Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 604 in Schuss bringen

+A -A
Autor
Beitrag
Schnagdus
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jun 2004, 12:57
Hallo,

was ist den der Unterschied zwischen diesen beiden plattenspielern?

viele grüsse
olli
DrNice
Moderator
#2 erstellt: 29. Jun 2004, 13:08
Moin!
Der Dual 606 hat den Ulm-Tonarm und benötigt einen Adapter, um gewöhnliche Halbszollsysteme zu montieren; der 604 hat den normalen Tonarm und benötigt somit keine Adapter. Außerdem ist die Stroboskopleuchte unterschiedlich
sonst sint sie weitestgehend identisch.
Schnagdus
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jun 2004, 13:32
hi dr. nice,

was hälts du denn von folgendem modell:

http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW

und was würdest du dafür ausgeben?

danke
olli
DrNice
Moderator
#4 erstellt: 29. Jun 2004, 13:40
Moin!
Weiß leider nicht, was für die 606er bezahlt wird, aber den 604er, den ich wegen des Tonarmes vorziehen würde, bekommt man schon für knapp 40 Euro.
wegavision
Inventar
#5 erstellt: 29. Jun 2004, 14:04
Hallo Olli,

habe mal in meiner Datenbank nachgeschaut. Die letzten vier Monate wurden 44 606 verkauf.

Niedrigster bezahlter Preis: 20,00 €
Höchster bezahlter Preis: 114,00 €
Durchschnittspreis verkaufter Artikel: 54,66 €

Solange er also unter 40 Euro bleibt ist es günstig.
Ich würde aber vorher noch mal klären, was mit "sehr guten Zustand" gemeint ist.
Schnagdus
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Jun 2004, 11:47
wie findet ihr denn den... (dual 522)

http://cgi.ebay.de/w...item=3824700669&rd=1

oder den (dual cs 1254)

http://cgi.ebay.de/w...item=3823864538&rd=1


[Beitrag von Schnagdus am 30. Jun 2004, 11:51 bearbeitet]
gdy_vintagefan
Inventar
#7 erstellt: 30. Jun 2004, 12:15
Der 606 ist außerdem noch ein paar Jahre jünger als der 604 (Nachfolgemodell). Die 606er-Modelle sind heute ca. 23 bis 25 Jahre alt, die 604er ca. 26 bis 28 Jahre.

Ich persönlich halte den 606 für einen sehr guten Spieler. Ich habe den 650er, das ist einer seiner vollautomatischen großen Brüder. Auch mit dem Standard-Tonabnehmer ULM 55 E habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, Nadeln gibt es auch immer noch zu kaufen (Nachbau).

Zum letzten Posting: Ich würde den 522 dem 1254 vorziehen. Beide sind gleich alt (gleicher Produktionszeitraum wie 606) und beide riemengetrieben. Dem 522er würde ich allein schon wegen des größeren Plattentellers den Vorzug geben. Der 1254 ist wie alle 12er-Modelle ein Wechsler, aber wenn man das nicht unbedingt braucht...

Jedoch denke ich, dass man für die 60 Euro (522) auch einen guten 606 bekommen kann, und den würde ich noch mal vorziehen.
wegavision
Inventar
#8 erstellt: 30. Jun 2004, 12:39
Der 522 und der 1254 spielen schon in einer anderern Liga wie der 606. Das merkt man schon an dem Gewicht der Spieler.
Beim 522 würde mich auch das Profil des Verkäufers stutzig machen.
DrNice
Moderator
#9 erstellt: 30. Jun 2004, 13:08
Moin!
Den 522 hatte ich auch mal - kein schlechter Dreher, aber der 606, den ich danach hatte, war nochmal ein genzes Stück besser. Mein Vater hat seit Ewigkeiten einen 604 (mittlerweile habe ich auch einen - allerdings zu Gunsten eines 721 außer Betrieb). Bei dem ist der Tonarm besser, weil man ganz normale Standardtonabnehmer OHNE Adapter montieren kann.
Daher wäre der 604 in dieser Preisklasse auf jeden Fall mein Favorit - oder der vollautomatische Bruder 621; wie man's braucht.
Schnagdus
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Jul 2004, 12:07
noch was gefunden, wie ist der denn so:

