Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Guter Plattenspieler und guter TA gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Mango23
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Feb 2015, 12:18
Nun möchte ich es wissen und mir eine 2. Anlage hinstellen.
Amp ein Marantz PM 14

Suche nun einen Plattenspieler und einen guten Tonabnehmer, vorzugsweise MC, aber kein must have.
Es muss kein Transrotor oder so etwas abgefahrenes sein, denke "solide Mittelklasse", "untere Oberklasse" sollte reichen.

Was könnt ihr mir empfehlen? Bin schon seit etwa 20 Jahren raus und habe mich nicht mehr mit HIFI Anschaffungen beschäftigt.
An meiner vorhandenen Anlage habe ich einen Technics.
kinodehemm
Inventar
#2 erstellt: 08. Feb 2015, 12:50
Moin

wenn du keinen Zwang zum wechsel verspürst, hol dir nochmal nen grossen DD von Technics- auch wenn es die nur NOS oder gebraucht gibt.
Der Chinakram und das, was dann einige Hersteller mitttels DC-fix-Folie und etwas bling daaus machen, ist nichts, was ggüber einem 1210, SL1100 oder SP10/Sp15 irgendwelche Neuerungen brächte.

Schlecht kopiert und nachlässig gefertigt würde man sagen, wenn man gemein wäre.
Euphemistisch wäre ein 'me to'..
Titanist
Stammgast
#3 erstellt: 08. Feb 2015, 13:11
Schließe mich kinodehemm an.
Mit einem Technics DD macht man nichts verkehrt.
Ich habe mal eine Woche lang meinen Technics SL-D303, versehen mit einem Elac ESG 795E und Ortofon Concorde mit einem aktuellen obere Mittelklasse Project mit einem 2M Bronze vergleichen können:
Der ProJect durfte danach ganz schnell wieder gehen
Inzwischen wurde der Technics aber von einem Dual 731Q abgelöst. Das ist dann noch mal ein ganz anderes Kaliber

VG
Günter


[Beitrag von Titanist am 08. Feb 2015, 13:12 bearbeitet]
Mango23
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Feb 2015, 18:08
Dual, interessant. Ich dachte nicht dass die so gut sind. War früher mal ein richtiger Dual Fan in den 70igern.

Das interessiert mich nun doch sehr. Wann war denn dieses Modell aktuell? Und welche Dual sind interessant für meinen Zweck, also vernünftiger Turntable, zum nicht abgehobenen Preis?
Marsilio
Inventar
#5 erstellt: 08. Feb 2015, 20:01
Es gab sehr viele gute Plattenspieler aus dem Hause Dual, v.a. aus der Steidinger-Ära. Die neue(re)n sind nicht mehr so empfehlenswert.

Von den alten gibt es zwei Kategorien
a) die Reibradler. Top-Modelle sind 1228 und 1229. Die sind aber wirklich schon alt, um die 40-jährig. Die Reibradtechnik benötigt ausserdem etwas Pflege, wenn man sich so ein Gerät anlachen möchte sollte man sich schon etwas ,mit der Materie auseinandersetzen und einlesen. In gutem Zustand und mit dem richtigen Tonabnehmer aber ein Kracher.
b) die Direkttriebler. Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle den äusserst unkomplizierten 704 (Halbautomat) und den 721 (Vollautomat) aus den späten 70er-Jahren. Exzellente Tonarme (im Gegensatz zu anderen Modellen der 7xx-Reihe ohne ULM-Tonarm, daher mit der 1/2-Zoll-Aufnahme punkto Tonabnehmer flexibel). Meiner Meinung nach den richtig guten Technics-Direkttrieblern ebenbürtig.

LG
Manuel
Titanist
Stammgast
#6 erstellt: 08. Feb 2015, 20:41
Tja, leider hat sich das mit den 7xx-Duals schon zu weit rumgesprochen. Ich suche zu meinem 731 noch einen 721 aber die aufgerufenen Preise sind inzwischen jenseits von Gut und Böse.
Da sind brauchbare Technics-DDs deutlich preiswerter zu bekommen
Mein 731 war vor knapp einem Jahr inklusive(!) dem 1/2 Zoll Umrüstsatz für 130 Euro noch ein wahres Schnäppchen.
Der 731Q ist ein Dreher, der sich auch vor den heutigen, völlig überteuerten "Bohrtürmen" nicht zu verstecken braucht. Der 721 wäre wegen seines höhenverstellbaren Tonarms noch das Tüpfelchen auf dem i. Mehr kann und braucht kein anderer Plattenspieler.

