Anfänger-Fragen zu TV-Aufnahme und Streaming über NAS

+A -A
Autor
Beitrag
Dehenry
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Feb 2017, 02:45
Hallo,

ich hoffe, ich bin hier richtig und Ihr könnt mir beim Einstieg in die technische Gegenwart helfen. Ich habe mit der SuFu nichts gefunden, was richtig passt und halbwegs aktuell ist. Ich habe noch einen analogen Kabelanschluss, Röhrenfernseher und einen analogen Festplattenrecorder (jetzt bitte keine hämischen Kommentare ) und so gut wie keine Ahnung selbst von den grundlegendsten Zusammenhängen bei Digital-TV, Mediaplayer etc. Da analog in absehbarer Zeit bei uns abgestellt wird (Unitymedia), muss/will ich ein komplettes Upgrade machen, das ich mir ideal so vorstelle:

Statt einem stationären Festplattenrecorder im Wohnzimmer habe ich zukünftig in einem Abstellraum (da kommt auch das Fernsehkabel an) ein NAS stehen, mit dem ich das Fernsehprogramm zentral aufnehmen und sowohl das laufende Programm als auch Aufnahmen vom NAS überall in der Wohnung streamen kann. Das NAS steuere ich über Smartphone/Tablet, auch von unterwegs, um Aufnahmen zu programmieren. Ideal wäre ein NAS mit eingebautem DVB-C-Tuner, aber soweit ich weiß, gibt es das nicht (warum eigentlich?). Also würde ich einen TV-Stick ans NAS hängen. Das Ganze sollte nicht nur für Free TV funktionieren, sondern auch für Sender, für die man eine Smartcard braucht.

Geht so etwas? Muss/kann man für verschlüsselte Sender statt einem Stick einen Receiver mit Slot(s) für SmartCard(s) an ein NAS hängen?

Kann man in der ganzen Wohnung überall immer nur ein Programm streamen oder auch verschiedene gleichzeitig?

Mir hat mal ein Verkäufer erklärt, dass Streaming von HD-Sendern grundsätzlich nicht geht, weil die Sender das unterbinden. Aber was ich bisher gelesen habe, spricht dagegen. Es gibt ja auch Festplatten-Recorder, über die man Aufnahmen und Live-TV streamen kann, zB von Panasonic - warum dann nicht über ein NAS? Das würde meiner Vorstellung zwar schon nahe kommen. Eigentlich finde ich es aber überflüssig, noch einen Festplatten-Recorder im Wohnzimmer rumstehen zu haben, wenn ein NAS die Funktionen mit übernehmen kann.

Wäre super, wenn Ihr etwas Licht ins Dunkel bringen würdet...

Danke!

Dehenry


[Beitrag von Dehenry am 12. Feb 2017, 03:37 bearbeitet]
Dehenry
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Feb 2017, 18:40
Kann mir wirklich niemand helfen oder sind meine Fragen zu doof...?
promocore
Inventar
#3 erstellt: 12. Feb 2017, 19:21
Meistens wird es anders gelöst.
Man nimmt einen Linux receiver, z.B.einen von VU+.

Dieser kann je nach Leistungsklasse das TV Programm an weitere Geräte weiterleiten. Wahlweise kann man das Programm auch transkodieren, damit schwache Wlangeräte, wie z.B. ein älteres Handy, TV schauen können. Die Aufnahmen , auch HD+ , können dezentral, z.B. auf einen Nas gespeichert werden. Von dem Nas wiederum kann jedes Endgerät die Daten Abspielen.

Andere Alternative wäre ein eigener IP-TV Server, dieser ist nur dafür da, das Kabel oder auch Sat Signal ins lokale Netzwerk einzuspeisen.
Dehenry
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Feb 2017, 20:01
Danke! Ich finde die VU+-Geräte relativ teuer verglichen mit einem herkömmlichen Festplattenrecorder, aber eigentlich fände ich das interessant, weil man zB den VU+Duo2 auch ohne HDD bekommt. Wenn ich es richtig sehe, hat der aber keinen CI+-Slot, d.h. die Privaten in HD kann der nicht empfangen? Umgekehrt können Festplattenrecorder (ich schaue aus alter Verbundenheit im Moment erst mal auf Panasonic) ja auch ins Netzwerk streamen, dh da scheint der VU+Duo2 nicht im Vorteil zu sein. Netflix etc. gnscheinend auch nicht. Ich finde den Markt noch sehr unübersichtlich. Gibt es Geräte, die einen modernen Festplattenrecorder voll ersetzen und außerdem direktes Speichern auf einen NAS ermöglichen?
roger23
Stammgast
#5 erstellt: 13. Feb 2017, 23:55
Ohne das Thema mit der Smartcard wäre tvheadend eine Lösung....
promocore
Inventar
#6 erstellt: 14. Feb 2017, 01:17
Die DUO 2 hat 2 Kartenleser eingebaut.
Dehenry
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Feb 2017, 16:49
Kann man mit dem Duo 2 dann auch Private in HD aufnehmen oder wird das geblockt? Wie ist es mit Empfang von Netflix, Amazon etc.?
promocore
Inventar
#8 erstellt: 16. Feb 2017, 18:26
Alle Sendungen die entschlüsselt werden können (z.B. HD+), können ohne DRM Schutz aufgenommen werden.
Die Aufnahmen lassen sich so auch Spulen, bearbeiten und auf jedem X-Beliebigen Gerät wiedergeben.

