Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Inbetriebnahme Sony Ps-LX 4

+A -A
Autor
Beitrag
Jonschi
Neuling
#1 erstellt: 02. Okt 2013, 13:38
Hallo zusammen,

klasse Forum.

Anstandshalber: ich bin Jan, 29 Jahre alt, angehender Pädagoge aus Köln.
Nun zum Sachverhalt: ich habe gestern besagten Plattenspieler geschenkt bekommen.
Da ich mich prinzipiell für Technik interessiere, bisher eher auf alte Autos, Räder und Nähmaschinen bezogen, möchte ich dieses Ding auch gerne entsprechend benutzen können.Habe aber null Ahnung von der Materie.
Ich habe gestern mal google gefragt; scheinbar gibts den Spieler immer noch zu kaufen.Ich kann ihn aber überhaupt nicht einordnen.Damit ich hier jetzt nicht einen ewig langen Fließtext konstruiere, hier meine Anliegen:

- taugt das Teil was, wann wurde es gebaut? Mehr als dass es analoge Technik ist weis ich nicht

- welche Voraussetzungen müssen hinsichtlich Verstärker und Boxen gegeben sein?

-Chinch-Kabel benötige ich auch noch, oder?

-auf den gegoogelten Bildern war immer ein Gewicht dabei?Dient dies als Ausgleichsgewicht und ist unbedingt von Nöten?

Wäre schön wenn wer mich aufklären könnte!?

Viele Grüße; Jan
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 02. Okt 2013, 14:04
Hallo,

nein, der Dreher wird schon ewig nicht mehr gebaut, es ist eben ein "Vintage"-Plattenspieler von Anfang der 80er Jahre (ca. 82-83).

Ohne Gegengewicht - keine Chance. Ein Plattenspieler ist ein feinmechanisches Gerät und braucht neben einen funktionsfähigen Tonarm auch ein Abtastsystem mit Nadel in guter Qualität. Dazu muss der Plattenspieler an einen Entzerrer-Vorverstärker angeschlossen werden, da bei Plattenspielern
das musikalische Signal nicht linear aufgezeichnet (sprich in die "Rille geschnitten") wurde, sondern es wurden die tiefen Töne abgesenkt (würden zuviel Platz brauchen) und die Höhen angehoben (zwecks Rauschunterdrückung), der Entzerrer-Vorverstärker "biegt" das wieder gerade.

Wenn Du noch nie was mit Plattenspieler zu tun hattest und keine Schallplatten hast - stell ihn einfach hin und freu Dich an das dolle Design der 80er Jahre.

Es gibt keinen Grund um als Neuling auf Schallplatte zu "setzen". Ich habe selber etliche Meter Schallplatten die ich liebe und höre sie gerne über meine Plattenspieler, aber einem Neuling würde ich nicht raten dort einzusteigen - vor allen Dingen keinen armen Studenten.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 02. Okt 2013, 14:07 bearbeitet]
Jonschi
Neuling
#3 erstellt: 02. Okt 2013, 14:38
Hallo Peter,

schön, dass Du geantwortet hast.Es gibt für mich sehrwohl einen Grund; ich finde es schön, klassisch und interessant, und das lasse ich mir auch nicht absprechen.

Der Arm hat ein Gegengewicht.Laut Vorbesitzer läuft das Ding auch gut.
Obern rechts die Mulde ist ohne Gewicht, das meinte ich.



Danke für deine Hilfe!


[Beitrag von Jonschi am 02. Okt 2013, 14:39 bearbeitet]
volvo740tius
Inventar
#4 erstellt: 02. Okt 2013, 15:02
Hallo Jan,
Willkommen im Forum.

in die Mulde gehört der Single-Puck der auf dem Bild auf dem Mitteldorn steckt.
Zum Anschluß hat Peter ja schon etwas gesagt. Platten kann man besorgen, Quellen gibt es genug. Für mich gab es auch keinen Grund Vinyl zu hören, mittlerweile habe ich 3 Dreher und die Plattensammlung wächst. Man muss nicht immer vernünftig handeln.

Gruß Thomas
Jonschi
Neuling
#5 erstellt: 02. Okt 2013, 15:19
Moin Thomas!

Super, dankeschön.Besagter Mittelpuck besteht bei mir aus einfachem Kunststoff.
Ich hatte da jetzt eher mit einer Bleieinlage o.Ä. gerechnet. Ist das korrekt so? Der Sinn würde sich mir nicht erschließen...

