Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual cs 1219 mit shure m 91

+A -A
Autor
Beitrag
*jojo123*
Neuling
#1 erstellt: 27. Jul 2013, 18:50
Hallo,

ich will mir schon länger einen Plattenspieler anschaffen und nach längerem stöbern und informieren hier im Forum hat es mir dieses Angebot angetan :

http://www.ebay.de/i...&hash=item3f27775c8b

ist der preis vertretbar? Und was sollte man von der anderen Nadel halten?

Schon einmal vielen Dank für eure hilfe
maddin2
Stammgast
#2 erstellt: 27. Jul 2013, 19:52
Das Gerät ist gut. Ein echter alter Panzer von Dual, aus dem Vollen gefräst, unkaputtbar.
Es wurde von 1969 bis 1971 gebaut.
Der Reibradantrieb ist -gewartet- gut, zuverlässig und drehmomentstark.
Der TA ist ein gutes Standardsystem von Shure mit dem typischen Shure-Klang (satte Bässe, farbige Mitten und leicht gedeckte Höhen).
Woher die Ersatznadel stammt, schreibt der VK nicht. Ist es eine von Cleorec, dürfte sie nicht übel klingen. Bei den anderen kann man Glück und Pech haben.
Mit einer originalen "Hi-Track"-Nadel klingt das System deutlich am Besten. Aber die kann man auch bei Ibäh mittlerweile gegen Gold aufwiegen, wenn mal eine auftaucht.
Der hochwertige Tonarm dieses Gerätes ist aber fähig, mit vielen aktuellen gängigen Systemen gut klarzukommen.

Wartung ist nötig: Alle Lager, Motor, Reibrad, Liftöl und der Multiselektor (=Höhenverstellung des Tonarmes).
Wurde das alles gemacht??
Wenn ja, kann man über diesen Preis mit echter 12-monatiger Garantie nachdenken.
Ansonsten nicht.
Ungewartet ist so ein 1219 für etwa zwischen 40 und 60 Euro locker zu bekommen.
Was bedeutet hier "Gewährleistung"?
Ist der VK in der Lage, das Gerät richtig zu verpacken? Sonst kommt nur Schrott an (Infos siehe im dual-board).

Da besteht also noch Klärungsbedarf. Viel Erfolg und berichte mal weiter....

Gruß Maddin
*jojo123*
Neuling
#3 erstellt: 27. Jul 2013, 20:06
Ich werde das alles mal in ner Mail an den Verkäufer weiterleiten und die antwort hier posten!

Sollte die eingebaute Nadel nicht gut sein, mit wie viel muss ich für eine neue rechnen?
Gewährleistung bezieht sich glaube ich auf die gesetzliche Gewährleistung,d.h. bei einem defektem Gerät muss er es entweder reparieren oder für einen gleichwertigen Ersatz sorgen.

Und da es sich bei dem Verkäufer um einen Gebrauchtwaren shop für Hifi-Produkte handelt und auch schon öfter Plattenspieler verkauft wurden denke ich dass eine angemessene Verpackung selbstverständlich ist
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 28. Jul 2013, 00:53
Die wiederholten Hinweise auf eine sachgerechte Verpackung und die Empfehlung, jedesmal explizit beim Anbieter nach Verpackungsdetails zu fragen, haben leider durchaus ihre Berechtigung.

Habe auch meine Erfahrungen machen müssen.

Als deutscher Gewerbetreibender sollte man bei einer kerngesunden Kalkulation für die Verpackungs- und Versandkosten eines derartigen Gerätes ohne Originalkarton inkl. Transportschutz mind. 25,00 Euro verlangen. Ansonsten bitte nur Abholung mit Gefahrenübergang an der Warenausgabe.

MfG,
Erik
*jojo123*
Neuling
#5 erstellt: 31. Jul 2013, 17:35
Dann werde ich den Verkäufer definitiv darauf hinweisen!

