NAS Kaufberatung bzw brauche ich überhaupt eine?

+A -A
Autor
Beitrag
Scirazza
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Feb 2021, 18:48
Hallo!

Also, ich hätte mal ne Frage.

Ich lade mir immer wieder Filme und Serien auf den PC und lade die dann per Stick oder SD Karte auf meinen 4K Panasonic TV.

Das mache ich die letzten Jahre schon so, und inzwischen nervt mich das "herumgerrenne" und dadurch das der Fernseher an der Wand hängt das "herumgekraxle".

Jetzt hätte ich gerne eine Festplatte, die ich per USB am Fernseher anhängen kann und einen Lan Ausgang besitzt die ich am Router anhängen kann, umd die Filme übers Wlan draufzuschieben.

Ich hätte mir jetzt die WD Home Cloud gesehen weil die am ersten Blick alles kann was ich mir so vorstelle.
Oder halt eine Synology...

Was sagt ihr ist das beste für mich?

Glg
DB
Inventar
#2 erstellt: 01. Mrz 2021, 07:54
Hallo,


Scirazza (Beitrag #1) schrieb:

Jetzt hätte ich gerne eine Festplatte, die ich per USB am Fernseher anhängen kann und einen Lan Ausgang besitzt die ich am Router anhängen kann, umd die Filme übers Wlan draufzuschieben.

verstehe ich nicht ganz. Du willst dann den Netzwerkspeicher hin und hertragen? Was willst Du da mit USB?
Der Netzwerkspeicher gehört fest ins Netzwerk, zweckmäßigerweise per Ethernetkabel. Auf den greifst Du dann auch übers Netzwerk zu, mit dem PC oder dem Fernseher.


Scirazza (Beitrag #1) schrieb:

Ich hätte mir jetzt die WD Home Cloud gesehen weil die am ersten Blick alles kann was ich mir so vorstelle.
Oder halt eine Synology...

Synology sind dem Vernehmen nach nicht schlecht (habe selbst keine). Es gibt wohl auch vergleichsweise lange Updates dafür.


MfG
DB
cbv
Inventar
#3 erstellt: 01. Mrz 2021, 15:01
Ich habe das so verstanden, dass er/sie eine "Festplatte" per USB an den Fernseher zum Abspielen und gleichzeitig per Ethernet in das Netz zum Befüllen hängen möchte. Kann man machen, macht aber wenig bis keinen Sinn. Schon wegen Kabelsalat und ggf Geräuschkulisse. Und den WAF sollte man nicht aus den Augen verlieren.

Der Punkt ist -- hast Du die Möglichkeit, Filme von einem NAS abzuspielen? Könnte Dein Fernseher nativ auf ein NAS zugreifen, oder hast Du einen entsprechenden Player, der das kann? Das wiederum setzt voraus, dass das entsprechende Gerät entweder über LAN oder WLAN verfügen muss.
Die andere Frage ist, über wieviele Filme bzw Speicherplatz wir hier sprechen. Ist das nur eine Handvoll, reicht vermutlich eine WD Home.
Und die letzte Frage ist, ob Du für die Zukunft mitplanst, und wieviel Du investieren kannst und willst.

Was letztendlich das Beste für Dich ist, kannst nur Du selbst wissen.


[Beitrag von cbv am 01. Mrz 2021, 15:01 bearbeitet]
EniCash
Stammgast
#4 erstellt: 01. Mrz 2021, 15:11
Gibt sicher verschiedene Möglichkeiten das zu lösen. Eine davon nutze ich selbst. Synology DS218+ Darauf organisiere ich nicht nur meine Bilder, sondern auch Dokumente, Musik und eben Filme sowie TV-Aufnahmen. Diese ist fest per Ethernet mit dem Router verbunden. Der TV streamt Musik, Bilder, TV-Aufnahmen oder eben Filme / Serien ruckelfrei per WLAN. Alternativ könnte man auch den TV per Ethernetkabel mit der Synology verbinden; das war bisher nicht notwendig. Der TV muss lediglich DLNA beherrschen, was alle üblichen Geräte heutzutage können.
Das schöne ist, dass die Diskstation auch als persönliche Cloud für Dokumente und Bilder dient. Alle Handybilder werden darauf mittlerweile synchronisiert. Man benötigt keine externe Cloud mehr.
Ein wenig muss man sich in das Thema einarbeiten, aber dafür gibt es ganz praktische Tutorials auf Youtube. Das bekommt man gut - auch als Anfänger - gelöst.


[Beitrag von EniCash am 01. Mrz 2021, 15:12 bearbeitet]
Scirazza
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Mrz 2021, 15:55
Hallo!

Danke mal für die nützlichen Antworten.

Ja stimmt, ich wollte per USB an den Fernseher, und per Lan an den Router.

Ich würde schon gerne für die Zukunft mitplanen, und bei der 2TB WD seh ich wenig Sinn da die 1TB Platte daheim schon fast übergeht...

