Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Philips AF 777 bleibt bei jeder Platte hängen

+A -A
Autor
Beitrag
f_gstoehl
Neuling
#1 erstellt: 04. Dez 2012, 16:10
Hallo Zusammen

Ich habe mir vor kurzen einen Philips AF 777 Plattenspieler zugelegt. Er scheint in einem äusserst guten Zustand zu sein. Antrieb, Schalter, Tonarmbewegung alles funktioniert. Nur wenn ich mal eine Platte anschmeisse kommt irgendwann der Punkt, dass die Nadel hängen bleibt. Egal welche Platte ich drauflege, irgendwann (und das äusserst willkürlich d.h. nicht immer na der gleichen Stelle) bleibt sie hängen und springt wieder ne Spur zurück.

Der Tonabnehmer ist ein GP400 System. Die Nadel hat jedoch keine Bezeichnung vorne drauf, wie es ja scheinbar üblich ist (mit I II oder III).

Ich habe bereits verschiedene Einstellungen am Gegengewicht, Anti-Skating ect. gemacht. Hat jedoch alles nichts geholfen.

Wäre froh um jeden Ratschalg da ich unbedingt meine Platten hören möcht

Gruss Flo
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 04. Dez 2012, 18:22
Hallo,

stell den Tonarm korrekt ein. Das ist das allerwichtigste!

Als allererstes Auflagekraft und Antiskating auf 0 und den Tonarm in die Waage bringen (er soll bei "lift unten" schweben, also weder aufsetzen noch "oben" anschlagen).

Danach Auflagekraft und Antiskating auf 2,5 einstellen (das 400 hat standardmässig eine spährische Nadel).

Der Dreher hat zwar eine gewöhnungsbedürftige Optik, ist aber technisch wirklich nicht übel.

Peter
f_gstoehl
Neuling
#3 erstellt: 04. Dez 2012, 20:57
Hallo Peter

Danke für die schnelle Antwort. Nun das habe ich schon mehrmals gemacht. Das Problem, so scheint mir, schon beim Tonarm zu liegen. Ich habe auch das Gefühl, dass dort, wo der Tonarm befestigt ist bzw. dort wo der Motor für die Drehung des Armes liegt, recht wackelig ist.
Ich versteh das Ding nicht. Vorhin habe ich an dem eben beschriebenem Bereich versucht diesen so zu justieren das er augenscheinlich gerade drinsitzt. Da ging die Platte bis zum letzten Lied, als es wieder anfing zu hängen.. Ich hatte auch gerade ein Telefon mit einem Experten. Der meinte ebenfalls, dass es mit dem Arm zu tun haben könnte oder auch, dass das Anti-Skating da irgendwie etwas mit der Auflagekraft anstellt. Natürlich endet da mein Latein.. Er hat mir angeboten den Spieler zu revidieren für zwischen 50 und 100 Franken (ca. 35 bis 80 Euro). Zudem hat er mir zwei Spieler angboten für dieses Geld plus meinen Plattenspieler. Einen Hitachi und einen Technics. Was denkst du dazu?

Vielen Dankf

Grüsse aus Bern

Flo
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 04. Dez 2012, 21:08
Ich hätte hier sogar noch einen AF777, also falls du Teile benötigst, oder zum testen, könntest du den haben, sonst schliesse ich mich 9erberg an, der Dreher ist soweit aber unheikel, was Einstellen angeht, hoffentlich ist es nichts mechanisches.
Compu-Doc
Inventar
#5 erstellt: 04. Dez 2012, 21:20
Grüezi Flo,

hier erst einmal was zum einlesen.

Hier ein Bild aus dem Forum, es zeigt (D)eien Philips AF 777 von Innen.



Du solltest das Gerät von unten aufschrauben und nach sog. Verharzungen" Ausschau halten.

Im Laufe der Jahr.....zehnte verdicken die Schmiernittel und blockieren mechanische Abläufe von Gestängen, Umlenkhebeln, ecetera pp.
Steuerpimpel
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Dez 2012, 22:26
Hallo,

schau mal nach, ob die Antiskatingscheibe ohne Blockade alle Verstellmöglichkeiten frei zulässt.
Manche Philipsbodenwannen neigen zur Verformung. In einem Fall war bei mir durch Verformung der Wanne die Kinetik des AS ab einem bestimmten Punkt schwergängig.

Gruß Vladi
f_gstoehl
Neuling
#7 erstellt: 04. Dez 2012, 22:26
Hallo

In diesem Fall würdet ihr zuerst selbst handanlegen bevor ich für das Geld (wie oben beschrieben) eine Revision machen lasse?

