Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phono-Pre mit niedriger Abschlusskapazität

+A -A
Autor
Beitrag
Jaws1974
Stammgast
#1 erstellt: 23. Aug 2012, 13:02
Hallo Leute,

ich habe einen Thorens TD 115 als Zweitdreher im Schlafzimmer. Der hängt an einem Dynavox TC 750.
Bisher hatte ich ein OM-System von Ortofon dran.

Nun habe ich von einem Freund ein Goldring IGC 920 mit neuer Shibatanadel billig erworben.
Ein solches Goldring läuft auch schon an meinem Erstdreher (Thorens TD 147 an AVM Vorstufe) prächtig.
Problem ist nun, dass dieses Goldring am Besten mit 150-200 pF läuft.
Der Dynavox aber schon 220 pF und die Kabel vom Thorens TD 115 rund 250 pF haben.

Mit dem Ortofon war das kein größeres Problem. Mit dem Goldring wird das aber wohl schwierig.
Welche Maßnahmen könnte ich treffen. Kabel kürzen ok. Phono-Pre tauschen, aber welchen???
Da es nur der Zweitdreher ist, sollte der Vorverstärker auch nicht zu teuer sein.

Danke schon mal für eure Antworten.

Grüße
Bernd


[Beitrag von Jaws1974 am 23. Aug 2012, 13:07 bearbeitet]
WilliO
Inventar
#2 erstellt: 23. Aug 2012, 13:47
Hallo Bernd,
ich stand seinerzeit mit meinem Nagaoka MP200 vor dem gleichen Problem.
Nach langem hin und her habe ich mir eine Aikido-Platine für ca. 87€ auf
Ebay bei Herrn Otto gekauft. Dazu noch bei Völkner ein 24V-Steckernetzteil für
ca. 5€
Das pF-Problem ist damit endgültig Vergangenheit und klingt/funktioniert 1A!!

Gruß
Willi
akem
Inventar
#3 erstellt: 23. Aug 2012, 14:08
Man kann auch die Originalen 220pF im Dynavox auslöten und durch kleinere Kondensatoren mit z.B. irgendwas zwischen 50 und 100pF ersetzen. Was die Bastelkiste halt so hergibt. Man sollte allerdings HF-taugliche Typen verwenden, Keramik oder so. Die Eingangskapazität soll ja nicht nur einen geeigneten Abschluß für den Tonabnehmer sein sondern soll auch zur Entstörung des Verstärkers herhalten (Stichwort Radio Eriwan ).

Gruß
Andreas
Jaws1974
Stammgast
#4 erstellt: 25. Aug 2012, 12:51
Danke für die Hilfe. Problem ist nur, dass ich kein begnadeter Bastler bin. Kabel kürzen und neue Stecker dranlöten könnte ein Kumpel wohl erledigen.
Welche Art Gehäuse bräuchte ich denn für den Aikido und was müsste ich beim Einbau beachten.
Oder weiß sonst jemand ne günstige Lösung für mich?
Die Phonobox MM z.B. hat nur 100pF, aber ich hab keine Ahnung wie gut die ist.

Grüße Bernd
luckyx02
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Aug 2012, 13:02
Hi Bernd,
für 189€ gibt es ihn als Fertigbausatz mit Gehäuse.

http://www.ebay.de/i...&hash=item43b2d2b03f
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Abschlusskapazität Shure V15
-scope- am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  2 Beiträge
Phono Pre.
fencki am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  14 Beiträge
Phono-Pre
devilsky am 09.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2015  –  21 Beiträge
Phono-Pre mit Kopfhörerausgang
bFlat am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  3 Beiträge
Probleme mit Phono Pre
van_loef am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  3 Beiträge
Eingangsempfindlichkeit Phono Pre Amp.
LWTUA am 29.05.2013  –  Letzte Antwort am 30.05.2013  –  11 Beiträge
Neuer Phono Pre ?
*Jay* am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 20.10.2013  –  6 Beiträge
Impedanz am Phono-Pre
momo-auch am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  7 Beiträge
Phono Pre - welche Einstellung
stereotom am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  7 Beiträge
Phono-Pre gesucht
Quo am 25.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedSkibbi123
  • Gesamtzahl an Themen1.346.110
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.931