Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

PLATTENSPIELERHAUBE POLIEREN.

+A -A
Autor
Beitrag
classic.franky
Inventar
#1 erstellt: 16. Mai 2010, 21:19
hallo freunde des alten gerümpels gestern war super wetter, somit habe ich mich entschlossen: polieren!
poliert habe ich mit einer "auto-lack-polier-maschine" aus dem baumarkt, die günstigste. vorher bilder:









sieht nicht sehr schön aus oder? optisch klar war sie noch, aber hatte einige kratzer. nachher bilder:










sieht aus wie kratzer, ist aber nur der tisch.

die meisten kratzer sind weg bzw. kaum noch zusehen, besonders der große. bin sehr zufrieden.
semmeltrepp
Gesperrt
#2 erstellt: 16. Mai 2010, 21:25
Sehr schön! Die abgeschrubbelte Polierhaube kann man übrigens prima als Badekappe weiterverwenden.
mgki
Inventar
#3 erstellt: 16. Mai 2010, 21:26
Hallo!

Sieht klasse aus.
Ich müßte mir auch mal zwei Hauben vornehmen.

Was hast du denn für eine Politur verwendet?

Gruß
Stefan
Sankenpi
Gesperrt
#4 erstellt: 16. Mai 2010, 21:39
Stell doch bitte mal Maschine und Zubehör im Bild vor.
classic.franky
Inventar
#5 erstellt: 16. Mai 2010, 21:40
hallo stefan, hatte hier 3 mittel zur verfügung.

1. PlastX von MEGUIARS:



2. A1 SPEED POLISH von NANOTEC:



3. zum säubern am ende, MAMMUT KUNSTSTOFF PFLEGE:






...übrigens prima als Badekappe weiterverwenden.


mach ich dann morgen, müsste passen
classic.franky
Inventar
#6 erstellt: 17. Mai 2010, 07:15

Sankenpi schrieb:
Stell doch bitte mal Maschine und Zubehör im Bild vor.


hallo, werde ich heute abend machen


[Beitrag von classic.franky am 17. Mai 2010, 07:15 bearbeitet]
knollito
Inventar
#7 erstellt: 17. Mai 2010, 07:31
Die Haube ist ja wieder richtig schick geworden! Was hat Dich der Spass denn insgesamt gekostet, inkl. Mittelchen und Poliermaschine?
HausMaus
Inventar
#8 erstellt: 17. Mai 2010, 08:53

knollito schrieb:
Die Haube ist ja wieder richtig schick geworden! Was hat Dich der Spass denn insgesamt gekostet, inkl. Mittelchen und Poliermaschine?


wenn du zur lackbude gehst zahlst du einen ca 10,- und gut ist es denn man braucht dafür ein händchen.

habe das auch schon mit erfolg getestet !

classic.franky
Inventar
#9 erstellt: 17. Mai 2010, 09:19

knollito schrieb:
Die Haube ist ja wieder richtig schick geworden! Was hat Dich der Spass denn insgesamt gekostet, inkl. Mittelchen und Poliermaschine?


muss ich mal durchrechnen, das polier zeug [PlastX von MEGUIARS] kostet 9,90€, was aber eine weile hält.
A1 SPEED POLISH ??,??€ & MAMMUT KUNSTSTOFF PFLEGE 1,99€ hatte ich da, brauch man aber nicht.
[eine einzige gute politur reicht vollkommen]

die maschine kostetet glaube 15-25€? verwendet man auch mehrmals, auch fürs auto geeignet



...wenn du zur lackbude gehst zahlst du einen ca 10,-...


du meinst zum lackierer mit der haube [kosten 10€]?


[Beitrag von classic.franky am 17. Mai 2010, 09:22 bearbeitet]
amamcs
Stammgast
#10 erstellt: 17. Mai 2010, 10:41
Jetzt mal etwas OT (Tut mir auch leid.):

Was hast du denn für einen schicken Tisch? Ich will mehr davon sehen! Vorallem woher, wie viel und was für ein Holz das ist.