VG
Günter


[Beitrag von Titanist am 08. Feb 2015, 21:06 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#7 erstellt: 08. Feb 2015, 22:00
Auch der 704 hat den höhenverstellbaren Tonarm. Da nur Halbautomat aber auch keine Probleme mit Steuerpimpeln. Für mich daher der beste Dual-Direkttriebler.

Eine Stufe darunter, aber auch nicht schlecht und noch bezahlbar ist die 6xxer-Reihe.

LG
Manuel
evilknievel
Inventar
#8 erstellt: 08. Feb 2015, 22:56
Ich habe sowohl einen 721 und 621 und bis auf die Höhenverstellung tun die sich nix.
Einen ungewarteten 721 bekommt man für ca 120 Euro einen 621 für die Hälfte, wenn man geduldig ist. Preisunterschiede ergeben sich zusätzlich durch vorhandene oder fehlende Toanabnehmer und deren Ausführung, sowie dem optischen Gesamteindruck.

Gewartet muß man pi mal Daumen mit dem Faktor 3 multiplizieren (plus/minus Wertigkeit des Tonabnehmers). Alles darüber hinaus halte ich persönlich für überteuert.

Gruß Evil
Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 09. Feb 2015, 02:36
Moin !

@ Titanist:

Mal abgesehen davon, daß ein Elac 795 nicht zum Technics-Arm paßt und der Technics-Plastebomber auch nur ein Leichtgewicht ist: Welcher Pro-Ject war es denn, der Dir so mißfallen hatte ?

@ Mango23:

Welches Preislimit haste Dir denn gesetzt ?

MfG,
Erik
Titanist
Stammgast
#10 erstellt: 09. Feb 2015, 06:11

Wuhduh (Beitrag #9) schrieb:
Moin !

@ Titanist:

Mal abgesehen davon, daß ein Elac 795 nicht zum Technics-Arm paßt


Sagt wer?
Das Elac gab es mit verschiedenen Compliancen
Es gab die Nadel E20 und die Nadel E30. In den meisten Datenbanken taucht nur die 30er auf und die wäre tatsächlich etwas unpassend, ich habe jedoch die 20er.


Wuhduh (Beitrag #9) schrieb:

Welcher Pro-Ject war es denn, der Dir so mißfallen hatte ?



Das weiß ich jetzt aus dem Stegreif nicht mehr. Das ProJect-Sortiment ist etwas unübersichtlich
War so was in der 800 Euro-Klasse ohne System.

VG
Günter
Titanist
Stammgast
#11 erstellt: 09. Feb 2015, 06:25

evilknievel (Beitrag #8) schrieb:
Einen ungewarteten 721 bekommt man für ca 120 Euro


Vor ein paar Jahren vielleicht.
Oder hast mal einen Link auf ein aktuelles Angebot zu dem Preis?
Für diesen Betrag bekommst du inzwischen, wenn überhaupt, nur völlig heruntergekommene Exemplare.
Oder man muss extrem viel Glück haben und an einen Unwissenden geraten, der nicht weiß, was er da verkauft.
Das war bei meinem 731 so...jeden Tag steht ein "Dummer" (ist jetzt nicht wörtlich gemeint, sondern im Sinne von einem Satz vorher) auf und den muss man halt erwischen
Hat den (frisch überholten!) 731 gegen so ein ProJect-Brettchen getauscht

VG
Günter


[Beitrag von Titanist am 09. Feb 2015, 06:37 bearbeitet]
Mango23
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Feb 2015, 12:10
Okay, dann schieße ich mich mal auf den Dual 731Q ein, Preis geht so in Ordnung für gewartete Exemplare die gut in Schuß sind.

Welches TA System ist zu empfehlen, was muss ich noch beachten? Adapter für Tonarm oder ähnliches? Wo gibt es noch gute preiswerte Nadeln zu erwerben?


[Beitrag von Mango23 am 09. Feb 2015, 12:11 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#13 erstellt: 09. Feb 2015, 13:52

Mango23 (Beitrag #12) schrieb:
Okay, dann schieße ich mich mal auf den Dual 731Q ein, Preis geht so in Ordnung für gewartete Exemplare die gut in Schuß sind.

