Plattenspielerhaube - Riss verschweißen

+A -A
Autor
Beitrag
LucioFulci
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jun 2011, 16:23
Hallo,

habe hier ein Problem mit einer Dual Haube. Die Haube hat auf der Hinterseite durch schlechtes Verpacken an beiden Seiten Risse bekommen. Wenn man die Haube also aufklappt knirscht es total und ich habe Angst, dass es total ausreist.

Ich habe hier schon an verschiedenen Stellen gelesen, dass man Einrisse verschmelzen kann. Da ich keinen gewöhnlichen Kleber in die Risse schmieren kann, habe ich mir gedacht, dass soetwas vielleicht helfen könnte.

Welche Methode habt ihr schon getestet (nicht davon gehört, sondern wirklich getestet!!)? Nitro, Aceton o.ä.??

Bitte um eure Hilfe.

Beste Grüße
luckyx02
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Jun 2011, 16:35
Am besten geht UHU Hart. Das ist klar und und kann zur Verstärkung als Naht gelegt werden.

Schmelzen kann man alles, es bleibt nur nicht viel über....
8erberg
Inventar
#3 erstellt: 06. Jun 2011, 11:07
Hallo,

Dichlormethan ist das Mittel der Wahl, gibt es in Läden für Architekturbedarf (Modellbau), z.B. http://www.modulor.d...cnid/NAH/anid/154952

aber reichlich lüften, ist nicht harmlos das Zeuchs

Peter
DerSascha78
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Jun 2011, 11:39
Falls du es dir nicht selber zutrauen solltest oder es nicht "riskieren" willst, einfach mal bei nem Modell-/Messebauer oder nem Tischler/Schreiner nachfragen. Die letzteren klingen zwar merkwürdig, aber manche nehmen auch Modellbauaufträge an und kennen sich somit meistens auch mit Acrylglas aus (zumindest die 2 die ich kenne)

Für n bisserl was in die Kaffeekasse helfen die evtl. auch weiter.
LucioFulci
Stammgast
#5 erstellt: 06. Jun 2011, 13:36
Hallo!

Danke euch für eure Beiträge.


Am besten geht UHU Hart. Das ist klar und und kann zur Verstärkung als Naht gelegt werden.


Hab eher an etwas flüssiges gedacht, womit ich den Riss auffüllen kann.


Dichlormethan ist das Mittel der Wahl, gibt es in Läden für Architekturbedarf (Modellbau), z.B. http://www.modulor.d...cnid/NAH/anid/154952

Das hört sich eigentlich gut an, bis auf ...


Wichtig!
Dichlormethan ist ein gesundheitsschädlicher Stoff, der im Verdacht steht, krebserzeugend und erbgutschädigend zu sein. Deswegen bei der Arbeit Berührung mit Augen und Haut vermeiden und die Dämpfe nicht einatmen (am besten mit Atemschutzmaske arbeiten)! Es wurde kein Arbeitsplatzgrenzwert (AGW-Wert) festgelegt.

Gibt es das vielleicht auch in ungiftigt?

Auch danke an Sascha78, werde mich mal erkundigen.

Beste Grüße
Rillenohr
Inventar
#6 erstellt: 06. Jun 2011, 14:07
Zuerst müsste man sicher wissen, ob sich der Kunststoff anlösen lässt, was eigentlich der Fall sein sollte. Das kann man aber an einer stirnseitigen Stelle, z.B. am hinteren Rand, mit einem Tröpfchen Lösungsmittel testen.
Bei lösbaren Kunststoffen wie Polystyrol eignet sich z.B. Aceton als Lösungsmittel(kleber).
Der Riss hat ja einen Anfang an einer Stirnseite. An dieser Seite würde ich etwas Lösungsmittel dranpinseln. Durch die Kapillarwirkung sollte dieses in den Riss gezogen werden. Auf diese Weise verschmiert man keine Fläche. Evtl. kann man die Kapillarwirkung durch mäßiges seitliches verschieben der Risskanten unterstützen.
Gelangt genügend Lösungsmittel in die Rissfuge, sollte sich diese durch das Anlösen der Flächen verschweißen.

