Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passender Tonarm für Thorens TD 150

+A -A
Autor
Beitrag
BourbonChild
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Jan 2010, 16:08
Hallo Forumsgenossen,

ich habe vor mir einen Zweitdreher zuzulegen und den 150er ins Visir genommen (ich will einen alten Dreher) Da der Tonarm das einzige Manko an dem kleine ist, soll der ersetzt werden.
Ich habe gelesen das SME Arme gut passen sollen, aber ich will nicht unbedingt einen Ultraleicht-Arm. Ich hätte mal für den Arm so 200 Euro kalkuliert - es muss kein SME sein!
Würde denn ein TP 16 auch gehen? (der wäre ja wesentlich günstiger zu haben als ein SME) Oder wie schauts aus mit Rega?

Am liebsten wäre mir ein Leichter oder Mittelschwerer Arm weil ich mit Tonabnehmern experimentieren will und der Umbau sollte mit möglichst wenig Aufwand von statten gehen!
Kann mir da jemand weiter helfen?

mfg
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2010, 23:59
Moin !

Die Rega sind wegen dem integrierten Headshell sehr unkomfortabel beim wiederholten Systemtausch.

Zur Zeit werden Tonarme wieder zu teuer bezahlt und gebunkert.

Zusätzliche Headshells für den originalen Kugeltonarm sind ebenso selten.

* Schulterzucken *

MfG,
Erik
BourbonChild
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Jan 2010, 16:43
Wo sind denn die Experten?? Kann mir da keiner weiterhelfen? Wäre echt wichtig für mich^^
doppelkopf0_1
Stammgast
#4 erstellt: 03. Jan 2010, 18:23
Tach .

Hadcock GH 228 läuft sehr gut an TD xxx , bietet alle Freiheitsgrade , ist aber etwas fummelig einzustellen .

Klanglich Top !
Traktor_1
Inventar
#5 erstellt: 03. Jan 2010, 18:28
Hallo,

auf dem TD 150 lässt sich mit ein wenig Geschick auch ein Rega Tonarm gut verbauen

Ich habe vor ein paar Wochen noch einen TD 165 mit einem neuen Rega RB 301 versehen...und ich bin nicht gerade der Handwerker


das hier wird gegen das vorhandene Tonarmbrett ausgetauscht !
http://cgi.ebay.co.u...?hash=item2c52743e61


Dann passen die älteren Rega RB 250/300 RB daran..gerne gebraucht in der Bucht ersteigern...dazu noch was für die
Höhen Verstellung des Tonarms...http://cgi.ebay.co.uk/ISOkinetik-ISOvert-REGA-RB300-250-TONEARM-VTA-ADJUSTER_W0QQitemZ170338927259QQcmdZViewItemQQptZTurntable_Parts_Accessories?hash=item27a8fdc29b


ist alles keine Hexerei und der Rega Tonarm würde nicht so oft verbaut werden,wenn er nicht gut und vor allem einfach zu bedienen wäre...

hier ist so einiges beschrieben http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-10208.html

Gruß Christian
BourbonChild
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Jan 2010, 18:29
Scheint ja ein relativ seltener Arm zu sein.. Was zahlt man für so einen aktuell?
Traktor_1
Inventar
#7 erstellt: 03. Jan 2010, 18:30

doppelkopf0_1 schrieb:
Tach .

Hadcock GH 228 läuft sehr gut an TD xxx , bietet alle Freiheitsgrade , ist aber etwas fummelig einzustellen .

Klanglich Top !



Der Handcock...soll habe ich mal gelesen doch eher was für Justier und Einstell Profis sein

Da ist der Rega doch recht einfach und günstig

Gruß Christian
Traktor_1
Inventar
#8 erstellt: 03. Jan 2010, 18:31

BourbonChild schrieb:
Scheint ja ein relativ seltener Arm zu sein.. Was zahlt man für so einen aktuell?



um die 500 englische Pfund
doppelkopf0_1
Stammgast
#9 erstellt: 03. Jan 2010, 19:07
Der letzte Hadcock ging bei IBäh für 179€ gebraucht.

Und ja er ist fummelig , aber man kann auch z.B. den Azimuth einstellen , wa durchaus sehr wichtig ist.

Alle anderen Parameter auch , kann ein Rega das ?
Traktor_1
Inventar
#10 erstellt: 03. Jan 2010, 19:46

doppelkopf0_1 schrieb:
Der letzte Hadcock ging bei IBäh für 179€ gebraucht.




Und ja er ist fummelig , aber man kann auch z.B. den Azimuth einstellen , wa durchaus sehr wichtig ist.

Alle anderen Parameter auch , kann ein Rega das ?



Brauch man das ???

deswegen sag ich ja auch die Rega Tonarme sind schön einfach er spielt ohne Verzerrungen ab...ohne was einstellen zu müssen außer das er parallel zum Teller laufen sollte

Für 179 gebraucht das hört sich gut an !

Mein RB 301 kam Neu aus Griechenland für 195 € hier an ( hatte sogar noch Sonne im Gepäck ) kosten hier in Deutschland neu das doppelte


Gruß Christian
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 03. Jan 2010, 22:18
Hallo!

