Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hallo, brauche Eure Hilfe den Beitrag habe ich im letzten beschrieben, Danke

+A -A
Autor
Beitrag
Mayasun
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Jan 2014, 05:00
Hallo ich bin heute zum ersten Mal hier, und brauche Hilfe!
Habe mir vor einiger Zeit einen Plattenspieler angeschafft
und wollte Ihn jetzt an meiner kleinen Minianlage anschließen.Vorher war Er mit einzelnen Bausteinen einer Sonyanlage betrieben worden und hat seinen Strom vom Verstärker bekommen.
Der Anschlussstecker sieht einem Klippverschluss ähnlich, und passt überhaupt nicht in meine kleine Minianlage Panasonic.
was kann ich tun um den Plattenspieler mit meiner Anlage zum laufen zu bringen.

Wäre schön wenn sich für mich eine kleine Hilfe dazu anbietet, und der Plattenspieler wieder läuft.

Vielen Dank im voraus
Mayasun


[Beitrag von Mayasun am 03. Jan 2014, 05:02 bearbeitet]
pegasusmc
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2014, 05:51
Benutze die Suchfunktion im Forum, da gibt es genung Ergebnisse. Vom Steckernetzteil bis zum Eisenbahntrafo.
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 03. Jan 2014, 05:55
Du brauchst dafür ein 12V Netzteil, damit laufen diese Dinger in der Regel problemlos.

Allerdings reicht das nicht, du wirst noch einen phonovorverstärker (behringer PP400 z.B.) brauchen, und die Nadel gehört bei dem Sanyo ST09 bzw Numark Groovetool (Rote Farbe) was da drauf ist mit Sicherheit ersetzt (es gibt aber dafür zumindest in Europa leider keine besseren als die 9€ billignadeln)... und der Riemen ist wahrscheinlich auch fällig weil die sich gerne eins ableiern. - Lohnt sich fast gar nicht. Wenn die viereckige weiße Nadel drauf ist es etwas besser.
Mayasun
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 03. Jan 2014, 06:05
vielen Dank, das mit der Suchfunktion probiere ich mal gleich.
und für die schnelle Hilfe besten herzlichen Dank!

Grüße Mayasun
Mayasun
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 03. Jan 2014, 17:24
Hallo Detektordeibel,

danke Dir, ich kenne mich damit nicht so gut aus, was für ein Netzteil mit 12 V
ist denn da gemeint. Und der Behringer PP400 Phonovorverstärker ? Wie geht das mit meinem Plattenspieler Sony
LX49P damit ich Ihn über meine Minianlage Panasonic Stereosystem SA PM15 zum laufen bringe. Die Nadel ist eine
billige, ich konnte keine Bezeichnung sehen nur das das Kopfteil wo man sie reinschiebt rot ist und
die Metallnadel in silber ist. Am Plattenspieler habe ich noch 2 Stecker und die sind mit Line out links und Line out rechts bezeichnet sind, wie werden die an meiner Anlage angeschlossen. Im oberen Teil hat die Anlage auf der Rückseite so glaube ich einen Phonovorverstärker mit eingebaut.

Ich hoffe alles was der PS LX49P hat kann noch verwendet werden, er ist nicht viel gelaufen bisher. der Riemen ist noch ok keinen Riss od. ausgeleihert, und da vorher Platten getestet wurden sich toll anhört.

Gruß Mayasun
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 03. Jan 2014, 18:17
Der Plattenspieler hat keinen Vorverstärker eingebaut und deine Kompaktanlage keinen Phono-Anschluss sondern nur normalen Aux-In für Hochpegelgeräte.. Er wäre ohne Vorverstärker unhörbar leise und das Signal verzerrt.

D.h. du musst zwischen den Cinchbuchsen des Plattenspielers und der Anlage den Vorverstärker dazwischen anschließen. Das Erdungskabel auch damit es nicht brummt. - Der Vorverstärker wird auch so ein Netzteil übrigens anbei haben.


