Von NAS streamen an PS3 und Squeezebox

+A -A
Autor
Beitrag
tito_puente
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Dez 2009, 12:30
Moin zusammen!

Ich greife mal ein Thema auf welches hier schon sehr oft durchgekaut wurde. Die Suche wirft mir auch ne Menge Ergebnisse aus aber irgendwie kann ich mir die Frage nicht beantworten. Vielleicht kann mir ja auch jemand ein paar hilfreiche Links posten

Ich besitze eine PS3. Darauf möchte ich Medien streamen, hauptsächlich Filme und Musik. Mein erster Gedanke nach kurzer Infotour war die Buffalo Linkstation Live. Wie es immer so ist gibts natürlich positive und sehr negative Erfahrungsberichte.

Auf meiner Streiftour stieß ich dann so nebenbei auch auf die Logitech Squeezebox welche meiner Meinung nach eine Anschaffung wert wäre. Noch besitze ich sie allerdings nicht.

Sinn und Zweck meines NAS wäre natürlich das ich meine Daten (Video, Audio und Bilder) zentral zur Verfügung stellen kann. Am besten wäre es natürlich wenn das NAS auch nicht dauernd läuft, sondern im Standby auf ne Anfrage wartet.

Jetzt ist es ja so, dass auf dem NAS Software installiert werden muss. Soweit ich in Erfahrung bringen konnte benötige ich Twonky als Medienserver für die PS3. Für die Squeezebox müsste ich das Squeezecenter installieren, dafür bräuchte ich eine Software SSTOS (oder so ähnlich).

Kann ich das parallel installieren? Oder kommt sich die Software da "ins Gehege"? Gibts es vielleicht auch eine All-in-One Lösung?


Ich denke auch das der Rat dann eher zu einem Qnap-System geht, und nicht zu einer Linkstation, oder?
JanXP
Stammgast
#2 erstellt: 07. Dez 2009, 12:38
Hi

ich hab ein NAS QNAP 109 PRO II mit einer 1TB-Platte und hab beides parallel installiert (auch PS3 und Squeezebox)

Twonky ist ja schon vorinstalliert, SSOTS kann man sparat installieren.

Funktioniert problemlos.

Wenn du nicht noch zusätzlich SSOTS installieren willst, musst du einen Player kaufen, der Twonkey unterstützt (TEAC WAP-9500?)

XP


[Beitrag von JanXP am 07. Dez 2009, 12:42 bearbeitet]
magst
Stammgast
#3 erstellt: 07. Dez 2009, 12:42
Es gibt ein sehr gute löschung für streaming mit ein ps3 :

Kauf statt ein NAS ein kleines PC, darauf alle Video, audio und Bilder. Installier ps3 media server (freeware) und fertig. Die ps3 kann damit alles, auch z.b. 1080p MKV mit Undertitel.

Dann andere Software wie z.b. squeezecenter nach wahl installieren.

Selbst habe ich ein amd x2-5000 mit 2 x 1TB Sata Festplatten, 2 x PS3. Damit null problemen, alles funktioniert immer und die beste bildqualität.

Ein NAS verbraucht naturlich etwas weniger Stom aber ist beim weitem nicht so Flexibel und billig wie ein PC.
Surfer1974
Stammgast
#4 erstellt: 07. Dez 2009, 12:50
Für Deine Ansprüche wäre ein QNAP oder Synology NAS das richtige.

Du brauchst nicht Twonky für die PS3, es geht auch über uPnP, was sowohl das NAS als auch die PS3 unterstützen. Tatsächlich ist Twonky bei Dir sogar komplett sinnfrei, weil Twonky ein Muss eher im Bereich Audio-Streaming ist aber da Du Dich für ein Gerät entschieden hast, daß Twonky garnicht unterstützt, fällt das weg. Im Videostreaming gibt es jedenfalls werden i.d.R. Shares (Samba, CFIS, NFS) oder uPnP benutzt.

Und bevor Du den Fehler machst, einen PC zu kaufen, nur damit der Dir mkv auf Deine PS3 umwandelt/streamt, kaufst Du Dir lieber für 100€ einen Mediaplayer wie den WD TV Live oder Asus O!Play. Es ist definnitiv sinnfrei, das doppelt und dreifache für einen PC auszugeben, damit Du mit ca. 30x so hohen Stromverbrauch (150W PS3 + 50W PC vs. 6W MediaPlayer) mkvs schauen kannst.

Schau Dir mal die Synology NAS Geräte an, die sind i.d.R. 50-100€ günstiger als die QNAP Geräte. Die Differenz investiere in einen der genannten MediaPlayer und Du hast unterm Strich die gleichen Anschaffungskosten, bei maximaler Flexibilität und gigantisch geringerem Stromverbrauch.

Die PS3 ist eine klasse Spielekonsole und 2007 war sie auch eine gute Alternative als Mediaplayer, aber kurz vor 2010 kann ich Dir nur abraten, teure Investitionen zu machen, nur damit Deine PS3 noch halbwegs mithalten kann als MediaPlayer. Du hast sie weiterhin für Games und BluRays und das ist wo sie immer noch ganz oben ist, aber für alles andere gibt es bessere, günstigere und effizientere Lösungen seit 1-2 Jahren. Aus falschem Stolz an dem Glauben festhalten, daß die PS3 alles bestens kann, kostet einfach nur Geld, Zeit und Komfort und im schlimmsten Fall bastelst Du Dir ein Heimnetzwerk für eine Insellösung.

PS: Ich hab selbst meine PS3 1 Jahr als MediaPlayer benutzt und weiss wovon ich rede


[Beitrag von Surfer1974 am 07. Dez 2009, 13:22 bearbeitet]
magst
Stammgast
#5 erstellt: 07. Dez 2009, 13:24

Surfer1974 schrieb:

Und bevor Du den Fehler machst, einen PC zu kaufen, nur damit der Dir mkv auf Deine PS3 umwandelt/streamt, kaufst Du Dir lieber für 100€ einen Mediaplayer wie den WD TV Live oder Asus O!Play. Es ist definnitiv sinnfrei, das doppelt und dreifache für einen PC auszugeben, damit Du mit ca. 30x so hohen Stromverbrauch (150W PS3 + 50W PC vs. 6W MediaPlayer) mkvs schauen kannst.
Die neue mediaplayer sind nicht so gut, ich habe ein wd-live probiert : Viele Bugs und Problemen, schlechte upscaling von SD Material. Auch die realtek basierte mediaplayer haben mit SD Material schreckliche Bildqualität. Die 100 Euro für ein mediaplayer wann Mann schon ein ps3 hat, sind weggeworfenes Geld.

Die Preisgunstige NAS geräte sind meist sehr schlecht in datendurchsatz, viel mehr dan 15-20mbps sind nicht drin. Ein pc gibt immer volle Gigabit leistung.

Die stromkosten sind gar nicht so hoch, wie lange am tag brauchst du ein NAS ? Sach mal so 3 Stunden, also :

25 watt diferenz zwischen NAS-PC, 3 Stunden am Tag : 365x3x25= 27 KWS oder im Geld ganze 5,50 euro !...