Leider bekomme ich keine Antwort auf meine Mail an den Verkäufer und hab jetzt folgendes Angebot in den Kleinanzeigen entdeckt :

http://kleinanzeigen...-172-4761?ref=search

was meint ihr dazu?
macht auf mich einen guten Eindruck...

MfG Joe
maddin2
Stammgast
#6 erstellt: 01. Aug 2013, 15:54
Auch hier wieder das Gleiche:
Gibt der Anbieter eine Garantie auf seine Arbeit?
120 Steine sind eine ganze Menge Geld für einen 601.
Das Ortofon M 20 E ist ein feines System.
Aber woher kommt die "neue" Nadel? Ein Original kostet auch beim Thakker mittlerweile 80 Euro!!
Läuft er, ist der 601 mit dem M 20 E eine gute Kombi.
Läuft er nicht, kann er recht "divenhaft" werden.
Gruß Maddin
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 01. Aug 2013, 16:22
Hallo,

stimmt ein 601 kann eine Zicke sein... aber wenn "Sie" funktioniert ....

Wichtig sind folgende Baustellen: Pitch muss funktionieren, der Riemen ok sein, also Problemloser Wechsel auf 45 UpM und zurück, Strobo sollte leuchten und die Automatik problemlos funktionieren. Wenn der Verkäufer das garantiert ist das schon mal ein guter Anfang...

Wichtig bei dem Dreher: Verpackung und Vorbereitung! Teller runter (liegt nur lose auf), System abbauen (Hebelchen am Tonkopf vorsichtig nach "hinten" schieben, System auf Träger fällt nach unten raus, Gegengewicht abmontieren (kleines Schräubchen rechts am Tonarmlager), Transportsicherungsschrauben losdrehen, nach oben ziehen und wieder festdrehen.

Siehe Anleitung: http://dual.pytalhost.eu/601/

Wird das NICHT gemacht kommt SCHROTT an! Merk- und Lernbefreite sind leider an der Tagesordnung. Die glauben wohl alle, dass die Paketdienste mit Samthandschuhen mit den Sendungen umgehen - und das ist nicht der Fall. Ein Karton incl. Inhalt muss einen Fall aus 1,50 mtr. "überleben" - sonst war die Verpackung mangelhaft!

Daher immer besser: Abholung! Aber auch dann sollte man diese Vorbereitungen treffen und den Dreher ohne Teller und Gegengewicht wie System bewegen!!

Peter


[Beitrag von 8erberg am 01. Aug 2013, 16:24 bearbeitet]
*jojo123*
Neuling
#8 erstellt: 01. Aug 2013, 17:24
soo bin einfach mal hingefahren und habe mir das gute Stück aus der Nähe angesehen, wurde alles gewartet, die Automatik funktionert, den Pitch habe ich selbst getestet, Stroboskop- Anzeige funktioniert!
Ich habe ihn übrigens genommen!
Sollte etwas nicht funktionieren, so kann ich ihn einfach hinbringen und er repariert ihn für mich (quasi Garantie) und sollte mir noch etwas negatives auffallen so habe ich auch noch ein 14-tägiges Rückgaberecht.

Leider ist keine originale Nadel verbaut, die Nachbau-Nadel konnte ich mir vor Ort anhören und der Klang war in Ordnung. Ist der Klang mit einer originalen Nadel wirklich so viel besser, dass sich die Investition von 80 Euro lohnt?

Die Transport-Frage hat sich nicht gestellt, habe ihn ja gleich mitgenommen!

MfG Joe

P.S: was für ein Vorverstärker wäre zu empfehlen?


[Beitrag von *jojo123* am 01. Aug 2013, 17:25 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 01. Aug 2013, 18:12
Hallo,

herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem wirklich hübschen 601.
Für den Transport hattest aber wie geschrieben verfahren?

Die Original-Nadel lohnt auf jeden Fall, die meisten Nachbauten haben einfach nur einen gefassten Diamantsplitter, während die Originalnadel ein nackter polierter Stein ist, teurer, aber erheblich besser in der Auflösung. Den Nachbau kannst noch für Fetengedudel nehmen....