Vernunftshandlungen sind mir, abgesehen von meinem beruflichen Werdegang völlig latte.

Hm, fehlt nun besagte Bleieinlage, oder ist das Teil komplett?
Der Spieler läuft jedenfalls an.

Ich selber bin übrigens wirklich (noch) arm, habe aber mal irgendwann ne furchtbar schlaue und diplomierte Wissenschaftlerin mit mehr Kohle geheiratet.
Wenn ich ganz lieb frage, wären sicherlich auch ein entzerrender Vorverstärker und Boxen drin..
Ohne Ironie: was gäbe es denn halbwegs günstig?Gibts da zu präverierende Modelle/Marken?

Liebe Grüße und nen entspannten Feiertag!

Jan


[Beitrag von Jonschi am 02. Okt 2013, 15:23 bearbeitet]
volvo740tius
Inventar
#6 erstellt: 02. Okt 2013, 15:32
Hallo,

der Puck diente nur als Adapter, da die Singles ein größeres Mittelloch hatten. Der muss kein Gewicht haben, der ist komplett.
Das System ist leider auf dem Bild nicht zu erkennen, neue Nadel in Deine Anschaffungen mit einplanen.
Da Du mit gebrauchter Technik scheinbar kein mentales Problem hast, besorg Dir einen gebrauchten Verstärker und ein Paar Lautsprecher(Kleinanzeigen etc.), mit Glück hat der Verstärker einen Phono- Eingang, ansonsten gibt es zu externen Phono-Vorverstärkern sehr viele Beiträge hier in diesem Unterforum->einfach einmal die Suchfunktion benutzen, da ist für 20- K€ für jeden etwas dabei.

Gruß Thomas
Jonschi
Neuling
#7 erstellt: 02. Okt 2013, 15:46
Moin Thomas,

mit gebrauchten Geräten habe ich überhaupt kein Problem.In der Hinsicht bin ich da eher emotionsfrei..., stimmt.Was genau soll ich fotografieren (bzgl. System)? Die Anschlüsse?

Jan
Jonschi
Neuling
#8 erstellt: 02. Okt 2013, 16:28
Mist, leider gibt meine Kamera nicht mehr her; auf dem Kopf steht "Moving Magnet XL- 200"



Grüße,

Jan
volvo740tius
Inventar
#9 erstellt: 02. Okt 2013, 16:48
Hallo,

Nadel gibts z. B. hier Klick mich

Gruß Thomas
8erberg
Inventar
#10 erstellt: 02. Okt 2013, 16:54
Hallo,

also: für das System gibt es noch Nadeln, z.B.

http://www.zum-shop....t-11778_p7250_x2.htm


ein Vollverstärker mit recht gutem Phono-Eingang gibt es z.B. von Denon (PMA 520), ansonsten würde auch eine Kompaktanlage gehen, die einen
analogen AUX-Eingang hat, dort gibt es recht viele.

An diesen kommt der Plattenspieler mit zwischengeschaltetem Phono-Entzerrervorverstärker.

Hierzu als Tip: http://www.thomann.de/de/behringer_pp400.htm

Und viel Spaß beim Plattenhören....

Peter
Jonschi
Neuling
#11 erstellt: 02. Okt 2013, 16:54
Danke Thomas,

ich denke die Grundessenz erschließt sich mir nun..


Jan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony PS-LX 4
hannes_kröger am 12.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  3 Beiträge
Sony PS-LX 30
holllies am 23.05.2016  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  2 Beiträge
Sony PS-LX 1
tropsi am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  5 Beiträge
Sony PS-LX 300H
marco666 am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  7 Beiträge
Sony PS LX 300H
soneer am 02.07.2010  –  Letzte Antwort am 05.07.2010  –  8 Beiträge
Qualität Sony PS-LX 33
DrNice am 01.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.09.2007  –  2 Beiträge
Sony Plattenspieler PS-LX 231
HiFi-Freak87 am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  4 Beiträge
Plattenspieler Sony PS-LX 231
amathehammer am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  2 Beiträge
Sony PS-LX 520 justieren?
klnge am 14.09.2015  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  6 Beiträge
Sony PS LX 43p - neue Nadel?
[FAL]_WhiteRabbit am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedMatzeNeu123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.562
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.079