Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vinyl mit Grammophon (78er ) abspielen

+A -A
Autor
Beitrag
1Raffael
Neuling
#1 erstellt: 05. Jan 2010, 17:22
Hallo liebes Forum.


Folgendes Problem plagt mich:
Ich habe ein Grammophon wo ich Vinyl! Platten drauf abspielen lassen möchte, die in 78er Geschwindigkeit gepresst wurden und brauche dazu, die Eurer Meinung nach beste Nadel. Stahlnadeln bleiben mittendrin mehrfach hängen und ich muss diese Schallplatte ohne Hänger durchlaufen lassen können.
( Die entsprechende Platte wird extra für uns gepresst und wird nachdem wir hoffentlich eine passende Nadel gefunden haben, neu gepresst. Die ersten "Versuche" lassen sich schon nicht mehr abspielen, da die Stahlnadel die Vinylrillen schon defektiert hat )
Wäre sehr toll wenn Ihr mir mit Eurem Fachwissen ein wenig unter die Arme greifen könntet.

Lieben Gruß
Raffael
thom53281
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jan 2010, 18:30
Hallo Raffael!

D. h. Du versuchst das gerade mit "normalen" Stahlnadeln, die man so im Handel zu kaufen bekommt? Die originalen Grammophonnadeln waren an der Spitze abgerundet, sodass sie die Schallplatte nicht so stark beschädigen konnten. Dadurch kann man auch problemlos Auflagedrücke mit den originalen 100 (?) Gramm fahren, vermutlich auch auf einer Vinylplatte (die nachher aber hinüber sein dürfte).

Allerdings: Wenn das Gerät beim Abspielen hängen bleibt, versuch erst einmal, den Arm leichtgängiger zu bekommen, d. h. erst einmal gut ölen. Außerdem dürfte es meiner Meinung nach helfen, den Arm (bzw. dessen Kugellager) durch ein Seil, das ihn (an geeigneter Stelle) leicht nach oben zieht zu entlasten, sodass er auch wieder leichtgängiger wird. Allerdings hab ich das noch nie probiert.

Vielleicht kann die Person, die Dir die Platten presst, auch ein härteres Material verarbeiten (evtl. sogar Schellack). Durch Vinylplatten fahren die Grammophone nämlich trotzdem durch, wie wenn sie aus Butter wären. Schellack wäre da schon robuster.

Grüße
Thomas
luckyx02
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Jan 2010, 18:37
Moin
das geht wahrscheinlich gar nicht . Schellack ist viel härter als Vinyl. Deshalb brechen sie ja so leicht. man kann wohl schellacks mit Vinylnadeln abspielen, umgekehrt leider nicht. wie du ja schon erfahren mustest. Deine nadeln sind viel zu dick 120µ an der Spitze geschätzt. Die Vinylrille hat 12µ. Das kann nie gut gehen. Ausserdem glaub ich nicht das es noch Schneidmaschinen gibt die in reiner Seitenschrift schneiden können. Der olle Stahlnagel lässt sich aber nur seitlich bewegen bei einem Grammophon.
Das heisst eine normale Stereoplattte (kombinierte Seiten-tiefenschrift) die nur mit 78 satt 33 geschnitten ist, wird in kürzester Zeit zerstört.
Warum nimmst du nicht einen modernen 78er Dreher. Einen Dual 1010 oder 1214. das eingebaute Kristallsystem kommt da ohne weiteres mit klar.
Gruss Lutz


[Beitrag von luckyx02 am 05. Jan 2010, 19:17 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#4 erstellt: 05. Jan 2010, 21:33
Hallo,

es geht wohl um was anderes. Ich verstehe das so, dass Raffael irgendeine "Show" machen möchte.
Und zumindest das eine mal soll es problemlos durchlaufen.

Gruß
Bernhard
1Raffael
Neuling
#5 erstellt: 05. Jan 2010, 21:53
@All

Erstmal vielen Dank für alle guten Tipps

@Bertl
Genau das ist es. Es ist ein Showact. Dabei muss es ( alleine für die Optik und den Effekt ) ein Grammophon sein.

Das mit der Nadel-Arm-entlasten, werd ich meinem Kollegen mal mitteilen. Dennoch die Frage: Gibt es irgendwelche "SPEZIAL-NADELN", die ihr mir empfehlen könnt ( am besten mit Namen ), womit diese Platte zumindest einmal sauber durchlaufen kann. Wir brauchen das in der Zukunft mehrfach
Burkie
Inventar
#6 erstellt: 06. Jan 2010, 21:27
Hallo,

es sind 78er Vinyls? Warum nicht statt Stahl-Nadeln ein normales günstiges Vinyl-Tonabnehmer-System verwenden?
Oder geht es darum, dass die Wiedergabe tatsächlich durch ein nicht-elektrisches Grammophon erfolgt?

MfG
luckyx02
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Jan 2010, 22:10
Moin,
ich meine ich habe auchon so Nachbaugrammophone mit einem normalen system gesehen. Da ist da ein Verstärker und lautsprecher versteckt eingebaut.
Gruss Lutz
MikeDo
Inventar
#8 erstellt: 06. Jan 2010, 22:20
Hallo Raffael.

Sende mir mal Deine Adresse, ich sende Dir dann Nadeln. Ich habe noch einge von meinem "His Masters Voice".


1Raffael
Neuling
#9 erstellt: 09. Jan 2010, 19:48
Hallo MikeDo
Auch an dieser Stelle ( PM bereits raus ) erstmal ein herzliches Dankeschön

Ich werde berichten, ob es mit Deinen Nadeln besser läuft
Gruß
1Raffael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
78er Nadel für Dual CS455-1 mit Ortofon OMB10
CaptainCoach am 19.09.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  18 Beiträge
Plattenspieler/Grammophon
sbk1 am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  12 Beiträge
Grammophon ... ein Problem!
Samsu am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  5 Beiträge
Verstärker für 78er-Plattenspieler
avalon74 am 19.05.2016  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  35 Beiträge
Dual 1019 78er Platten, Nadeln
Peggy_Ruth_Schulz am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  2 Beiträge
CD via Vinyl
Peterpan1958 am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 08.12.2007  –  12 Beiträge
Spieler für Schellack und Vinyl
avalon74 am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  10 Beiträge
Dual 1010 für Vinyl?
paulih98 am 20.05.2016  –  Letzte Antwort am 20.05.2016  –  3 Beiträge
Nass Abspielen
HECQ21 am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 09.11.2007  –  4 Beiträge
Vinyl auf CD, welche Geräte
ugoria am 12.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.05.2005  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.919
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.048