By the way: Echt schick geworden! Dann kann ich ja alle ungenutzte Hauben mal aus meinem Keller entlocken und diesen zum neuen Glanz verhelfen. Und wer weiß, vielleicht benutze ich sie nachher auch noch.
cleodor
Stammgast
#11 erstellt: 17. Mai 2010, 11:38
Respekt, saubere Arbeit, werd ich auch versuchen, das stört mich schon lange an meiner Haube....


schöne Grüße
HausMaus
Inventar
#12 erstellt: 17. Mai 2010, 11:51

classic.franky schrieb:



...wenn du zur lackbude gehst zahlst du einen ca 10,-...


du meinst zum lackierer mit der haube [kosten 10€]?



ja so in etwa sollte das passen.

classic.franky
Inventar
#13 erstellt: 17. Mai 2010, 13:36

amamcs schrieb:
Jetzt mal etwas OT (Tut mir auch leid.):

Was hast du denn für einen schicken Tisch? Ich will mehr davon sehen! Vorallem woher, wie viel und was für ein Holz das ist. ...


70er, "knoll design", palisander furnier, 5€ + auffahrunfall auf mein auto
knollito
Inventar
#14 erstellt: 17. Mai 2010, 15:55

classic.franky schrieb:

knollito schrieb:
Die Haube ist ja wieder richtig schick geworden! Was hat Dich der Spass denn insgesamt gekostet, inkl. Mittelchen und Poliermaschine?


muss ich mal durchrechnen, das polier zeug [PlastX von MEGUIARS] kostet 9,90€, was aber eine weile hält.
A1 SPEED POLISH ??,??€ & MAMMUT KUNSTSTOFF PFLEGE 1,99€ hatte ich da, brauch man aber nicht.
[eine einzige gute politur reicht vollkommen]

die maschine kostetet glaube 15-25€? verwendet man auch mehrmals, auch fürs auto geeignet



...wenn du zur lackbude gehst zahlst du einen ca 10,-...


du meinst zum lackierer mit der haube [kosten 10€]?


Dank Euch beiden für die Infos!
classic.franky
Inventar
#15 erstellt: 17. Mai 2010, 20:49

Sankenpi schrieb:
Stell doch bitte mal Maschine und Zubehör im Bild vor.


cartrend poliermaschine:



inkl. 2 groben tüchern [microfasser?] & einem feinen, mehr hatte ich nicht!


Das spezielle Umwuchtsystem ermöglicht es, auch an schwer zugänglichen Stellen Wachs aufzutragen bzw. polieren zu können
Komfortable Führung durch Zwei-Handbewegung - Inkl. 1 Webpelz-Polierhaube und 1 Wachs-Polierhaube
Technische Daten:
- Netzspannung 230 V / 50 Hz - Aufnahmeleistung 110 W
Polierbewegung max. 3500 U/min
Polierteller Ø 240 mm
amamcs
Stammgast
#16 erstellt: 17. Mai 2010, 20:53
Ui,

das ist doch ein großes Teil. Auf welche Stufe hast du das Teil denn gestellt? Ich könnte mir vorstellen, dass man es leicht übertreiben könnte und dann die Haube etwas "künstlerisch" verformt.
classic.franky
Inventar
#17 erstellt: 17. Mai 2010, 20:57
das ist doch kein exzenter von festool sondern eine poliermaschine
gibt nur eine stufe, das teil ist nicht besonders hochwertig
Sankenpi
Gesperrt
#18 erstellt: 17. Mai 2010, 21:08
Besten Dank für die Info
Neu_Wave
Stammgast
#19 erstellt: 17. Mai 2010, 22:45
@Franky@

klasse Arbeit muss ich sagen.

Ab jetzt dein "neuer" Job?