Welches TA System ist zu empfehlen, was muss ich noch beachten? Adapter für Tonarm oder ähnliches? Wo gibt es noch gute preiswerte Nadeln zu erwerben?


Den 731 würde ich mit Vorsicht geniessen - das Problem hier ist dass dieser Dreher den ULM-Tonarm hat. Normale Tonabnehmer mit 1/2-Anschluss gehen hier nicht, da braucht's einen speziellen (und eher seltenen) Adapter, wenn man punkto Tonabnehmer freie Wahl haben möchte. Ausserdem ist der ULM-Tonarm extrem leicht, da ist die Auswahl an Tonabnehmern nicht mehr so gross.

Am 701, 704 und 721 hingegen kann theoretisch jeder Tonabnehmer montiert werden. In der Praxis sollte aber auch hier berücksichtigt werden dass der (imho hervorragende) Tonarm dieser Dreher eher auf der leichteren Seite ist. Ich habe an meinem 704 mit dem Sonus Gold und dem Shure V15V (leider beide längstens nicht mehr erhältlich) sehr gute Erfahrungen gemacht. Dennoch sollten hier die meisten MM-Tonabnehmer gehen.

Sehr gut passen dürften Ortofon VM Silver und Ortofon OM40.
http://www.hifi-phon...-40-Super--5757.html

Weil ich aber bereits ein OM40 an einem anderen Dreher habe würde ich mir, wenn ich heute einen neuen Tonabnehmer suchen müsste, wahrscheinlich das Audio Technica 150MLX leisten:
http://www.amazon.de...nehmer/dp/B00008B5VT

MC's gehen am Dual-Tonarm eher weniger gut. Dennoch habe ich schon Posts von Dual-Besitzern der 7xx-Reihe gelesen, die mit dem AT33PTG an diesem Dreher gute Erfahrungen gemacht haben:
https://www.hifisoun...TG-II-MC-SYSTEM.html

LG
Manuel

PS: Nicht selten sind an alten Duals noch die Shure V15III verbaut. Da würde ich dann gar nichts wechseln sondern einfach bei Jico in Japan eine der famosen SAS-Nachbaunadeln ordern:
http://stylus.export-japan.com/product_info.php?products_id=1047


[Beitrag von Marsilio am 09. Feb 2015, 13:55 bearbeitet]
nurmusik
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Feb 2015, 17:05
Hallo,

ich bin ebenfalls Dualist. 701 geht super mit AT14Sa, ADC10MKIV und anderen. Mit den neueren TA´s kenne ich mich nicht mehr so aus. Ich hatte mal ein Nagaoka MP300, das war aber nicht ganz so toll am 701, eher an den kürzeren Armen wie 1218 oder 1019.
Trotzdem: die Reibradler machen viel Spaß, sind weitgehend plastikfrei (bis auf zwölfachtundzwanzig) und halten gewartet eine Ewigkeit. Wartung ist auch kein Hexenwerk, da helfen die Leute vom Dual-Board jederzeit gerne.

Herzliche Grüße,
Bernd


[Beitrag von nurmusik am 09. Feb 2015, 17:07 bearbeitet]
evilknievel
Inventar
#15 erstellt: 09. Feb 2015, 17:26

Titanist (Beitrag #11) schrieb:

evilknievel (Beitrag #8) schrieb:
Einen ungewarteten 721 bekommt man für ca 120 Euro


Vor ein paar Jahren vielleicht.
Oder hast mal einen Link auf ein aktuelles Angebot zu dem Preis?

Günter


Ich habe am 18.11.2014 einen ungewarteten 721 mit einen Goldring 10XX System für 118 Euro ersteigert.
Funktionsprüfung vor Ort ok, Haube nicht mehr ganz so toll aber ohne Risse.
Geht alles mit ein wenig Geduld.

Gruß Evil
Mango23
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Feb 2015, 17:40
Und was wäre bei Technics zu beachten. Obwohl ichmomentan doch mehr zu Dual tendiere?

Noch eine blöde Frage, haen die Dual 7xx Serie Cinch Buchsen oder wie früher DIN und man muss mit Adaptern arbeiten?


