Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


neuer Dreher- Dual Golden One- welche Tonabnehmersysteme?

+A -A
Autor
Beitrag
martell89
Neuling
#1 erstellt: 06. Nov 2013, 18:57
Sicher zum 1001 Mal und langweilig für alte Forumshasen, trotzdem wäre ich dankbar für ein paar Tipps!

Ich bin technisch nicht sonderlich versiert, das sei vorausgeschickt. Mit alten Motorrollern kenne ich mich aus, mit Plattenspielern leider nicht. Mit 18 habe ich meine kleine Plattensammlung verkauft, Vinyl war damals unmodern und Platz war auch keiner da.

Die letzten Jahre habe ich allerdings ein paar hundert gute Platten angeschafft, hauptsächlich Klassik, Chanson und 60er Jahre. Die möchte ich gerne hören und daher möchte ich einen Plattenspieler anschaffen.

Als Boxen habe ich mir gebrauchte .advance acoustic UM 60 3 Weg reserviert. Es ist ehe Optiksache auch, Boxen und Plattenspieler sollen irgendwie auch zur Einrichtung passen und auch zum knappen Budget.

Jetzt suche ich schon tagelang im INternet nach gebrauchten Plattenspielern.DA gibt es doch ein paar der Marken Technics, Thorens usw. aber bei den besseren Modellen sind auch gleich ein paar hundert Euro fällig. Manche scheinen abgerockt und auf Party- und DJ Einsatz gewesen.
Und Garantie gibt es da nicht, es gilt dann halt der Vertrauensgrundsatz.

Ich dachte dann an die Neuanschaffung eines Plattenspielers und habe drei Modelle rausgesucht (auch wegen der Optik).

1. DUal 455 CS M (in walnuss) - der bekam aber im Forum nicht gerade die besten Noten.+
Der Vorteil hier- ich könnte auch meine Schellacks abspielen.

2. Thorens TD 295 MK IV

3. Project 1 Xpression III Classic mit Ortofon 2M Red

DIe beiden letzteren sind preislich in etwa gleich.

Ich hätte gerne einen Spieler in Holzoptik (bzw. Echtholz) und natürlich halbwegs gut. Preislich so zwischen 500 und 800 Euro. Kann jemand mir raten? Gibt es noch andere gute Plattenspieler in der Kategorie bzw. welcher ist von den oben genannten der beste für diesen Preis?

Verstärker werde ich auch noch brauchen, meinen alten Kenwood habe ich leider verkauft. Danke erstmal!
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#2 erstellt: 06. Nov 2013, 20:07
Hi,

du bist dir sicher, dass es ein neuer Plattenspieler sein soll? Ich frage deshalb, weil ich (und viele weiter Foren-User vermutlich auch) der Meinung bin, dass alles, was heute zu Preisen von mehreren hundert Euro, damals technisch mindestens genauso gut, von der Verarbeitung her wesentlich besser ist/war und heute noch für weniger zu bekommen ist. Bei einem gut erhaltenen Gebrauchten könntest du das Geld wesentlich sinnvoller nutzen und würdest zudem noch einen besseren Spieler bekommen.

In dem von dir genannten Budget soll dann alles enthalten sein (Plattenspieler, TA und Phonopre) oder?
Es gibt viele (gute bis sehr gute) Laufwerke die in dein Budget passen ich mache mal den Anfang und schlage den Thorens TD 318 und 320 vor (wirf doch auch mal einen Blick auf Thorens-Info). Es gibt sicherlich noch ein paar Mitglieder die dir noch andere passende Modelle nennen (können).
Auch die Forensuche wird dir sicherlich helfen können.

Schöne Grüße
Ape
martell89
Neuling
#3 erstellt: 06. Nov 2013, 21:51
Danke für die ausführliche Antwort! Nein, ich bin mir eben nicht sicher, ob es ein neuer Plattenspieler sein soll. Neben den qualitativen Engpässen und der Geldvernichtung die mit den meisten Neuteilen verbunden ist (Steuer, Teuro etc.) ist es natürlich nicht so reizvoll.
Bei neuen gibt es eben Garantie und mehr oder weniger plug & play.

Abschreckend an den älteren Modellen ist halt, dass schon einiges Vertrauen dazu gehört wenn man gebraucht kauft und sich technisch kaum auskennt und auch nichts selbst reparieren bzw. auswechseln kann. Und gratis sind die Geräte eben auch nicht.

Gebraucht könnte ich derzeit kaufen:

Thorens Phantasie (900.-)
Thorens TD 2001 (750.-)
Thorens 316-20 mit Shure M 104 E (200.-)

Auf dem Papier sehen alle gut aus.

Falls jemand aus Österreich im Forum eine zuverlässige Abgabequelle weiss, dann bitte um Angebote.

Danke für den link- sehr informativ..
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2013, 22:09

martell89 (Beitrag #3) schrieb:


Falls jemand aus Österreich im Forum eine zuverlässige Abgabequelle weiss, dann bitte um Angebote.

Danke für den link- sehr informativ..


Was genau meinst du mit dieser Aussage?
martell89
Neuling
#5 erstellt: 06. Nov 2013, 22:14
Jemand der einen ordentlichen und guten Plattenspieler verkauft (der mir auch gefällt und wo keine Bastelarbeiten erforderlich sind). Und den man erforderlichenfalls probe hören kann.
elchupacabre
Inventar
#6 erstellt: 07. Nov 2013, 09:07
Oh, ich verstehe, ich schreib dir bei Gelegenheit eine PM, aber in deiner Preisklasse kaufe ich selten.
akem
Inventar
#7 erstellt: 07. Nov 2013, 09:48
Die genannten gebrauchten Modelle sind nicht schlecht, wobei ich den Phantasie nicht kenne.

