Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sansui SR-232 Plattenspieler kaputt?

+A -A
Autor
Beitrag
Tauchkuenstler
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Okt 2010, 23:45
Hallo zusammen,

ich habe heute Abend einen Sansui SR-232 Plattenspieler aus meinem Keller ausgegraben, um mich einfach mal mit so einem schönen Stück auseinanderzusetzen und mal ein paar alte Platten meines Vaters durchzuhören.

http://www.classicsa...Turntables/SR232.jpg

Jetzt bin ich auf ein Problem gestoßen für das ich keine Lösung finde: Die Nadel rutscht nachdem ich auf "Start" gedrückt habe über die Platte, hält nochmal kurz, man hört ein bisschen verzerrte Musik und rutscht dann rutscht weiter bis zum Ende. Das aber sehr leise.

Nun habe ich natürlich schon die Anleitung studiert: Das Teil steht wie es sein soll auf einer Ebene, über die Nadel bin ich mal mit einem weichen Pinsel gegangen und das Gewicht habe ich auch justiert (Schalter auf Play (nicht Lift) gelegt, Tonarm aus Halterung genommen und übers Auge gepeilt parallel zur Schallplatte mit dem Gewicht austariert, Index auf 0 gedreht und dann mit dem Indexring rechtsherum bis auf 2,5 gedreht).

Wo ist mein Fehler? Oder muss ich das Teil in die Reparatur geben?


Vielen Dank für eure ja vielleicht ganz einfache Hilfe


[Beitrag von Tauchkuenstler am 22. Okt 2010, 23:46 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 23. Okt 2010, 06:57
Hallo,

soweit scheinst du alles korrekt gemacht zu haben, allerdings solltest du das Gegengewicht samt Indexring nach links gedreht haben (gegen Uhrzeigersinn, von vorne betrachtet).
Wenn der Tonarm mit fühlbarem Gewicht vorne nach unten drückt, stimmt jedenfalls schonmal die Richtung

Gehe sicher, dass mit der Nadel alles stimmt. Am besten den Nadeleinschub mal runternehmen (sofern möglich, oder gleich die ganze Headshell) und bei gutem Licht betrachten. Eine Lupe hilft.
Es muss vorne am Nadelträger (das kleine Alu-Röhrchen) eine kleine Spitze sichtbar sein. Siehst du einen Kegelstumpf oder nur den Nadelträger, dann hat's den Diamant wohl aus der Fassung gelöst. Damit wäre die Nadel defekt.

Manchmal reicht auch ein weicher Pinsel zur Reinigung nicht aus. Hängt ein riesen Schmutzbatzen vorn an der Nadel, bekommst du den so kaum weg und das könnte auch das Rutschen verursachen.
Den Pinsel also einmal mit Isopropanol befeuchten und damit reinigen. Manche nehmen auch mit Erfolg einen Schmutzradierer oder einen Glasfaserpinsel, vorsichtig machen. Oder eine Ecke Schreibmaschinenpapier.
Achtung, immer von hinten nach vorne am Nadelträger streichen.


P.S. Einen Phono-Vorverstärker bzw. Receiver mit Phonoeingang hast du?



Gruß
Benjamin
Tauchkuenstler
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Okt 2010, 10:57
Hallo,


also ich habe die Tage nochmal etwas rumprobiert. Das Gewicht hatte ich tatsächlich in die falsche Richtung gedreht und nachdem ich es einmal in die richtige Richtung gedreht hatte: hat es einmal wieder Ton ohne Rutschen gegeben, aber es war sehr verzerrt und nicht ansatzweise anhörbar.
Ich habe irgendwie immer noch das Gefühl, dass ich beim Gewicht einstellen etwas falsch mache. In der Anleitung des Spielers steht, dass man den Tonarm parallel zur Platte ausrichten soll und dann das Gewicht drehen soll. Wie genau weiss man, dass er parallel ist? Bei mir bewegt sich der Arm fast gar nicht. Oder in welche Position soll er parallel sein - wenn den Cuer auf Play gedreht ist?


Die Nadel habe ich mit Isopropanol sauber gemacht. Ich habe jetzt versucht vorne am Tonabnehmer die Abdeckung zu öffnen. Hat nicht so recht geklappt. An der Nadel guckt auf jeden Fall sowas ganz winziges unten raus

Und ja: einen Receiver mit Phonoeingang habe und auch richtig angeschlossen

Hier nochmal ein Bild:

http://www.bildercac...01027-145300-201.jpg


[Beitrag von Tauchkuenstler am 27. Okt 2010, 12:53 bearbeitet]
Dennis_R.
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Okt 2010, 20:25
Die Nadel ist defintiv kaputt, da sitzt nur noch ein stumpfer klumpen - so machst du Dir die Platten kaputt, rausbekommen kannst du nix mehr -> also neue Nadel
Tauchkuenstler
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Okt 2010, 20:34
Tonabnehmer=Nadel?

Da sind nämlich in der Anleitung zwei verschiedene genannt:

SV-43

SC-50

http://www.hifi-phon...--6276.html?refID=gb

http://www.hifi-phon...--6281.html?refID=gb

Wie finde ich raus welcher es ist?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler Sansui
replacebody am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  5 Beiträge
Plattenspieler Sansui SR-535
kruger2 am 02.05.2014  –  Letzte Antwort am 03.05.2014  –  3 Beiträge
sansui sr 222
hfoertel am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  3 Beiträge
Sansui SR - 222 MKV
ReneBlade am 29.06.2014  –  Letzte Antwort am 30.06.2014  –  4 Beiträge
Sansui SR-222 - Störgeräusch
bob_wiley am 07.08.2003  –  Letzte Antwort am 27.09.2003  –  7 Beiträge
Lateralgewicht Sansui SR 212
XRV750A am 15.01.2012  –  Letzte Antwort am 17.01.2012  –  11 Beiträge
Plattenspieler Sansui SR - 211 zu schnell
romkatzi am 19.08.2003  –  Letzte Antwort am 27.08.2003  –  3 Beiträge
Riemen für Sansui SR-222
Steven_Speel am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  4 Beiträge
Vorverstärker für Sansui SR 838
Linnebaer am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  3 Beiträge
Sansui SR-535 neuer Tonabnehmer
-Vintage-Fan- am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.990
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.006