Ich hab mir jetzt einige DIY Lösungen mit einem Raspberry gesehen, die könnte ich zwecks WAF im alten Subwoofergehäuse verschwinden lassen (Unsere Katze nutzt das Gehäuse um auf die hohen Kästen zukommen, jetzt kann das Ding natürlich nicht weg... ).

Was ich derweil noch nicht rausgelesen habe ist ob ich mit dem Open Media Vault eben auch meine Fotos etc syncen kann. Und das wäre schon vorteilhaft.

Glg
KarstenL
Inventar
#6 erstellt: 01. Mrz 2021, 16:32
ob es bei OMV ein Programm zum syncen gibt....bin ich mir nicht sicher (mal stöbern), aber überspielen vom Handy auf OMV kannst du mit einem Dateimanager auf dem Handy.....

statt Raspberry gibt es für OMV auch sowas zB:

https://www.pollin.d...Nyb6Tb0aApo_EALw_wcB


https://www.pollin.d...r-anwendungen-810851
Scirazza
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Mrz 2021, 16:47
Die Odroid Dinger sind auch geil. Mal sehen. Will sowiso irgendwie Smart Home basteln, und würde ich die fürs Nas nehmen und den Pi für den Rest.

Spannend!

Wegen dem Sync Plugin werde ich mich dann mal schlau machen.

Lg
cbv
Inventar
#8 erstellt: 01. Mrz 2021, 17:05
Eine Lösung via RPi klingt zwar verlockend und macht Spaß, wenn man gerne bastelt, aber man sollte nicht vergessen, dass die Platten via USB angesprochen werden und daher der Zugriff entsprechend langsam ist.
Scirazza
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Mrz 2021, 17:47
So wie ich das verstanden habe macht es nicht viel Unterschied weil ja sowiso das Wlan der Flaschenhals ist? Und das wird nicht viel mehr wie 100 Mb's zusammenbekommen.

Oder hab ich das falsch aufgefasst?

Lg
cbv
Inventar
#10 erstellt: 01. Mrz 2021, 18:24
Mehr als die 100 wirst Du kaum hinbekommen, bei Verschlüsselung maximal vielleicht die Hälfte.

Dazu kommt, dass Du gerade bei größeren Platten (also Speicherplatz) u.U. zusätzliche Stromzufuhr einplanen musst. Erst Recht, wenn Du mehrere Platten betreiben willst. Da kommst Du mit reinen USB-Platten zB an einer Fritzbox günstiger.

Wenn Du also mehrere TB, auf mehreren Platten verteilt, planst, greifst Du besser zu einem ordentlichen NAS. Oder baust Dir eines mit anständiger Hardware.
Scirazza
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Mrz 2021, 20:13
Ich hab mir jetzt einen Raspi 4B geholt mit 4GB Ram.

Wollte mir jetzt OMV draufspielen. Und ha, komme drauf das ich vor ca einem Jahr meine letzte kabelgebundene Tastatur verschenkt habe.

Bei der kabellosen hab ich den BT Stick anscheinend verloren -.-.

Jetzt muss das mal bis morgen warten.

Ich probiere es dann morgen mit einer 2TB Festplatte, und wenn mir das zu wenig ist, nutze ich den Pi halt für SmartHome Zeug.

Lg
KarstenL
Inventar
#12 erstellt: 01. Mrz 2021, 20:23
Ist schon ein wenig her....aber bei der letzten Installation von OMV auf dem Raspberry brauchte ich am Raspberry keine Tastatur. SD Karte Image aufspielen und in den Raspberry. Dann per web Interface....bzw SSH...
cbv
Inventar
#13 erstellt: 01. Mrz 2021, 20:26

Scirazza (Beitrag #11) schrieb:
Ich hab mir jetzt einen Raspi 4B geholt mit 4GB Ram. [...] Ich probiere es dann morgen mit einer 2TB Festplatte, und wenn mir das zu wenig ist, nutze ich den Pi halt für ...

... RetroPie
Scirazza
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Mrz 2021, 20:41
Hrmpf. Nachdem ich jetzt nach gefühlt einer Stunde den blöden Stick nicht gefunden habe, und mir auch kein Lan Kabel dabei vor die Füße gefallen ist, lasse ich es für heute. Die meine ist schon leicht genervt ;).


brauchte ich am Raspberry keine Tastatur


Ja die Zeiten sind vorbei, jetzt muss man erst raspbian oder so installieren und dann geht erst omv.

Lg
borland123
Inventar
#15 erstellt: 01. Mrz 2021, 21:10
Auch Pi OS kann man ohne weiteres ohne Tastatur installieren.
Einfach Pi OS am Rechner auf die Micro SD, auf der Boot Partition eine leere Datei mit dem Namen SSH (ohne Dateiendung) erstellen, Pi booten, dann über die Konsole vom Rechner mit ssh@pi"ip des Pi" auf selbigen zugreifen.
Scirazza
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 01. Mrz 2021, 21:16
Ich habs jetzt mit etcher geflasht, da habe ich ja nachher keinen Zugriff mehr auf die sd?