Das wäre meine Theorie aufgrund Erfahrungen mit anderen ähnlichen Fällen.

Beim Kleben ist es halt grundsätzlich nicht schlecht, wenn man ein Testobjekt hat, um das Risiko zu minimieren. Aber das dürfte im Falle einer PS-Haube etwas schwierig sein.
luckyx02
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Jun 2011, 15:43


Hab eher an etwas flüssiges gedacht, womit ich den Riss auffüllen kann


....oh ich wusste nicht das es das jetzt in Würfelform gibt....

Bei mir kommt das immer noch aus der Tube.....
killnoizer
Inventar
#8 erstellt: 07. Jun 2011, 09:08
Da in dem Riss ja überheupt kein "Volumen" vorhanden ist ( solange kein Material herausgebrochen wurde ) brauchst du auch keine spaltfüllenden Klebstoffe , UHU Hart ist sicher zu zähflüssig . Ganz einfach simplen dünnflüssigen Sekundenkleber benutzen der sich von selber in den Spalt zieht, fertig . Kannst du vorher mal an einer verdeckten Stelle antesten wie gut der sich mit dem Material verbindet, an äusseren Stellen solltest du das aber dann vorher reinigenum den Test beurteilen zu können !! In den Rissen dürfte sich ja weder staub noch Fett ansammeln , hier reicht wohl das Lösungsmittel im Klebstoff völlig aus .

Gibt es in jedem Baumarkt in vielen modernen Varianten , oder in einigen Sondermischungen auch bei CONRAD . empfehlenswert sind die kleinen 1 gramm Minituben, ich entsorge regelmässig die eingetrockneten Reste der 3 gramm Tuben !
LucioFulci
Stammgast
#9 erstellt: 07. Jun 2011, 10:21

oh ich wusste nicht das es das jetzt in Würfelform gibt....

Doch doch, hier in Österreich kommt es als Wurst aus der Tube.

Habe es gestern mal acetonhaltigem Nagellackentferner versucht. Und siehe da, es hat super funktioniert. Der Riss hält beim Aufklappen zusammen und wird nicht auseinander gedrückt.
Mal schaun wie lange es hält.

Nur so nebenbei: die CH21 Klapp-Schiebehaube von Dual ist so ziemlich das Unpraktischste das ich je gesehen habe. Aber der Wunsch einen Dreher mit so einem Ding haben zu wollen war wohl doch zu groß, sieht ja auch schön aus (abgesehen von den Rissen ).

Na gut, danke für eure Tipps!
Beste Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspielerhaube reinigen
chris_85 am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  11 Beiträge
PLATTENSPIELERHAUBE POLIEREN.
classic.franky am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2017  –  180 Beiträge
Plattenspielerhaube "färben"
marcie am 12.03.2017  –  Letzte Antwort am 21.04.2017  –  21 Beiträge
Plattenspielerhaube polieren aber wie?
Albatraos am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  6 Beiträge
Technics SL 3350 Plattenspieler
HiFi-Raritäten-Fan am 23.07.2012  –  Letzte Antwort am 23.07.2012  –  2 Beiträge
Heco Plattenspielerlampe
HubLux am 03.04.2012  –  Letzte Antwort am 03.04.2012  –  3 Beiträge
Zerrissenes Video-Band
Fraghaltmal am 05.12.2005  –  Letzte Antwort am 11.12.2005  –  8 Beiträge
Achse des Plattenspielers zu dick
Flurinamsler am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  14 Beiträge
Neuwertigen Pioneer PL 51A geschenkt bekommen - 2 Fragen
Pufftrompeter am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  10 Beiträge
Technics SL-1610 MK2 - Subchassis gerissen
nuzz am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.674 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedrene.nm
  • Gesamtzahl an Themen1.386.030
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.651

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen