Thorens passender Tonarm

+A -A
Autor
Beitrag
thepartyprogram
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Dez 2013, 23:27
Ich habe ein Thorens 2001. Und denke darüber nach einen neuen Tonarm(leichter?) ein zu bauen und hatt mich gedacht einen Rega 300 oder SME. Wass kann dazu passen ? Gibt's Tonärme die nicht passen würden?
Besten dank, hifi Freunde!


[Beitrag von thepartyprogram am 10. Dez 2013, 00:19 bearbeitet]
Spezialized
Inventar
#2 erstellt: 10. Dez 2013, 01:58
Generell passen alle 9" Tonarme drauf, musst halt "nur" das passende Tonarmboard für den jeweiligen Tonarm schnitzen/fertigen (lassen).

12" Tonarme passen da nicht drauf, da kommst Du Baubedingt nicht hin.

Da die effekt. Masse deines Tonarms (TP90) inkl. Headshell 17g. wiegt, sollte es doch reichlich Systeme geben für jeden Geschmack.

Der TP90 ist doch sehr gut. Ich persönlich würde davon abraten, klanglich sowieso, da macht der Tonabnehmer im richtigen Zusammenspiel mit den Tonarm die Musik.
Rate dazu, das Geld lieber in nen gescheiten Tonabnehmer zu investieren der passt.

Gebe Dir mal folgenden Rechner mit auf den Weg um passende Tonabnehmer herauszufiltern: Klick


[Beitrag von Spezialized am 10. Dez 2013, 02:09 bearbeitet]
Magister_Verbae
Inventar
#3 erstellt: 10. Dez 2013, 04:30
Um den TP90 zu ersetzen, müsstest du schon richtig tief in die Tasche greifen, wage ich jetzt einfach mal zu sagen. Dann hast du aber noch kein passendes System drunter.
Wenn es darum geht, hochnachgiebige Systeme (vor allem alte Schätzchen) ausfahren zu können, die eventuell schon da sind, kann man über den ein oder anderen leichten Tonarm nachdenken? In welche Richtung sollte es denn gehen?

LG

Martin
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 10. Dez 2013, 12:05
Hallo!

Von der rein technischen-mechanischen Seite her gesehen gibt es da eigentlich kaum Probleme, ein neues Tonarmbrett ist natürlich Pflicht da es auf den passenden Einbauabstand hin gebohrt werden muß.

Natürlich sollte der "neue" zumindestens die Qualitäten des TP-90 erreichen oder gar toppen. Von Rega käme hier ab dem RB-300 jeder Tonarm in Frage sofern man mit den bekannten Rega-Unzulänglichkeiten bezüglich der mangelnden Höhenverstellbarkeit, des etwas gewöhnungsbedürftigen Antiskatings und der Notwendigkeit einer Veränderung der Verdrahtung leben kann.

Interessanteres gibt es zu halbwegs moderaten Preisen auf dem Markt für gebrauchte ältere Tonarme und hier sind m.E. vor allem ein Micro-Seiki MA-505 oder eines der Linn Ittok-Modelle ab dem LV-II interessant. Leider sehr selten aber ebenfalls hochinteressant wäre natürlich ein Technics EPA-100 Tonarm.

Bei SME ist für mich sowohl bei der Neuware wie auch als Gebrauchtware das Preis-Leistungsverhältniss eine kritische Frage, -natürlich wären hier ein Series IV oder gar Series N interessante Alternativen aber preislich gesehen sind die beiden obengenannte Gebrauchtonarme interessanter zumal sie mindestens die gleichen technischen Qualitäten zu bieten haben wie ein SME Series V.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 10. Dez 2013, 12:07 bearbeitet]
thepartyprogram
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Dez 2013, 14:02
Besten dank für die Infos! Eigentlich bin ich ziemlich begeistert vom Fidelity Research MC 201 ;Ich habe einem MC 201 und MC 202 kaufen können (NOS) aber ich habe ein TP50 auf meinem Thorens 2001; Masse 14g , die MC201 ist etwa 7,5g und ein tracking von 20! Das gibt keinem gutem Result mit die Resonance (unter8) Also hatte ich mir gedacht einen leichterem Arm zu kaufen ? Einige Vorschläge? LINN,REGA hat keiner 9"? SYRINX hat jemand mir anbefohlen...
Holger
Inventar
#6 erstellt: 10. Dez 2013, 14:12

thepartyprogram (Beitrag #5) schrieb:
Das gibt keinem gutem Result mit die Resonance (unter8)


Blanke Theorie - da würde ich nicht eine Sekunde drüber nachdenken.
Eine theoretisch zu erwartende Resonanzfrequenz zwischen 7 und 8 Hz ist gewiß kein Grund, sich über einen anderen Tionarm Gedanken machen zu müssen...

Ich würde hier mal auf dem Teppich bleiben.

Allerdings: wenn man lange genug nach einem Problem sucht, dann findet man natürlich auch eins
thepartyprogram
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 10. Dez 2013, 15:02
wirklich? Also, Holger, Sie meinen die MC201 funktioniert Hundertprozentig mit die TP50? oder muss ich da überhaupt noch etwas ändern ?HeadshellKabel?Bekablung ist alles Oehlbach... Die Tonabnehmer ist jetzt unterwegs und ich war ein bisschen entäuscht wenn man mir gesagt hat das wurde schwierig passen zum Tonarm.. Besten Dank!
Holger
Inventar
#8 erstellt: 10. Dez 2013, 15:19
Ich würde drauf wetten, dass es super klingt und keinerlei Schwierigkeiten bereitet, ja.
akem
Inventar
#9 erstellt: 10. Dez 2013, 15:39
Ist das nur Spieltrieb oder willst Du Dich wirklich verschlechtern? Ich würde weder einem Rega (egal welchem) noch einem der noch halbwegs bezahlbaren SMEs zutrauen, dem TP90 das Wasser reichen zu können. Wie schon angesprochen, ein anständiges MC druff und glücklich sein. Mit MMs wird das natürlich eher nix.