http://cgi.ebay.de/w...item=3823830188&rd=1
wolfi
Inventar
#11 erstellt: 01. Jul 2004, 12:39
Hallo,
alle dem 604 nachzuziehen.
wegavision
Inventar
#12 erstellt: 01. Jul 2004, 13:47
Hallo Olli,

mit dem 491 hast du wirklich was ganz besonderes gefunden, einen DUAL mit S-Tonarm. Schau doch mal nach im Dual-Forum unter "Der schlimmste DUAL": http://dualforum.dk-...6466c803a4345a2bc9f7
Schnagdus
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Jul 2004, 07:54
hallo,

nachdem mir nun alle zu einem 604 geraten haben, habe ich einen bei ebay geschnappt:

http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWN%3AIT&rd=1

hoffe der preis geht in ordnung.

vielleicht könnt ihr mir jetzt ein paar hilfreiche tipps zum sicheren versand geben, die ich dann dem verkäufer weitergebe (abholen kann ich ihn leider nicht).

danke und viele grüsse
olli
Lupo914
Stammgast
#14 erstellt: 05. Jul 2004, 08:21
Hallo,

sieht gut aus...

Wegen der Tipps: Du hast eine PM.

Wolf
Schnagdus
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Jul 2004, 08:33
hallo wolf,

was ist eine PM?

ok, schon gesehen, vielen dank


[Beitrag von Schnagdus am 05. Jul 2004, 08:35 bearbeitet]
DrNice
Moderator
#16 erstellt: 05. Jul 2004, 11:22
Moin!

Herzlichen Glückwunsch! Wirklich ein super Preis für den 604! Mit dem Ding wirst Du noch viel Spaß haben!
Schnagdus
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Jul 2004, 14:24
so, der dual 604 steht jetzt bei mir. war super verpackt und sieht auch noch sehr gut aus. bis hierhin scheint auch alles normal zu funktionieren. freu mich wie bolle...

da ich nun aber absoluter plattenspieler-neuling bin, trotzdem einige fragen/probleme:

das system ist das werksseitig installierte DMS 240E. stelle ich die empfohlene auflagekraft von 1,5 p ein schleift das die nadel umfassende plastikgehäuse teilweise auf der platte. bei auflagekraft 0,5 klappts besser. wahrscheinlich ist hier eine neue nadel fällig, oder???

dies führt mich gleich zur nächsten frage: ist es sinnvoll diesem system eine neue nadel zu spendieren oder gleich in ein neues system zu investieren??? das AT 95 kostet in etwa dasselbe wie eine neue DN 241.

da das gerät ein rauchergerät war würde ich es gern einer gründlichen reinigung unterziehen. dazu möchte ich zarge und subchassis trennen. wie geht das ??? was muss ich beachten ??? auch sonstige tipps zur reinigung wären hilfreich.

vielen dank für eure hilfe
olli
Lupo914
Stammgast
#18 erstellt: 11. Jul 2004, 00:01
Hallo Olli,


stelle ich die empfohlene auflagekraft von 1,5 p ein schleift das die nadel umfassende plastikgehäuse teilweise auf der platte. bei auflagekraft 0,5 klappts besser. wahrscheinlich ist hier eine neue nadel fällig, oder???


Hast Du zuerst das ganze System sauber eingestellt? Auflage auf "0". Dann das Gewicht am Ende so lange verschieben, bis der Arm in der waagerechten schwebt (Gewicht kann nach lösen der kleinen Schraube rechts hinten verschoben werden. Feineinstellung über drehen des Gewichtes).
Jetzt Auflagekraft auf "1,5" einstellen. Geht das System auf die Platte - neue Nadel oder besser neues System.
Ich würde statt der neuen Nadel das AT95 empfehlen.

Chassis ausbauen: die 3 Transportsicherungsschrauben etwas herausziehen und nach außen kippen. Dann das Chassis anheben.

Reinigen: Spiritus, Fensterreiniger und eine Rolle Küchenpapier. Gummimatte: Armor All.