Im Prinzip kann man auf einen TD-150 nahezu jeden Tonarm setzen solange das Schwabbelchassis mitspielt. Natürlich verbieten sich zu schwerere Konstruktionrn wie einer der Dynavector DV 505, Dynavector DV 507 / Dynavector DV 507 MKII Tonarme von selbst wenn man keine Möglichkeit hat einen entsprechenden Federsatz zu besorgen.

Der hier erwähnte Hadcock ist ein Uni-Pivot-Tonarm der einen etwas labilen Eindruck macht und nach meiner Erfahrung eigentlich eher für ein starres Laufwerk geeignet ist.

Optimale Ergebnisse bei Subchassislaufwerken habe ich eigentlich immer mit Tonarmen mit dynamischer Auflagekrafteinstellung gehabt, somit wäre eigentlich eine der TP-16 Varianten m.E. in der Tat eine gute Wahl.

Ebenso kämen ein Rega RB-300/301 oder ein gebrauchter Linn Ittok LV Ii/ LV III in Frage.

MFG Günther
doppelkopf0_1
Stammgast
#12 erstellt: 03. Jan 2010, 23:03

Brauch man das ???


Wenn man korrekte Ergebnisse will , unbedingt .

Heisst nicht , das 90% nicht auch schon halbwegs gut klingen .

Günther : ATR hat in den 80ern geneu diesen Arm auf TD 160 und TD 126 angeboten , war damals der " Lowbudget" Favoritenschreck .

Hast du schon mal einen Hadcock auf Subchassis gehabt ?

Einfach mal ausprobieren !

Edit :Hab die Kombi Hadcock / TD 160S / Clearaudio Victory laufen , wehrt sich tapfer gegen die drei anderen Plattenspieler !


[Beitrag von doppelkopf0_1 am 03. Jan 2010, 23:08 bearbeitet]
BourbonChild
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Jan 2010, 15:46
Danke, das hat mir schon mal ziemlich weitergeholfen! Vorallem ist das echt super mit dem TP 16! der wirds wohl werden denk ich. Brauch ich dann wenn ich den Tp 16 einbauen will auch eine neue Tonarmplatte?
mfg
Hörbert
Moderator
#14 erstellt: 05. Jan 2010, 00:09
Hallo!

Sowohl der TP-13 (TD-150) so wie auch der TP-13A (TP-150 MKII) haben eine eff. Länge von 230 mm, ein TP-16 hat das gleiche Einbaumaß (Ausnahme der TP-16 IV, eff. Länge 232 mm,) Also würdest du nicht unbedingt ein neues Tonarmbrett brauchen, ob allerdings die Bohrung genau passt weiß ich nicht.

@doppelkopf0_1

Ja, habe ich, Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, mir jedenfalls klingt die Kombination Subchassis-Riemenläufer-Hadcock viel zu nervös. Allerdings gilt das auch für andere Uni-Pivot´s auch ein Aro auf einem LP-12 kann mich von dieserm Klangbild nicht übrzeugen.

Auf starren Laufwerken auf Wandhalterungen sind diese Tonarme -für meine Ohren jedenfalls sehr viel besser untergebracht.

Aber wie schon erwähnt, Geschmackssache.

MFG Günther
BourbonChild
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Jan 2010, 12:42
Okay das hört sich schon mal gut an! Was wäre denn ein realistischer Preis für z.b nen Tp 16 mk 3? ich weiß das die Preise in letzter Zeit ziemlich gestiegen sind, aber der besagte tp 16 wird ja preislich niemals wie ein SME gehandelt oder?
mfg
Hörbert
Moderator
#16 erstellt: 05. Jan 2010, 19:11
Hallo!

Schwer zu sagen wo die Preise gerade liegen, noch vor zwei Wochen ist alleine das TP-63 Rohr für etwas über 50 Euro bei Ebay rausgegangen. Hier wird übrigens gerade einer angeboten : http://cgi.ebay.de/T...?hash=item2c527c7ef8

Am günstigsten fährst du wohl mit einem defekten TD-145 MKII b.z.w. defekten TD-160 MKII die zuweilen als Bastlergeräte auftauchen oder aber falls jemand gerade seinen Thorens modifiziert und den Tonarm dabei wechselt.

Optisch und stilistisch würde allerdings der TP-16 Mk nix m.E. besser zum TD-150 passen, der MK II/III ist doch auf dem Lazufwerk arg spillerig. Aber das ist halt Geschmackssache.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 150
dicko1 am 04.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.07.2006  –  2 Beiträge
Welchen Tonarm für Thorens TD 321
Spackomo am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.06.2010  –  39 Beiträge
thorens td 150 MK2 oder Dual 704
klabauterbehn am 22.05.2014  –  Letzte Antwort am 25.05.2014  –  36 Beiträge
Thorens TD 150 MK II Antiskating einstellen
Chewbroccoli am 02.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  4 Beiträge
Thorens TD 146. welcher Tonarm ist das ?
Zebra777 am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  11 Beiträge
Tonarm für Thorens TD 160
Angeldondevito am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  12 Beiträge
Thorens passender Tonarm
thepartyprogram am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2013  –  17 Beiträge
System für Thorens TD 320 MK II um 150?
Don_Enrique am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.06.2009  –  18 Beiträge
Tonarm + Tonabnehmer für klassischen Thorens
iKorbinian am 14.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.07.2010  –  18 Beiträge
Thorens Td 150 Motor streikt
drago_0 am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Deltaco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedNathing
  • Gesamtzahl an Themen1.345.666
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.631