[Beitrag von Mango23 am 09. Feb 2015, 18:02 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#17 erstellt: 09. Feb 2015, 18:18
Nabend !

@ Titanist:

Es gab auch das 795E SP, bei dessen Nadelschliff wahrscheinlich akem erhöhten Speichelfluß bekommen hätte.

Nun gut, die 20er Original-Nadel gab es auch. War den die Beschriftung eindeutig ? Aber nach über 30 Jahren wahrscheinlich auch egal, weil abgenudelt.

Da Du Dich nicht mehr an den abgewerteten Pro-Ject erinnern kannst, ist alles , oder so ähnlich.

Ich lasse mal lieber hier die Dualisten weitermachen. Die haben zwar nur ein begrenztes Sichtfeld durch die produktionstechnische Limitierung der Modellkette, aber wieder einmal am gemeinsamen Trog ordentlich Sprechkörner gefuttert.

MfG,
Erik
Titanist
Stammgast
#18 erstellt: 09. Feb 2015, 19:14
Mein lieber Erik,

wir müssen nicht einer Meinung sein.
Aber da ich 25 Jahre lang im HiFi-Service und Verkauf gearbeitet habe, davon die letzten Jahre im High-End-Bereich, meine ich manchmal (durchaus nicht immer ) schon zu wissen, wovon ich spreche.
Und ich habe mir damals einen Vorrat an 20er Nadeln zugelegt. Bin also noch ein bissl weg von "abgenudelt".
Allerdings bin ich seit ca. 12 Jahren raus aus der Branche und muss hier mal manches aktuelle nachfragen.
Aber bezügl. der Vintage-Dreher ist doch ein bissl was hängen geblieben.

@MANGO23 (ein richtiger Name würde der Höflichkeit keinen Abbruch tun):
Bei einem Dual musst du dir aber bewusst sein, dass die ein wenig mehr Zuwendung brauchen als z. B. ein Technics.
Es gab diese alten Duals sowohl mit Cinch- als auch mit DIN-Anschluss.
Aber lass bitte die Finger vom 731Q (und einigen anderen ULM-Modellen), wenn du nicht den spezifischen Umrüstsatz dazu bekommst.
Leg dich jetzt auch nicht zu sehr auf Dual fest. Es gab zur Hoch-Zeit der Plattenspieler durchaus auch andere Mütter mit schönen Töchtern. Die großen Denon-DDs waren auch eine ordentliche Hausnummer (und werden heute leider auch entsprechend gehandelt).

VG
Günter

Edit: @Erik: es müsste der Xpression Carbon Classic gewesen sein.


[Beitrag von Titanist am 09. Feb 2015, 19:31 bearbeitet]
Titanist
Stammgast
#19 erstellt: 09. Feb 2015, 19:18

evilknievel (Beitrag #15) schrieb:
Geht alles mit ein wenig Geduld.

Gruß Evil


Dem möchte ich nicht widersprechen.
Wie ich oben schon schrieb, man muss halt auf den.....warten können.

VG
Günter
Mango23
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Feb 2015, 09:18
Okay, Mango = Michael aus Idar-Oberstein.


[Beitrag von Mango23 am 10. Feb 2015, 09:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Guter USB Plattenspieler gesucht
fluffy2003 am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  4 Beiträge
Guter Plattenspieler gesucht
F481 am 01.07.2012  –  Letzte Antwort am 03.07.2012  –  15 Beiträge
Guter! gebrauchter Plattenspieler gesucht
zwergi am 05.12.2014  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  3 Beiträge
Günstiger und guter Plattenspieler gesucht
7Things am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  49 Beiträge
Guter Plattenspieler für Einsteiger gesucht
Stereodings am 18.08.2012  –  Letzte Antwort am 22.08.2012  –  21 Beiträge
Relativ guter und preiswerter Plattenspieler gesucht!
dongucci am 17.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2007  –  10 Beiträge
Guter Plattenspieler
Schofikus2 am 18.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2012  –  2 Beiträge
Sehr guter Plattenspieler gesucht, bis ca. 800?
Cr3yodin am 04.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  19 Beiträge
Guter bis sehr guter Plattenspieler gesucht
silversurfer am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2010  –  5 Beiträge
guter gebrauchter Plattenspieler
Schnagdus am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.06.2004  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.816