Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspielerhaube reinigen

+A -A
Autor
Beitrag
chris_85
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jun 2009, 10:39
Hallo,

kann ich eine Plattenspielerhaube mit Spiritus reinigen, oder wäre das nicht gut?

Sieht aus, als wären auf der Haube Klebereste, ich kann aber nirgends eine Riss entdecken, und die möchte ich gerne entfernen, weiß aber nicht, was ich da am besten nehme!

Danke
pe66
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Jun 2009, 11:06
Hallo Chris,

wenn du eine Geschirrspülmaschine Zuhause hast, stell die Haube rein und lass Sie mit 30 Grad laufen. Damit habe ich bis jetzt fast alles an Rückständen von versüfften Hauben bekommen ohne Kratzer und Schweiss.
Solange die Haube duscht kannst du entspannt Musik hören

Gruß Peter
Bepone
Inventar
#3 erstellt: 18. Jun 2009, 12:10
Hallo,

sollte das mit dem Geschirrspüler nicht klappen, kannst du es auch mit Glasreiniger statt mit Spiritus probieren.

Beide Produkte schaden der Haube normalerweise nicht, aber Spiritus hinterlässt manchmal hässliche Schlieren (Rückstände), die dann auspoliert werden müssen.


Gruß
Benjamin
sigma6
Inventar
#4 erstellt: 19. Jun 2009, 20:26
Hi,

Kleberückstände bekommst Du mit Mineralöl weg.
Einfach ein, zwei Stunden einwirken lassen und dann abwischen, fertig
ABI
Stammgast
#5 erstellt: 20. Jun 2009, 11:07
Hallo,

bei feinen Kratzern könnte man Politur für Cabrio Heckscheiben aus Kunstftoff nehmen.
Zumindest die Blinde Heckscheibe bei menem habe ich damit wieder gut hinbekommen.
Nehme ich auch für meine Uhr mit Kunststoff Glas.

Gruß Abi
grappus
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jun 2009, 18:47
moin,
im wohnwagenzubehör gibt es acrylreiniger und aufbereiter.

grüße aus dem norden

grappus


[Beitrag von grappus am 20. Jun 2009, 18:48 bearbeitet]
skahde
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Jun 2009, 20:55
Sanfter zum Material und meistens völlig ausreichend ist Isopropanol. Von Brennspiritus würde ich die Finger lassen. Die Mittelchen, die einem den Appetit auf das Feuerwasser vergällen, können die erwähnten Schlieren hinterlassen. Da kann man auch gleich Aceton nehmen, da sind Schlieren bis Auflösungserscheinungen wenigstens nicht dem Zufall überlassen.

Viele Grüße

Stefan
Burkie
Inventar
#8 erstellt: 21. Jun 2009, 15:39
Hallo,

aus welchem Material ist denn die Haube? Plexiglas oder Kunststoff? Dann vorsicht mit Lösungsmitteln wie etwa Benzin oder gar Azeton, es könnte sein, dass diese das Plastikmaterial anlösen.

MfG
#MR#
Neuling
#9 erstellt: 23. Jun 2009, 12:33
Klebereste (auch alte Reste z.B. vom Tesafilm) kann man auch gut mit Solvent 50 Etikettenlöser (ist vermutlich irgend irgend was auf Silikonöl Basis) entfernen. Das benutzen wir z.B in der Firma, wenn sich Papieretiketten in Druckern verkleben. Einsprühen (riecht sogar recht angenehm), warten und irgendwann fallen die Etiketten fast von alleine ab. Ist lt. Etikett für Kunststoffe außer Polystyrol geeignet.
Sollte im einschlägigen Elektronik- / Computerhandel erhältlich sein (Conrad etc.)
Saludos,
Michael
Platten-Spieler
Stammgast
#10 erstellt: 24. Jun 2009, 10:00
Hallo miteinander,

ich habe bei alten Aufkleberresten gute Ergebnisse mit Terpentin-Ersatz erzielt (zumindest hat man den meist eh im Haushalt). Aber da sind wir auch wieder bei Mineralöl...

Alkohol hilft da wenig - den sollte man lieber trinken ;-)), jedoch habe ich uralte, völlig eingetrocknete Klebereste aus den 60er Jahren ganz gut mit Isopropylalkohol (...den nicht trinken!) wegbekommen.
Alle diese Mittel nicht zu lange einwirken lassen, sonst wird die Oberfläche stumpf.

Aber auch dann kann man sie mit Artikeln aus der Automobilpflege und Schwabbelscheibe gut wieder hinkriegen (aber auch hier aufpassen, daß die Bohrmaschine nicht zu schnell dreht, da dann plötzlich der Kunststoff schmilzt und dann hat man die Haube richtig verhunzt).

Schärfere Lösungsmittel (Nitroverdünner, Aceton, bestimmte Sorten Pinselreiniger,...) aber auf keinen Fall benutzen, da sie den Kunststoff an/auflösen.

Gruß, Andreas

@pe66
Dein Tip mit dem Geschirrspüler ist klasse.
Eine "Dampfente" kann übrigens auch hilfreich sein, wenn man eine hat - nimm ich sogar für Schallplatten...
Rillenohr
Inventar
#11 erstellt: 24. Jun 2009, 12:29
Fleckenbenzin (= Feuerzeugbenzin) entfernt Klebereste hervorragend, ohne den Kunststoff anzulösen. Es verdunstet ziemlich schnell. Damit hat man uns als Kinder schon die Klebereste von Pflastern vom Knie und Ellbogen entfernt.
Ich verwende es sogar, um hartnäckige Verunreinigungen aus Plattenrillen zu entfernen.
Man findet das Zeugs in schlanken Blechdosen im Haushaltsregal eines jeden gut sortierten Supermarktes.
Auch alte Preisaufkleber auf Hochglanzpapier oder -karton lassen sich damit ohne Schwierigkeiten weg bekommen (z.B. von Platten-Covern, Buchumschlägen...).


[Beitrag von Rillenohr am 24. Jun 2009, 12:30 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspielerhaube - Riss verschweißen
LucioFulci am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 07.06.2011  –  9 Beiträge
Plattenspielerhaube polieren aber wie?
Albatraos am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  6 Beiträge
PLATTENSPIELERHAUBE POLIEREN.
classic.franky am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.06.2016  –  148 Beiträge
Schallplatten reinigen, eine Frage
woodstock2 am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  17 Beiträge
Technics 1210er reinigen
Texter am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  2 Beiträge
Reinigen von Dual Plattenspieler
MaikCapricorn am 04.06.2010  –  Letzte Antwort am 08.06.2010  –  5 Beiträge
Abtastnadel reinigen aber wie?
klingt_wie_kaput am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 19.04.2013  –  6 Beiträge
Plattenspieler (ELAC Miracord 50 H) reinigen
whatthepug am 02.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.06.2012  –  6 Beiträge
Darf man Schallplatten mit Glasreiniger reinigen?
Mister_McIntosh am 17.04.2011  –  Letzte Antwort am 01.04.2016  –  62 Beiträge
Platte mit Holzleim reinigen
Nertsch am 17.08.2011  –  Letzte Antwort am 18.08.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitglied_Cane_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.784
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.886