PS: Ich hab selbst meine PS3 1 Jahr als MediaPlayer benutzt und weiss wovon ich rede
Ich denke ohne ps3 media server ?


[Beitrag von magst am 07. Dez 2009, 13:30 bearbeitet]
Surfer1974
Stammgast
#6 erstellt: 07. Dez 2009, 13:46
magst, Du musst schon mein post und das des Thread Starters durchlesen.

Ich habe einst die PS3 benutzt, bevor es Lösungen wie die Popcorn Hour, WD Tv (Live), denO!Play oder effiziente HTPCs gab (dazu mehr unten).

Der Thread Starter sucht ein NAS bzw. Medien Server. Egal welche Lösung er als MediaPlayer wählt. Du ignoriest auch, daß es Audio-Streaming machen will... wie soll er das machen, wenn die Audio-Daten auf einem ausgeschalteten PC sind? Daher ist es unsinnig, den Stromverbrauch des NAS gegen den Stromverbrauch des Media-PCs auszurechnen... wo im übrigen das NAS gewinnt. Falls er aber doch seinen Daten-Server - sei es NAS oder ein zusammengebastelter PC - nicht 24/7 nutzen will, so kann er auch das NAS jederzeit runter/hochfahren. Man kann ein NAS in 10 Sekunden so einstellen, daß es immer für bestimmte Stunden online kommt. Im übrigend schaffen selbst Einsteigermodelle um die 150€ von Synology (Ds109) schon 40-50 MByte/s.

Was ich hier beschreibe sind die Stromkosten für das reine Playpack. Dein Playback kostet 200W pro Stunde, ein MediaPlayer braucht 6W + 20W vom NAS. Das kann man auf den Kopf stellen wie man will, jede Stunde extra mit einer Lösung PS3 + PC zum encoden/streamen kostet fast 5 Cent extra.

Natürlich scaled ein PC oder eine PS3 besser SD Material als ein MediaPlayer, aber das muss der Threadstarter selbst entscheiden, ob ihm gerade das so wichtig ist. Für die meisten Leute steht HD Material im Mittelpunkt und genau da liegt der Hund begraben bei der PS3, da Sony sich weigert eine mkv Unterstützung einzubauen und man auf Deine - nicht böse gemeint - mordsineffiziente und teure Lösung zurückgreifen muss.

Wenn Du schon zu einen PC basierenden Lösung rätst, dann schlage wenigstens einen Home-Theater-PC (HTPC) vor - am besten auf Nvidia ION Basis - der dann dann selbst der MediaPlayer ist. Dann hat man mit etwas Einsatz eine halbwegs effiziente Lösung, die sowohl als Server und als Player dient. Warum Du jemanden ernsthaft rätst, einen Stream/Encode PC sich anzuschaffen, nur damit der zur stromfressenden und gehandicapten PS3 streamt, wenn der gleiche PC das Playback auch übernehmen könnte, ist ein Rätsel.

tito_puente, ich kann Dir nur dringend raten, jede Lösung - sei es eine HTPC oder eine NAS+MediaPlayer-Lösung - in Erwägung zu ziehen, nur nicht eine wo Du viel Geld ausgibst, um krampfhaft die PS3 als Option im Bereich Video-Playback zu erhalten.


[Beitrag von Surfer1974 am 07. Dez 2009, 14:00 bearbeitet]
magst
Stammgast
#7 erstellt: 07. Dez 2009, 13:59
** quote funktioniert nicht mehr? **

[quote]Der Thread Starter sucht ein NAS bzw. Medien Server. Egal welche Lösung er als MediaPlayer wählt. Daher ist es unsinnig, den Stromverbrauch des NAS gegen den Stromverbrauch des Media-PCs auszurechnen[/quote]

Ich Schlag ein PC statt ein NAS vor, weil wie ich schon geschrieben habe, ein NAS relativ teuer ist für wenig Performance. Vielleicht bin ich nicht deutlich genug : Die pc ist nur im gebrauch als ein Server also nicht als Mediapc.

[quote]
Was ich hier beschreibe sind die Stromkosten für das reine Playpack. Dein Playback kostet 200W pro Stunde, ein MediaPlayer braucht 6W. Das kann man auf den Kopf stellen wie man will, jede Stunde extra mit einer Lösung PS3 + PC zum encoden/streamen kostet fast 5 Cent extra. [/quote]

Die Mediaplayer braucht auch ein NAS/PC (Als Mann alle Daten zentral haben will) Also 6+50 = 56 Watt. Ein PS3 slim verbraucht nur so 85 watt, also 85+50=135 Watt. Diferenz135-56 = 79 Watt. Wieder z.b. 3 Stunden pro Tag : 3*365*79= 86 KWS im Geld ganze 17 Euro...

[quote]Natürlich sclaed ein PC besser SD Material als ein MediaPlayer, aber das muss der Threadstarter selbst entscheiden, ob ihm gerade das so wichtig ist. Für die meisten Leute steht HD Material im Mittelpunkt und genau da liegt der Hund begraben bei der PS3, da Sony sich weigert eine mkv Unterstützung einzubauen und man auf Deine - nicht böse gemeint - mordsineffiziente und teure Lösung zurückgreifen muss.[/quote]

Hier reden wir langs ein ander denk ich Die pc ist nur zu gebrauchen als Server nicht als Mediapc. Ein mediapc ist etwas schreckliges, wartung, bugs, u.s.w. Die ps3 media server bringt 100% MKV unterstützung. Und wie schon oben geschrieben nicht "mordsineffizient". Und billiger dan ein gutes NAS.

[quote]Warum Du jemanden ernsthaft rätst, einen Stream/Encode PC sich anzuschaffen, nur damit der zur stromfressenden und gehandicapten PS3 streamt, wenn der gleiche PC das Playback auch übernehmen könnte, ist ein Rätsel.[/quote]

Weil ich selbst die erfahrung habe mit media pc's : Immer Problemen, updates Installieren, kein wirklich gutes Fernbedienung zu haben, dann wieder mit maus Undertitel selektieren u.s.w. Ein mediapc ist nicht ein Familienfreundliches gerät. Seit ich ein billig pc als Server eingerichtet habe und 2 x ps3 für playback : 0 Problemen, kein Wartung, super Bildqualität, eingebaute Bluray/dvd/cd spieler, und sehr wichtig : Kein BUGS. Wie so schrecklig normal beim allen Mediaplayer.

Und die 20 Euro extra stromkosten pro Jahr ? Ein mall gas geben im Auto kostet mehr...