Lg
borland123
Inventar
#17 erstellt: 01. Mrz 2021, 21:33
Na klar. Ist doch nur ein Datenträger auf den man zugreift.
Habe einen Mac da wäre das der Finder. Bei Windows glaube ich Dateimanager.
Scirazza
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 01. Mrz 2021, 21:46
Naja bei mir kam nachdem flashen die Meldung:"Der Datenträger muss vor dem ersten benutzem formatiert werden".

Mein Windows erkennt das Dateiformat nicht...

Lg
borland123
Inventar
#19 erstellt: 01. Mrz 2021, 21:49
Sorry, mit Windows kenne ich mich nicht aus.
Hätte aber gedacht das auch Win die SSD ohne weiteres lesen könnte.
Scirazza
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 01. Mrz 2021, 21:53
Ich probier das morgen mal aus wenn ich alles nötige bei der Hand habe...

Lg
DB
Inventar
#21 erstellt: 02. Mrz 2021, 08:57
Openmediavault hat darunter ein (ressourcensparendes und sehr stabil laufendes) Debian. Dessen Entwickler werden wie üblich ext4 als Filesystem verwenden (das ist auch für die Datenfestplatten zweckmäßig) und sich nicht darum scheren, ob Bills Machwerke darauf zugreifen können.


MfG
DB
KarstenL
Inventar
#22 erstellt: 02. Mrz 2021, 10:02
Zur Not gibt es doch Programme mit denen man ext4 auf win lesen kann....?
cbv
Inventar
#23 erstellt: 02. Mrz 2021, 10:18

KarstenL (Beitrag #22) schrieb:
Zur Not gibt es doch Programme mit denen man ext4 auf win lesen kann....?


Man gestatte die Frage: WOZU?
Die Boot-Partition ist ein reines FAT, also unter Windows lesbar. Falls man Boot- / Kernel-Parameter ändern möchte oder muss. Der Rest ist doch irrelevant, da man später per SMB bzw SSH sowieso zugreifen kann.
KarstenL
Inventar
#24 erstellt: 02. Mrz 2021, 10:24
Das stimmt, wenn die FAT ist
Dann sollte er ja ohne Probleme die Datei SSH drauf bringen können.
Ich habe das mit raspian und OMV vor ca 2 Jahren Mal versucht und ich verwende Linux, ich weiß nur dass das damals Recht einfach ging.....auch ohne Tastatur.
Scirazza
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 02. Mrz 2021, 10:32
Ich werde es heute nach der Arbeit nochmal probieren. Aber wie gesagt nachdem ich die sd karte mit etcher auf raspbian geflasht habe, hat win mir gesagt : der Datenträger muss vor Verwendung formatiert werden.

Ich werde die Karte heute nochmal in den Laptop schmeissen, mal sehen was dabei rauskommt.

Lg
cbv
Inventar
#26 erstellt: 02. Mrz 2021, 12:56
Natürlich kommt die Meldung, weil Windows versucht, nach der Formatierung die Platte einzulesen, zwei Partitionen findet, von denen eine augenscheinlich nicht lesbar ist, und dann herum jammert. Dabei fehlt einfach nur der Treiber für das entsprechende Dateisystem.
Scirazza
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 02. Mrz 2021, 13:03
Ok, und welches Dateisystem ist dann das?

Weil Fat muss er ja erkennen?

Oder brauche ich dann den Treiber für ext4?
Scirazza
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 02. Mrz 2021, 13:34
Mann mann mann bin ich blöd.

Tut mir echt leid

Das ich euch wiedersprochen und damit gequält habe...

Ich weiß nicht warum ich das bis jetzt nicht getan habee, aber jetzt hab ich mal auf openmediavault.org nachgesehen. Da braucht man tatsächlich kein Grundsystem...

Ja weil ich zu faul war und mir irgendein deutsches Tutorial rausgesucht habe.

Also heute Abend nochmal von vorne...

Lg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche ich überhaupt ein NAS?
onedance am 20.06.2013  –  Letzte Antwort am 20.06.2013  –  2 Beiträge
Kaufberatung NAS
Eisi1993 am 03.05.2013  –  Letzte Antwort am 13.05.2013  –  4 Beiträge
Kaufberatung NAS
vwf am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  11 Beiträge
Kaufberatung NAS
mmtour am 21.02.2017  –  Letzte Antwort am 23.02.2017  –  3 Beiträge
NAS-Kaufberatung
Pasius am 08.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  35 Beiträge
Kaufberatung NAS
Rini1711 am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 25.09.2013  –  4 Beiträge
Kaufberatung NAS
Imperator_1 am 15.02.2021  –  Letzte Antwort am 19.02.2021  –  7 Beiträge
NAS kaufberatung
ArneArne am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 12.06.2011  –  31 Beiträge
Kaufberatung NAS
el_dude1 am 22.05.2014  –  Letzte Antwort am 25.05.2014  –  9 Beiträge
Kaufberatung NAS
rollomat am 06.06.2015  –  Letzte Antwort am 11.08.2016  –  20 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.357 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedBobabo
  • Gesamtzahl an Themen1.535.422
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.215.228

Hersteller in diesem Thread Widget schließen