Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stanton 881S

+A -A
Autor
Beitrag
tjs2710
Inventar
#1 erstellt: 09. Mai 2011, 09:54
Hallo zusammen,

weiss jemand, wo ich für mein Stanton 881 eine Ersatznadel bekomme?
Würde es gerne wieder mal montieren, aber die Nadel hat doch schon einige Stunden runter.

Danke schon mal für die Info!

thomas
shabbel
Inventar
#2 erstellt: 10. Mai 2011, 07:13
Grob gesagt erkennt man die Abnutzung einer Nadel daran, daß gewisse Töne nicht mehr sauber wiedergegeben werden. Scharfe "s" und "t"-Laute zischen dann. Solange das nicht so ist, kann die Nadel eigentlich weiterverwendet werden. Hängt natürlich auch von dem vorliegenden Diamantschliff ab.
Holger
Inventar
#3 erstellt: 10. Mai 2011, 07:40
Laut der Thakker-Webseite passt die noch erhältliche Originalnadel D6800 (79,50 Euro) auch für das 881.

>>> Link
directdrive
Inventar
#4 erstellt: 10. Mai 2011, 08:00
Moin,

mechanisch passt der Nadeleinschub, jedoch dürfte die D-6800 trotzdem nicht fürs 881 geeignet sein: Bei den Systemen der 680/681-Baureihe handelt es sich um Moving Iron Systeme, beim 881 dagegen um ein Moving Magnet.


Grüße, Brent
tjs2710
Inventar
#5 erstellt: 10. Mai 2011, 10:03
Hallo erstmal an die Antworter

Ich habe System schon viele Jahre und wollte ihm halt was Neues gönnen. Habe es über Jahre intensiv genutzt aber auch immer sehr pfleglich behandelt, aber Verschleiß lässt sich auch nicht aufhalten.

Dass von der "Mechanik", also der Form des Nadelträgers, auch ein 681 passt weiss ich auch noch von früher, aber, wie auch directdrive sagt, unterscheiden sich 681 und 881 in ihrer Art.

Habe die letzte Nacht mal gestöbert (musste ja was sinnvolles machen für mein Geld, war ja auf Arbeit!) und fand eine Seite, die 2 verschiedene Nadeleinschübe fürs 881 anbietet. Einmal den normalen Schliff und einmal als "Shibata-Version"; klar, ein gutes Stück teurer. Wär das zu empfehlen? Oder anders gefragt, macht sicher Schliff wirklich klanglich bemerkbar?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten bis her und für das,was ich noch wissen wollte.

Schönen Tag noch!

thomas
Albus
Inventar
#6 erstellt: 10. Mai 2011, 11:53
Tag,

was dabei 'klanglich' herausspringt ist (fast) nicht zu überlegen. Es kommt bei derartig feinen Abtastern sehr auf die Perfektibilität der Diamantbefestigung an; bei verfehlter Ausrichtung oder entschieden zuviel Kleber ist ein etwaiger Vorteil der Schliff-Facetten hinfällig, die effektive Nadelmasse ist dann doch zu hoch, die entscheidende Qualität der Politur kann man nicht wissen, etc.

Im Original ein Schliff 8x71µm, die Shibata-Version hat sicherlich die typischen 6x15x50µm (x75µm ist bei Shibata-Schliffen sehr selten), die vereinfachte Version ist dann ein Long Contact, 6x75µm, dem Original ähnlich.

Für mich gilt das mit dem Aufkommen der Shibata-Nadel bekannt gewordene Postulat "Einmal Shibata, immer Shibata!".