[Beitrag von magst am 07. Dez 2009, 14:06 bearbeitet]
Surfer1974
Stammgast
#8 erstellt: 07. Dez 2009, 14:07

magst schrieb:


Und die 20 Euro extra stromkosten pro Jahr ? Ein mall gas geben im Auto kostet mehr... :)


Es sind mehr als 20€ pro Jahr, aber es geht aber vor allem darum, daß er sich ein komplettes Heimnetzwerk um ein Gerät bauen soll, daß im Bereich Video-Playback schon die besten Zeiten lange hinter sich hat. Das ist eine Insellösung, die in Teilen oder gar komplett wieder austauschen muss, wenn er sich irgendwann mal die PS4 oder Xbox3 oder doch dahinter kommt, das die neuen MediaPlayer ihm mehr bieten. Davon mal abgesehen - was Du einfach komplett ignorierst - das das Netzwerk den Audio-Anforderungen überhaupt nicht gerecht wird.
magst
Stammgast
#9 erstellt: 07. Dez 2009, 14:14

Surfer1974 schrieb:

magst schrieb:


Und die 20 Euro extra stromkosten pro Jahr ? Ein mall gas geben im Auto kostet mehr... :)


Es sind mehr als 20€ pro Jahr, aber es geht aber vor allem darum, daß er sich ein komplettes Heimnetzwerk um ein Gerät bauen soll, daß im Bereich Video-Playback schon die besten Zeiten lange hinter sich hat. Das ist eine Insellösung, die in Teilen oder gar komplett wieder austauschen muss, wenn er sich irgendwann mal die PS4 oder Xbox3 oder doch dahinter kommt, das die neuen MediaPlayer ihm mehr bieten. Davon mal abgesehen - was Du einfach komplett ignorierst - das das Netzwerk den Audio-Anforderungen überhaupt nicht gerecht wird.

Wann es mehr dann 20 euro im Jahr sind dann gerne deine berechnung.. Und gibt es etwas besseres dann ein ps3 für video playback ? Ein mediaplayer mit bluray/dvd/cd avi/divx/m2ts/mkv usw für unter 300 euro ? Kommt noch etwas oben 1080p ? Nein ! Audio Anforderungen ignorierst ? Nein : ist eben ein pc, also einfach Squeezecenter Software drauf und fertig funktioniert gleich gut wie ein NAS. Und ein ps3 spielt genau so gut audio wie ein mediaplayer / mp3 player oder Squeezebox. Und wann in 2012 ein ps4 kommt, ja und ?

Also wann du argumenten hatt dann gerne !

Ich habe alles schon gehabt : Squeezebox, ipod, wd live, und für mich und nach meiner meinung ist diese löschung von Server-pc mit ps3 die beste. Vielleicht nicht das billigste aber soll es immer billig sein ? Qualität und wartungsfrei sind für mich wichtiger dann ein par kleine Euro.


[Beitrag von magst am 07. Dez 2009, 14:18 bearbeitet]
Surfer1974
Stammgast
#10 erstellt: 07. Dez 2009, 14:16

magst schrieb:


Weil ich selbst die erfahrung habe mit media pc's : Immer Problemen, updates Installieren, kein wirklich gutes Fernbedienung zu haben, dann wieder mit maus Undertitel selektieren u.s.w. Ein mediapc ist nicht ein Familienfreundliches gerät. Seit ich ein billig pc als Server eingerichtet habe und 2 x ps3 für playback : 0 Problemen, kein Wartung, super Bildqualität, eingebaute Bluray/dvd/cd spieler, und sehr wichtig : Kein BUGS. Wie so schrecklig normal beim allen Mediaplayer.


Nochmal bitte, aufmerksam lesen: Niemand hat gesagt, daß er seine PS3 wegwerfen soll, als BluRay bzw. DVD Player kann er sie doch weiterhin benutzen wenn er mag. Seine Fragestellungen gingen um das Thema Medien-Server und Video/Audio-Streaming.

Deine Erfahrungen zur PS3 vs. HTPC/Media-Player kann ich so nicht teilen. Selbst im Zusammenspiel mit Stream Clients wie Tversity und Co. hatte ich bei der PS3 immer noch Probleme mit Kapiteln, Untertiteln und Multi-Tonspuren. Dagegen habe ich nur gute Erfahrungen bei Media-Playern gemacht. Individuelle Erfahrungen gehen auseinander, darüber kann man immer streiten.

Worüber man nicht streiten kann sind Anschaffungskosten, laufende kosten und Flexibilität bzw. Gestaltung eines offenen Heimnetzwerks für mehr als eine Anwendung und hinsichtlich der zukünftigen Erweiterbarkeit.
magst
Stammgast
#11 erstellt: 07. Dez 2009, 14:23

Nochmal bitte, aufmerksam lesen: Niemand hat gesagt, daß er seine PS3 wegwerfen soll, als BluRay bzw. DVD Player kann er sie doch weiterhin benutzen wenn er mag. Seine Fragestellungen gingen um das Thema Medien-Server und Video/Audio-Streaming.

Deine Erfahrungen zur PS3 vs. HTPC/Media-Player kann ich so nicht teilen. Selbst im Zusammenspiel mit Stream Clients wie Tversity und Co. hatte ich bei der PS3 immer noch Probleme mit Kapiteln, Untertiteln und Multi-Tonspuren. Dagegen habe ich nur gute Erfahrungen bei Media-Playern gemacht. Individuelle Erfahrungen gehen auseinander, darüber kann man immer streiten.
Bitte auch aufmerksam lesen, ich habe alles mit video/audio streaming beschrieben. Und deine erfarhungen kann ich verstehen, ein ps3 + tversity ist schrecklig. Ich rede auch immer uber >> ps3 media server <<. ALso kein Twonky/Tversity/Wmp11. Nur die ps3 media server macht alles ohne problemen auch multi Tonspuren und undertitel.

Hier die ps3 media server software : > LINK<

Also : Natürlich gibst es mehrere Lösungen dann nur meine, ist auch nicht gesagt das mein Lösung das beste ist. Ich beschreibe nur das es mir besser gefällt dann die andere Möglichkeiten.


[Beitrag von magst am 07. Dez 2009, 14:24 bearbeitet]
Surfer1974
Stammgast
#12 erstellt: 07. Dez 2009, 14:29

magst schrieb:

Wann es mehr dann 20 euro im Jahr sind dann gerne deine berechnung.. Und gibt es etwas besseres dann ein ps3 für video playback ? Ein mediaplayer mit bluray/dvd/cd avi/divx/m2ts/mkv usw für unter 300 euro ? Kommt noch etwas oben 1080p ? Nein ! Audio Anforderungen ignorierst ? Nein : ist eben ein pc, also einfach Squeezecenter Software drauf und fertig funktioniert gleich gut wie ein NAS. Und ein ps3 spielt genau so gut audio wie ein mediaplayer / mp3 player oder Squeezebox. Und wann in 2012 ein ps4 kommt, ja und ?

Also wann du argumenten hatt dann gerne ! :)


Ich mein, von 100 Leuten vertreten hier 99 meine Meinung, aber egal Sich einen PC zu kaufen, der nur dazu dient, der PS3 zu knechten, ist definitiv eine Exoten-Lösung... und das aus gutem Grund

Ich komme bei einer 2 stündigen Nutzung - das kann auch etwas mehr sein, denn wenn er viel Audio hört, muss der PC bei Deiner Lösung an sein und der PC verbraucht weit mehr Saft als ein NAS - Deines Gesamtsystems pro Tag auf 10 Cent extra, was im Jahr 36,5€ sind. Wenn er das System 3 Jahre benutzt, dann sind es über 100€

Und - weil Du das auch immer ignorierst - nochmal: Er braucht keinen 300€ MediaPlayer inkl. BluRay kaufen, denn dafür kann er seine PS3 weiterbenutzen. Aber das Playback von physichen Medien war hier nie das Thema...
Surfer1974
Stammgast
#13 erstellt: 07. Dez 2009, 14:33

magst schrieb:

Also : Natürlich gibst es mehrere Lösungen dann nur meine, ist auch nicht gesagt das mein Lösung das beste ist. Ich beschreibe nur das es mir besser gefällt dann die andere Möglichkeiten.


