Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sonus Blue Gold am TP63

+A -A
Autor
Beitrag
pe66
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jun 2013, 19:26
Spiele mit dem Gedanken meinem "neuen" TD147 mit TP63 ein Sonus Blue Gold mit nicht verhärtetem Nadelgummi zu verpassen.
Mit seiner effektiven Tonarmmasse von 7,5 Gramm sollte das Sonus doch nahezu perfekt passen ?

Nun ein paar Fragen:

1. Hat hier schon jemand Erfahrung mit der Kombi ?

2. Passen die orginalen Thorens Schrauben, bzw welche 2mm Schrauben passen ?

3. Da ich keine Thorens - Justagehilfe habe, gibts andere Helferchen oder kann mir ein Thorensianer seine Justagehilfe ausleihen, das normale justieren am TP63 ist ja etwas fummelig ?

4. Mit welcher Kapazität schließt das Sonus ab ?

5. Bin ich auf dem richtigen Weg mit der Kombi, oder total daneben, siehe unten unter Bevorzugte Kombi ?

6. Hab ich was vergessen ?

Das derzeit verbaute V15VMR mit ziemlich abgespielter Nadel aber guten Berylliumnadelträger darf mich wieder verlassen, also wenn es jemand will, bitte PN an mich.

Bevorzugte Kombis bei mir derzeit:
1219/704 mit AT20SLA (abgeschlossen mit 100Kohm)
1218 mit DMS242 oder M20E
Braun PS500 mit Empire 500ID
701 mit M20E

Gruß Peter
Jaws1974
Stammgast
#2 erstellt: 25. Jun 2013, 20:22
Hallo Peter,

ich habe des Sonus an meinem TD 147 mit TP63 laufen und kann nur positive Dinge berichten. Klarer Klang, dabei auch trockene saubere nie wummernde Tiefbässe. Normale M2-Schrauben passen.
Ich hab das Sonus bei ca. 200pF laufen und für mich passt das.
Auf vinylengine.com kannst du dir eine auf Thorens angepasste Schablone runterladen. (Thorens ARC Protractor oder so ähnlich) Anmeldung ist kostenlos.
Rein rechnerisch ist das Sonus selbst für den TP 63 zu weich, in der Realität passt es mbMn sehr gut. Hast du das Sonus schon? Bei meinem ging die Nadel gar nicht, habe aber dann ne Neue bekommen, die i.O war. Bei hifikit.se gibt es das System sehr billig. Nicht über den Shop bestellen, sondern per Mail, dann klappt es auch nach Deutschland. Zumindest war es so bei mir.

Grüße Bernd
Wuhduh
Inventar
#3 erstellt: 25. Jun 2013, 20:51
@ Peter:

1.
Shure mit einer Shibata retippen lassen.

Behalten :
TD147 + Shure
Dual 704 + AT20SLA

Rest Analogkram kpl. verkaufen UND den Rotel gemäß Signatur !

2.
Besseren Verstärker mit hochwertigem Phono-Eingang kaufen

3.
Diverse kostenlose Justierschablonen downloaden, z. B. von Vinylengine.

FÜNF (?) Plattenspieler und kein einzige Schablone ? SO-SO ... auf LEIHgabe angewiesen.

4.
Bade wiederholt akustisch in der Erkenntnis, daß weniger manchmal mehr sein kann.

MfG,
Erik
pe66
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Jun 2013, 21:17
@Bernd
Vielen Dank für die Info, da hilft mir schon mal weiter. Die Thorensschablone hab ich schon, übrings auch eine Schön. Ich meinte auch nicht die Schablone, sondern die Montagelehre, siehe Thorens - Info:

"Wenn sie Ihren Thorens mit Tonarm TP16-III mit Original-Zubehör erworben haben, dann gehören auch eine Montagelehre aus durchsichtigem Plastik sowie verschiedene Distanzplättchen dazu."

@ Erik
Wenn du keine Lust hast auf Posts zu antworten, lass es einfach sein
Dieser Antwortmüll ist es nicht einmal Wert kommentiert zu werden.
Ach ja, wenn man mfg schreibt, sollte man auch Wissen was es bedeutet.
Bin ja nicht der erste der dir das diese Woche sagt.
Werde dich in Zukunft einfach ignorieren.
akem
Inventar
#5 erstellt: 26. Jun 2013, 07:09

Jaws1974 (Beitrag #2) schrieb:
Rein rechnerisch ist das Sonus selbst für den TP 63 zu weich, in der Realität passt es mbMn sehr gut. Hast du das Sonus schon? Bei meinem ging die Nadel gar nicht, habe aber dann ne Neue bekommen, die i.O war. Bei hifikit.se gibt es das System sehr billig. Nicht über den Shop bestellen, sondern per Mail, dann klappt es auch nach Deutschland. Zumindest war es so bei mir.


Ich hab das Sonus derzeit an einem 12g Arm laufen und das geht sehr gut. Ist ein Mikro Seiki CF1.
Ich hab noch ein Sonus Blue übrig, dessen Nadel so gut wie neu ist, erst drei bis vier Plattenseiten gesehen hat, dessen Generator aber hin ist. Wenn also jemand Bedarf an einer noch nicht mal eingespielten Nadel hat, kann er mir gerne ne PN schreiben...

