Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ersatznadel für Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Apfelsaft
Neuling
#1 erstellt: 16. Okt 2010, 19:51
Guten Tag,
ich möchte wieder Schallplatten hören, und habe einen Stanton DJ Turntable, mit geradem Tonarm. Mir ist bewusst, das dies womöglich nicht die beste Ausgangsposition ist, aber ich bin Student und die finanziellen Möglichkeiten daher begrenzt. Weiterhin habe ich 2 verschiedene "Systeme" hier. Zum ein Ortofon Concorde und zum anderen das Standard Stanton B500. Nun hoffe ich, nur neue Nadeln kaufen zu müssen. Wenn ja, welche würdet ihr mit empfehlen (Budgetbegrenzung nicht vergessen )? Oder komme ich mit einem komplett neuen System besser?
Apfelsaft
Neuling
#2 erstellt: 17. Okt 2010, 10:57
Was ist von dem Audio Technica AT 91 zu halten?
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 17. Okt 2010, 17:59
Hallo!

Bei einem geringen Etat und dem vorhandenem Equipment würde ich dir raten diese Pläne vorerst einmal ganz an den Nagel zu hängen.

Es bringt nichts ohne Geld und mit -offen gesagt- wenig tauglichem Gerät die Sache zu beginnen, das einzige was dabei herauskommt ist wahrscheinlich ein gerütteltes Maß an Frust.

MFG Günther
Stefanvde
Inventar
#4 erstellt: 17. Okt 2010, 18:50
Ortofon ist schonmal nicht so schlecht.Ist nur die Nadel def. oder das ganze System?Welchen Stanton hast Du denn genau und welche Aufnahme hat der für das System 1/2 Zoll?
the_maltese
Stammgast
#5 erstellt: 17. Okt 2010, 23:29
Kann mit dem 500er ja eigentlich nur der T50 oder der T62 sein (ich hoffe der Letztere :P).
Da kannst du ja so ziemlich alles (mit niedriger Compliance)montieren. Beide haben ein Headshell mit Langlöchern.
Ich persönlich würde ebenfalls das Concorde bevorzugen, wobei da neue Nadeln natürlich schon teurer sind als das ganze AT 91. Das wiederum hat vermutlich auch schon eine etwas zu hohe Compliance für den relativ schweren Arm des Stanton.
Aber das Concorde mit der Nightclub E wäre schonmal eine Möglichkeit. Und so frustig wäre es vermutlich auch nicht. Da gibt's weit schlimmeres

Fhtagn!
Inventar
#6 erstellt: 18. Okt 2010, 05:37

Apfelsaft schrieb:
Was ist von dem Audio Technica AT 91 zu halten?


Gar nichts, das ist Schrott, genauso wie das AT-95e. Finger weg.

Kauf die eine Ortofon Concorde Pro Ersatznadel, die kostet <30€. Das ist die günstigste Lösung.

MfG
Haakon
lunatic303
Stammgast
#7 erstellt: 18. Okt 2010, 09:24
Moin Apfelsaft,

ich würde Dir eine Broadcast E-Nadel empfehlen. Diese benötigt etwas weniger Auflagekraft als die üblichen Concorde-DJ-Systeme, die Nadel ist elliptisch und die Politur derselben etwas höherwertiger als dies bei den DJ-Nadeln der Fall ist. Klingt nicht schlecht, in jedem Fall etwas besser als die übliche Pro-Nadel.

Erhältlich ist die Nadel z. B. noch hier:

http://www.thomann.de/de/ortofon_broadcast_e_nadel.htm

Mit etwas Recherche findest Du sie vielleicht auch noch etwas günstiger.

Grüße,

Patrick
Apfelsaft
Neuling
#8 erstellt: 18. Okt 2010, 09:37
Es ist ein Stanton T60, und ich habe mal gehört, dass sich gerader Tonarm und elliptischer Schliff nicht vertragen. Ist da was dran? Daher würde ich wahrscheinlich zur Concorde Nadel greifen.
the_maltese
Stammgast
#9 erstellt: 18. Okt 2010, 09:59
Ok, also ein T60...im Prinzip der gleiche wie der T62

Das Problem an deinem Dreher ist weniger der gerade Arm, als die Tatsache, daß der Tonarm am T60 m.W. keine Antiskatingregelung hat.
Da empfiehlt sich eher was konisches, stimmt. Hatte ich nicht dran gedacht.

