Lautsprecher + Verstärker oder doch anders?

+A -A
Autor
Beitrag
turbotroll
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mrz 2017, 20:16
Hallo,

ich möchte mir ein paar Lautsprecher und einen kleinen Verstärker kaufen den ich dann an den PC anschließe.

Ich hatte so an sowas gedacht.

Lautsprecher:
http://www.ebay.de/i...582064367&rmvSB=true

Verstärker:
https://www.amazon.d...QPEBMDZWAY1CVWJX74S3

Kann man das os zusammen verwenden? Ich höre gerne Musik am PC und zocke gerne mal ein paar Games.

Verstärker extra finde ich nach meiner unwissenheit gut da mir meine letzten Edifier 1600T Plus nach der Garantie plötzlich brummen.... Nu muss ich immer aufstehen und die ausschalten wenn ich keinen Sound nutze da mir das Brummen sonst ma voll auf den Sack geht. Zudem finde ich aktuelle PC Boxen einfach nur hässlich. Ich mag es schlicht. Der Verstärker kommt untern Tisch und so kann ich die boxen auch immer ohne mich zu bewegen ausschalten.

Hört sich für mich nach einem guten Plan an. Oder?

Habt ihr ggf. andere Vorschläge bezüglich der Hardware von oben oder grundsätzlich?

Schon mal danke für eure Hilfe!

LG
Lacelte
Stammgast
#2 erstellt: 16. Mrz 2017, 20:35

Hört sich für mich nach einem guten Plan an. Oder?

Nicht wirklich.

Budget?
turbotroll
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Mrz 2017, 20:40
Hey Lacelte,

danke für deine Antwort! Also sagen wir mal 100 Euro. Oder im schlimmsten Fall 120,- Euro oder so. Würde ja grundsätzlich meine Edifier behalten aber die brummen halt :(. Hatte ich hier schon mal was zu geschrieben. Scheinen defekt zu sein. Darum müssen neue her. Die Studio R1280T gefallen mir grundsätzlich sehr gut aber eben leider nicht in Schwarz. Zudem hab ich eben angst das die nach 2 Jahren auch wieder Probleme machen.

Also wenn du nen anderen guten Vorschlag hast wäre das toll.

Danke!


[Beitrag von turbotroll am 16. Mrz 2017, 20:40 bearbeitet]
A-Abraxas
Inventar
#4 erstellt: 16. Mrz 2017, 20:47
Hallo,

es gibt doch ein breites Angebot (schwarzer) aktiver LS, die für den Anschluss am PC prädestiniert sind
Nur für gerade 100,- ist die Auswahl schon beschränkt ...
z.B. (schwarz und schlicht) https://www.thomann.de/de/samson_mediaone_4a_bt.htm

Viele Grüße
Lacelte
Stammgast
#5 erstellt: 16. Mrz 2017, 20:52
Würde auch für den Schreibtisch auf Aktive Monitore zurückgreifen.
Evtl. findest du ja auch was gescheites in Kleinanzeigen, für das Budget.

Aber von einem solchen Verstärker wie du verlinkt hast, würde ich stark von abraten!
turbotroll
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Mrz 2017, 00:39
@ A-Abraxas

Also die gefallen mir alle nicht so wirklich. Also diese hier gefallen mir an ehesten Tascam VL-S3. Wo ich mich frage warum die eine Regler für Bass und Treble haben? Muss man das dann über den Equalizer der Soundkarte?

Sagt mal bekomme ich solche hier an meinen PC dran? Und kann der die ohne Verstärker mit gut Sound versorgen?

M-Audio BX5 D2 is bei Kleinanzeigen gerade für 189 € VB drin. Ja ist zuviel aber ggf. kann ich da ja noch was machen oder finde was ähnliches für weniger. Aber die Dinger sehen irgendwie nicht so aus als wollten die an nen PC angeschlossen werden.