Grüße

Wolf
Schnagdus
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 12. Jul 2004, 12:47
hab da noch ein kleines problem:

der plattenspieler hat einen din-anschluss, auf den ich einen adapter auf cinch aufgesteckt habe.

sobald ich den tonarm über die platte bewege, also der motor anspringt, höre ich einen brummton, nicht so laut, aber dennoch störend wie ich finde (der brummton ist allerdings nicht "tief" sondern eher "höher", keine ahnung wie ich das genau beschreiben soll...). umfasse ich den adapter mit der hand, wird der brummton lauter. ist der motor aus, ist der ton weg.

hat das was mit dem adapter zu tun und kann ich da nur mit umlöten abhilfe schaffen oder kann die ursache auch woanders liegen???

viele grüsse
olli
Schnagdus
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 13. Jul 2004, 11:24
könnt ihr mir irgendein gutes cinch-kabel empfehlen, was sich zum einbau eignet?

vielen dank
olli
Dennis_R.
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 13. Jul 2004, 11:43
Hallo,
es langt vollkommen wenn du dir im elektromarkt 2 chinchstecker holst (ca. 1 Euro) und diese an die Kabelenden lötest - fertig - funktioniert!

Gruß
Dennis
Schnagdus
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 13. Jul 2004, 11:51
hi dennis,

vielen dank, was hälst du von den von mir beschriebenen "hochfrequenten" brummtönen ?
Dennis_R.
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 13. Jul 2004, 11:59
Hallo nochmals,
kann am Adapter liegen, Tonabnehmer, Standort des Plattenspielers oder aber (wahrscheinlich) an einem leicht flackernden (alten) Strobolämpchen! Du kannst es ja mal ausbauen und schauen obs was verändert...

Gruß
Dennis
Rone
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 13. Jul 2004, 12:25

es langt vollkommen wenn du dir im elektromarkt 2 chinchstecker holst (ca. 1 Euro) und diese an die Kabelenden lötest - fertig - funktioniert!


Hallo erstmal!

Da möchte ich doch ein wenig widersprechen ohne gleich einen Glaubenskrieg lostreten zu wollen:

Grade bei Drehern ist der Strom vom Dreher zum Vorverstärker so klein, dass er sich leicht durch Störstrahlen hörbar beinflussen lässt.
Ich habe meine Hauptanlage in meinem Arbeitszimmer und wenn der Rechner läuft, konnte ich mit einfachen Strippen (mein Vorgänger hatte schon die Beipackstrippen gegen etwas wertigeres Kabel ausgetauscht) meines Dual CS5000 kräftig das Sirren vom Rechner bzw. irgendwelcher Komponenten hören.
Mit Oehlbach NF1-Kabel sind die Störgeräusche zwar nicht weg, aber DEUTLICH leiser. k.A., was Oehlbach in das Kabelgummi tut Habe das Kabel erst gestern getauscht!

Gruss


[Beitrag von Rone am 13. Jul 2004, 12:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DUAL 604 Ersatzteil?
angrybert am 29.09.2014  –  Letzte Antwort am 29.09.2014  –  2 Beiträge
Dual 604
LP12 am 21.07.2005  –  Letzte Antwort am 22.07.2005  –  10 Beiträge
Technics 1610 in Schuss bringen
bas87 am 09.03.2015  –  Letzte Antwort am 14.03.2015  –  21 Beiträge
Haube Dual 604
Reiniman am 17.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.09.2014  –  7 Beiträge
Baugleichheit DUAL 604 ?
HarpoX am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.03.2007  –  11 Beiträge
Dual 604 richtige Auflagekraft?
jason222 am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  5 Beiträge
DUAL 604 einstellen
Eric61 am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  2 Beiträge
Merkwürdigkeiten beim Dual 604
Musikfan am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 01.05.2008  –  6 Beiträge
Problem Tonarmrückführung DUAL 604
mc_vinyl am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 19.09.2012  –  10 Beiträge
Tonabnehmersystem für Dual 604
smartmind23 am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2012  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 69 )
  • Neuestes Mitgliedgeronimo261
  • Gesamtzahl an Themen1.345.741
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.235