Und ich sage ja nur, daß Deine Lösung definitv die teuerste ist unterm Strich und dazu eine ziemlich extreme Insellösung, die ich deshalb so nicht empfehlen würde, ohne zumindest die Alternativen zu schildern. Da Du ja nunmal vor mir gepostet hast, sah ich das als meine Pflicht hat, den Threadstarter darauf aufmerksam zu machen.

Ich denke man kann sich ja darauf einigen, daß wir den Threadstarter nun mit genug Infos versorgt haben, damit er seine eigene Entscheidung trifft, oder?
magst
Stammgast
#14 erstellt: 07. Dez 2009, 14:36
[quote]Ich mein, von 100 Leuten vertreten hier 99 meine Meinung, aber egal Sich einen PC zu kaufen, der nur dazu dient, der PS3 zu knechten, ist definitiv eine Exoten-Lösung... und das aus gutem Grund[/quote]

Und ein NAS zu kaufen der nur dazu dient usw. Das ist ganz normal ?? Und die mehrheit hat nicht immer recht..

[quote]Ich komme bei einer 2 stündigen Nutzung auf 36,5€ sind. Wenn er das System 3 Jahre benutzt, dann sind es über 100€[/quote]

Dann hast du schon ein anderen Kalkulator dann ich, aber egal wir reden über kleingeld pro jahr im verhaltniss zum mediakosten. Und wie gesagt qualität ist nummer eins nicht die kosten.

[quote]Und - weil Du das auch immer ignorierst - nochmal: Er braucht keinen 300€ MediaPlayer inkl. BluRay kaufen, denn dafür kann er seine PS3 weiterbenutzen. Aber das Playback von physichen Medien war hier nie das Thema...[/quote]

Jetzt ist schluss mit dir, ich ignorier nichts ! Er hat ein ps3 und angeblich ein logitech squeezebox. Ich gebe an besser ein pc statt ein nas zu kaufen sodass er sein ps3 für alles benutzen kann.

Ich wunsche der TS viel spaß mit der auswahl und bitte Sufer1974 ein Kalkulator zu kaufenb und nicht jede 2e satz mit "ignorierst" zu starten. Schussi.


[Beitrag von magst am 07. Dez 2009, 14:37 bearbeitet]
tito_puente
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 07. Dez 2009, 14:38
Hallo ihr beiden!

Bitte fangt nicht wegen mir einen Glaubenskrieg an!

Erstmal danke für die ausufernden Posts! Der Dank geht an beide! Habe nicht mit soviel Resonanz gerechnet und habe auch noch nicht alles gelesen.

Grundsätzlich erstmal meine Einstellung: Der Stromverbrauch sollte schon niedrig sein. Also von daher schon ein NAS welches am besten auch gescheit in Standby geht und daraus bei Bedarf "aufwacht". Die PS3 als Medienplayer... Naja, da mag "Surfer" schon recht haben.

Der O!-Player von Asus scheint da wirklich nicht schlecht zu sein. Und das Gerät kann dann auch auf ein NAS zugreifen? Beim Aldi gibts Donnerstag auch so'n Teil... Das wäre dann sozusagen ne zweite Baustelle.

Grundsätzlich fand ich die Linkstation Live erstmal nicht schlecht, da man zu nem günstigen Preis auch schon direkt 1TB Speicher hat. Aber "das" perfekte Gerät scheint es eh nicht zu geben. So ein Qnap-NAS scheint aber, was Erweiterungen angeht, offener zu sein...
Surfer1974
Stammgast
#16 erstellt: 07. Dez 2009, 14:54

magst schrieb:


Ich wunsche der TS viel spaß mit der auswahl und bitte Sufer1974 ein Kalkulator zu kaufenb und nicht jede 2e satz mit "ignorierst" zu starten. Schussi.


Ich kann gut rechnen und der Kalkulator von Windows 7 verrechnet sich ebenfalls nicht. Nur gehst Du von Deiner Benutzung des Gesamtsystems aus und ich von einer anderen. Unterschiedliche Prioritäten = unterschiedliche Benutzung = unterschiedliche Kosten.

@tito_puente: MediaPlayer wie der O!Play können i.d.R. über uPnP und gesharte Datenträger auf Deinen Server/NAS zugreifen. Ein NAS von Synology/Qnap wird schon standardmäßig so ausgeliefert, daß es sich als uPnP-Server bei Media-Playern anmeldet. Alternativ finden die Media-Player der neuen Generation (dazu gehören der O!play und der WD TV Live) auch jede Form von smb/cfis gesharten Laufwerken und dies ist ebenfalls standardmäßig bei den NAS Geräten schon aktiv. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, das Du rein garnichts einstellen musst außer einmal einmalig einen "Auto-Suchlauf" Knopf zu drücken.

Am besten eine Stunde Zeit nehmen und Dir dazu die Threads hier im Forum durchlesen. Nicht "so´n Teil" kaufen sondern wirklich nur die hier empfohlenen. Der O!Play und der WD TV live sind ziemlich narrensicher und werden nur 5 Minuten eine Baustelle sein.

Was mir interessanter erscheint, ist die Frage, welches NAS Du nimmst. Wenn Du a.) keine Videosammlungen über 1000 Gbyte hast b.) auf Sachen wie Backup und Raid keinen Wert legst, dann kannst Du auch zu günstigeren NAS wie den Linkstation Lives greifen. Allerdings weiss ich nicht, ob man da überhaupt Squeezecenter drauf bekommt und wenn, dann könnte es nicht sonderlich performant laufen. 128 Mbyte RAM sollte das NAS Deine Wahl immer haben.

Sag einfach mal, wie groß der Festplattenspeicher sein sollte und ob Du Absicherungen in Form von Spiegelung (Raid1) oder Backup brauchst. Dann kann man Dir gezielte Kaufempfehlungen in Sachen NAS geben.
magst
Stammgast
#17 erstellt: 07. Dez 2009, 14:59
Probiere mal den ps3 media server auf dein "normalen" pc aus, kostet nichts und dan weißt du in 1-2 Stunden ob das etwas für dich ist.

Die realtek player (aldi, asus, acryan, mede8er, usw usw) sind alle gleich schlecht. Gleiche bugs und gleiche qualitätsproblemen. Wann ein mediaplayer dann besser ein mit Sigmachip, also WD live oder EM7075 von Eminent.

Aber wie gesagt ein mediaplayer kaufen wann du schon ein PS3 hatt, ich denke die geht in 1 Tag wieder zurück am verkäufer.. Special die wd-live ist sehr problematisch mit windows 7 smb Shares. Dazu kommt noch die sehr slechte User-interface im mediaplayers.