@ Lacelte

Hättest du ne gute Empfehlung? Also die M-Audio BX5 D2 so in matt Schwarz finde ich ganz sexy. Aber soll ja nicht nur sexy ausschauen sondern auch gut klingen.

Könntet ihr mir denn ggf. ein paar für 200 Euro empfehlen. Die müsste ich dann ja ggf. für so 120 bei Ebay bekommen.

EDIT:

Ich könnte die M Audio BX5 D2 für 120 Euro bekommen. Nun lese ich überall das die ein Grundrauschen haben sollen. Und das so gut wie jeder Aktive Monitor unter 500 Euro haben soll. Stimmt das so und würdet ihr mir die M Audio BX5 D2 empfehlen? Ich höre eigentlich nur Rock und zocke gerne mal aktuelle Shooter a la Doom.

Eure Meinung wäre echt hilfreich! Danke!


[Beitrag von turbotroll am 17. Mrz 2017, 10:12 bearbeitet]
Lacelte
Stammgast
#7 erstellt: 17. Mrz 2017, 16:20

agt mal bekomme ich solche hier an meinen PC dran? Und kann der die ohne Verstärker mit gut Sound versorgen?

M-Audio BX5 D2 is bei Kleinanzeigen gerade für 189 € VB drin. Ja ist zuviel aber ggf. kann ich da ja noch was machen oder finde was ähnliches für weniger. Aber die Dinger sehen irgendwie nicht so aus als wollten die an nen PC angeschlossen werden.


5" Nahfeldmonitore aktiv

5" Kevlar-Tiefmitteltöner + 1" Hochtöner mit Waveguide
70 Watt Bi-Amping-Verstärker mit Frequenzweiche
magnetisch geschirmt
symmetrische XLR- und symmetrisch/unsymmetrische Klinkeneingänge
Lautstärkeregler
Material: thomann vinylbeschichtetes MDF
Maße: 195 x 176 x 252 mm
Gewicht: 5 kg
inkl. 2 Schaumstoff Unterlage Pads
Paarpreis


Natürlich kannst du an ihnen deinen PC anschließen.


[Beitrag von Lacelte am 17. Mrz 2017, 16:21 bearbeitet]
turbotroll
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Mrz 2017, 20:58
OK,

ich geb ein paar Euro mehr aus. Also die 2 kommen in die engere Auswahl.

1: M-Audio BX5 D2 (Muss ich dann aber noch Kabel dazu kaufen)
2: Pioneer DM 40 (Hier gefällt mir der Lautstärkeregler auf der Vorderseite sehr gut da ich auch ab und an mal das Headset aufsetze und die Boxen dann aus drehen kann ohne aufzustehen)

Was sagt ihr? Vielleicht noch nen Geheimtipp für 150,- Euro?

Und noch zwei weitere Fragen bitte.

1: Machen die Boxen eigentlich einen großen Unterscheid zu zum Beispiel den Edifier R1280T?
2: Werde ich mit den beiden oben genanten bei Rock und Shootern glücklich?

Danke!

EDIT: Die M-Audio BX5 D2 würde ich jetzt für 170,- Euro bekommen. Lohnt sich die Mehrinvestition? Die angesprochenen 120,- Euro für die Dinger war n Fake Angebot bei Kleinanzeigen.

Ne Antwort wäre echt super. Danke!


[Beitrag von turbotroll am 17. Mrz 2017, 21:39 bearbeitet]
A-Abraxas
Inventar
#9 erstellt: 17. Mrz 2017, 22:02
Hallo,

was willst Du jetzt hören / lesen - das sind alles brauchbare Teile
Du kannst jedoch für 120,- oder auch 180,- € keine "Wunder" erwarten, wie heißt es so schön : "you get what you pay for".

Sinnvoll wäre es, wenn Du Dir die in Frage kommenden LS selbst anhörst und dann entscheidest - und Dir dabei (wenn möglich) zum Vergleich mal was ausgereiztes anhörst, wie Neumann KH120 oder Genelec 8030 oder Adam A5X o.ä.