Der TD2001 ist imho zu teuer. Normale Preise ohne Tonabnehmer liegen je nach Zustand um die 400€ plusminus 50€. Der Tonarm ist relativ schwer und "fährt" am besten mit einem MC-System. Die 750 ist er nur dann wert, wenn ein guter Tonabnehmer dran ist und das dann auch noch mehr oder weniger neuwertig ist.

Bei dem dritten werde ich jetzt nicht ganz schlau. Welches Modell ist es jetzt denn und welcher Tonarm ist da drauf? Die damaligen Shuresysteme waren wohl nicht schlecht, insbesondere die höheren Nummern. Leider gibt es aber kaum noch Originalnadeln und wenn dann meisten nur die schlechtesten, die keiner haben wollte. Wenn die vorhandene Nadel nix taugt, ein billiger Nachbau ist oder schon verschlissen / beschädigt ist, wirst Du ein neues System brauchen. Dafür ist das Laufwerk aber ziemlich günstig. Normal sind bei den 320ern und deren Ablegern auch Preise um die 300-400€, je nach Tonarm. Da würde ich nochmal genauer hinschaun, ob es für den günstigen Preis nicht vielleicht auch einen guten Grund gibt oder ob der Besitzer schlichtweg nicht weiß, was er wert ist, oder ob es ein Freundschaftspreis ist. Soll's ja auch geben...

Gruß
Andreas
ratfink
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Nov 2013, 10:32
Hallo, aus welchem Bundesland in Österreich kommst du denn?
Würde die Suche einfacher machen.
LG Dieter
martell89
Neuling
#9 erstellt: 16. Nov 2013, 11:36
Komme aus Niederösterreich.

Danke für die bisherige Hilfe!

Mittlerweile habe ich einen DUAL Golden One angeschafft.
Als Tonabnehmersystem ist Ortofon OMB 10 montiert.

Meine Frage: welches höherwertige System kann ich als Ersatz anschaffen. Lt Beschreibung darf es nur 3 bis 10 Gramm wiegen?
elchupacabre
Inventar
#10 erstellt: 16. Nov 2013, 11:40
20er oder 30er Nadel würde ich nehmen
martell89
Neuling
#11 erstellt: 16. Nov 2013, 17:30
Danke.

nur eine andere Ortofon Nadel? Sind die 20er und 30er so viel besser?

ich hatte an eine eventuell besseres ganzes System gedacht. Gibt es da gute Ratschläge?

Ausserdem möchte ich gerne ab und zu Schellacks hören. Ich nehme an, dass man hier eine andere Nadel nehmen muss?
evilknievel
Inventar
#12 erstellt: 16. Nov 2013, 17:50
Für das OM System von Ortofon gibt es auch Schellack Nadeln. Ein neues System ist nicht nötig.

Ich würde die 10er Nadel erstmal benutzen, sofern sie noch in Ordnng ist. Dann ist die Freude beim Upgrade auf eine 30er Nadel umso größer.

Gruß Evil

PS: Es ist die unterschiedliche Klangcharakteristik der verschiedenen Hersteller, die den Klang beeinflußt. Das ist bekanntlich Geschmackssache. Von besser oder schlechter ist beim MM Systemen im Preisbereich einer OM 30 nicht zu sprechen.


[Beitrag von evilknievel am 16. Nov 2013, 17:59 bearbeitet]
ratfink
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Nov 2013, 19:27
Ich hatte von 5-40 alle verschiedenen Einschübe und am besten hat mir das 30 gefallen. Das 5 hat keine gute Auflösung und der Bass ist auch nicht besonders, das 10 ist zwar besser, aber erst ab 20 wird's brauchbar.
Ist nur meine Meinung.
Unter nem 30er würde ichs nicht mehr verwenden wollen.
silberfux
Inventar
#14 erstellt: 16. Nov 2013, 21:02
Und ein 40er ist superb.

BG Konrad
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pickering / Dual Golden one
Lord_Assie am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  5 Beiträge
Probleme mit Dreher Dual Golden One
Westerland am 02.11.2016  –  Letzte Antwort am 03.11.2016  –  17 Beiträge
Sucher Ersatz-Headshell für Dual "Golden-One"
rolo1977 am 26.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  7 Beiträge
Dual Golden 1 (one)
maxheadroomxp am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  4 Beiträge
Unterschied Dual Golden One/ Golden 11?
Sachse! am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 24.02.2016  –  2 Beiträge
Dual Golden One - Welchen Tonabnehmer ??
xottox am 16.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.05.2004  –  11 Beiträge
Dual Golden One - bitte schnelle Hilfe
EDEW am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 29.10.2003  –  12 Beiträge
Kleinteil für Dual Golden One gesucht
dietmar18 am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  5 Beiträge
Dual Golden One Tonabnehmer komm immer hoch
Platenboer am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 21.09.2004  –  6 Beiträge
Drehzahl Problem mit Dual Golden One
Platenboer am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 68 )
  • Neuestes MitgliedTobinator678
  • Gesamtzahl an Themen1.345.740
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.209