Gruß
Andreas
robertoxl
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Jun 2013, 15:19
Hallo Peter,

Habe die SONUS GOLD selber seit 3 Monaten laufen.
THORENS 166 MKII mit TP 63, Auflage - Gewicht 1,75g

Kann Dir ebenso nur positives berichten, der Klang ist wie ja schon ausführlich berichtet wurde vom Feinsten .
Ich höre Musik der 70, 80 bis zu Blues

Davor hatte ich Ortofon OM 10 drauf.
Der Unterschied ist meiner Meinung nach das die SONUS Gold im Klang nicht so scharf klingt, die Stimmen klingen auch feiner.

Aufgefallen ist mir das die SONUS GOLD auch leiser die Musik wieder gibt was mich nicht stört .

Ich kann hier eine klare Empfehlung abgeben.

Schöne Grüsse,

Robert


[Beitrag von robertoxl am 26. Jun 2013, 15:21 bearbeitet]
pe66
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Jun 2013, 18:00
Vielen Dank erstmal für die auf meine Fragen bezogenen Antworten.

Ich werde das Sonus dann mal ausprobieren und hoffen das die Kombi mit meinen derzeitigen persönlichen Favoriten, oder auch "Rest Analogkram genannt", mithalten kann.
Richtig beurteilen kann ich es ja eh erst wenn ich mir einen

"Besseren Verstärker mit hochwertigem Phono-Eingang"

gekauft habe. Mein Rotel RA812 soll ja ziemlicher Schrott sein

@Andreas:
Sollte der Versuch zufriedenstellend sein, komme ich evt. auf dein Angebot zurück, wenns noch aktuell ist.

@Robert:
Wurde auch Zeit das du den Thorens vom OM10 erlöst hast, sowas hat der TP63 wirklich nicht verdient.

Grüße Peter

PS: Das V15VMR steht jetzt im Bietebereich


[Beitrag von pe66 am 26. Jun 2013, 19:28 bearbeitet]
Jaws1974
Stammgast
#8 erstellt: 26. Jun 2013, 20:54
Hallo Peter,

es war mir schon klar, dass du die Thorensmontagelehre aus Plastik meintest.
Auch wenn sie wirklich ganz geschickt ist, so ist sie nicht so genau wie eine richtige Schablone. Die korrekte Tonarmhöhe ist auch mit einem Geodreieck einzustellen. Ich justiere zwar auch zuerst mit der Montagelehre, aber messe immer mit der Schablone auf gänzliche Korrektheit nach.
Meiner Meinung kannst du mit dem Sonus nichts falsch machen und ich bin mir fast sicher, dass es dir ein Grinsen ins Gesicht zaubern wird.
Ich habe darüberhinaus auch ein Sonus Silver E und bin auch von diesem sehr begeistert. Es ist nicht so ein Feingeist wie das Sonus Gold, welches ich persönlich gerne für Klassik nehme, sondern meiner Meinung nach ein gutes System für rockigere Musik. Es hat echt Pepp und Drive.

Als Phonopre habe ich übrigens einen V-LPS von Musical Fidelity. Absolut empfehlenswert. Aber auch das ist natürlich wieder subjektiv.

Grüße Bernd
pe66
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Jun 2013, 21:55
Hallo Bernd,
ja, das Sonus wird jetzt mal ausprobiert am TP63. Sollte es mir doch nicht gefallen, darf es mal an den Arm meines meist Arbeitslosen 714Q. "Schmeckts" da auch nicht wird ein anderer Glücklich .

Leider wussten nicht alle was mit der Justagehilfe gemeint war, mehr kommentier ich zu dem Post nicht.

Danke schon mal für die Tips.

Grüße
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SONUS GOLD BLUE was kommt danach
robertoxl am 10.07.2014  –  Letzte Antwort am 13.07.2014  –  22 Beiträge
TA für Project Debut III (Sonus Gold Blue / 2m Blue)
tormas am 28.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  7 Beiträge
Bitte Kaufber... -> Folgeproblem mit neuem TA Sonus Gold Blue
begint am 21.03.2014  –  Letzte Antwort am 03.05.2014  –  15 Beiträge
Thorens TD 160B MkII mit SME SerieIII und Sonus Blue Gold
carlplayer am 21.08.2014  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  8 Beiträge
Vinylmaster auf TP63
Schnullimaus am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  11 Beiträge
Ortofon Gold / Nightclub MK2 oder M2
RandyFisher am 07.07.2015  –  Letzte Antwort am 09.07.2015  –  7 Beiträge
Tonabnehmer The Frog Gold
wollne am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  8 Beiträge
Abschlußwiderstand für Benz MC Gold
ma.raf am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  8 Beiträge
Grado Gold & Thorens TD 535
przyjaciel am 08.07.2003  –  Letzte Antwort am 08.07.2003  –  2 Beiträge
Grado Reference 1 oder Benz Micro Gold?
sailor_100 am 12.02.2014  –  Letzte Antwort am 13.02.2014  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Deltaco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedkhu
  • Gesamtzahl an Themen1.345.849
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.240