Freundlich
Albus
tjs2710
Inventar
#7 erstellt: 10. Mai 2011, 12:07
Hallo Albus

Wie ich mir das auch dachte, macht die Herstellungsqualität des gesamten Nadelnachbaus am meisten aus. Da gibt es sicher gewaltige Qualitätsunterschiede.
Dein Satz "einmal Shibata, immer Shibata" weiss ich nicht richitg zu deuten. Denke, dass es nichts mit Voodoo zu tun hat sondern sicher einen anderen Grund hat. Wo liegt der Vorteil, macht es doch vom Preis her, zumindest bei dem Anbieter, den ich fand, gewaltig was aus. Einfach zu glauben, die sind teurer also auch besser gefertigt, ist mir zu hoch gepokert.
Der Anbieter, den ich fand, war übrigens aus den Staaten. Gibt es sowas auch in good old Germany?

bis dann
thomas
Albus
Inventar
#8 erstellt: 10. Mai 2011, 13:53
Tag erneut,

Thomas, du bist vermutlich auf LP Gear gekommen:
http://www.lpgear.co...uct_Code=STNS881MK2S

Der Shibata-Schliff war der Durchbruch zur Quadroschallplatte; der heutige Stand der (Nadel-)Technik leitet sich von dem Shibata-Schliff ab (ob nun Paroc, Super-Fineline, Line Contact, usw.). Die größere Auflagefläche, der geringere Abrieb, die geringere Durchlauftemperatur, die unbeeinträchtigte Abtastfähigkeit auch für hohe Frequenzen im inneren Abspielbereich, der sehr breitbandige (bis 50 kHz) Verarbeitungsfrequenzgang, etc. waren Vorteile, sind Vorteile.

In Deutschland ist mir nichts zum LP Gear-Angebot Vergleichbares bekannt.

Freundlich
Albus

NS, die S-Version (881S, oben 881 SII):
http://www.lpgear.co...roduct_Code=STNS881S


[Beitrag von Albus am 10. Mai 2011, 14:15 bearbeitet]
tjs2710
Inventar
#9 erstellt: 10. Mai 2011, 20:14
'Nabend Albus

ich meinte zwar die Seite von LPTUNES, aber ich denke, es sind die selben Nadeln, also vom selben Hersteller. Oder sind LPtunes und LPgear das gleiche, kann ja auch sein; könnte ich mir vorstellen.

Mal schauen, was ich mache, wobei ich die Shibata-Version bevorzugen würde.

Schönen Abend noch!

thomas
tjs2710
Inventar
#10 erstellt: 10. Mai 2011, 21:09
Hallo nochmal Aldus!

Also, LPgaer und Lptunes sind die selben, nur eine Adresse in den Staaten.

tschautschau

thomas
Albus
Inventar
#11 erstellt: 11. Mai 2011, 09:54
Tag,
und Tag Thomas,

was es alles gibt, aus eins mach zwei, wenn's denn endlich gut klingt!

Freundlich
Albus
tjs2710
Inventar
#12 erstellt: 11. Mai 2011, 10:33
Hallo auch

Tja Albus, das nennt sich Stereo, eben 2-kanalig!

bis dann dann
th
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Ersatznadel für Stanton Trackmaster
Smarti62 am 17.08.2015  –  Letzte Antwort am 18.08.2015  –  2 Beiträge
Ersatznadel oder kompatible Nadel für Stanton 980 LZS
markusry72 am 04.11.2016  –  Letzte Antwort am 04.11.2016  –  6 Beiträge
Stanton 881 mk II
Mallias am 09.05.2004  –  Letzte Antwort am 12.05.2004  –  5 Beiträge
Nadel für Stanton MK 5
Schluntz am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 15.05.2014  –  13 Beiträge
Ersatznadel für Stanton 500 MK III für Thorens TD280
Peppermint_Petty am 28.08.2016  –  Letzte Antwort am 04.09.2016  –  27 Beiträge
STANTON Groovemaster V3
thonau am 07.12.2016  –  Letzte Antwort am 07.12.2016  –  2 Beiträge
Stanton 500 MK III
Blancpain am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  6 Beiträge
Infos über Nadel von Stanton
saabfahrer am 29.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  3 Beiträge
Stanton Tonabnehmer Bewertung
Svenni-benni am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  5 Beiträge
Nadel für Plattenspieler
buzzundwoody am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitglied/Ronald/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.244