Und wann ein NAS : MKV kannst du convertieren mit mkv2vob im ps3 Format. Dauert etwas aber funktioniert 100%. Divx/xvid/avi geht natürlich ohne problemen. Audio ist gar kein thema, das funktioniert gleich gut Nas oder pc, ps3 oder squeezebox.

Und glaubenskrieg, ach ja, nichts zu tun, ein bischen auf forum rundschreiben. Ein kleine pc-server ist aber viel und viel besser dann ein teuere NAS


[Beitrag von magst am 07. Dez 2009, 15:07 bearbeitet]
Surfer1974
Stammgast
#18 erstellt: 07. Dez 2009, 15:09

magst schrieb:
Probiere mal den ps3 media server auf dein "normalen" pc aus, kostet nichts und dan weißt du in 1-2 Stunden ob das etwas für dich ist.

Die realtek player (aldi, asus, acryan, mede8er, usw usw) sind alle gleich schlecht. Gleiche bugs und gleiche qualitätsproblemen. Wann ein mediaplayer dann besser ein mit Sigmachip, also WD live oder EM7075 von Eminent.

Aber wie gesagt ein mediaplayer kaufen wann du schon ein PS3 hatt, ich denke die geht in 1 Tag wieder zurück am verkäufer.. Special die wd-live ist sehr problematisch mit windows 7 smb Shares.

Und wann ein NAS : MKV kannst du convertieren mit mkv2vob im ps3 Format. Dauert etwas aber funktioniert 100%. Divx/xvid/avi geht natürlich ohne problemen.

Und glaubenskrieg, ach ja, nichts zu tun, ein bischen auf forum rundschreiben. Ein kleine pc-server ist aber viel und viel besser dann ein teuere NAS ;)


Nun ich glaube, tito_puente geht es aber um genau die Vorteile, die ein NAS bietet im Vergleich zu einem PC. Mein NAS saugt im Standby ganze 5W und ist in 3 Sekunden einsatzbereit. Wenn man die 5W hochrechnet auf 22 Stunden Standby, so hat man diesen Verbrauch wieder reingeholt schon bei 40 Minuten Video-Playback mit einem Mediaplayer statt mit einer PS3/PC.... und bei den angenommenen 2 Stunden dann dreifach. Ich glaube dieser Komfort, nicht auf irgendetwas zu warten, was hochbootet, ist grade im Audio-Bereich noch entscheidender als im Video-Bereich. Ein besonderes extra von NAS ist dann halt auch, daß sie wesentlich konstengünstiger 24/7 mit bittorrent und Co. saugen können.

Letztendlich holen sich halt immer mehr Leute ein NAS, weil sie damit günstiger und zentraler zeitintensive Anwendungen ausführen können. Das sind halt die Möglichkeiten, die man sich zubaut, wenn man sein Heimnetzwerk auf die engen Beschränkungen einer PS3 ausrichtet. Und wie gesagt, NAS kommen mit jeder Form von Audio/Video-Playern zurecht, auch mit einer PS3. Das die PS3 keine mkvs abspielen kann, ist ja nicht die Schuld des NAS


[Beitrag von Surfer1974 am 07. Dez 2009, 15:16 bearbeitet]
magst
Stammgast
#19 erstellt: 07. Dez 2009, 15:23
Es bleibt interessant zu sehen wie unterschiedlich wir denken : Ein pc verbraucht im standby auch so 3-5 watt (S3 sleep). Und wacht auf im weniger dan 10 Sekunden. Also kein unterschied im standby verbrauch. Ein pc kann naturlich gleich so gut bittorrent ausfuhren wie ein Nas. Dabei kommt das Usenet oder NZB downloads besser funktionieren auf ein PC.

Und nochmals : ein pc-server ist nicht ausgerichtet auf die ps3 "Beschränkungen". Ich wurde nie ein NAS kaufen weil die zu teuer sind und zu wenig Möglichkeiten habe im vergleich mit ein PC-Server. Ein par Argumenten :

- Nas nur 1-2 Festplatten sonst sehr teuer, pc bis zu 8 Festplatten ohne extra kosten am pc.
- Nas nur 20-40mbps PC : ohne problemen die volle Ausnutzung von die Fesplatte (oder SSD), also bis 1000mbps.
- PC : alle Server Software, Nas nur was dabei kommt

In meinen auchen sind NAS Geräte überteuert und unflexibel. Das kleine bisschen mehr Stromverbrauch ist nicht wichtig. Die ganze Diskussion über Stromverbrauch im allgemeinen auf diesen Forum verwundert mir, es geht immer um ganz kleine mengen Geld 20-40 Euro im Jahr. Vergleich mal was am Auto so alles kostet, dann ist das gar nichts.
Surfer1974
Stammgast
#20 erstellt: 07. Dez 2009, 15:52
Es ändert aber nichts daran, daß ein PC ein Vielfaches an Strom saugen wird wenn aktiv. Und wenn man viel saugt oder sehr viel Musik hört, dann ist ein NAS/PC ziemlich viel aktiv Plus, ein NAS ist definitiv leichter (nämlich mittels der Endanwendung ohne Zusatzschritt, d.h. dem Mediaplayer) aus dem Standby zu holen als ein PC... das klappt nämlich bei weitem nicht mit jedem Mainboard.

Jetzt zu den Lügengeschichten:

NAS gibt es in 1bay, 2bay, 4bay, 8bay, 32bay Ausführungen... und bis 4bay sind sie sehr erschwinglich und hinsichtlich von Raid5 auch am sinnvollsten. Dann ist der Durchsatz inzwischen bei 40-60 Mbyte und ein PC hat keine 125 Mbyte, das macht die Fragmentierung der Festplatten und ggf. der Durchsatz der Festplatte selbst garnicht mit. Den Leuten vollen Gbit Durchsatz vorzugaukeln ist mit 0815 bezahlbarer Hardware nicht drin, mein NAS ist vom Durchsatz her schon ganz nah an dem, was die verbauten eco-green Festplatten überhaupt hergeben. Und mit dem Hinweis aud SSDs disqulifierst Du Dich selber, NIEMAND benutzt SSDs als Datenspeicher im Video-Home-Bereich zur Zeit. Und Software ist irrelevant, es sind Daten-Server, da sind nur die Anwendungen drauf, die man in dem Bereich braucht und die sind dabei. Auch das ist Komfort... Komfort den Du ironischerweise einem HTPC absprichst. Was gilt denn nun? basteln toll oder basteln doof? kannst Dich wohl nicht entscheiden.
Du verstehst das ganze Konzept eines NAS nicht, das man mit effizienten auf Linux basierenden Systemen einige explizite Anwendungen in einem 24/7 Betrieb laufen lassen kann.

