Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL-3310, Tonarm zieht nach rechts.

+A -A
Autor
Beitrag
Coolman-1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mai 2010, 15:45
Hallo liebe Leute,

Ich habe mir vor kurzem einen SL-3310 gekauft. Danach wollte ich ihn gleich einstellen, jedoch zog es den schwebenden Tonarm nach rechts. Auch beim aufsetzen rutscht der Tonarm immer nach rechts weg.

Was kann ich dagegen tun?


MfG
MikeDo
Inventar
#2 erstellt: 16. Mai 2010, 16:59
Antiskating einstellen!

Coolman-1
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Mai 2010, 17:46
Ich dachte zuerst auch das es am Antiscating liegt, tut es aber nicht..

MfG
MikeDo
Inventar
#4 erstellt: 16. Mai 2010, 18:14
Steht der Dreher "im Wasser" ?
Man kann viele Dinge abklopfen.
Was hast Du denn bisher gemacht, um das Problem zu lösen, oder festgestellt?
Coolman-1
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Mai 2010, 20:02
Ich habe leider keine Ahnung von Plattenspielern, ist mein Erster. Bisher hatte ich nur die Idee mit dem Antiskating. Wenn ich den Tonarm über den Plattenteller bewege, um das Gegengewicht einzustellen zieht es ihn automatisch zurück zur Halterung. Warum leuchtet mir nicht ein.

Freundliche Grüsse
MikeDo
Inventar
#6 erstellt: 16. Mai 2010, 21:20
Was hast Du denn - wie im ersten Beitrag beschrieben - eingestellt?
Hast Du hinten die Auflagekraft verstellt?
Was für ein System ist installiert und welche Auflagekraft ist eingestellt?
Normalerweise wird das Antiskatingkraft gleich der Auflagekraft eingestellt.
Wenn Du nun die Auflagekraft verstellst, respektive zu leicht eingestellt hast, dann kann der Tonarm u.U. unkontrolliert über die Platte taumeln. Forciert wird es auch noch durch eine falsche Antiskatingkrafteinstellung.

Steht der Dreher exakt waagerecht, also "im Wasser"?
Nenne mal das System, welches installiert ist.
Dann wissen wir, welche Auflagekraft eingestellt werden muss und somit auch das Antiskating.

Coolman-1
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Mai 2010, 15:37
Du verstehst mich falsch :-) Ich will den Plattenspieler komplett neu einstellen. Jedoch gelingt es mit nicht, da der Tonarm in der Schwebeposition immer zur Halterung zurück gleitet. Das System ist ein Technics 270C, dies hat, soviel ich weiss eine Auflagekraft von 1.75g...

MfG

EDIT: Das Gerät steht waagrecht.


[Beitrag von Coolman-1 am 17. Mai 2010, 15:38 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#8 erstellt: 17. Mai 2010, 17:14
Damit ich Dich nicht wieder falsch verstehe, Du meinst den Schwebezustand während der Justage?

Wenn das stimmt, dann ist es im Grunde erstmal nicht schlimm, wenn im Schwebezustand der Arm zurück in die Ausgangsposition zurückgleitet. Puste mal leicht gegen den Arm. Er sollte sich zur Tellermitte hin bewegen. Gleitet er wieder zurück in die Ausgangsposition sind zumindest die Lager i.O.

Stelle die Auflagekraft auf 2.0gr. ein. Das AS ebenfalls.
Man kann das System von 1.5-2.0gr. "fahren"

Du solltest Dir evtl. mal eine Karatwaage für kleines Geld zulegen. So kannst Du exakt die Auflagekraft einstellen. Manchmal ist den Einstellungen am Gerät nicht zu trauen.

Coolman-1
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Mai 2010, 18:32
Jetzt hast du mich richtig verstanden Ich habe jetzt alles so gemacht wie du es vorgeschlagen hast. Ist schon viel besser als vorher, jedoch pendelt der Tonarm immer noch leicht beim absetzen, so dass die Nadel nicht immer am selben Ort absetzt, ist das schlimm?


Mahlzeit
MikeDo
Inventar
#10 erstellt: 17. Mai 2010, 18:45
Raue mal die Liftbank ein wenig an.
Mit der Zeit wird die Liftbank glatt. Wenn Du diese ein wenig anraust, rutscht der Arm während der Absenkung nicht weg.


Coolman-1
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Mai 2010, 19:23
Gute Idee, das kann jedoch fast nicht sein, da der Plattenspieler 32 Jahre in einem Karton gelegen hat und bis jetzt nie gebraucht wurde Mir ist noch aufgefallen das der Tonarm, da wo er am Drehpunkt befestigt ist (wie heisst den das xD) ein wenig Spiel hat. Könnte es auch daran liegen?


MikeDo
Inventar
#12 erstellt: 17. Mai 2010, 20:09

Coolman-1 schrieb:
Gute Idee, das kann jedoch fast nicht sein, da der Plattenspieler 32 Jahre in einem Karton gelegen hat und bis jetzt nie gebraucht wurde Mir ist noch aufgefallen das der Tonarm, da wo er am Drehpunkt befestigt ist (wie heisst den das xD) ein wenig Spiel hat. Könnte es auch daran liegen?


