Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 160B MkII mit SME SerieIII und Sonus Blue Gold

+A -A
Autor
Beitrag
carlplayer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Aug 2014, 14:28
Hallo Leute,
mir ist ein schöner Thorens Plattenspieler zugelaufen.

Thorens TD 160 B MkII

Der Arm: SME Series III

Tonabnehmer: Sonus Gold Blue

Leider ist die Nadel defekt. Saphier oder Diamant ist weg und damit beginnen die Fragen.

Gibt es noch eine Chance auf eine Ersatznadel?

Wenn nein, gibt es eine Chance auf ein bezahlbares neues Sonus Blue System?

Wenn nein, welches Austauschsystem bis ca. 200€ würdet Ihr empfehlen für den SME Serie III.

Letze Frage, wie ist der Player so ca. zu bewerten?

Spielt einwandfrei, sogar ohne Saphier, zumindestens bei ner ollen Heino Platten

Vielen Dank im Voraus
Carl

ThorensThorensThorensThorens
Jaws1974
Stammgast
#2 erstellt: 21. Aug 2014, 14:56
Hallo,

Der Player mit dem Arm ist sehr gute alte Analogkunst. Nur scheint mir der Player eine gründliche Reinigung (Flugrost in den Schrauben) zu brauchen und garantiert neues Lageröl für das Tellerlager und ein neuer Riemen wird auch nicht schaden. Bekommst du beides bei Joel hier unter dem Namen violette unterwegs.

Die Tatsache, dass der Player noch Platten abspielen kann, zeigt wohl, dass der Diamant (nicht Saphir) nicht komplett fehlt. Der Diamant ist sehr klein. Bist du sicher, dass er fehlt?
Das Sonus ist ein sehr altes System, Nadeln wird schwierig. Bei Williamthakker gab es noch welche in etwas schlechterer Qualität, aber der Onlineshop ist mindestens bis September zu.
Passende Tonabnehmer gibt es viele. In deinem Preisrahmen passend wäre z.B. ein Ortofon Vinylmaster Blue oder ein Goldring 1012.
Hast du einen Phono-Pre?

Grüße Bernd
carlplayer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Aug 2014, 15:38
Hi Bernd,
ja der Diamant ist wohl definitiv weg, ist nur noch
Metall unter der Lupe zu erkennen. Klingt auch dumpf.

Ja, Reinigung und Wartung sind wohl angesagt, weiss aber
noch nicht ob ich mich da selber ran traue.
Hab den Spieler erst ein paar Tage und suche noch Unterlagen dafür.
Das mit den Ersatznadeln im Onlineshop klingt doch erst mal ganz interessant.
Bis er wieder spielt wird es eh noch etwas dauern.
Mit Phono Pre meinst Du einen Vorverstärker?
Hab einen Mitsubishi DA - P20 mit guter Phono Vorstufe,
oder einen Sony TA-F880ES Vollverstärker auch mit guter Phonoendstufe.
Das müste erst mal reichen.

Grüße aus Dortmund
Carl
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 21. Aug 2014, 17:36
Nabend, Carl !

Sonus: Alle Ersatznadeln und -systeme sind nicht empfehlenswert.

Dokumentionen zum Thorens und SME gibt es nach Anmeldung bei Vinylengine und tonnenweise zu lesen bei thorens-info.

Für den Tonarm ist ein MM-System mit hoher Nadelnachgiebigkeit ( > 25mm/N ) empfehlenswert. Die Justage des Armes ist tricky. Das Subchassis könnte beim Betätigen des Tonarmliftes wunderbar schwabbeln.

usw. usf.

Viel Erfolg bei der Sanierung.

MfG,
Erik
bigcountry
Neuling
#5 erstellt: 08. Feb 2015, 07:48
hallo
Ich hätte Interesse am Tonabnehmer.
Hast auch eine PM bekommen.
Gruß
Marsilio
Inventar
#6 erstellt: 08. Feb 2015, 09:42
Das alte Sonus Gold Blue ist meiner Meinung nach einer der schönstklingenden MM-Tonabnehmer, der sich insbesondere durch eine wunderbare Dreidimensionalität auszeichnet. Und die Nadel ist bekannt für ihre hohe Nachgiebigkeit und daher insbesondere für leichte Tonarme gut geeignet.

Für das letzte Werk von Peter Pritchard (ADC) noch eine (brauchbare) Ersatznadel zu finden ist jedoch praktisch unmöglich. Mein Sonus wird daher nur noch für besondere Anlässe hervorgeholt, im Alltag läuft ein TA wo der Nadelersatz kein Problem ist.

Ich würde aber mal bei den einschlägigen Nadel-Retippern (z.B. Axel Schürholz) nachfragen, ob sie eine Möglichkeit sehen, das System wieder zum Klingen zu bringen. vielleicht mit einer schönen Gyger-Nadel.

Alternativen aus aktueller Produktion sind zum Beispiel das Ortofon VM Silver, das Audio Technica AT150MLX und das Goldring G1022 GX.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 08. Feb 2015, 09:46 bearbeitet]
Holz24
Stammgast
#7 erstellt: 08. Feb 2015, 11:05
Hallo Marsillo,

ist das AT 150 mlx wirklich so weich, dass es mit dem SME harmoniert ?
Ich möchte den Tonarm möglichst ohne Dämpfung nutzen.

Vielen Dank vorab

Markus
Marsilio
Inventar
#8 erstellt: 08. Feb 2015, 11:42
Hallo Markus

Das könnte gehen, sicher bin ich mir als nicht-SME-Tonarm-Besitzer aber nicht. Geben wir die Frage doch in die Runde weiter, das weiss garantiert jemand besser...

LG
Manuel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens 160B MK2 vs. Phonosophie No. 2
Soulific am 19.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  14 Beiträge
Thorens TD 124 MKII
renton1 am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  4 Beiträge
SONUS GOLD BLUE was kommt danach
robertoxl am 10.07.2014  –  Letzte Antwort am 13.07.2014  –  22 Beiträge
Sonus Blue Gold am TP63
pe66 am 25.06.2013  –  Letzte Antwort am 26.06.2013  –  9 Beiträge
Thorens TD 125 MKII Kaufberatung
'Pueblo' am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 14.09.2012  –  13 Beiträge
Thorens TD 126 MkII
modjo am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 24.10.2003  –  3 Beiträge
Thorens TD 318 MKII
devilsky am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  14 Beiträge
Thorens TD 160 MKII welche Restaurierungsmaßnahmen?
Spezialized am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  6 Beiträge
Thorens TD-166 MKii Special
slowdy am 21.06.2016  –  Letzte Antwort am 25.06.2016  –  18 Beiträge
Thorens TD 160 mit SME 3009
erypo1234 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedex-Teufel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.065
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.161