Ist ja toll für Dich, wenn Du die ganze Zeit mit 125Mbyte/s streamst mit Deinen verbauten SSDs *hust* aber wie wäre es wenn Du Dir mal durchliesst, was der Threadersteller für Anforderungen hatte und ihm Tips gibst, mit denen er sowohl von den Anschaffungen her als auch von den laufenden Kosten am besten zu seinem Ziel kommt. Und er mag mich korrigieren falls ich es falsch vermute, aber ich glaube er wollte eigentlich weg von der PC Frummelei, sonst hätte er das Thema NAS nicht selbst in´s Spiel gebracht
Surfer1974
Stammgast
#21 erstellt: 07. Dez 2009, 16:05
Man muss hier auch noch sagen, daß die erwähnte "PS3 Media Server" Lösung auch richtig teuer ist. Der Server muss in Echtzeit 1080p encoden (und nicht nur Streamen, wie es bei jeder gescheiten nicht-PS3 Lösung ist), dafür kann man keinen 100€ PC nehmen. Zusammen mit einer Windows-Lizenz ist man da sicher bei 300-350€ wenn man wirklich genug Power anstrebt, um 1080p flüssig in Echtzeit zu encoden und streamen. Grob gesagt, braucht man einen spieletauglichen PC minus der Grafikkarte. Das sind dann Systeme, die unter Last über 100W saugen und 1080p encoden lastet richtig aus. Das so ein PC dann auch noch lauter ist als ein NAS, braucht man eigentlich garnicht mehr extra erwähnen...

Tatsächlich muss man also nicht nur mehr Geld einmalig zahlen, sondern hat auch richtig dicke Energiekosten, die Du hier immer wieder verniedlichst. Wenn man 2 Stunden einen 1080p mkv schaut, dann hat man mind. 100W vom PC und 100-200W von der PS3 (es soll Leute geben, die haben die alten 60Gbyte bzw. 40 gbyte Versionen... und nein, nicht jeder kauft wie Du für 300€ eine zweite PS3, damit eine Slim im haushalt ist). Gehen wir einfach mal vom statistischen Mittel aus von 150W für die PS3, dann sind es 250W für Playpack und Sreaming. Das sind 0.5kW für den Film. NAS + MediaPlayer sind ca. 25W die Stunde, 0.05kW, 10x weniger. Richtig dumm wird es, wenn man "nur" Audio hören will... dann muss man nömlich trotzdem den überpowerten PS3-Media-Server anwerfen, der dann mit seiner Dual-Core Power Mp3s zur Squeezebox schickt... da kann der Threadersteller auch gleich seinen jetzigen PC anlassen und sich weder Squeezbox noch Server kaufen!

Und was hat der Endbenutzer von Deiner verschwenderischen Lösung? Komfortgewinn? Null, der MediaPlayer hat ebenfalls ein komfortables Frontend wie die PS3. Einmalige Anschaffungskosten? Höher als beim NAS. Laufende Kosten? 10x höher.

Zu empfehlen, die PS3 weiterzubenutzen ist eine Sache, da kann man eventuell noch drüber diskutieren. Aber jemanden einen total überpowerten und daher teuren und stromfressenden Home-Server zu empfehlen, damit die Schwächen der PS3 kaschiert werden, ist einfach nur verantwortungslos.


[Beitrag von Surfer1974 am 07. Dez 2009, 16:12 bearbeitet]
tito_puente
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 07. Dez 2009, 16:16
Also... die Squeezebox habe ich ja noch nicht. Habe halt nur schon öfters darüber nachgedacht dass ich so ein "WLAN-Radio" brauche um meine Musiksammlung auch mal richtig zu nutzen statt immer nur auf dem Notebook. Grundsätzlich gings mir im Ansatz erstmal darum nen zentralen Speicherort für Daten zu haben um vom Notebook und halt auch von der PS3 darauf zuzugreifen. Da die PS3 DivX liest komm ich schon ganz gut klar. Für MKV-Dateien immer MKV2VOB zu nutzen ist natürlich schon nicht so pralle... die Beschränkung auf Fat32 bei der PS3 ist natürlich auch nicht so fein...

Naja, und aufgrund dieser Gedanken und Probleme sollte das NAS natürlich auch zukunftssicher sein, es also erlauben weitere Software zu installieren.

Die Platte würde ich gerne bei Bedarf auf eine an das Nas angeschlossene USB-Platte sichern. Vielleicht lässt sich auf diesem Wege ja auch der NAS-Speicher erhöhen?

Ich sage mal so, ich war nur noch einen Klick von der Linkstation Live entfernt, sie war fast schon meine... und dann hab ich mich ein bißchen näher informiert und war mir dann über die zukunftssicherheit nicht mehr so im Klaren... Am liebsten wäre mir natürlich was zukunftssicheres zum selben Preis!

Den PS3 Medienserver werde ich mir auf jeden Fall mal aufs Windows 7 Notebook ziehen. Zu Beginn wurde sogar der Medienserver vom Windows Mediaplayer des Notebooks auf der PS3 erkannt, aber irgendwas funktioniert da jetzt auch nicht mehr... mit TVersity hab ich auch nicht so tolle Erfahrungen gemacht, von daher bekommt zumindest übergangsweise der PS3 Mediaserver mal ne Chance!
magst
Stammgast
#23 erstellt: 07. Dez 2009, 16:35

Surfer1974 schrieb:
Man muss hier auch noch sagen, daß die erwähnte "PS3 Media Server" Lösung auch richtig teuer ist. Der Server muss in Echtzeit 1080p encoden (und nicht nur Streamen, wie es bei jeder gescheiten nicht-PS3 Lösung ist), dafür kann man keinen 100€ PC nehmen. Zusammen mit einer Windows-Lizenz ist man da sicher bei 300-350€ wenn man wirklich genug Power anstrebt, um 1080p flüssig in Echtzeit zu encoden und streamen. Grob gesagt, braucht man einen spieletauglichen PC minus der Grafikkarte. Das sind dann Systeme, die unter Last über 100W saugen und 1080p encoden lastet richtig aus. Das so ein PC dann auch noch lauter ist als ein NAS, braucht man eigentlich garnicht mehr extra erwähnen...


Ach Surfer, du machst wirklich Spaß ! Immer alles besser wissen ohne die Sachen selbst zu hause zu haben. Für 1080p mkv wird Transcodiert, kostet nur 5-10% cpu.. Alle andere Formaten worden durch die ps3 unterstützt also nur streamen.. Nur wann du MKV mit undertitel sehen willst dan wird wirklich encoded, und ja das geht mit ein billig amd x2-5000!

Und bitte jetzt schluss machen mit deinen unsinnige Stromkosten Wahnsinn. Ich habe hier ein Strommesser und ich kann lesen !

Also Surfer nächste mal etwas einlesen im Diskussion, ein bisschen nachdenken, und nicht mit unsinnig Geschrei vorbeikommen

Das alles ist nicht böse gemeint, aber du was du hier schreibst ist 100% Unsinn.
Surfer1974
Stammgast
#24 erstellt: 07. Dez 2009, 16:35

tito_puente schrieb:
Also... die Squeezebox habe ich ja noch nicht. Habe halt nur schon öfters darüber nachgedacht dass ich so ein "WLAN-Radio" brauche um meine Musiksammlung auch mal richtig zu nutzen statt immer nur auf dem Notebook. Grundsätzlich gings mir im Ansatz erstmal darum nen zentralen Speicherort für Daten zu haben um vom Notebook und halt auch von der PS3 darauf zuzugreifen. Da die PS3 DivX liest komm ich schon ganz gut klar. Für MKV-Dateien immer MKV2VOB zu nutzen ist natürlich schon nicht so pralle... die Beschränkung auf Fat32 bei der PS3 ist natürlich auch nicht so fein...