Gruß Bruno
Rillenohr
Inventar
#20 erstellt: 18. Mai 2010, 12:04
Ich hab mal gelesen, dass man beim Polieren vorsichtig sein soll. An der Oberfläche des Materials können sich Spannungen bilden. Diese können wiederum zu Rissen führen. Rein gefühlsmäßig würde ich sagen, dass diese Gefahr beim Einsatz von Maschinen eher größer wird.
Eine Rolle spielt auch das Poliermittel.
HausMaus
Inventar
#21 erstellt: 18. Mai 2010, 16:39
außerdem durch die drehbewegung könnte je nach drehzahl wärme entstehen und diese lässt das plaste matt werden.
classic.franky
Inventar
#22 erstellt: 18. Mai 2010, 17:17
hab dies nun schon 3 mal gemacht, alles mit dieser maschine & dieser politur [siehe oben],
bis jetzt ist nix matt oder stumpf geworden, es kommen ja poliertücher drauf [badekappen]:



das ist ja keine flex



[Beitrag von classic.franky am 18. Mai 2010, 17:21 bearbeitet]
UriahHeep
Inventar
#23 erstellt: 18. Mai 2010, 19:10
Auf Wunsch vom Franky habe ich nochmal alte Bilder rausgekramt.

Beim Hauben polieren ist eins der Probleme das fixieren derselben.
Ich habe das so gelöst das ich aufgrund meiner Körpergrösse mir 3 Colakästen übereinandergestapelt habe. (Grössere Leute nehmen eben 4)
Das ermöglicht mir schonmal ermüdungsfreies arbeiten.

Hauben sind idR relativ identisch von der Grösse so das ich die oberste Kiste nun mit Handtüchern solange aufdopple bis die Haube mit sanfter Gewalt darauf niedergedrückt werden kann.
Das sieht dann vorher so aus





Das letzte Handtuch sollte möglichst dunkel sein,das verbessert das Sehen des Fortschritts ungemein.
In den unteren und mittleren Kasten stelle ich immer jeweils ein Werkzeugkoffer, das gibt gute Standfestigkeit.

Und so sieht es danach aus.





Noch ein Beispiel, vorher



nachher



Ich habe übrigens auch diese Poliermaschine, benutz die selten weil zu schwach.Der Powerknopf lässt sich nicht arretieren und ich krieg da Krämpfe in der Hand. Ich benutze einen elektronischen Exzenterschleifer von Dewalt mit den verschiedensten Aufsätzen.

Im Prinzip gehe ich auch wie Franky vor nur gehe ich wesentlich rabiater zu Werke.

Hoffentlich war das jetzt nicht zu lang.


[Beitrag von UriahHeep am 18. Mai 2010, 20:19 bearbeitet]
classic.franky
Inventar
#24 erstellt: 19. Mai 2010, 07:09
danke volker für deinen kleinen bericht


...nicht arretieren und ich krieg da Krämpfe in der Hand...


jedenfalls bekommt man eine gute durchblutung in den armen


[Beitrag von classic.franky am 19. Mai 2010, 15:50 bearbeitet]
knollito
Inventar
#25 erstellt: 19. Mai 2010, 08:47
@UriahHeep"

Sehr schöne Foto-Dokumentation ... die Hauben sehe aus wie neu!
UriahHeep
Inventar
#26 erstellt: 19. Mai 2010, 14:28
Das klappte sogar recht gut bei diesem schönen Tangentialplayer von Technics, da lässt sich die Haube leider nicht demontieren.

classic.franky
Inventar
#27 erstellt: 19. Mai 2010, 18:19

UriahHeep schrieb:
Das klappte sogar...


sieht super aus. du bist einfach ein profi im polieren, genau so bei fronten/knöpfen
hab es heute endlich geschafft die scharniere an-zuschrauben und die haube wieder auf den plattenspieler zu-packen:



[Beitrag von classic.franky am 19. Mai 2010, 18:52 bearbeitet]
UriahHeep
Inventar
#28 erstellt: 19. Mai 2010, 18:40
Danke Franky dafür habe ich es technisch nicht so drauf.