Zum Vorverstärker: http://www.avartix.de/deutsch/TC-760LC-Vorverstaerker.html

ist ein sehr gutes Gerät, ich empfehle auch sonst gerne den Aikido von Herrn Otto,das ist schon wirklich obere Spitzenklasse (Brimborium und Voodoo lassen wir mal weg). http://www.ebay.de/i...nehmer-/290952284147

Sollte Dein Dual noch DIN-Kabel haben, Herr Otto nimmt für einen DIN-Anschluß einen kleinen Aufpreis.

Peter
*jojo123*
Neuling
#10 erstellt: 01. Aug 2013, 18:34
ich muss leider gestehen dass ich die Tipps zum Transport zu spät gelesen habem und so habe ich nur den Plattenteller abgenommen und den tonarm verriegelt!
War jedoch wirklich nur eine sehr kurzer Weg und habe das gerät sicher auf dem sitz fixiert! für den nächsten Transport werde ich dann wie beschrieben sorge tragen!

Hmm, dann muss ich wohl in den sauren Apfel beißen und nochmal ne neue Nadel bestellen!
Aber wäre es bei diesem preis nicht effektiver einen neuen Tonabnehmer mit nadel für 80 euro zu bestellen?

Finde ich den Vorverstärker für 80 euro auch in einem gut sortierten Hifi-Shop oder bleibt mir nur die Bestellung?

Joe
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 01. Aug 2013, 18:58
Hallo,

ein System in der Güte des M20E kostet jedoch leider min. 150 Euro...

Vor der Inbetriebnahme pendel aber dann den Tonarm neu aus, stelle dann korrekt die Auflagekraft und Antiskating ein und lass die Automatik einmal mit fixiertem Tonarm "durchlaufen", dann sortieren sich die "Innereien" wieder.

Peter
*jojo123*
Neuling
#12 erstellt: 01. Aug 2013, 19:47
Wird gemacht!
Vorverstärker und Nadel sind bestellt.
Danke nochmal für die Ratschläge und Hilfe!

Joe
Wuhduh
Inventar
#13 erstellt: 01. Aug 2013, 21:24
Ein gebrauchter Cambridge Audio 540P - nur für MM - hätte für 60-70 Euro auch gereicht.
*jojo123*
Neuling
#14 erstellt: 02. Aug 2013, 08:20
gab eine Rabatt-Aktion auf der Seite! habe ihn für 65 bekommen.

Joe
Holger
Inventar
#15 erstellt: 02. Aug 2013, 12:34
Interessant - vor 5 Wochen noch habe ich ihn bei Amazon für 55 Euro inkl. Porto bekommen... jetzt ist er dort gar nicht mehr gelistet.
War wohl doch zu günstig...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer Shure M 91 MG-D - Stellrad
kleiekotzer am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  2 Beiträge
Shure M 91 kratzt und klingt verzerrt
Aprikose am 30.09.2015  –  Letzte Antwort am 12.10.2015  –  6 Beiträge
Dual 1219
martin am 25.04.2003  –  Letzte Antwort am 14.05.2003  –  12 Beiträge
dual 1219
sabafan66 am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  14 Beiträge
Dual 1219 -bitte um Meinungen
Ruediger63 am 02.09.2016  –  Letzte Antwort am 03.09.2016  –  12 Beiträge
TA Shure V-15 Typ III L-M für Dual CS 704
Martin55 am 25.04.2004  –  Letzte Antwort am 26.04.2004  –  4 Beiträge
Dual CS 721 störgeräusche
drausssen am 16.07.2015  –  Letzte Antwort am 13.09.2016  –  23 Beiträge
Technics SL-BD22 oder Dual 1219 ?
Argon50 am 09.06.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2007  –  16 Beiträge
Dual CS 505 Schwarz mit Shure System ok !
Zidane am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  9 Beiträge
welche Phonovorstufe zum Dual CS 704 mit Shure 15V III?
HolgerH am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 22.10.2010  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 163 )
  • Neuestes MitgliedUrsin81
  • Gesamtzahl an Themen1.344.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.655