Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fragen zu Mantelstromfiltern mit Kondensator bzw. Trafo

+A -A
Autor
Beitrag
Zawusel
Neuling
#1 erstellt: 14. Sep 2011, 20:39
Kurz zum Problem: Brummschleife durch gleichzeitige Erdung des Verstärkers an Soundkarte und Kabelanschluß (über Tuner). Lösung: Mantelstromfilter fürs Antennenkabel.

Also soweit ich mich nun informiert habe, gibt es grundsätzlich 3 Arten Mantelstromfilter: 1. mit Trenntrafo und somit galvanischer Trennung, 2. mit Kondensatoren, die das Brummen wegfiltern und 3. mit Ferritkern (fürs Beseitigen von Brummschleifen ungeeignet).

1. Frage: Wenn ich bei einem Antennenkabel einen MF mit galvanischer Trennung verwende, habe ich ja u.U. Probleme mit dem Empfang durch evtl. Einstreuungen terrestrischer Sender, wie in diesem Thread diskutiert. Wenn ich nun einen MF mit nur kapazitiver Trennung nehme (wie z.B. der selbstgebastelte aus diesem Post), ist dieses Problem dann vom Tisch?

2. Frage: Wenn ich einen MF mit galvanischer Trennung verwende, ist das dann nicht exakt das selbe, als würde ich einfach die Schirmung des Antennenkabels durchschneiden, oder bleibt doch eine gewisse Schirmung zwischen MF und dem Antenneneingang bestehen?

3. Frage: Wäre es nicht besser, die Cinchverbindung zwischen Soundkarte und Verstärker mit einem MF galvanisch zu Trennen, anstatt der Kondensator-Variante am Antennenkabel?
Zawusel
Neuling
#2 erstellt: 14. Sep 2011, 20:53
Und 4. Frage: Wäre es nicht insgesamt die einfachste, eleganteste Lösung, die Potenziale zwischen der Antennen- und der Schuko-Erdung auszugleichen, indem man die Schirmung des Antennenkabels an den Schutzkontakt des betreffenden Stromkreises anschließt, wie in DIESEM Beispiel? Oder ist das reine Glückssache, und wenn ja, warum?
Uwe_Mettmann
Inventar
#3 erstellt: 02. Okt 2011, 12:01
Wenn auch der Thread 2 Wochen alt ist (bin gerade erst darauf gestoßen), möchte ich doch eine kurze Antwort geben.

Die beste Lösung ist einer der von mir empfohlenen Mantelstromfilter. Diese Filter beeinflussen das Radiosignal nicht und sind sehr gut geschirmt.

Die zweitbeste Lösung ist die Schukoerdung und den Antennenschirm miteinander zu verbinden. Dies sollte man aber nicht irgendwie hinfummeln sondern sicher realisieren, wie z.B. in dem Beitrag von mir empfohlen.

Die Lösung mit dem NF-Übertrager in der Cinchverbindung kann einen klanglichen Einfluss haben, daher würde ich sie erst dann probieren, wenn die beiden anderen Lösungen das Brummen nicht beseitigen.


Gruß

Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zimmerempfang analog und DAB+
Klangvergleich Radio über Satellit vs. Web
Radio (UKW) Antenne verstärken ? (lose Drahtantenne)
Radiosender mit Chartmusik und sehr gutem Klang gesucht
Internet Radio auf Anlage wie geht das genau?
hr1 mal ohne Klangverbiegung
Tuner Problem brauche hilfe
Komischer UKW Empfang
Kein gescheiter Empfang
Digitale Aufnahmen von UKW - Samplingrate?

Anzeige

Top Hersteller in Radio / Rundfunk / DAB+ Widget schließen

  • Technisat
  • Bose
  • Sangean
  • Pure
  • Roberts
  • Terratec
  • Grundig
  • Logitech
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder741.270 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedDruindor
  • Gesamtzahl an Themen1.215.265
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.402.936