Hier bei diesem wunderschönen KD-770 war aber auch ich machtlos.



Hatte zwar versucht die Brandlöcher mit Heisskleber aufzufüllen, hat auch geklappt aber sehen tut man es natürlich.
Für ne Originalhaube würd ich schon einiges geben, such schon über 3 Jahre nach Schrottplayer.
arjuna
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 21. Mai 2010, 18:30
15 B&O - Plattenspielerhauben mit XERAPOL poliert, mit alten Baumwolltüchern, ausgedienten T-Shirts zum Beispiel,abschnittsweise mit Geduld und Kraft.

Alle Hauben wie neu. Tiefe Kratzer oder gar Krater versagen allerdings bei dieser Methode. Aber Dreherruinen mit so verhunzten Hauben legt man sich ja nicht zu...



[Beitrag von arjuna am 21. Mai 2010, 18:30 bearbeitet]
knollito
Inventar
#30 erstellt: 22. Mai 2010, 13:19

UriahHeep schrieb:
Das klappte sogar recht gut bei diesem schönen Tangentialplayer von Technics, da lässt sich die Haube leider nicht demontieren.
l]


Schön, wieder einen der guten alten Bekannten zu sehen.
PRW
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 10. Jun 2010, 14:53
Hallo alle zusammen,


arjuna schrieb:
...... Tiefe Kratzer oder gar Krater versagen allerdings bei dieser Methode. Aber Dreherruinen mit so verhunzten Hauben legt man sich ja nicht zu... :prost
.

ich habe es nun aber gemacht, der Player ist bis auf die Haube in Ordnung.

Brauche nun eine Methode wie man Tiefe Kratzer weg bekommt, hat eine eine Idee oder schon mal selber entfernt?

Gruß

Peter
Sankenpi
Gesperrt
#32 erstellt: 10. Jun 2010, 14:58
Da hilft nur Schmirgeln - bei Kratzern. Oder mal die Profis von Carglass fragen. Die haben ja dieses Gel zum Auffüllen von Löchern...
PRW
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 12. Jun 2010, 22:32

PRW schrieb:
Brauche nun eine Methode wie man Tiefe Kratzer weg bekommt, hat eine eine Idee oder schon mal selber entfernt?


Geht das evtl. hier mit?

NOVUS Kunststoffpolitur - für Profis und Do-it-Yourself

Gruß

Peter
Sankenpi
Gesperrt
#34 erstellt: 12. Jun 2010, 22:35
Wahrscheinlich ist die Haube aus Polycarbonat. Somit scheidet diese Produktreihe aus.
discrete-head
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 13. Jun 2010, 06:45
Für hochwertige Dreher deren Haube nichts mehr taugt, kann man sich doch bestimmt auch was Neues fertigen lassen. Es werden ja auch Zargen mit großem Aufwand gebaut.

vlt. hier

Ist für Profis, die so etwas herstellen können bestimmt ne Kleinigkeit.



[Beitrag von discrete-head am 13. Jun 2010, 06:47 bearbeitet]
hifibastler2
Stammgast
#36 erstellt: 26. Jun 2010, 09:40
Also nochmal für ganz Dumme wie mich :

PlastX war die Vorpolitur und Speedpolisch die End-Hochglanzpolitur, richtig?
classic.franky
Inventar
#37 erstellt: 29. Jun 2010, 07:10

hifibastler2 schrieb:
Also nochmal für ganz Dumme wie mich : ...


nicht unbedingt, ich hatte alle beiden da, wenn ich nur eins kaufen müsste, dann PlastX, das reicht
Kläävbutz
Inventar
#38 erstellt: 28. Jul 2010, 16:36
Ich habe nen Tip für die, die matte und leicht zerkratzte Hauben wieder flottkriegen wollen.

Habe noch aus meiner Modellbauzeit ne Flasche Future Floor Finish (Flüssig-Acryl)im Schrank stehen gehabt was ich benutzte um die Kunstoffglaskanzeln klar zu bekommen.