:prost


Hallo Coolman-1

Ja, könnte sein, obgleich er natürlich "Spiel" braucht. Man müsste sich das nur mal genauer anschauen. Eine Ferndiagnose ist in solch' einem Fall aber schwierig.
Hast Du die Liftbank angeraut bzw. ein wenig mit 2-Propanol behandelt?

juergen1
Inventar
#13 erstellt: 18. Mai 2010, 13:09
Hallo Coolman,
AS zieht nun mal nach außen, und das kann sich auch bei sauberer Liftbank ein wenig bemerkbar machen.
Wichtig ist halt nur, daß er sich bei AS=0 einigermaßen neutral verhält.
Und auf den Pustetest von Mike gut anspricht.
Gruß
Jürgen
Coolman-1
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Mai 2010, 16:58
Ich glaube das Problem ist keines von beiden, ich habe mir das eben noch mal angeschaut. Mir ist aufgefallen, dass das Gegengewicht beim ausbalancierten Tonarm schon fast ganz nach vorne gedreht ist. Wenn ich dann zB. 2g einstelle wird der Tonarm kaum schwerer, er schwebt fast noch (!).
Was ist da nicht i.o.?


MfG
MikeDo
Inventar
#15 erstellt: 18. Mai 2010, 17:17
Das System inkl. HS ist zu leicht. Es kann bzgl. des Gewichts keinen Ausgleich herstellen.
Entweder Du besorgst Dir ein neues HS, welches schwerer ist, oder ein Zusatzgewicht für das System.

Am besten wäre sicherlich ein anderes HS.
Dieses HS zum Beispiel löst solche Probleme.
Coolman-1
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Mai 2010, 17:32
Ich habe aber dieses Headshell... ?!


MfG
MikeDo
Inventar
#17 erstellt: 18. Mai 2010, 17:37

Coolman-1 schrieb:
Ich habe aber dieses Headshell... ?!


MfG



Du hast das von mir verlinkte HS mit den Zusatzgewichten?
Coolman-1
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Mai 2010, 18:01
Nein keine Zusatzgewichte, hab ich übersehen Ich werde dann wohl so ein Headshell kaufen müssen...


Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!!!


MfG
MikeDo
Inventar
#19 erstellt: 18. Mai 2010, 18:50
Keine Ursache.

directdrive
Inventar
#20 erstellt: 19. Mai 2010, 06:22
Moin,

Coolman-1 schrieb:
Ich werde dann wohl so ein Headshell kaufen müssen...

Das kann ich mir kaum vorstellen, lt. Anleitung sind Tonabnehmer von 6 bis 9,5 Gramm montierbar, das originale (!) Technics EPC-270C wiegt eben 6 Gramm und lässt sich nach meinen Erfahrungen einwandfrei ohne irgendwelche Zusatzgewichte betreiben.

Besteht die Möglichkeit, daß Du beim Einstellen der Auflagekraft einen grundsätzlichen Fehler machst, z.B. zum Einstellen des Gewichts nur am Skalenrad des Gegengewichts drehst?

Falls nicht, würde ich ferndiagnostisch eher auf ein verstelltes oder beschädigtes Vertikallager tippen, d.h. der Arm ist in der Vertikalen nicht frei beweglich.

Hast Du eine Anleitung für das Gerät?

Gruß, Brent
High_Fidelity_Freak
Inventar
#21 erstellt: 19. Mai 2010, 19:41
Hi,
wenn der Spieler 32Jahre lang in einem Karton gelegen hat, wird wohl mit "einfach nur einstellen" kein Blumentopf zu gewinnen sein.
Da heissts dann wohl Armlager komplett zerlegen und säubern, kann mir kaum vorstellen dass das alles noch so funktioniert wie es soll nach der Zeit.
Oder hab ich da was falsch verstanden?
Grüße,

HFF
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics Sl-3310 Memorepeat Funktion
khmd am 29.04.2016  –  Letzte Antwort am 04.05.2016  –  4 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL-3310
woga am 29.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  9 Beiträge
Tonarm driftet, Technics SL-3300
begint am 13.08.2015  –  Letzte Antwort am 16.08.2015  –  8 Beiträge
Technics SL 3310 Tonarm bewegt sich nicht mehr beim Starten
Onikoroshi am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 01.05.2008  –  3 Beiträge
Technics SL 3310 läuft nicht richtig
gruemeli am 14.12.2014  –  Letzte Antwort am 14.12.2014  –  2 Beiträge
Beratung Technics SL-3310
Tattermine am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 22.12.2015  –  4 Beiträge
Technics SL-3310
sascha26 am 03.11.2016  –  Letzte Antwort am 05.11.2016  –  8 Beiträge
Technics SL-3310
sascha26 am 05.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  6 Beiträge
Technics SL-3310 zum Einstieg?
blackblade85 am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2007  –  3 Beiträge
Technics SL-3310 Einstellen? Tonabnehmer?
Ingeboarg am 13.06.2014  –  Letzte Antwort am 14.06.2014  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.246