Beschaltung Chinch-Buchsen TA -Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Frelle
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mrz 2020, 16:33
Moin,

bin ich zu dumm Chinch-Buchsen zu beschalten, oder so?

An einem Plattenspieler mit DIN-Anschluss, und Adapter auf Chinch geht nur ein Kanal.
Durchgangsprüfung hat ergeben, das anscheinend ein Kurzschluss im DIN-Kabel besteht.
Also dachte ich mir, installiere ich 2 Chinch-Buchsen und gut ist.
Trotzdem geht nur ein Kanal.
Am TA habe ich ja 4 Kabel, von diesen waren 2 Kabel separat auf eine kleine Anschlussplatine gelötet,
und die anderen beiden zusammen mit Masse, auf dieser Platine.
Das habe ich jetzt so auf die Chinch-Buchsen übertragen.
Die beiden separaten auf den PIN der Buchsen, und die anderen beiden mit Masse auf die Lötfahne.
Ist das so richtig?

Danke.
akem
Inventar
#2 erstellt: 19. Mrz 2020, 23:51
Rot: rechts Innenleiter
Grün: rechts Abschirmung
Weiß: Links Innenleiter
Blau: Links Abschirmung
Schwarz: Erdung

Und nein, in der Cinchwelt sind Grün und Blau nicht zwingend Masse. Von Seiten des Tonabnehmers sowieso nicht, wenn dann nur verstärkerseitig. Aber in der Cinchwelt ist die Cinch-Masse nicht definiert, das kann alles mögliche sein. Erst recht bei einem Phonoeingang, da kann das auch gar keine Masse sondern Signal-Minus sein (was es seitens Tonabnehmer auch ist).

Gruß
Andreas
Frelle
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Mrz 2020, 10:50
Dann habe ich wohl richtig beschaltet.
Rot - innen
Weiss - innen

Und wie gesagt, beide Abschirmungen, blau und grün, waren und sind mit schwarz (Masse) zusammen verlötet.
Dann muss wohl der TA defekt sein.

Danke.
akem
Inventar
#4 erstellt: 20. Mrz 2020, 22:21
Hast Du ein Multimeter? Dann miß erst mal die Kabelstrecken durch und auch grün gegen rot und weiß gegen blau. Du hast ja im Eingangspost selbst einen möglichen Kurzschluß ins Spiel gebracht. Im zweiten Schritt kannst Du den Tonabnehmer durchmessen (aber bitte die Meßstrippen nur ganz kurz an die Pins halten - der Draht da drin ist sehr empfindlich!).
Sollte der Tonabnehmer tatsächlich defekt sein, ist er wahrscheinlich deshalb defekt, eben weil grün, blau und schwarz nicht getrennt sind! Wenn der Nutzer des Plattenspielers elektrostatisch geladen ist und den Tonarm oder das Chassis berührt (bzw. Metallteile des Drehers), dann geht der entstehende Entladungsimpuls (ESD) direkt in den Tonabnehmer - und der Draht da drin ist hauchdünn und macht das nicht beliebig oft mit...
Also bitte diese drei Adern unbedingt (!!) auftrennen und separat führen, wie sich das gehört!

Gruß
Andreas
Frelle
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Mrz 2020, 12:24
Moin und danke,

das ist sehr aufschlussreich.
Elektronator
Stammgast
#6 erstellt: 21. Mrz 2020, 12:55
Häufig ist der Kontakt zwischen Tonabnehmer und Kontaktplatte am Tonarm wegen Korrosion unterbrochen.

Nimm mal den Tonabnehmer heraus und schau die vier Kontakte am Tonabnehmer und am Tonarm an. Oft genügt reinigen.

Das "Massekabel" zwischen Plattenspieler und Verstärker dient nicht nur zur Unterdrückung von Brummen (das Rohr des Tonarms dient als Schirmung), sondern soll auch statische Aufladung zwischen beiden Geräten vermeiden, damit beim Einstecken der Cinch-Stecker kein (impulsförmiger) Ausgleichsstrom über die Tonabnehmer fließt.

Bernhard
sliceofhogan
Stammgast
#7 erstellt: 21. Mrz 2020, 15:26

Im zweiten Schritt kannst Du den Tonabnehmer durchmessen (aber bitte die Meßstrippen nur ganz kurz an die Pins halten - der Draht da drin ist sehr empfindlich!).

Stimmt nicht:

durchmessen TA

geht ohne gefahr.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler mit Concorde TA
misfits am 13.05.2012  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  7 Beiträge
Plattenspieler + Arm + TA bis 2000?
lifedriver am 09.09.2011  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  2 Beiträge
Plattenspieler gefunden - passender TA gesucht
Einfach_Supi am 19.07.2021  –  Letzte Antwort am 08.08.2021  –  45 Beiträge
Welcher Plattenspieler/TA-System passt zum Röhrenverstärker
ottogustav am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  5 Beiträge
Neues System und Ta für meine Plattenspieler
heinohrkasen am 21.11.2014  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  11 Beiträge
Guter Plattenspieler und guter TA gesucht
Mango23 am 08.02.2015  –  Letzte Antwort am 10.02.2015  –  20 Beiträge
Neukauf eines halbautomatischen Plattenspieler und TA
Cawi am 12.07.2017  –  Letzte Antwort am 19.07.2017  –  56 Beiträge
TA Entscheidungshilfe
Ampeer am 25.03.2020  –  Letzte Antwort am 07.04.2020  –  39 Beiträge
Plattenspieler
hart44 am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 30.06.2013  –  34 Beiträge
Plattenspieler
jetsetradio8 am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.601 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitgliedpower311
  • Gesamtzahl an Themen1.509.175
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.709.697

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen