Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


umrüstung aeg-usb plattenspieler von mc auf mm

+A -A
Autor
Beitrag
klabrin
Neuling
#1 erstellt: 19. Dez 2010, 16:18
hi, hat schon jemand seinen aeg-usb-plattenspieler von diesem schlechten abspielsystem befreit und umgerüstet? gruß
Passat
Moderator
#2 erstellt: 19. Dez 2010, 17:53
Das Ding hat mit etwas Glück ein MM-System, mit etwas Pech ein Keramiksystem.
Ein MC-System wirst du auf keinem USB-Plattenspieler finden, denn die sind i.d.R. teurer als MM-Systeme.

Das System lässt sich nur tauschen, wenn es die übliche 1/2"-Systembefestigung hat.

Grüsse
Roman
rorenoren
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Dez 2010, 18:35
Moin,

bei den ganz schlechten USB Plattenspielern, zu denen der AEG evtl. gehört,
ist der Tonarm nicht geeignet, ein anderes System zu tragen.
Da sich die Auflagekraft sich nicht einstellen lässt, wäre es auch unsinnig.

Die beste Lösung wäre ein richtiger Plattenspieler, bei dünnem Portemonnaie irgendein einfaches Teil aus den 80ern vom Flohmarkt.

Zeige uns mal ein Bild von deinem AEG (wurde damals schon in "Alles Ein Gammel " übersetzt) und eine Nahaufnahme vom Tonabnehmer.

Vielleicht lässt sich ja doch etwas machen.

Gruss, Jens
klabrin
Neuling
#4 erstellt: 19. Dez 2010, 20:13
habe ein anderes system eingebaut. passt und sound über anlage ok. nur auf den usb-stick geht nichts drauf. nur undefinierbares gekrackel.
stbeer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Dez 2010, 21:24
Jens hat es schon erwaehnt, einen "preiswerten" Plattenspieler zu kaufen und keinen billigen

Also "preiswert" im Sinne, dass er seinen Preis auch Wert ist

Stefan
germi1982
Moderator
#6 erstellt: 20. Dez 2010, 02:10

rorenoren schrieb:
...Zeige uns mal ein Bild von deinem AEG (wurde damals schon in "Alles Ein Gammel " übersetzt) und eine Nahaufnahme vom Tonabnehmer.




Obacht! Gab auch gute Geräte von denen...Telefunken gehörte zur AEG, Hartmann&Braun (Meß- und Regeltechnik). Also pauschalisieren kann man da nicht.

Man sollte aber auch sagen, dass seit den 80ern von der AEG nur noch der Name übrig ist! Wie leider bei vielen anderen Firmen auch.

Und das hieß Auspacken, Einpacken, Garantiefall....
rorenoren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Dez 2010, 11:39
Moin Marcel,

Aufstellen (oder Auspacken), Einschalten, Geht nicht.

Klar, früher mal, als Markennamen noch Marken hinter sich stehen hatten, war die Qualität weitaus besser.

AEG/Telefunken haben damals hervorragende Geräte gebaut.
(Röhenradios/Bandmaschinen, Studiogeräte usw.)

Ich habe nur mal aus Spass bei Wikipedia nachgeschaut, was aus AEG und Telefunken geworden ist.
(und wer heute die Namensrtechte besitzt)

Ähnlich wie Grundig und Lenco geistern diese Namen heute durch die Billigmärkte.
(auch Dual gehört z.T. dazu)

M.E. kann man vor dem Zeugs nur warnen.

Möglich, dass dazwischen auch gute Sachen sind, ich habe allerdings noch keine gesehen.

Wer billigen Mist verkauft, muss damit rechnen, dass der Ruf darunter leidet.
(m.E. zu Recht)

Schade, dass grosse Namen ausgeschlachtet werden müssen.

Aber "Rebadging" gab es immer schon.
(z.B. bei Röhren)

Gruss, Jens

Dieser Beitrag ist eine Meinungsäusserung, nicht mehr!
stbeer
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Dez 2010, 11:47

rorenoren schrieb:
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäusserung, nicht mehr!


... aber durchaus treffend

Stefan
akem
Inventar
#9 erstellt: 23. Dez 2010, 20:22

klabrin schrieb:
habe ein anderes system eingebaut. passt und sound über anlage ok. nur auf den usb-stick geht nichts drauf. nur undefinierbares gekrackel.


Naja, der Dreher hatte ein Keramiksystem und hat jetzt ein MM-System. Der Unterschied ist, daß das MM-System ~5mV Ausgangsspannung hat und das Keramiksystem ~100mV oder sowas. Der USB-Dingens erwartet also eine sehr viel höhere Signalspannung als er bekommt. Daher funktioniert es über den Phonoeingang der Anlage, aber nicht über den USB.

Mit anderen Worten: Klang oder USB

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umrüstung MC- auf MM-System
tobo1973 am 01.04.2016  –  Letzte Antwort am 10.04.2016  –  5 Beiträge
Waltham STM 35 Umrüstung auf MM
paktah am 27.09.2016  –  Letzte Antwort am 11.10.2016  –  4 Beiträge
MM oder MC?
DJ-Spacelab am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  5 Beiträge
Passender Plattenspieler: MM/MC-Verwirrung
superfalse am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  53 Beiträge
MM oder MC, Newbie Frage
peter500 am 20.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  12 Beiträge
Was bedeutet MM + MC ??
Breakshot am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 13.03.2005  –  5 Beiträge
MM zu MC Austausch
HCumberdale am 25.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  19 Beiträge
MM oder MC System
Bürger am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2006  –  2 Beiträge
NRW/EN - Metz Plattenspieler TX 4963 - Umrüstung auf Cinch
Tywin am 04.04.2016  –  Letzte Antwort am 04.04.2016  –  3 Beiträge
MC oder MM System???
diarhoe am 28.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.03.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedscholli123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.211
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.213