Viele Grüße
turbotroll
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Mrz 2017, 19:58
OK, bestelle morgen dann wohl die PIONEER DM-40. Wenn wer Erfahrungen damit gemacht hat oder doch noch was besseres für den Preis anbieten kann nur zu!

Danke

LG
turbotroll
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Mrz 2017, 11:28
So hab jetzt die PIONEER DM-40 gekauft. Neben diesem kleinen Problem

http://www.hifi-foru...m_id=259&thread=1302

empfinde ich die Lautsprecher als sehr viel besser als meine vorherigen. Sie sind gerade bei ruhigeren Songs sehr klar und man hört manche Sachen in den Songs die mit den anderen Lautsprechern gar nicht hörbar waren. Bei härteren Songs (höre allgemein nur Rock) sind sie mir etwas zu klar. Also da fehlt mir irgendwas. Würde es jetzt mal Bass nennen.

Also ggf. muss ich sie wegen dem kleinen Problem oben eh zurückgeben. Nach der ersten Kostprobe etwas besserer Lautsprecher bin ich nu aber gerne bereit 200 Euro zu investieren. Bekomme ich da Lautsprecher die auch so klar sind aber bei aggressiveren Songs mehr Fülle, Bass oder so haben. Ich kann es schwer ausdrücken. Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Oder sollte ich mich mal am Equalizer der Soundkarte probieren. Oder ggf. Lautsprecher nehmen die einen Bassregler haben? Ich will keinen mega Bass oder so nur etwas mehr Volumen, Fülle bei intensiveren Rock Songs.


[Beitrag von turbotroll am 22. Mrz 2017, 11:29 bearbeitet]
höanix
Inventar
#12 erstellt: 25. Mrz 2017, 00:22
Wenn du noch etwas mehr ausgeben kannst:

Swissonic ASM7 ansonsten die ASM5
oder Mackie CR4 (die stehen bei mir auf dem Schreibtisch)

Aktive Lautsprecher können immer etwas summen und rauschen,
aber das sollte im normalen Betrieb und einer Hörentfernung von einem Meter nicht störend sein.
Die Pioneer würde ich umtauschen oder zurückschicken.

LG


[Beitrag von höanix am 25. Mrz 2017, 00:26 bearbeitet]
turbotroll
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Mrz 2017, 10:27
Danke für deine Antwort. Also die Mackie CR4 gehen gar nicht wegen der Farbe. Die Swissonic ASM7 gefallen mir optisch sehr gut. Werde ich mir mal ein paar Tests anschauen.

Bei dem Brummen stimme ich dir zu. Die linke Box der PIONEER DM-40 brummt ja auch aber eben nur zu hören wenn man dicht ran geht. Die rechte hat das gleiche Brummen aber eben zudem noch ein deutlicher hörbares Summen. Darum sende ich die in jedem Fall zurück. So vom Sound her finde ich die aber echt sehr gut. Also wenn alle anderen nix sind bestelle ich mir diese wieder.

Heute kommen ein paar gebrauchte M-Audio BX5 D2 die ich für einen extrem guten Preis bekommen habe. Die werde ich mal testen während die Pioneer zurück gehen.

NACHTRAG

OK hab jetzt die M-Audio BX5 D2 im Vergleich mit den PIONEER DM-40. Also der direkte Bass der Pioneer ist deutlich intensiver. Dafür hören sich die M-Audio aber gesamt irgendwie fülliger an. Die Pioneer wirken manchmal etwas gequält. Liegt das jetzt einfach an der Größe? Also ein Mix aus beidem wäre cool! Also die Fülle der M-Audio und der bessere Bass der Pioneer.

Da ich die Pioneer ja nun eh zurück senden muss wegen dem einseitigen summen ist die Frage was ich jetzt bestelle. Die Swissonic ASM7 schaue ich mir mal in ein paar Tests an. Wenn sonst noch wer n Vorschlag hat. So 200-250 Euro würde ich investieren.

