Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bandmaschine Teac A-3440 läuft nicht gleichtmäßig.

+A -A
Autor
Beitrag
eddyfox
Neuling
#1 erstellt: 18. Apr 2012, 18:53
Hallo,

Ich hab mir vor kurzem eine Teac A-3440 Bandmaschine gekauft. Jetzt habe ich festgestellt, dass sie nicht wirklich "rund" läuft. Ich probiere mal das Problem so genau wie möglich zu beschreiben.

In unregelmäßigen Abständen – mal 5 Minuten, mal 12 Minuten, öfter auch nach dem Spulen, aber nicht immer – wird das Band schneller abgespielt. Dies passiert beim Abspielen sowie bei der Aufnahme und bei beiden Geschwindigkeitsstufen. Es hört sich so an, als würde der Motor anziehen, d.h. die Tonhöhe des Laufgeräusches wird höher.

Hat jemand eine Idee? Vielleicht die Riemen?

Besten Dank erstmal.
Plattendudler
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Apr 2012, 12:37
Moin, hatte auch mal so ein Gerät und fand es damals genial mit dem passenden DBX Unit.
Ich denke, den Riemen kannst Du ausschließen. Wenn es der Riemen wäre, würde die Maschine langsamer.
In dem Fall wird wohl eine Revision fällig. Wenn Du Schaltunterlagen hast, kann das fast jeder ältere Radio- und Fernsehtechniker.
eddyfox
Neuling
#3 erstellt: 19. Apr 2012, 13:35
Die Schaltpläne habe ich. Die liegen – glaube ich – den Anleitungen bei.
Hängt das Problem dann an irgendwelchen Kondensatoren, die man einfach austauscht oder kann das auch eine Fehlfunktion im Motor sein? Vielleicht hat ja noch jemand eine Vermutung?
Wolfgang_K.
Inventar
#4 erstellt: 20. Apr 2012, 08:16
Ich vermute das liegt an der Bandandruckrolle. Wenn das Material durch Alterung verschlissen ist, kann es zu solchen Gleichlaufschwankungen kommen..Du müßtest die Andruckrolle auswechseln...

Gruß Wolfgang


[Beitrag von Wolfgang_K. am 20. Apr 2012, 08:17 bearbeitet]
eddyfox
Neuling
#5 erstellt: 20. Apr 2012, 13:12
Ist es sinnvoll sich so ein Service-Kit zu kaufen, oder gibt es da bessere Bezugsmöglichkeiten?

Ebay-Link
Wolfgang_K.
Inventar
#6 erstellt: 21. Apr 2012, 08:49
Bei diesem Kit würde ich bedenkenlos zugreifen, da kannst Du nicht viel falsch machen. Es gibt ja auch Firmen, da kannst Du die Originalbandandruckrolle schicken, die machen Dir da einen neuen Gummibelag drauf, das Dingens ist dann wie neu.

Gruß Wolfgang
eddyfox
Neuling
#7 erstellt: 23. Apr 2012, 11:02
Ok danke. Ich werde es dann erstmal mit einer neuen Rolle probieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bandmaschine TEAC A 3440
geomec am 19.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.04.2012  –  17 Beiträge
Teac A-3440 Bandmaschine
westcoast am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.03.2014  –  13 Beiträge
Teac a-3440
Lord_Assie am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.05.2010  –  7 Beiträge
TEAC STUDIO BANDMASCHINE 85-16 läuft nicht mehr, HILFE!!!!!
Rossy am 06.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.07.2004  –  2 Beiträge
Teac A 800 Tape, einmessung ??
alonso am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 31.03.2010  –  2 Beiträge
Wega P-3440 Plattenspieler
linamarie am 05.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  4 Beiträge
TEAC A 2340R, Netzkabel amerikanisch
Sankenpi am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2016  –  12 Beiträge
Wega P 3440 Automatik einstellen
BenNew am 09.08.2014  –  Letzte Antwort am 16.09.2014  –  3 Beiträge
hoher Bandabrieb: Teac A-2300SX + 3M 806
6C33C am 13.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  7 Beiträge
REVOX gegen TEAC
DOSORDIE am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedrraphael
  • Gesamtzahl an Themen1.345.211
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.187