Nun dann werd ich mich mals ans Gehäuse machen. Werde mal schauen was sich machen lässt und werde mich dann wieder hier melden. Falls Ersatzteile notwendig sind, wäre ich sicherlich auch froh ;-)

Gruss Flo
Compu-Doc
Inventar
#8 erstellt: 05. Dez 2012, 11:56
Noch´n Tipp:

Es ist zwar nicht soooo einfach, aber versuche doch einmal den Plattenspieler ohne Bodenplatte auf einen Spiegel zu stellen.
Mit ausreichend Abstand zum Spiegel selber (Klötzchen.......unterlegen).

Das Ganze gut mit einer Gelenkarmlampe beleuchten.

Jetzt läßt Du mal eine Platte laufen und versuchst zu ermitteln, ab wo die Platte "hängt".

Das Projekt ist zwar nicht ganz einfach, aber doch einen.....zwei versuche wert, bevor der Dreher für teures gels in die "Fremdrevision" wandert!

P.S.: Kontrolliere ebenfalls die gesamte Mechanik sorgfältig auf verharzte Schmiermittel......ablagerungen (helle Taschenlampe).

Dort mit einem Q-Tip (Wattestäbchen ) und Isopropylalkohol die Verschmutzung einweichend....entfernen
und ggfls. mit geeigneten Schmiermitteln nach......schmieren!


[Beitrag von Compu-Doc am 05. Dez 2012, 12:00 bearbeitet]
f_gstoehl
Neuling
#9 erstellt: 05. Dez 2012, 21:04
Hallo

Habe den Spieler nun mal aufgemacht und das Problem erkannt.. Als ich es mit dem Foto abgeglichen hatte stellte ich fest, dass dieses weisse Kunststoffteil (im Foto rot umrandet) fehlte. Dieses lag lose im Gehäuse rum. Es hat anscheinend die Funktion, dass es den Dreharm fixiert. Desshalb kam mir der immer so wackelig vor. Nun das Problem ist, dass ein Stück abgebrochen ist und zwar dort wo der Stift des Dreharms hineinkommt. Das bedeutet, dass die Mulde nun zu wenig hoch ist um den Stuzen genügend zu fixieren, obwohl ich das Gefühl hatte, als ich Ihn nach einer Notfixierung wieder zumachte, dass dieser nun fest im Sattel sitzt. Zufällig habe ich als er wieder zu hängen begann, den Finger ein klein wenig auf den Tonarm gedrückt und siehe da, die Platte lief weiter. Wies scheint hat es mit dem Gewicht was zu tun. Ich habe es schon so stark eingestellt wie es nur geht, er hängt jedoch immer noch.. Was nun?

Grüsse
Flo

af-777-von-innen-005_7024_A
Compu-Doc
Inventar
#10 erstellt: 05. Dez 2012, 22:09
......das gebrochene Teil ausbauen, kraftschlüssig kleben, einbauen, neu justieren, feddisch!


[Beitrag von Compu-Doc am 05. Dez 2012, 22:09 bearbeitet]
f_gstoehl
Neuling
#11 erstellt: 06. Dez 2012, 10:49
Nun. Wäre das abgebrochene Stück noch zu finden, würde ich dies auch machen. Ich habe gestern den Spieler nochmals aufgemacht und die ganze Sache mal genauer befestigt. Es hat eine wesentliche Verbesserung gebracht. Nun hängt die Nadel nur noch ein bis zweimal pro Platte fest
Natürlich möchte ich mich damit nicht zufrieden geben.. Ich habe immer noch das dumpfe Gefühl, dass es was mit der Gewichtsverteilung zu tun hat. Dazu noch irgendwelche Ideen?

Gruss Flo
Compu-Doc
Inventar
#12 erstellt: 06. Dez 2012, 11:49

f_gstoehl schrieb:
Dazu noch irgendwelche Ideen?

Ja


elchupacabre schrieb:
Ich hätte hier sogar noch einen AF777, also falls du Teile benötigst, oder zum testen, könntest du den haben,
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer/Nadel Philips AF 777
elchupacabre am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  5 Beiträge
philips af-777
schrottman am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  16 Beiträge
Welcher MM-Tonabnehmer für Philips AF 777
PRW am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  10 Beiträge
Tonarm warten am Philips AF 777 ?
PRW am 17.11.2011  –  Letzte Antwort am 17.11.2011  –  2 Beiträge
Plattenspieler Philips AF-877 versenden
troja4u am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  2 Beiträge
Knacken/Knistern bei jeder Platte
jeffgoines am 24.03.2016  –  Letzte Antwort am 26.03.2016  –  8 Beiträge
Plattenspieler Technics Quartz bleibt hängen
timo.schreiber am 13.03.2016  –  Letzte Antwort am 29.03.2016  –  7 Beiträge
Linear-Plattenspieler: Nadel bleibt hängen
Django8 am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  25 Beiträge
Plattenspieler Philips Model 777
"Steve007" am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  5 Beiträge
Philips 777 direct control
kagsell am 20.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.032