NACHRAG 2

Hab jetzt da mir der Sound der Pioneers sehr gut gefallen hat die Pioneer S-DJ50X bestellt. Mal sehen.


[Beitrag von turbotroll am 27. Mrz 2017, 13:31 bearbeitet]
turbotroll
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Apr 2017, 12:04
So, ich habe jetzt die PIONEER DM-40 2x hier. Beide getestet und bei beiden Summt die rechte Box. Selbst wenn ich die Audioquelle abnehme summt die rechte Box. Ich werd noch bescheuert. Die link bleibt dabei ruhig bzw. hat ein sanftes Grundrauschen was aber wirklich nur zu hören ist wenn man sehr dicht dran ist. Die rechte Box hat das auch aber es wird eben durch das Summen überlagert.

Wie gesagt ich hatte das Set 2x hier und bei beiden das gleiche. Beim zweiten war das Summen noch etwas lauter.

Zudem hatte ich die Pioneer S-DJ50X hier welche OK waren aber klanglich haben mir zu meiner Verwunderung die kleinen Pioneers besser gefallen. Hatten mehr Bass als die größeren.

Nun steh ich aber wieder ohne Boxen da da ich die PIONEER DM-40 sie ja leider summen so nicht behalten kann. Eine Scheiße ist das! Einer aus der Musicstore Werkstadt meinte auch das es wohl an den Boxen liegt. Aber gleich 2x hintereinander Pech mit den gleichen Boxen... Das kann doch nicht sein.
höanix
Inventar
#15 erstellt: 01. Apr 2017, 12:45
Wenn die M-Audio und die großen Pioneer nicht rauschen liegt es definitiv an den kleinen Pioneer.
Sind die M-Audio denn auch zurück gegangen?

Schade das dir die Mackie nicht gefallen, ich habe sie mir extra geholt damit ein bißchen Farbe ins Spiel kommt.
Mit denen hatte ich wirklich Glück, bestellt - ausgepackt - angeschlossen - alles bestens.
Ein Freund hat die Swissonic, da war erst das zweite Paar fehlerfrei (beim Ersten auch Rauschen).

LG
turbotroll
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 01. Apr 2017, 14:01
Vielen Dank für deine Antwort.

Ach denn können also echt 2 Paar der kleinen Pioneer einfach mal im Arsch gewesen sein? Ist sowas den üblich bei Boxen? Na vielleicht sollte ich mein Glück dann noch mal versuchen. Hatte mich ja eh gewundert das die zweiten noch lauter summten als die ersten.

Hab die auch an diversen Steckdosen mit verschiedenen Lautsprecherkabeln etc... getestet. Leider immer das gleiche. Das Summen wird auch nciht lauter mit aufdrehen des Volumen Buttons. Wäre echt schade drum da jetzt andere nehmen zu müssen da der Sound für den Preis schon echt super ist.

Die M-Audio hatten auch ein gewisses Grundbrummen aber das ist ja normal. Die haben mir aber wie auch die größeren Pioneer vom Sound nciht so gefallen. Beide haben zwar etwas mehr "Fülle" wenn es lauter wird aber weniger Bass. Und ein wenig Bass ist mir dann schon wichtig.

@höanix

Wie empfindest du den die Mackie so vom Bass?
höanix
Inventar
#17 erstellt: 01. Apr 2017, 14:41
Wenn es bei Pioneer ein Produktionsmangel ist der eine ganze Serie betrifft kannst du auch weiterhin Pech haben.

Ich höre am Schreibtisch nur nebenbei Musik während der Arbeit.
Wenn es etwas lauter werden kann ist der Bass für mich ausreichend.
Allerdings kein Vergleich zu den Standboxen an der großen Anlage.

LG

PS:
Mein Testlied, wenn sich das was den Bass angeht gut anhört sind die LS in Ordnung.