Mit Streamimgdiensten kenne ich mich nicht aus.
EiGuscheMa
Inventar
#9 erstellt: 18. Feb 2017, 22:12

Dehenry (Beitrag #4) schrieb:
ich schaue aus alter Verbundenheit im Moment erst mal auf Panasonic


Deren Blu-Ray Recorder können zwar nicht direkt auf ein NAS aufnehmen, mit einem Windows-Computer lassen sich aber die Aufnahmen von der internen Festplatte verlustfrei dorthin kopieren:

http://www.hifi-foru...13923&postID=181#181

und dann natürlich beliebig weiter verwenden.

Ob das mit verschlüsselten Sendern funktioniert hängt vom Kabelanbieter und den von den Sendern erteilten Rechten ab.
Bei mir ( Kabel Deutschland) sind nur die HD Sender der RTL Gruppe betroffen. Alles Andere kann mit dem CI+ Modul von KDG beliebig aufgenommen und kopiert werden.

Unitymedia ist da bspw. restriktiver und für Sky per Kabel sieht es wohl ganz mau aus.

Wenn Du nicht an Unitymedia vorbei kommst wirst Du vermutlich wohl oder übel einen von deren Receivern nehmen müssen. Und die sind nach außen "dicht" . Das heißt keinerlei Kopien sind möglich und ins Netzwerk streamen können sie natürlich auch nicht.


[Beitrag von EiGuscheMa am 18. Feb 2017, 23:02 bearbeitet]
Dehenry
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Feb 2017, 03:23
Danke! Ja, bin in UM-Land... Heißt das, dass UM jegliche Aufnahmen unterbindet, egal mit welchem Receiver? Bzw. kann man mit UM nur deren Receiver verwenden?
EiGuscheMa
Inventar
#11 erstellt: 19. Feb 2017, 10:48
Da ich selbst keine Erfahrungen mit UM habe empfehle ich Dir Dich hier:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=177

mal umzusehen und bspw. nach "UM02" zu suchen. Regionale Unterschiede gibt es wohl auch noch.


[Beitrag von EiGuscheMa am 19. Feb 2017, 11:07 bearbeitet]
Dehenry
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Mrz 2017, 01:19
Ich bin's noch mal... Je länger ich mich mit dem Thema beschäftige, desto komplizierter wird es. Analog war die Welt noch so schön einfach.

1. promocore schreibt unten: "Alle Sendungen die entschlüsselt werden können (z.B. HD+), können ohne DRM Schutz aufgenommen werden." - Nur ist ja gerade die Frage, was man entschlüsseln kann... Wenn ich es richtig verstehe, ist es besser, einen "alternativen" (zB Linux) Receiver zu nehmen, da die die Gängelungs-Mechanismen der Sender nicht unterstützen. Aber genügt das allein schon und kann man darin dann jedes Modul und jede Smartcard benutzen? Oder quittieren die Smartcards den Dienst, wenn sie nicht in einem CI+ Modul und das in einem vom Netzbetreiber zertifizierten Receiver stecken?

2. In älteren Beiträgen habe ich gelesen, dass man aus demselben Grund (Gängelung vermeiden) ein CI-Modul (ohne "+") nehmen sollte, da damit die Beschränkungen der Sender nicht greifen. Gilt bzw. funktioniert das heute auch noch?

3. Teilweise wurde empfohlen, sich eine ganz bestimmte Smartcard oder eine Sky-Karte zu besorgen. Sky brauche/will ich aber nicht und welche Karte ich von UM bekomme, darauf habe ich ja vermutlich keinen Einfluss, oder?

4. Muss man dann das CI-Modul noch programmieren, damit es läuft?

5. Meine Wunsch-Lösung würde so aussehen, dass ich (z.B. im Wohnzimmer) einen "großen" Receiver habe, der ins Netzwerk streamen und auf NAS aufnehmen kann. In anderen Zimmern, wo noch gut funktionierende Röhrenfernseher stehen, würde ich dann jeweils einen einfacheren (und möglichst billigen...) Receiver nehmen, der auch einen Analogausgang hat (HD brauche ich für die Röhre ja sowieso nicht), und zusätzlich auch vom NAS streamen kann, am besten per WLAN, aber LAN ginge auch. Ich habe jetzt schon lange gesucht, aber so eine Kombination noch nicht gefunden. Habt Ihr einen Tipp?

Danke!
EiGuscheMa
Inventar
#13 erstellt: 01. Mrz 2017, 12:05
Unitymedia ist, wie hier ja auch nachzulesen, eine "Spezialität". Was Du so allgemein zu CI, CI+ oder gar HD+ (gibt es nur per SAT) gelesen hast trifft auf UM entweder gar nicht oder nur sehr eingeschränkt zu.

Meine Meinung: wenn möglich auf SAT umsteigen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAS + Streaming +2 Wohnungen
heu-beats am 25.07.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  10 Beiträge
NAS Streaming?
Lordmorph am 11.03.2018  –  Letzte Antwort am 12.03.2018  –  9 Beiträge
NAS Anfänger Synology DS215J
Technoente94 am 17.05.2016  –  Letzte Antwort am 14.06.2016  –  7 Beiträge
Empfehlung NAS für Anfänger
Saarforce am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.07.2014  –  30 Beiträge
Streaming 1080p mkv über lan mit NAS !
cube9 am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  16 Beiträge
DLNA Streaming von NAS auf Sony TV
MOT1848 am 17.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  6 Beiträge
Anfänger: NAS Eigenbau Hilfe
olli-rodriguez am 10.04.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2014  –  37 Beiträge
NAS Server und Receiver für Streaming einrichten
Ad0r am 22.06.2016  –  Letzte Antwort am 24.06.2016  –  2 Beiträge
NAS mit Medienserver- totaler Anfänger
zapatero am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.06.2010  –  10 Beiträge
NAS Router für HD Streaming
Voodoo90 am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 21.08.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.613 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedSauerländer57
  • Gesamtzahl an Themen1.443.547
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.471.096

Hersteller in diesem Thread Widget schließen