Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens Armrohr TP 62 Ring?

+A -A
Autor
Beitrag
TimeActor
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 26. Apr 2013, 17:03
Hallo an die Thorens Spezialisten,
An meinem neu in der Bucht erworbenen Thorens TD 166 MK II mit TP 11 befindet sich am Armrohr TP 62 in der Nähe des Headshells ein Loser Ring.
Weiß jemand wofür der ist?
Danke vorab

Gruß
Martin

PS.: Sufu hat nichts ergeben


[Beitrag von TimeActor am 26. Apr 2013, 17:04 bearbeitet]
Holger
Inventar
#2 erstellt: 26. Apr 2013, 17:14
Ich kenne sowas nur vom TP63, da ist es meistens dieses Teil:

tp63headshellring1

Den kann man mit einem Tröpfchen Klebstoff gut dort wieder befestigen, wo er hingehört.
Compu-Doc
Inventar
#3 erstellt: 26. Apr 2013, 17:20
wo genau?

edit: ja, daß ist eine Gummihülse.


[Beitrag von Compu-Doc am 26. Apr 2013, 17:22 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#4 erstellt: 26. Apr 2013, 19:28
Hi, ich kenne als Eigentümer einiger Thorense vom Typ 14x und 16x dieses Teil und weiß, dass es sich gern spaltet o.ä.. Eine ernsthafte Funktion hat es m.E. nicht, höchstens optisch. Man kann es ersetzen, indem man von hinten einen Schrumpfschlauch in ähnlicher Länge drüberschiebt und dann durch vorsichtiges Erhitzen an der richtigen Stelle einschrumpft.

BG Konrad
Compu-Doc
Inventar
#5 erstellt: 26. Apr 2013, 19:32
......wenn es nur lose ist, ankleben. Wenn es kaputt ist, abmachen.
TimeActor
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Apr 2013, 14:26
Hallo Leute,
Vielen Dank für die guten Antworten!
Aus Gummi ist es nicht und ja es ist gespalten.
Wenn das sonst keine Funktion hat könnte man das weglassen.
Verändert das nicht das Gewicht des Tonarms und wie sieht's nachher mit der Tonarm Resonanz und damit
Verbunden der Compliance beim TA aus?
Compu-Doc
Inventar
#7 erstellt: 27. Apr 2013, 16:02
Also ich lehne mich mal ein Stückchen weiter aus dem "Erklärbär-Fenster" und behaupte, daß dieses-ca. 0,1-3g schwere-Hartgummiröhtchen keinen-"messbaren"-Einfluss auf die Tonarmcharakteristik nimmt und auch die Compliance nicht-wirklich-tangiert.

Dort wo es einst ange....klebt war, ist der Übergang vom Tonarmrohr zum TA-Träger/headshell. Bei fester Verklebung sollten dort-eigentlich-keine Vibrationen/kritische Resonanzübergänge entstehen.
juergen1
Inventar
#8 erstellt: 27. Apr 2013, 18:17
Hallo,
die effektive Tonarmmasse wird ziemlich exakt um das Gewicht des fehlenden Teils reduziert. Dürfte also keinerlei spürbare Auswirkung haben, was das Zusammenspiel mit einer bestimmten Tonabnehmercompliance betrifft.

Aber neu ausbalabcieren sollte man den Tonarm schon. sonst stimmt die Auflagekraftskala nicht mehr. Die Auflagekraft wäre sonst (knapp) um das Gewicht des fehlenden Teils zu gering. Da kommts schon auf ein paar Zehntelgramm an.
Gruß
Jürgen


[Beitrag von juergen1 am 27. Apr 2013, 18:19 bearbeitet]
Compu-Doc
Inventar
#9 erstellt: 27. Apr 2013, 19:25

Da kommts schon auf ein paar Zehntelgramm an.


Compu-Doc (Beitrag #7) schrieb:
{...}ca. 0,1-3g schwere-Hartgummiröhtchen

.....ach!
juergen1
Inventar
#10 erstellt: 27. Apr 2013, 23:44

Compu-Doc (Beitrag #9) schrieb:

Da kommts schon auf ein paar Zehntelgramm an.


Compu-Doc (Beitrag #7) schrieb:
{...}ca. 0,1-3g schwere-Hartgummiröhtchen

.....ach! :D
ach?
Ich verstehe nicht, was Du mir sagen willst.
Gehst Du nicht konform, daß man den Arm nach so einer Gewichtsveränderung neu ausbalancieren muß?
Gruß
Jürgen
Compu-Doc
Inventar
#11 erstellt: 28. Apr 2013, 09:28
Natürlich Jürgen, habe mich nur ein wenig über Die/Deine "Miterkenntnis" lustig gemacht!

Wenn es schon Vorgaben bzgl. Auflagekraft gibt, sollte man diese auch einhalten, wobei ich persönlixh (in Versuchen) Abweichungen von 0.2-0.3 g nicht heraushören konnte.

edit: Na, wer wiegt denn jetzt einmal so ein "abgefallenes" Hartgummiröhrchen"?


[Beitrag von Compu-Doc am 28. Apr 2013, 09:29 bearbeitet]
TimeActor
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Apr 2013, 09:47
Danke euch für die umfangreichen und guten Antworten!