[Beitrag von höanix am 01. Apr 2017, 14:43 bearbeitet]
turbotroll
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Apr 2017, 12:14
Ah OK. Ja nee also die Mackie mit dem Grün gehen leider gar nicht. Was ich mir noch gefallen lassen würde wären diese Mackie MR 5 mk3.

Auch die Kundenmeinungen und Tests hören sich sehr nett zu den an. Allgemein kann man lesen das die Mackies keine großen Probleme mit Brummen und Co. haben sollen, der Bass soll sehr gut sein und der Preis geht auch total OK (wenn die Leistung dann stimmt).

Ich habe nun aber gelesen das man die wohl lieber nicht in einer Ecke aufstellen soll.

https://www.thomann....rtid=35060&ar=318982

Muss ich aber. Mein Raum ist 4mx2,5m breit. Schreibtisch geht über die ganze Breite. Würde sie also links und rechts in die Ecken stellen. Ist das ein Problem? Und wenn ja warum eigentlich?

Höre gerade Shinedown Live mit den Pioneer. Echt schade drum. Der Sound gefällt mir wirklich sehr gut.
turbotroll
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Apr 2017, 18:31
UND ER WURDE FÜNDIG

Habe nun nach

PIONEER DM-40 (Guter Sound, nicht genug Fülle, rechte Box summte)
PIONEER DM-40 (Guter Sound, nicht genug Fülle, leider wieder rechte Box am summen)
Pioneer S-DJ50X (Guter Sound, füllig, zu wenig Bass)
M-Audio BX5 D2 (OKer Sound, zu wenig Bass, beide Boxen brummten)

mich für die

Mackie MR 5 mk3

entschieden. Die Boxen haben hören sich sehr füllig an, haben eine sehr guten Bass. Es lassen sich Bass und ich meine Höhen einstellen. Für mich einfach perfekt! Da brauch man echt keinen Subwoofer mehr! Super!

Die Boxen brummten aber extrem beim zocken bzw bei CPU Last. Mit dem Entstörfilter (https://www.amazon.de/gp/product/B01LX0H29W/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1) konnte das brummen aber komplett entfernt werden.

Bin jetzt überaus zufrieden. Hoffe es hilft dem einen oder anderen.

Grüße

Turbo


[Beitrag von turbotroll am 10. Apr 2017, 07:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Externe Soundkarte oder doch Verstärker?
CARL00 am 12.10.2014  –  Letzte Antwort am 13.10.2014  –  3 Beiträge
Aktive oder doch passive Lautsprecher für den PC ?
Swonte am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 13.11.2013  –  3 Beiträge
PC-Lautsprecher oder Passiv-LS+Verstärker?
mike.lotz am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 10.03.2013  –  2 Beiträge
Kleinen Verstärker für vorhandene Lautsprecher
ueg11 am 06.05.2017  –  Letzte Antwort am 11.05.2017  –  4 Beiträge
NuPro A300 für 1050? oder doch lieber Verstärker+LS?
datmox am 02.02.2017  –  Letzte Antwort am 03.02.2017  –  3 Beiträge
Kopfhörer Verstärker
LukiLuke92 am 25.05.2016  –  Letzte Antwort am 12.06.2016  –  3 Beiträge
Verstärker für PC Lautsprecher?
hubsi336 am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  3 Beiträge
Lautsprecher
KTM-Schos am 24.12.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2010  –  7 Beiträge
Yamaha R-N301 oder doch was anderes?
nidiry am 28.12.2016  –  Letzte Antwort am 30.12.2016  –  4 Beiträge
Soundkarte mit HiFi Qualität oder doch Digitalverstärker?
FisherSam am 07.04.2010  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Edifier
  • M-Audio
  • Pioneer
  • Tascam
  • Mackie
  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.871 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedMichaKeya
  • Gesamtzahl an Themen1.371.040
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.114.338