Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rega Planar 2 - Klackgeräusche nach Warmlaufphase

+A -A
Autor
Beitrag
Blankenbourg
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Apr 2013, 18:44
Hallo zusammen,

bin neu hier und versuche mögliche Ursachen für ein Plattenspieler-Problem herauszufinden - ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.....

Es geht um einen ca. 2 Jahre alten, im Internet bei einem bekannten Phono-Händler neu gekauften Rega Planar 2 Plattenspieler mit Goldring G1012 System. Betrieben wird er über einen Gram Amp 2 SE Phono-Vorverstärker an einem Yamaha-Receiver (natürlich NICHT über den Phono-Eingang des Receivers)! Bis vor kurzem spielte diese Kombi zu vollster Zufriedenheit die verschiedensten Musikrichtungen (Pop-/Rock-/Klassik-/Jazz-Rock/Filmmusik usw.).

Nach einem fälligen Riemenwechsel vor ca. 3 Monaten (Original von Rega) habe ich nun das Phänomen, dass der Player nach der Warmlaufphase und ca. 3 bis 4 gelaufenen Langspielplatten ein Klackgeräusch produziert (Klack-Klack-Klack-Klack....... usw.), welches die Musik begleitet. Das Geräusch kommt definitiv vom Antrieb her (testweise Teller abgenommen, Riemen entfernt). Könnte es sein, dass der Motor hier einen Lagerschaden hat?

Wird der Player ausgeschaltet ist das Geräusch weg und nach einer Abkühlphase spielt der Rega Planar 2 wieder fast geräuschlos - bis es erneut zur unschönen Geräuschkulisse kommt.
zastafari
Stammgast
#2 erstellt: 06. Apr 2013, 19:13
Welche Frequenz haben die Geräusche? 1x pro Umdehung? Mehrmals?
Blankenbourg
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Apr 2013, 19:44
Ich würde sagen 1x pro Umdrehung/Sekunde
zastafari
Stammgast
#4 erstellt: 06. Apr 2013, 20:10
Seltsam, der Motor dreht sich pro Umdrehung öfters, er sollte es also nicht sein. Was sich im Bereich Teller/Achse/Riemen innerhalb 2-3 Platten verändern sollte, ist mir schleierhaft....
Also Achslager säubern und ölen, Riemen und Lauffläche am Teller säubern...

Tonarm (Antiskating) richtig eingestellt?


[Beitrag von zastafari am 06. Apr 2013, 20:11 bearbeitet]
Con-Hoolio
Inventar
#5 erstellt: 06. Apr 2013, 20:56
Nimm man die Filzmatte ab und schau ob es dann immer noch knackt. Könnte auch an statischer Aufladung liegen.
Blankenbourg
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 07. Apr 2013, 10:54

Nimm man die Filzmatte ab und schau ob es dann immer noch knackt. Könnte auch an statischer Aufladung liegen.


@ Con-Hoolio
Daran liegt's definitiv nicht, da ich ja wie beschrieben den Teller (samt Matte) und den Riemen abgenommen hatte. Selbst dann war - zwar in abgeschwächter Form - das Klacken noch leicht hörbar => kommt höchstwahrscheinlich vom Antrieb her. Ist übrigens kein Knacken, eher ein dumpfes Klack-Geräusch.


Also Achslager säubern und ölen, Riemen und Lauffläche am Teller säubern...
Tonarm (Antiskating) richtig eingestellt?


@ zastafari
Nach langwierigem Ausprobieren gestern Abend und heute Vormittag komme ich zu dem Schluss: der MDF-Teller hat nach dem Auflegen auf den mit dem Riemen angetriebenen Plastikring ein leichtes Spiel. Liegt dieser nicht sauber auf, kann es meiner Meinung nach zu diesen Geräuschen kommen. Die Lauffläche und den Riemen habe ich gesäubert, an den Motor selbst traue ich mich nicht ran, bin kein Feinmechaniker...
Tonarm und Antiskating-Einstellung habe ich nach dem Kauf selbst vorgenommen (mit mitgelieferter Tonarm-Waage), die Einstellung stimmt !!!