Ausprobiert habe ich es an dem Sony PS-T 30 der wirklich arg zerkratzt und Matt vom putzen war.

Und so sieht die Haube bereits nach einmaliger Anwendung und nur von außen mit nem leicht feuchtem Schwamm gleichmäßig verteilt aus.
Trockenzeit 20-30 Minuten.




Man darf es allerdings nicht zu dick auftragen und muß Geduld beim trocknen haben.
Kleinere Kratzer schließt das Zeug ziemlich gut gröbere kann man anschließend auspolieren aber natürlich gibts da Grenzen.

Ne Flasche wie abgebildet kostet um die 30 Euro und ist im Modellbaufach-handel zu bekommen oder direkt aus den USA zu bekommen.
Als nächstes werde ich es mal an einer Acrylskalenscheibe eines älteren Receivers versuchen.
andy1966
Inventar
#39 erstellt: 24. Aug 2010, 19:48
Und wenn es gar nicht hinhaut mit dem Polieren dann eben so

http://vids.myspace....US&__ipculture=en-US
-Vintage-Fan-
Inventar
#40 erstellt: 24. Aug 2010, 20:08

andy1966 schrieb:
Und wenn es gar nicht hinhaut mit dem Polieren dann eben so

http://vids.myspace....US&__ipculture=en-US


find ich gar nich lustig
Mr_DnB
Stammgast
#41 erstellt: 24. Aug 2010, 20:10
Hi!

Puh die Hauben sehen ja wirklich wieder aus wie neu!

Danke für den Tip, werde das bei meinen 2 Technics in nächster Zeit auch mal probieren


mFg
Neu_Wave
Stammgast
#42 erstellt: 24. Aug 2010, 20:11
ich schon...
hifibastler2
Stammgast
#43 erstellt: 25. Aug 2010, 10:39
Hey, das war ein Dual 1229, den die Dame da zertrümmert hat . Das war damals das Top-Model von Dual, so ein Jammer. Aber er hat sich ordentlich gewehrt, die Axt ist jetz bestimmt stumpf und der Gußteller hat höchstens ein paar Kratzer !
andy1966
Inventar
#44 erstellt: 25. Aug 2010, 10:58
@hifibastler2

Jupps das war ein Dual 1229,hatte ich in den letzten 2 Jahren bestimmt 10 Stk davon
Nun hab ich noch einen,ganz hinten der letzte unten

Bin aber am ausmisten und deshalb verkleinert sich meine Plattenspieler-Sammlung immer mehr


-Vintage-Fan-
Inventar
#45 erstellt: 25. Aug 2010, 11:02

Neu_Wave schrieb:
ich schon... :D



Dein Gesicht möcht ich sehen,wenn Deine Frau/Freundin
das auch mit Deiner Anlage macht,wenn Ihr euch im Streit trennen solltet:

---Du-------Frau



[Beitrag von -Vintage-Fan- am 25. Aug 2010, 16:01 bearbeitet]
hifibastler2
Stammgast
#46 erstellt: 25. Aug 2010, 15:53
Meine Eltern hatten sich damals, als ich so 6 Jahre war so einen gekauft, zusammen mit einem Saba 8060 oder 8080, der Dual hat damals so ungefähr 600 harte DM, nicht weiche Euronen, gekostet. Da war die Dame, die den 1229 traktiert noch gar nicht geboren, so was respektloses , dafür mußte ein Beamter ein Monat arbeiten damals!
TomBe*
Inventar
#47 erstellt: 25. Aug 2010, 17:00
Find´s blöd...Performance war früher auch besser (trotz od. gerade wg. künstlerischer Freiheit )
Edit meint hier ist der Kontext schlüssiger


[Beitrag von TomBe* am 25. Aug 2010, 17:04 bearbeitet]
errorlogin
Inventar
#48 erstellt: 06. Sep 2010, 20:27

Kläävbutz schrieb:

Als nächstes werde ich es mal an einer Acrylskalenscheibe eines älteren Receivers versuchen.


