Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler mit Concorde TA

+A -A
Autor
Beitrag
misfits
Inventar
#1 erstellt: 13. Mai 2012, 18:52
Ich wollte euch mal fragen ob euch Plattenspieler einfallen die ein Concorde System haben oder auf denen

man es montieren könnte.

Meiner ist ein Telefunken STS 1 und dort ist ein ebensolches verbaut mit einer OM 10er Nadel.

Für mich persönlich sieht es einfach am schicksten aus wenn so etwas graziles die Musik aus den Rillen holt.

Die quadratischen klobigen mag ich irgendwie nicht wirklich


Vielen dank für eure Antworten.
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 14. Mai 2012, 06:37
Der STS-1 hat das Ur-Concorde / LMA System ohne Gewicht. Er läuft ausschließlich mit diesem TA, alles andere bekommt man nicht ausbalanciert.
Bei Verwendung des Concorde mit Metallgewicht hat man 18,5g Masse, d.h. vom Gewicht her passt das Concorde an sehr viele Tonarme. Von der Geometrie her ist es etwas schwieriger.
Das Concorde läuft eigentlich nur an S-Tonarmen, die genaue Bestimmung der Nulldurchgänge ist aber quasi unmöglich.
Überprüfbar ist der Überhang, wenn der stimmt, läuft es in den meisten Fällen. Man ist also auf praktische Versuche angewiesen. Der Überhang ist die Strecke zwischen der Nadel und dem Mittelpunkt der Tellerachse, diesen kann man, wenn der korrekte Wert bekannt ist, mittels Lineal leicht überprüfen.
Die Concordes laufen z.B. an den Technics S-Tonarmen sehr manierlich.
lini
Inventar
#3 erstellt: 14. Mai 2012, 07:08
Mei, im Grunde geht da alles, was einen Tonarm mit SME/Technics-Anschluss hat - und da gibt's definitiv zuviele, um alle aufzulisten...

Allerdings kommt's auch drauf an, von welchen Concordes man spricht, denn da sind einmal die alten Hifi Concordes (leicht, justierbar, Innenleben LM-Generation) und dann noch die sehr schweren und die ganz schweren Pro/DJ-Concordes. Wirklich attraktiv für einigermaßen hochwertige Spieler/Arme sind eigentlich nur erstere - nicht nur wegen der besseren Justierbarkeit, sondern auch, weil die hochwertigen Nadeln ab 20 aufwärts ja allesamt recht nachgiebig sind (wenn auch nicht mehr gar so hoch wie für die ursprüngliche OM-Generation), sodass diese in Kombination mit den sehr bzw. ganz schweren Concorde-Bodies auf Tonarmen ohne zusätzliche Dämpfung problematisch werden können. Entsprechend würd ich in solchen Fällen eher zu 'ner nicht integrierten Lösung aus Heashell und Halbzoll-Abnehmer raten...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Fhtagn!
Inventar
#4 erstellt: 14. Mai 2012, 07:10
Es gibt nur zwei "Gewichtsklassen" bei Concordes: 18,5g mit Metallring und 6,5g ohne.
lini
Inventar
#5 erstellt: 14. Mai 2012, 07:24
Haakon: Falsch. Augenscheinlich kennst Du die älteren Varianten mit dem nicht ganz so fetten Metallring nicht - aber Du kannst ja gelegentlich mal etwa nach dem Concorde STD, Pro (ursprügliche Variante) oder EC10 kucken...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Fhtagn!
Inventar
#6 erstellt: 14. Mai 2012, 07:51
15g, kannte ich nicht.
Die dürften aber auch sehr rar sein.
lini
Inventar
#7 erstellt: 14. Mai 2012, 08:53
Vom EC10 wusste ich auch lange nichts, doch das STD und das Pro waren durchaus bekannt, würd ich sagen - wenn auch für die Hifi-Klientel wohl nicht so besonders attraktiv. Abei mei, heute ist natürlich generell vieles von dem, was damals recht gängig war, schon ziemlich rar geworden...

Aber gut, dass Du oben schon den Geometrie-Aspekt etwas ausführlicher angesprochen hast: In der Hinsicht sind freilich selbst die alten Hifi-Concordes nicht so flexibel wie ein Headshell-Halbzollabnehmer-Gespann, denn eine leicht seitlich verdrehte Montage ist ja nicht möglich. Wer also gern mit unterschiedlichen Geometrieansätzen (z.B. Baerwald statt Stevenson) oder etwas variierten Nullpunkten experimentieren will, für den sind die Concordes generell keine so kluge Wahl...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reloop mit Concorde Pro S - welcher TA lohnt sich?
lynott am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 15.11.2014  –  36 Beiträge
Technics 1210 mit Ortofon Concorde Nightclub - Justage
benelu am 08.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  3 Beiträge
Ortofon Concorde/andere Nadel möglich?
Motorpsycho am 30.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2004  –  11 Beiträge
Plattenspieler
hart44 am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 30.06.2013  –  34 Beiträge
Plattenspieler
jetsetradio8 am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  14 Beiträge
Problem mit Ortofon-TA
Hor am 16.07.2003  –  Letzte Antwort am 05.08.2003  –  8 Beiträge
Ortofon Concorde DJ E für Hifi ?
Beatrice am 24.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  13 Beiträge
Austauschnadel, neuer Tonabnehmer oder Concorde Sytem ?
<_Braindead_> am 07.05.2013  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  7 Beiträge
Welcher Plattenspieler/TA-System passt zum Röhrenverstärker
ottogustav am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  5 Beiträge
Technics 1210 - Welches System ? Concorde Arkiv ?
Texter am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedHexe1988
  • Gesamtzahl an Themen1.345.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.871