Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sansui SR-222 - Störgeräusch

+A -A
Autor
Beitrag
bob_wiley
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Aug 2003, 13:49
Hallo,

nach über 10 Jahren bin ich nun zur Analogtechnik zurückgekehrt. Dazu habe ich einen gebrauchten Sansui SR-222 erstanden. Angeschlossen habe ich den Plattenspieler an meinen Yamaha 595 AV-Verstärker, natürlich über den Phono-Eingang. Das Erdungskabel habe ich auch angeschlossen.
Der Player klingt gut - es brummt nicht - eigentlich klasse!

Dennoch habe ich ein kleines Problem. Beim Anlaufen des Plattenspielers wird mir ein Störgeräusch in Form eines leisen hochfrequenten Knisterns auf die Lautsprecher übertragen. Das passiert, sobald der Motor anläuft. Aufgrund des Geräusches schließe ich auf eine Störung, die vom Motor verursacht wird. Das paradoxe ist jedoch; nach einiger Zeit ( mal 30 Sekunden - mal 3 Minuten) hört dieses Geräusch von selbst auf. Nach einer gewissen Zeit kommt es aber oft auch von selbst wieder.
Hat jemand eine Idee, was ich tun kann oder was die Ursache sein könnte? Wäre für jeden Tip dankbar.
Was ist eigentlich von dem Sansui SR-222 zu halten? Bin wie gesagt wieder NEU im Thema Analog. Taugt dieser Spieler etwas?

Vielen Dank!

bob
Albus
Inventar
#2 erstellt: 07. Aug 2003, 14:29
Tag Bob,

manche Plattenspieler sind in gebrauchtem Zustand besser als neu, wegen rund gelaufen, so heißt es. Aber manche Plattenspieler sind nicht wartungsfrei, die Jahre hindurch. Hat etwa der PL einen 4-pol-Synchronmotor, wie häufig in Riementrieblern, dann sind manche Exemplare von Zeit zu Zeit zu ölen. Gut, wenn die "Oil here" Stellen herstellerseitig gekennzeichnet sind, selten der Fall, aber gibt's (in meinem YP 500 von 1971 zB).

Hohes Knistern? Ich weiß nicht, versuchsweise, den Motor-Pulley (der Riemen liegt drum) schaute ich an, ob hier eine Ölung benötigt werden könnte (Reibung am Anfang, nach Erwärmung etwas Ruhe, nach Erhitzung erneut Reibung), Reibungselektrizität, die sich entlädt. Auch das Tellerlager schaute ich so an.

Vielleicht.

MfG
Albus
bob_wiley
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Aug 2003, 11:47
Hallo Albus,

danke für Deine Antwort. Habe mittlerweile das Motorlager und das Tellerlager geölt. Das Knistern hat leider nicht aufgehört. Wenn ich den Plattenspieler bewege (also zum Beispiel leicht kippe) hört das Knistern manchmal auch auf. Wie gesagt; es knistert beim Anlaufen des Motors immer. Nach einer gewissen Zeit hört es auf - fängt aber manchmal auch wieder an. Es muss eine "Störung" vom Motor sein. Auf 45 knistert es nämlich schneller als auf 33. Vielleicht gibt es ja eine Idee, was ich noch probieren kann???
Vielen Dank!
Albus
Inventar
#4 erstellt: 11. Aug 2003, 08:14
Guten Morgen Bob,

nehmen wir den Motor, ohne umgelegten Riemen, einfach kurz laufen lassen, ist etwas zu hören - was im LS? Der Pulley dreht sehr schnell, so 1500 U/m, bei 45 eben noch schneller. (Es ist, alles ohne Platte, nicht wahr; denn Knistern ist auch Anzeichen für starke Hochtonverzerrungen des Tonabnehmers.)

Der Motor, ungeschirmt oder Schirmung leck, sendet Schmutz in die Verbindungskabel. Sind die Kabel noch intakt, Isolation? Oder, wie dicht steht der PL am Verstärker, am LS? Ganz dicht?, dann auseinander rücken. Was ist dann?

MfG
Albus
bob_wiley
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Aug 2003, 08:08
Hallo Albus,

ja, das Knistern kommt ohne Platte / Plattenteller. Es ist leider auch unabhängig von der Entfernung zum Amp. oder Lautsprecher.

Ich habe den Plattenspieler jetzt einmal geöffnet und werde die Kabel überprüfen. Ich denke mittlerweile auch, dass es an der fehlenden Abschirmung oder einem Kabelproblem liegt.
Werde schauen, ob ich mit meinem "laienhaften" Verständnis den Fehler finden kann.
Vielen Dank für die wertvollen Hinweise.

Bob

(Habe leider bereits das nächste Problem. Werde auch hierzu einen Beitrag schreiben).
Albus
Inventar
#6 erstellt: 14. Aug 2003, 08:22
Guten Morgen Bob,

störende Einkopplungen können hauptsächlich "sein" - induktiv (zB vom stromdurchflossenem Kabel, Motor ins Nebenkabel), konduktiv (verbundene Leiter), kapazitiv (benachbarte Flächen mit einem Zwischenraum), ohmsch (über Widerstände) oder über eine gemeinsame Erde, über ein gemeinsames (ungewolltes) elektro-magnetisches Feld.

Gemein wäre der Fall einer so genannten stray capacity (Streu-Kapazität), etwa zwischen Motor, oder Netzzuleitung und Gehäuse! Mich irritert das Abnehmen des Knistern in Schrägstellung = Entfernungsveränderung. Die Netzzuleitung zum Motor enthält typisch nur einen Kondensator und einen Widerstand, beide könnten defekt sein. Und dann, ... sind es Strahlemänner im Gerät.

MfG
Albus
Michael_H.
Neuling
#7 erstellt: 27. Sep 2003, 18:24
Hallo Bob,

hatte mal ein ähnliches Problem. Bei mir half ein Massekabel vom Anschluß am Verstärker zur Heizung. Man kann natürlich auch eine andere zusätzliche Stelle zur Erdung verwenden. Vielleicht hilft es dir weiter.

Viel Erfolg,

Michael H.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
sansui sr 222
hfoertel am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  3 Beiträge
Sansui SR - 222 MKV
ReneBlade am 29.06.2014  –  Letzte Antwort am 30.06.2014  –  4 Beiträge
Riemen für Sansui SR-222
Steven_Speel am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  4 Beiträge
Nadel für Sansui SR 222 MK5
dr.matt am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 26.12.2003  –  2 Beiträge
Scharniere für Sansui Sr 222 MK V
doerik am 05.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  2 Beiträge
Beratung: Sansui SR 222 MK V
downcross am 20.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.05.2009  –  13 Beiträge
Sansui SR 222 Mk 5 brummt
achim96 am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  6 Beiträge
MM/MC bis 200 Euro für Sansui SR 222 MK4
HifiRalli am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2006  –  20 Beiträge
welcher Tonabnehmer für sansui sr-222 (von 1970)
kleko am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2010  –  4 Beiträge
Welches System für SR 222 MKV ?
noggie am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.773