Hallo,

hast Du es mal an einer Receiverskalenglasacrylscheibe (!) ausprobiert? Wie ist es geworden?

Ich frage, weil ich das vielleicht auch bald mal machen will, die Frage ist nur, polieren oder mit dem Zeugs von Dir.

Kläävbutz
Inventar
#49 erstellt: 06. Sep 2010, 20:50

errorlogin schrieb:

Kläävbutz schrieb:

Als nächstes werde ich es mal an einer Acrylskalenscheibe eines älteren Receivers versuchen.


Hallo,

hast Du es mal an einer Receiverskalenglasacrylscheibe (!) ausprobiert? Wie ist es geworden?

Ich frage, weil ich das vielleicht auch bald mal machen will, die Frage ist nur, polieren oder mit dem Zeugs von Dir.

:prost



Hi Jan
ne nicht bei nem Receiver aber bei nem eh defekten ITT Tape was ich kürzlich im Paket erworben habe und es nicht viel ausgemacht hätte, wenns schiefgegangen wäre.
Bin mit dem Ergebnis aber zufrieden, die Vu meter und die Tapelade waren zwar nur leicht verschrabbelt aber auch davon ist nix mehr zu sehen.




Am besten isses wohl das Zeug mit ner Airbrushpistole leicht mit Wasser verdünnt aufzusprühen.
Wenn ich das ein paar mal vernünftig hinbekommen habe, mache ich mal sowas wie nen Bericht mit Fotos etc.

Ich werde Dirk am Mittwoch eh ein-zwei Fläschchen abfüllen und mitgeben.
Kommst ja ewig aus mit dem Zeug


[Beitrag von Kläävbutz am 06. Sep 2010, 20:54 bearbeitet]
errorlogin
Inventar
#50 erstellt: 06. Sep 2010, 21:10
Ah, OK. Vielen Dank erstmal! Sieht serh gut aus auf Deinen Fotos.

Reicht es nicht, das Zeug einfach mit einem Lappen aufzutragen? Über so eine Doku würde ich mich freuen!

Was ist es eigentlich genau? Eine Art Flüssigacryl oder wie darf ich das verstehen?

Vielleicht kann der Dirk ja dann auch ein ganz klitzekleines Fläschchen wieder für mich weiterabfüllen, dann werde ich das mal ausprobieren.



[Beitrag von errorlogin am 06. Sep 2010, 21:11 bearbeitet]
PRW
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 05. Okt 2010, 10:05
Hallo alle zusammen,

meine Plattenspielerhaube ist wahrscheinlich aus Polycarbonat, wie kann ich die Polieren und etwas tiefe Kratzer rausbekommen.

Mit Acryl Pflegemittel geht das nich, die Haube ist zu weich.

Geht vieleicht auch Hartwachs zum Polieren.

Gruß

Peter
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspielerhaube polieren aber wie?
Albatraos am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  6 Beiträge
Plexiglas hochglanz- polieren?
kaefer03 am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  16 Beiträge
ADC P30 lohnt eine neue Nadel ?
elacos am 20.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  3 Beiträge
Plattenspieler Teller polieren oder so.
Memory1931 am 28.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.07.2012  –  9 Beiträge
Headshell Dual 505-4 (erledigt)
BioZelle am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 16.04.2010  –  5 Beiträge
Lagerbuchse polieren, aber wie?
GandRalf am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  17 Beiträge
Nadel noch in ordnung (mit Bildern)
marc.k am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  10 Beiträge
Billige Headshell vom grossen C
rorenoren am 31.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2010  –  12 Beiträge
Probleme mit neuer Nadel beim IMG DJP-200 Turntable
baby_face am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2008  –  2 Beiträge
[Anleitung] Plattenteller polieren
boozeman1001 am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.10.2015  –  78 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedDuka7672
  • Gesamtzahl an Themen1.344.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.928