Bis dato läuft der Rega Planar 2 wieder wie zuvor. Es kann aber sicher wieder jederzeit zu den von mir beschriebenen Geräuschen kommen,
Denn leider sehe ich als Nachteil dieses reinen Manualplayers an:
# lediglich ein Ein-/Aus-Schalter ist vorhanden
# der Tonarm muss manuell aufgelegt und wieder abgenommen werden
# die Umdrehungs-Umschaltung zwischen 33 UpM und 45 UpM erfolgt mit dem Riemen, der nach Abnahme des Tellers in die andere Plastik-Führung gelegt werden muss, die auf der Motorwelle steckt


Dass es hier nach etlichen Umstellungs-/Auf-/Abnahme-Vorgängen zu einer nicht 100%-igen Auflage des Tellers kommen kann liegt in der Natur dieses Modells. Dies ist nach meiner Feststellung das größte Manko dieses Players, der ansonsten im Zusammenspiel mit dem Vorverstärker wirklich eine tolle, musikalische Leistung abgibt!
golf2
Inventar
#7 erstellt: 07. Apr 2013, 11:47
Hallo,

MDF-Teller weg, Riemen weg.

Einfach mal kontrollieren, ob der Motor ohne Riemen mit Pulley sauber ohne Geräusche läuft.

Ansonsten:
kann man den Pulley hin und herschieben ? Dann liegt dort der Hund begraben.
Bocke den Rega mal auf 2 Holzböcke auf. Beim Planar 2 ist unten ein schwarzer Deckel, der sich mit 2 Schrauben lösen lässt. Dort drin ist die (billige) Steuerelekronik mitsamt dem Motor & Aufhängung.
Eventuell hat sich ja der Haltegummi gelöst. Dann kann man noch die Schrauben durch Plastikschrauben ersetzen.

Gruß

golf2


[Beitrag von golf2 am 07. Apr 2013, 11:49 bearbeitet]
Con-Hoolio
Inventar
#8 erstellt: 07. Apr 2013, 18:01
Für den Rega gibt es auch ein externes Netzteil, mit dem man dann über einen Schalter den Motor in der Drehzahl einstellen kann. Damit muss man für dei verschiedenen Umdrehungsgeschwindigkeiten dann nicht mehr den Riemen umlegen. Allerdings ist das Teil in meinen Augen schlicht überteuert. Ich habe es daher auch nicht gekauft. Zumal ich bisher auch nur Platten habe, die mit 33 RPM laufen müssen.

Falls Du mal irgendwann günstig drankommen kannst, solltest Du dir den Glasteller vom Rega P3 mal zulegen. Der ist deutlich schwerer und liegt auch besser auf.
akem
Inventar
#9 erstellt: 08. Apr 2013, 11:32
Nur paßt das externe Netzteil für den P2 nicht... Der hat nämlich keinen 24V Motor.

Gruß
Andreas
golf2
Inventar
#10 erstellt: 08. Apr 2013, 11:43
Beim P2 ist es ein 110V Motor.
Wirklich was bringen würde der Glasteller. Aber der bringt natürlich nix gegen das Klackern..

golf2
akem
Inventar
#11 erstellt: 08. Apr 2013, 13:03
Noch eine Idee: der Motor ist ja mit einem doppelseitigem Klebeband an der Zarge befestigt. Das Ding klebt zwar wie Sau, aber man weiß ja nie...
Vielleicht einfach mal unten den schwarzen Deckel wegschrauben und am Motor rütteln, ob da alles fest ist.

Gruß
Andreas
Blankenbourg
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 01. Sep 2013, 15:30
Habe nach längerer Zeit ein klein wenig "Tuning" betrieben und die Filzmatte gegen eine 2mm dicke Korkauflage "Mat Two" vom Hersteller Analogis ausgetauscht. Dieses hatte dreierlei Vorteile:

  1. Die Klackgeräusche sind seither nicht mehr aufgetreten
  2. Die statische Aufladung wurde reduziert
  3. Die Stereo-Abbildung wurde meiner Meinung nach deutlicher




Schön, wenn man so ein Problemchen beseitigen konnte und dazu noch weitere Verbesserungen erhält...