Naja, und aufgrund dieser Gedanken und Probleme sollte das NAS natürlich auch zukunftssicher sein, es also erlauben weitere Software zu installieren.

Die Platte würde ich gerne bei Bedarf auf eine an das Nas angeschlossene USB-Platte sichern. Vielleicht lässt sich auf diesem Wege ja auch der NAS-Speicher erhöhen?

Ich sage mal so, ich war nur noch einen Klick von der Linkstation Live entfernt, sie war fast schon meine... und dann hab ich mich ein bißchen näher informiert und war mir dann über die zukunftssicherheit nicht mehr so im Klaren... Am liebsten wäre mir natürlich was zukunftssicheres zum selben Preis!

Den PS3 Medienserver werde ich mir auf jeden Fall mal aufs Windows 7 Notebook ziehen. Zu Beginn wurde sogar der Medienserver vom Windows Mediaplayer des Notebooks auf der PS3 erkannt, aber irgendwas funktioniert da jetzt auch nicht mehr... mit TVersity hab ich auch nicht so tolle Erfahrungen gemacht, von daher bekommt zumindest übergangsweise der PS3 Mediaserver mal ne Chance!


Schau Dir das NAS an:

http://www.heise.de/preisvergleich/a478992.html

Zusammen mit einer 1Tbyte HDD eventuell genau was Du brauchst. Ist das aktuelle Preis/Leistungswunder bei der NAS aus der Synolgy/Qnap Ecke... ist noch ganz neue und eventuell nicht ganz so einfach zu bekommen.
magst
Stammgast
#25 erstellt: 07. Dez 2009, 16:39

tito_puente schrieb:
. Für MKV-Dateien immer MKV2VOB zu nutzen ist natürlich schon nicht so pralle... die Beschränkung auf Fat32 bei der PS3 ist natürlich auch nicht so fein...
Deswegen die pc-server, aber die fat32 Beschränkung ist schon ein bisschen problematisch. Beim kopieren / abspielen vom Server oder Nas ist das aber kein Problem.

Leider sind die meiste "billig" NAS nicht wirklich Flexibel. Natürlich gibst gute NAS Systemen aber leider kosten die auch richtig Geld.

Für Fragen über ps3 media server, gib ich gerne hilfe
Surfer1974
Stammgast
#26 erstellt: 07. Dez 2009, 16:42

magst schrieb:

Surfer1974 schrieb:
Man muss hier auch noch sagen, daß die erwähnte "PS3 Media Server" Lösung auch richtig teuer ist. Der Server muss in Echtzeit 1080p encoden (und nicht nur Streamen, wie es bei jeder gescheiten nicht-PS3 Lösung ist), dafür kann man keinen 100€ PC nehmen. Zusammen mit einer Windows-Lizenz ist man da sicher bei 300-350€ wenn man wirklich genug Power anstrebt, um 1080p flüssig in Echtzeit zu encoden und streamen. Grob gesagt, braucht man einen spieletauglichen PC minus der Grafikkarte. Das sind dann Systeme, die unter Last über 100W saugen und 1080p encoden lastet richtig aus. Das so ein PC dann auch noch lauter ist als ein NAS, braucht man eigentlich garnicht mehr extra erwähnen...


Ach Surfer, du machst wirklich Spaß ! Immer alles besser wissen ohne die Sachen selbst zu hause zu haben. Für 1080p mkv wird Transcodiert, kostet nur 5-10% cpu.. Alle andere Formaten worden durch die ps3 unterstützt also nur streamen.. Nur wann du MKV mit undertitel sehen willst dan wird wirklich encoded, und ja das geht mit ein billig amd x2-5000!

Und bitte jetzt schluss machen mit deinen unsinnige Stromkosten Wahnsinn. Ich habe hier ein Strommesser und ich kann lesen !

Also Surfer nächste mal etwas einlesen im Diskussion, ein bisschen nachdenken, und nicht mit unsinnig Geschrei vorbeikommen

Das alles ist nicht böse gemeint, aber du was du hier schreibst ist 100% Unsinn.


Deine Informationen über NAS Systeme sind jedenfalls um einiges mangelbehafteter als meine über PS3 Media Server. Im Gegensatz zu Dir kenne ich beide Seiten.

Sorry - und ich meine es auch nicht böse - aber Du schreibst absoluten Unsinn. Deine eigene Unflexibilität solltest Du nicht anderen Usern weiterempfehlen. Außer sowohl NAS Geräre und MediaPlayer schlecht zu reden und Deine eigene Nischeen-Lösung zu verteidigen, hast Du nichts beigetragen und auf berechtigte Einwände Deiner Lösung wird nicht eingegangen.

Ich empfehle dem Threadersteller sich die anderen Threads in diesem Forum duchzulesen und sich selber eine Meinung zu bilden
magst
Stammgast
#27 erstellt: 07. Dez 2009, 16:50

Surfer1974 schrieb:

Deine Informationen über NAS Systeme sind jedenfalls um einiges mangelbehafteter als meine über PS3 Media Server. Im Gegensatz zu Dir kenne ich beide Seiten.

Sorry - und ich meine es auch nicht böse - aber Du schreibst absoluten Unsinn. Deine eigene Unflexibilität solltest Du nicht anderen Usern weiterempfehlen. Außer sowohl NAS Geräre und MediaPlayer schlecht zu reden und Deine eigene Nischeen-Lösung zu verteidigen, hast Du nichts beigetragen und auf berechtigte Einwände Deiner Lösung wird nicht eingegangen.

Ich empfehle dem Threadersteller sich die anderen Threads in diesem Forum duchzulesen und sich selber eine Meinung zu bilden ;)


Surfer mein Jungen, was weiß ich nicht über NAS systemen, alle bezahlbare NAS Systemen haben die gleiche Problemen / Beschränkungen, einige Mitglieder meiner Familie haben die, und ach ja ich arbeite schon seit 1986 im EDV..

Mediaplayer habe ich auch gehabt, und ja die sind nicht gerade Bug-frei, kauf mal einen und probiere ohne im Registry etwas zu ändern ein Netzwerk mit Windows 7 SMB funktionierend zu bekommen, viel Spaß !

Und wann ich nichts beitrage, warum reagierst du dann überhaupt ?

Aber gut es ist Feierabend, und wir kommen nimmer zum Vergleich da du anscheinend denkst das ein PC weniger kann dann ein NAS, ein PS3 ein altbackenes mediasystem ist, ein andere Meinung dann deine gefährlich ist, und Strom bei dir 25 euro pro KWS kostet. Danke für das Cabaret


[Beitrag von magst am 07. Dez 2009, 16:51 bearbeitet]
Surfer1974
Stammgast
#28 erstellt: 07. Dez 2009, 17:06

magst schrieb:


Und wann ich nichts beitrage, warum reagierst du dann überhaupt ?



