Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual CS 5000 defekt? Anschluss an Sourround-Receiver?

+A -A
Autor
Beitrag
fegefeuer
Neuling
#1 erstellt: 17. Okt 2012, 09:02
Hallo ihr Lieben,

meinen geliebten Dual CS 5000 hab ich mir in den 80ern als er frisch auf den Markt kam als Jugendliche selbst erarbeitet. Seitdem versieht er klaglos seinen Dienst - bis vor ca. 3 Jahren. Da kam die Musik nur noch "gestört" über meinen ebenso alten analogen Verstärker. Da der auch beim CD Player "muckte", dachte ich, es läge am Verstärker und hab die Anlage nicht mehr benuzt.

Gestern hab ich plözlich beschlossen, dass es an der Zeit wäre das digitale Zeitalter anzubrechen und mir zu Fernseher (LG 50 PW 450 3D) und Playstation eine Sourround-Anlage zu gönnen, an die ich auch einen kleinen alten Mac Mini und den Plattenspieler anschließen wollte. Es is der harman/kardon Receiver AVR 156 geworden (im Paket mit Blue Ray Player BDT 20 und Speakern HKTS 9/16). Obwohl ich technisch ne Niete bin hab ich es gestern immerhin in 6 Stunden geschafft den Receiver an den Fernsher zu bringen (TV erst mal nur als Empfangsgerät - am Rückweg TV zum Receiver für Sourround Sound arbeite ich noch) und den DVD-Player immerhin korrekt zum laufen zu bringen (mit Sourround Sound - jawoll!).

Aber bei meinem Plattenspieler klappt es nicht. Ich habe ihn per Chinch-Kabel an verschiedenen Chinch Anschlüssen wie CD In, Tape In und DVD In versucht. Habe immerhin ein paar Töne heraus bekommen - aber viiiiiel zu leise und verzerrt (keine Mitten, keine Bässe).

Nach langem googeln bin ich zu zwei Möglichkeiten gekommen:
1. ich muss noch einen Vorverstärker zwischenschalten oder
2. der Plattenspieler ist defekt (er hatte übrigens kurz vor der Stilllegung noch einen neuen Tonabnehmer bekommen).

Bei Punkt 2 stellt sich mir die Frage, ob der Plattenspieler selbst schon einen Vorverstärker integriert haben könnte, der kaputt gegangen ist oder ob noch eine andere Ursache in Frage könnte. Ich könnte den Plattenspieler ja mal an die Anlage eines Kumpels anschließen, um zu hören, was er da macht - ist aber ein ziemlicher Aufwand. Deshalb dachte ich, ich frage euch erst mal um Rat. Vielleicht braucht er ja tatsächlich "nur" einen Vorverstärker. Und wenn ja, an welchen Eingang am Receiver sollte ich ihn dann am besten anschließen?

Oder vielleicht mache ich ja doch irgendwas anderes falsch? grübel...

LG vom Feger
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 17. Okt 2012, 09:05
Hallo,

nein, der Plattenspieler hatte keinen Preamp eingebaut.

Also brauchst Du - abhängig von Deinem Tonabnehmer - einen passenden Vorverstärker (MM oder MC).

Als Eingang für den Vorverstärker kannst Du jeden Hochpegel-Cinch-Eingang wählen (Aux, o.ä.).

Peter
luckyx02
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Okt 2012, 09:13
Nein, du musst eine Phonvorverstärker zwischenschalten. Dann klappt das auch mit dem Pegel.ich würde dir den ART DJ Pre II empfehlen, besser und reichhaltiger gibts keinen Fertig Pre für unter 200€

Gibt es ohne USB :

http://www.thomann.de/de/art_deejaypre_ii.htm

oder mit:

http://www.thomann.de/de/art_usb_phono_plus_ps.htm


Wenn es was wirklich audiophiles sein soll, gibt es unter 1000€ nur einen den man guten Gewissens empfehlen kann. Diesen hier :

http://www.ebay.de/i...&hash=item43b46519ce

Gibt es auch fertig, liegt dann preislich natürlich um einiges höher.

Daran deinen schönen Dual anstöpseln und auf der anderen Seite einen Hochpegeleingang des Verstärker.


[Beitrag von luckyx02 am 17. Okt 2012, 09:17 bearbeitet]
fegefeuer
Neuling
#4 erstellt: 17. Okt 2012, 10:08
Wow, ihr seid ja schnell


Vielen Dank für die Tipps! Werde mich wohl um den Art USB Phono Plus PS bemühen, da ich damit anscheinend auch meine Plattensammlung mal digitalisieren könnte (wenn ich mal in Rente bin).

Werde berichten, obs geklappt hat.

LG vom Feger
silberfux
Inventar
#5 erstellt: 17. Okt 2012, 18:51
Hi, wie lang ist es denn noch bis zur Rente? Wenn es noch viele Jahre sein sollten, würde ich heute nicht darauf investieren, weil nämlich bis dahin viel bessere Geräte zu einem viel günstigeren Preis verfügbar sein werden. Ansonsten sind der Tipp und auch Deine Entscheidung schon ok !

BG Konrad
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 17. Okt 2012, 19:00
Hallo,

da könnten sie weiß der Henker was erfinden, meine Schallplatten und meine Dreher geb ich nie her...

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual CS 5000
brj100 am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  8 Beiträge
Dual CS 505 defekt?
pinkrobot am 11.05.2004  –  Letzte Antwort am 21.05.2004  –  3 Beiträge
Empfehlung TA -- Dual CS 5000
Akai_Reference_Master am 02.11.2015  –  Letzte Antwort am 06.11.2015  –  30 Beiträge
Dual CS 5000 (Sperrmüllfund) macht keinen Mucks - Ideen?
moejoejojo am 12.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.05.2015  –  4 Beiträge
Dual CS 731Q Automatik defekt
desree60 am 18.11.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2015  –  11 Beiträge
Dual CS 630 Q defekt?
Arcturus am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  4 Beiträge
Dual CS-5000 oder Technics 1210 MK5
wolfi_1 am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  8 Beiträge
sl-1400 mk2 oder dual cs-5000
dirk029 am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.06.2011  –  6 Beiträge
Dual CS 5000 oder Grundig PS 8000
bevergerner am 19.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  3 Beiträge
Defekt an Dual CS 627 Q
vibromatic am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • LG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedMegaChip97
  • Gesamtzahl an Themen1.345.101
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.593