[Beitrag von Blankenbourg am 01. Sep 2013, 15:49 bearbeitet]
golf2
Inventar
#13 erstellt: 02. Sep 2013, 10:50
Hallo,

verstehe ich trotzdem nicht was die Filzunterlage mit dem Klackern zu tun hat.
Aber hauptsache es funktioniert.

Gruß

golf2
dannewitz
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Sep 2013, 16:02
Kenne dieses sehr selten auftretende Problem, wenn es dies ist, Lager (Tellerlager ) hat eine leicht Neigung, dadurch rollt der AR ( Rundriemen ) etwas nach unten bzw. oben ( 1-2 mm ) um dann durch einen Ruck wieder in seine ursprüngliche Lage zu kommen, deshalb 1x pro Umdrehung das Klackern, nach meiner Erfahrung ist es schwierig den Fehler komplett zu beheben, er tritt immer wieder auf, da da Lager etwas schief verbaut ist, besser Umtauschen, weg mit der Kiste und einen anderen 2 er nehmen ( vorher auf Laufgeräusche achten ), wie gesagt tritt sehr !!! selten auf.


[Beitrag von dannewitz am 02. Sep 2013, 16:05 bearbeitet]
akem
Inventar
#15 erstellt: 02. Sep 2013, 16:29
Das müßte dann aber sehr gut selbst reparierbar sein, wenn die Garantiezeit abgelaufen ist. Einfach die Mutter unten an der Lagerbuchse öffnen, Lagerbuchse nach oben rausziehen und dann mit zwei Beilagscheiben wieder verbauen. Die größte Schwierigkeit dürfte dabei sein, passende Beilagscheiben zu finden (vielleicht beim Rega-Vertrieb?).

Gruß
Andreas
Blankenbourg
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 02. Sep 2013, 21:52
Hallo zusammen,

an dieser Stelle erst mal ein ganz herzliches DANKE für Eure Tipps und Hinweise !!!

Welcher "Übeltäter" denn nun wirklich hinter dem Klackern steckt wird sich endgültig wohl nie ganz klären lassen. Am Wahrscheinlichsten ist die Beschreibung von Forums-Mitglied dannewitz. Könnte möglicherweise daran liegen, dass der Player nicht optimal gesichert seinen Weg zu mir gefunden hat - er wurde über den Internethandel erworben und musste eine lange Postreise vom Norden der Republik nach Süddeutschland antreten. Wenn ich mir anschaue, wie manche Zusteller (nicht nur die von der Deutschen Post) teilweise mit ihren Päckchen/Paketen umgehen.... da könnte man problemlos 'nen separaten Thread drüber aufmachen (ist vielleicht in den Tiefen dieses Forums schon geschehen... )

Vielleicht auch nur ein Produktionsausreisser, jedenfalls hat der Einsatz der Korkplatte, so scheint es zumindest bisher, das nervige Geräusch beseitigt. Wie und warum kann ich Euch auch nicht sagen, war vielleicht nur eine Zufallsaktion. Ob's dabei bleibt sei dahingestellt, wir werden sehen. Die Garantie für den Rega ist zwar schon abgelaufen. Aber ich möchte trotzdem nicht als Laie an der Mechanik rumpfriemeln. Habe zwar keine zwei linken Hände, hab' aber für das gesamte Paket wie Player, System und Vorverstärker genug ausgegeben - das möchte ich ungern durch unbedachtes Basteln gefährden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rega Planar 2
myownhero am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  2 Beiträge
Rega Planar 2 leiert
golf2 am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  7 Beiträge
Rega Planar 2 Tuning.
ductreiber am 21.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2012  –  13 Beiträge
Rega Plattenspieler Planar 2
Jerzu am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  3 Beiträge
Netzkabel Rega Planar 2
lighttempla am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  78 Beiträge
Rega Planar sehr leise
whackl am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  3 Beiträge
Rega Planar 3 Tuning
Tobiiii am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2007  –  3 Beiträge
Rega Planar 25 oder????
mountainbiker am 24.10.2003  –  Letzte Antwort am 26.10.2003  –  5 Beiträge
Rega Planar 2 / 2000 - Kaufberatung!
fuchsei am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  3 Beiträge
Rega Planar ist zu schnell
Klangfarbe am 16.09.2016  –  Letzte Antwort am 23.09.2016  –  43 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.356