Weil Du nicht auf die Bedürfnisse des Threaderstellers eingegangen bist und ihm etwas empfohlen hast, was er garnicht will, er will nunmal ein NAS und hat auch geschrieben warum. Ich hab mit dem Threadersteller auch kurz per PM gequasselt und seine Prioritäten sind nunmal nicht Deine. Anstatt die Lösungen schlecht zu reden, die ihm weiterhelfen, versuche ich wenigstens, ihm konkrete Empfehlungen zu geben, die maßgeschneidert sind auf seine Bedürfnisse in Sachen Stromverbrauch, Anwendungen, Speicherbedarf usw... bisher bin ich der einzige im Thread, der auf seine Fragen hinsichtlich seiner Anwendungen und auf die Frage nach der Wahl des NAS eingegangen ist.

Aus falschem Stolz jemanden weiterhin eine ineffiziente Lösung zu empfehlen, wenn anderswo die Entwicklung der grade der letzten 12 Monate - zum einen das Erscheinen von leistungstarken und günstigen NAS, zum anderen das Erscheinen von extrem günstigen und leistungsfähigen MediaPlayern - von Dir ignoriert und verneint wird, ist halt einfach bedauerlich und hilft dem Threadersteller nichts.

PS: Entweder willst Du keine ehrliche Diskussionen führen oder gibt es einen anderen Grund von Samba & Windows 7 zu reden? Wo ist Windows 7 vorhanden in einer NAS + Media-Player Lösung? Windows 7 ist das Problem Deiner Lösung


[Beitrag von Surfer1974 am 07. Dez 2009, 17:09 bearbeitet]
tito_puente
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 07. Dez 2009, 17:45
Hallo! Bitte habt euch mal wieder lieb!

Also... Ja, es ist richtig, grundsätzlich möchte ich ein NAS. Ständig verfügbar, nachts vielleicht automatisch ausgeschaltet. Was auch immer gehen mag... Halt zentral meine Daten, alles ohne großen Pflegeaufwand. So stelle ichs mir zumindest vor. Werde mich aber noch weiter schlau machen müssen. Werde weitere Fragen sicher noch in diesem Thread posten. Wichtig ist mir halt das nicht nur meine PS3 von der Anschaffung profitiert, sondern auch andere Geräte. Zukunftssicher halt... Danke Surfer für deine Ausführungen!

Jetzt zu "Magst". Solange ich nicht weiß was ich genau machen werde hab ich mal den PS3 Mediaserver auf meinem Notebook installiert. Jetzt hat wenigstens MKV2VOB ein Ende. Also der PS3 Mediaserver ist Granate! Funktioniert so wie er soll. Ich musste nichts machen, der Mediaserver wurde direkt erkannt! Unter Bilder, Musik und Videos, überall taucht die Ordnerstruktur meines Notebooks auf. Ich musste keine Ordner freigeben, kann auf der PS3 mein Notebook ganz normal "durchbrowsen". Von daher geht auch an Dich ein fettes Danke! So hat bis jetzt noch kein Medienserver auf meinem Notebook funktioniert. Wundern würds mich allerdings auch nicht wenn das morgen nicht mehr funktioniert...

Also erstmal besten Dank an euch beide!
Surfer1974
Stammgast
#30 erstellt: 07. Dez 2009, 19:34
Um die Diskussion gütlich zuende zu bringen, kannst Du ja noch auf den spezielleren Foren nachlesen was Du wissen musst:

Synology Forum:
http://www.synology-forum.de/

QNAP Forum:
http://forum.qnapclub.de/viewforum.php?f=9

Beide Foren auf Deutsch, nette und hilfsbereite Leute, wenn man halbwegs weiss, was man will.

Ist vielleicht ab hier besser, das Du da Dir noch die letzten Infos holst, weil hier auf dem hifi Foren gibt es halt definitiv Glaubenskriege von drei bis vier konkurierenden Philosophien, während Du auf den spezielleren Foren gezielter Dir Infos holen kannst.
magst
Stammgast
#31 erstellt: 08. Dez 2009, 07:30

tito_puente schrieb:
So hat bis jetzt noch kein Medienserver auf meinem Notebook funktioniert. Wundern würds mich allerdings auch nicht wenn das morgen nicht mehr funktioniert...
Kein angst bei mir lauft das schon mehr dan 1 Jahr ohne unterbrechung. Und windows auf ein pc-server ist auch nicht nötig, ps3 media server lauft auch auf ein gratis linux wie z.b. Ubuntu.

Noch ein tip wann du interesse hat an youtube / cnn / espn usw auf deine PS3 : Playon media server, ist leider nicht Gratis aber es gibt ein 14 Tage Testversion. Damit hat du gleich wie beim ps3 media server zugang auf alles von youtube, cnn und epsn, und mit Vorschau Bilder (thumbnails). Leider funktioniert Hulu und netflix nicht außer der USA. Einfach dazu installieren, ein pc kann ps3-server, playon server und z.b. squeezecenter natürlich ohne Problemen gleichzeitig Ausfuhren. Und wer weiß was noch kommt an Server Software. Das alles kann ein "billig" Nas nicht muss mal gesagt werden.

Thumbnails gehen auch mit der ps3 media server, dann siehst du den Cover von jedem Film auf der ps3, oder einfach nur die ps3 media server Vorschau Bilder ansehen.


[Beitrag von magst am 08. Dez 2009, 07:51 bearbeitet]
floyd11
Inventar
#32 erstellt: 08. Dez 2009, 09:03
Ich habe vor kurzem mein NAS Synology 107+ und meine 40 GB PS3 verkauft

NAS wurde kaum benutzt außer als Backup Speicher und PS3 extrem stromhungrig und laut

Da bei mir zu Hause beruflich ein (Stromspar) PC min. 15 Std. am Tag läuft, ist es natürlich die bessere Lösung, den PC auch als Media PC laufen zu lassen,

ob nun durch meine Musiksammlung zappen oder einfach nur Webradio zu hören und nebenbei noch TV schauen mit der eingebauten TV Karte….perfekt…

Lohnt aber wirklich nur, wenn ein PC zuhause eh den ganzen Tag läuft

Habe mir dann einen Fantec Mediaplayer gekauft,
bin damit aber bei weitem nicht so zufrieden, wie mit meiner alten PS3

Deswegen steht der Kauf einer neuen „Slim“ PS3 schon fest
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PS3 - Streamen von NAS
nookie134 am 13.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  13 Beiträge
Streamen PC-NAS-PS3
Neubrot am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.06.2011  –  13 Beiträge
Squeezebox: NAS oder Mini-PC ?
yoon am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  12 Beiträge
NAS zum Streamen
badboyx023j am 07.06.2022  –  Letzte Antwort am 11.06.2022  –  35 Beiträge
Musik per NAS streamen
skipper141 am 14.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.10.2012  –  2 Beiträge
Von Nas auf TV streamen
Flip86 am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  3 Beiträge
Probleme Streamen 4k von NAS
APKUser am 09.01.2019  –  Letzte Antwort am 25.03.2019  –  20 Beiträge
Suche NAS | Streamen + Datenspeicher
flypro am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  4 Beiträge
DVD Videos streamen mit NAS
h.freese am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  2 Beiträge
Ruckelfrei HD streamen mit NAS?
Ekres3ih am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.308 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedFlyfishing1981
  • Gesamtzahl an Themen1.535.324
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.213.207

Hersteller in diesem Thread Widget schließen