Hier das Foto des TP 62
TP62_1

Montiert ist ein Audiotechnica System (der Vorbesitzer kann mir keine Angaben machen)
Handelt es sich hier um das einfache AT91 mit der grünen Nadel für Schellack Platten?
TP62_2

Wenn, dann kommt mir das natürlich runter! Zu blöd, wenn man vorher noch nie einen Thorens besessen hat - denn sonst hätte ich auf die Einstelllehre für Systeme geachtet. Diese ist leider nicht dabei gewesen.
Mit der Elac Schön Schablone (im Original von damals noch im Hause ) kann ich ja wohl beim TP 62 nichts anfangen.
Überhang und Spurfehlwinkel kann ja nicht damit beim TP 62 eingestellt werden - sehe ich das richtig?

Das montierte System ist ebenfalls vom VTA und damit auch vom SRA nicht korrekt justiert. Mangels Höhenverstellung von TP11 MK II dürfte das unterfangen auch bei neuen Systemen schwierig werden - vor allem ohne Lehre.

Shitkram

Grüße
Martin
Jaws1974
Stammgast
#13 erstellt: 29. Apr 2013, 10:52
Hi,

Bei vinylengine.com kannst du dir verschiedene Einstellschablonen für Thorensarme runterladen.
Du musst dich anmelden, ist aber kostenlos.
Dein Tonarmrohr ist meiner Meinung nach ein TP63, auf welchem ein System viel leichter zu montieren ist, als auf einem TP62 mit der Blechheadshell.
Im Prinzip funktioniert der TP63 wie eine Headshell mit Langlöchern, nur dass es eine Art Langschienen sind.
Um den VTA einzustellen, brauchst du Distanzscheibchen in verschiedenen Stärken, meist 1,0mm-2,5mm, die zwischen System und Fingerbügel kommen. Auf Thorens-info.de kann man das genauer recherchieren.
Die Plättchen kann man selber basteln (Plexiglas oder Balsaholz) oder einfach Unterlagscheibchen benutzen. Einfach mit nem Geodreick mit runtergelassenem Arm prüfen ob er parallel zur Platte ist. Besorg dir im Modellbauladen am Besten auch gleich M2-Schrauben unterschiedlicher Länge. Die Schrauben, die bei den Systemen dabei sind, passen nicht, da M2,5.
Den Ring hab ich bei mir übrigens einfach draufgelassen, obwohl er auch gerissen ist. Ist ja nur ne optische Sache.

Grüße Bernd und viel Spaß mit dem Thorens
TimeActor
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 29. Apr 2013, 12:59
Hallo Bernd und Vielen Dank!

Was meinst Du,- Sollte man mit dem TP 63 die Baerwald Schablone wie ich aus anderen Foren als Empfehlung
gesehen habe verwenden?

Grüße
Martin
Jaws1974
Stammgast
#15 erstellt: 29. Apr 2013, 13:10
Hi,

auf vinylengine.com kannst du dir eine Schablone namens Thorens Arc Protractor runterladen. Die ist nach Baerwald.
Genau die verwende ich auch und obwohl ich diese Thorens-Einstelllehre aus Plastik habe überprüfe ich die Justage
Immer nochmal mit dieser.
Hast du vor ein anderes System zu verwenden? Dann musst du aufpassen, dass du ein System mit durchgängigen Montagelöchern ohne
Gewinde nimmst. Die 2M-Systeme von Ortofon gehen also schonmal nicht.

Gruß Bernd
juergen1
Inventar
#16 erstellt: 29. Apr 2013, 13:32

TimeActor (Beitrag #12) schrieb:
Mit der Elac Schön Schablone (im Original von damals noch im Hause ) kann ich ja wohl beim TP 62 nichts anfangen.
Überhang und Spurfehlwinkel kann ja nicht damit beim TP 62 eingestellt werden - sehe ich das richtig?
Hallo Martin,
Du kannst jede beliebige Zweipunktschablone verwenden.
Die mit Nullpunkten nach Schön halte ich für die Beste;
"DIN-Schablone" halte ich für besser als "IEC-Schablone" (Nullpunkten66/121).
Allerdings wird der Tonabnehmer nur nach Ausrichtung über die Originalnullpunkte gänzlich unverdreht sitzen. ist aber nur ein optisches Problem.
Gruß
Jürgen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens 147 Tonarm TP 62 Isotrack
howardmanson am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  19 Beiträge
Thorens Armrohr
Dominos am 13.04.2016  –  Letzte Antwort am 13.04.2016  –  4 Beiträge
Thorens TD 320 / TP 16 MkIII Tonarmlift Höhenverstellung
TBF_Avenger am 03.05.2014  –  Letzte Antwort am 03.05.2014  –  3 Beiträge
Thorens 318 wieder flott machen - TP16 mit Armrohr des TP21?
mistersister am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.11.2009  –  8 Beiträge
TA für td 160 mk2 mit tp 62
theMic am 02.05.2013  –  Letzte Antwort am 02.05.2013  –  3 Beiträge
TP 90 Tonarm kaputt
FunkySam am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  3 Beiträge
Thorens TP 11 Antiskating
burkhalter am 04.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  4 Beiträge
Thorens TP 16
burkhalter am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  5 Beiträge
Thorens Tonarm TP-11
linamarie am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 23.03.2006  –  2 Beiträge
Thorens TP 90 Antiskating
thorens160 am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 31.03.2007  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Deltaco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 140 )
  • Neuestes MitgliedIngridable
  • Gesamtzahl an Themen1.346.057
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.044