Gruß
Andreas
thepartyprogram
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 10. Dez 2013, 16:43
Super! Besten dank für die Infos!
Holger
Inventar
#11 erstellt: 10. Dez 2013, 17:13
Nur der Klarheit wegen: meine Kommentare beziehen sich auf den tatsächlich verbauten TP50, während andere hier offenbar von einem TP90 auf dem 2001 ausgehen...
Magister_Verbae
Inventar
#12 erstellt: 10. Dez 2013, 17:31
Der TE hat wohl - warum auch immer - einen TP50, NICHT den TP90 verbaut. Nicht ganz unwichtiger Unterschied: Der TP50 hat nur knapp 14g eff. Masse. Da würden dann die weicheren FR-Systeme (bei welcher Bezugsfrequenz sind die eigentlich gemessen?! Typisch japanisch?) sicherlich "besser" dran laufen, wobei der TP90 auch weichere Systeme sehr gut fahren kann!
Wenn es ein Fremdtonarm sein müsste, dann würde stilecht natürlich ein Fidelity Research FR12 oder FR14 super passen.

LG

Martin
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 10. Dez 2013, 18:04
Hallo!

Die Resonanzfrequenz das obengenannten Systems mit dem TP-50 liegt bei 7,6-7,7 Hz, das ist m.E. nahe genug bei der Spanne 8-12 Hz die als die günstigste gilt. Hier würde ich wie Holger schon sagte mir keinen Kopf machen.

Der TP-50 durfte für die allermeisten Ansprüche durchaus ausreichen, ich sehe hier eigentlich keinen echten Handlungsbedarf für einen Tonarmtausch.

MFG Günther
akem
Inventar
#14 erstellt: 10. Dez 2013, 18:44
Oha, gab's den 2001 auch mal mit TP50?

Gruß
Andreas
thepartyprogram
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 10. Dez 2013, 19:27
jawohl, Mein 2001 hat ein TP50. Bin aber sehr begeistert vom Fidelity R 201, also bin ziemlich gespannt. Bisher hab ich Micro Benz Gold darauf gehabt.
Spezialized
Inventar
#16 erstellt: 10. Dez 2013, 20:01

akem (Beitrag #14) schrieb:
Oha, gab's den 2001 auch mal mit TP50?


Tadaa Klick
mwrichter
Stammgast
#17 erstellt: 10. Dez 2013, 22:58
Hallo,
solange es sich nicht um einen TD 2001 BC oder einen TD 3001 / BC handelt würde ich einen Umbau dringendst abraten. Besonders dann wenn es die erste TD 2001 Generation ist.

Es ist einfach zu Schade einen TD 2001 mit einem TP 90 oder einem TP 50 wegen einen neuen Tonarm auseinander zunehmen. Abgegessenen davon das der Lifthebel keine Funktion mehr hat. Und wohlmöglich wird das entstandene Loch, weil Hebel abgebaut, dann stümperhaft mit einem Stopfen geschlossen.

Und ist es ein TD 2001/50 so wäre der Austausch noch unsinniger, auch wenn der TP 50 schlechter ist, so ist diese Laufwerk einer der selteneren TD 2001 und somit schon ein Sammlerstück.

Es ist dann noch ein neues Tonarmbrett fällig, zudem wenn es ein SME werden sollte noch Zusatzgewichte für das Subchassis , die bei der BC Variante mit dabei sind.

Eine klangliche Verbessrung wird erst ab einem SME 309 erzielt und das in Verbindung mit einem guten Tonabnehmer und Phonostufe.
Bei dieser Kostenstruktur würde dann ein TD 3001 oder TD 2001 BC nicht mehr ins Gewicht fallen.


Meine Erfahrung habe ich durch folgende Laufwerke :

Ambiance
TD 3001 BC SME IV
TD 3001 TP 90 SF
TD 2001 BC Isotrack SME 309 GP Isotrack
TD 2001 Isotrack TP 90
TD 2001 TP 90
TD 2001 TP 50

Gruß

Matthias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender Tonarm für Thorens TD 150
BourbonChild am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  16 Beiträge
Thorens 2001
thepartyprogram am 28.01.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  6 Beiträge
Thorens TD124 welcher Tonarm ?
chaplin2009 am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  6 Beiträge
Technics 1210 vs. Thorens TD 320 mit SME-Tonarm
jentz68 am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 14.11.2009  –  6 Beiträge
SME Tonarm in Thorens TD 2001 einbauen
007Shadow am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.12.2014  –  14 Beiträge
Transrotor oder Thorens 2001 RDC?
privilegia am 12.02.2010  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  14 Beiträge
Tonarm für Thorens TD318
ronmann am 28.09.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2012  –  11 Beiträge
problem mit thorens-tonarm
contadinus am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  5 Beiträge
Thorens 2001
agent am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2012  –  4 Beiträge
Thorens Tonarm TP28 ES
exAtelier am 06.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.123 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedAbdellah31
  • Gesamtzahl an Themen1.371.439
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.121.629