von Stereo33 am 17. Jul 2014, 09:34 bearbeitet]
kevin4kec
Neuling
#13 erstellt: 08. Feb 2015, 19:43
Hallo zusammen, ich mische das Thema nochmal auf und hoffe auf schnelle antworten.
Ich baue zz. auch so eine art box für einen Bollerwagen, habe mir schon 17cm Lautsprecher besorgt, ein Autoradio, Holz, das einzige was fehlt ist eine Batterie oder ein Akku.
Meine frage, daher hier so viel darüber diskutiert wird, lieber ein Bleigel oder eine Autobatterie?
Bei einem Bleigelakku habe ich angst das er nicht lange genug hält, da er 9 AH hat und wenn das Autoradio dann auf 10A läuft wäre der doch nach einer Stunde Nichtmal schon leer oder verstehe ich das falsch ?
Autobatterie einfach die frage, kann ich da jede beliebige auf 12 V nehmen ?
Und die letzte frage, im Radio ist ja schon eine Sicherung, muss ich trotzdem eine weitere einbauen, wenn ja welche ? Und wo genau baue ich den Schalter dann ein ? Ich weiß viele fragen, allerdings brauche ich dringend Rat, da sie bis Mittwoch fertig sein muss

Schönen Abend noch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Radio an Satanlage anschliessen.
pocotio am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 22.08.2010  –  4 Beiträge
Anschluss klappt nicht.
Bettenbauer am 07.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  6 Beiträge
DIN-Antennenanschluss an Autoradio
AlexG1990 am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2013  –  20 Beiträge
FM Transmitter korrekt anschliessen
DOSORDIE am 21.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  3 Beiträge
UKW-Antenne für Eigenbau-Anlage mit einem Autoradio, wie?
Sebnitzer am 31.10.2014  –  Letzte Antwort am 01.11.2014  –  4 Beiträge
Normales Radio an SAT Schüssel anschliessen?
schlumpfine2222 am 08.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2016  –  13 Beiträge
Batterie-/Akku DAB-Wecker?
elkoo am 27.05.2019  –  Letzte Antwort am 27.11.2020  –  5 Beiträge
Antenne VIVANCO TVA 3030 an HIFI-Anlage anschliessen
egonx99 am 03.12.2020  –  Letzte Antwort am 03.03.2021  –  9 Beiträge
DAB/DAB+ doch über welche Quelle an die Musikanlage anschliessen
tx3ch am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  7 Beiträge
Autoradio mit PC Netzteil Verwenden!
sebiasuca am 22.03.2012  –  Letzte Antwort am 24.03.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.169 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedPaddyAlia
  • Gesamtzahl an Themen1.500.581
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.535.478

Hersteller in diesem Thread Widget schließen