Australis
Stammgast
#10 erstellt: 18. Okt 2010, 10:08
Ich würde einfach mal in der Bucht schauen... da gibt es relativ oft recht gute Dreher für recht wenig Penunze... Mit bissel Glück ist dann sogar ein gutes System drauf und eine neue Nadel sollte dann das kleinste Problem sein...
Stefanvde
Inventar
#11 erstellt: 18. Okt 2010, 19:17
Ohne den Dreher jetzt genauer zu kennen,sooo schlecht kann der wohl kaum sein,immerhin schonmal ein Direkttriebler...
rorenoren
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Okt 2010, 19:52
Moin,

wenn es der Dreher mit dem kurzen, geraden Arm ist, kein Antiskating, dann bitte nichts investieren!

http://www.amazona.d...6/1_stanton-t-60.jpg

Suche die irgendeinen billigen, gebrauchten Dreher, egal, was.
(fast!)

Der kurze, gerade Arm hat einen dermassen grossen Spurfehlwinkel, dass ein verzerrungsarmes Abspielen nur in der mittleren Rille möglich ist.

Antiskating ist hier nicht nötig, da der Zug an der Nadel immer (mehr oder weniger) gerade ist.
(TA ist nicht angewinkelt)

Eine elliptische Nadel reagiert stärker auf Fehlstellungen des Armes, daher hier noch weniger geeignet.

Vorteile gibt´s mit diesem Dreher nur beim Scratchen.
(Belastung der Nadel nur gerade)

Von daher, wenn´s unbedingt sein muss, kaufe dir das billigste Sysem, das du finden kannst, bzw. eine Nadel.

Nadel für Stanton "500 irgendwas" (=Pickering V15 irgendwas) müsste passen:

http://www.williamth...-69-115_p5019_x2.htm

Mit 4g Auflagekraft nicht gerade ein Plattenschoner, daher etvl. besser die hier:

http://www.williamth...-69-115_p7391_x2.htm

oder die:

http://www.williamth...-69-115_p7242_x2.htm

Letztere müssten mit ca. 2g klarkommen, bin aber nicht sicher.

Besonders gut klingen wird´s nicht.
(obwohl mein Pickering (=Stanton) mit Nachbaunadel erstaunlich erträglich klingt)

Aber besser den Stanton verkaufen und für ein paar Euro einen gebrauchten HiFi Plattenspieler kaufen.

Billigster Direkttriebler (ab ca. 20 Euro in der Bucht oder auf dem Flohmarkt), evtl. irgendeinen älteren Dual, plus neues Audio Technica System (AT95 für 21 Euro beim Thakker) klingt sicher deutlich besser.
(und lässt die Platten länger leben)

Gruss, Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Ersatznadel für Stanton Trackmaster
Smarti62 am 17.08.2015  –  Letzte Antwort am 18.08.2015  –  2 Beiträge
Ersatznadel zum Concorde Broadcast E
Master1962 am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 17.01.2015  –  8 Beiträge
Stanton STR8-50
DschingisCane am 04.05.2003  –  Letzte Antwort am 04.05.2003  –  3 Beiträge
Ortofon Ersatznadel, aber welche?
sundaydriver am 14.01.2014  –  Letzte Antwort am 14.01.2014  –  5 Beiträge
Ortofon Concorde Pro - welche Nadel für Klassik?
Helge_W am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  10 Beiträge
Welches Ortofon Concorde zum Hören?
DOSORDIE am 02.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  83 Beiträge
Plattenspieler bis 1000 EUR: Stanton St-150 II mit Ortofon 2M Bronze
dektra1 am 09.06.2014  –  Letzte Antwort am 11.06.2014  –  23 Beiträge
Ersatznadel?
hachri am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  4 Beiträge
Tonabnehmer Stanton T50
hairy_ballsack am 20.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  3 Beiträge
Ortofon Concorde und Azimut
DOSORDIE am 13.03.2015  –  Letzte Antwort am 15.03.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.944
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.071