. Im oberen Teil hat die Anlage auf der Rückseite so glaube ich einen Phonovorverstärker mit eingebaut.


http://imageshack.us/a/img576/3534/p1010440p.jpg Das sind die Anschlüsse für eine Antenne für das Radio.

Als Stromquelle so ein Netzteil oder vergleichbares.

http://www.amazon.de...teil+universal+3-12v

Allerdings wirste wohl den Stecker am Kabel vom Sony abschneiden müssen und mit Lüsterklemmen etc. die Kabel verbinden.
Haste die Bedienunganleitung für die alte Sony Anlage oder deren Bezeichnung noch?


Ich hoffe alles was der PS LX49P hat kann noch verwendet werden,

Er wird zwar Platten abspielen, aber das wertvollste an dem Ding ist die Gummimatte.

Mir ist klar das es sich hier um eine Lowest-Budget Lösung handelt, aber
extra nen Vorverstärker und Netzteil dafür kaufen ist das Geld fast zu Schade. Dann noch Nadeleinschub und 50€ sind weg...
Wenn bissel Taschengeld übrig hast kauf besser gleich nen anderen.

z.B.

http://www.ebay.de/i...&hash=item565ff9e1f4

Der hier hat Vorverstärker eingebaut, funktioniert ohne Riemen, und wenn noch ne elliptische Nadel dazu kaufst (muss ja nicht sofort sein) klingt der auch an der Kompaktanlage schon um Welten besser.


[Beitrag von Detektordeibel am 03. Jan 2014, 18:19 bearbeitet]
Mayasun
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 03. Jan 2014, 18:53
viele Ratschläge mit Tipps von Dir, Detektordeibel
Danke, danke
Du kennst Dich sehr gut aus, sogar meine Anlage mit dem ich den PS Sony betreiben will
beschreibst Du mit Bild von der Rückseite.
Ja genau das ist die Minianlage die ich dazu habe, exakt das Modell.
Hier haben Wir auch einen Elektrofachhandel, da könnte ich die Sachen die ich bräuchte
bekommen, mal sehen vielleicht kommts damit etwas billiger.
Die Bedienungsanleitung habe ich auch noch.
was meinst Du könnte es dennoch klappen mit gutem Klangergebnis.

Gruß Mayasun
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 03. Jan 2014, 19:03
Du kannst froh sein wenn du im "Elektrofachhandel" jemanden findest der überhaupt weiß was ein Phonovorverstärker ist und billiger ist da eigentlich auch nie was. Die werden dir vermutlich versuchen einen anderen genauso schlechten Plattenspieler neu zu verkaufen. (Dual DT 210, etc)

Phonovorverstärker sind die günstigsten brauchbaren der Behringer PP400 und der Dynavox TC 750, kosten beide ca 20-25€. Es gibt zwar noch ein paar billigere aber das ist eigentlich nur Müll.

Aber das wirst du noch alles selber rausfinden.
Mayasun
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 06. Jan 2014, 17:07
hatte am Sa. meinen PS im Elekrofachhandel den Sony PL49P dabei, darauf
wurde die Spannung geprüft da ich ja keine Bedienungsanleitung habe.
Der Fachmann hat mir auch zu einem Vorverstärker geraten, also alles in allem war die Beratung sehr fair.
Aber selbst ich lass es jetzt, und habe mir ein anderes Gerät gebraucht ausgesucht. Was ist mit einem Dual 701 soll volle Funktion haben. Der
Verkäufer hat defektanfällige Kondensatoren ausgetauscht, was meint er
damit? Ist der was? die Anschlüsse sind DIN, falls ein Adapter gebraucht wird wenn Chinch vorhanden fügt er den dazu.

bin auf Hilfe angewiesen, Danke
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 06. Jan 2014, 17:57
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Dual_CS_701

Kommt drauf an was er kosten soll...verschenken wird man den nicht.
Bin zwar kein Dual Fan, aber sowas an deine Panasonicanlage zu hängen ist Perlen vor die Säue.
Mayasun
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 06. Jan 2014, 18:55
hallo Detektordeibel, 111,00 € ist der Preis. Ich hoffe die Angaben passen
soweit zusammen, was der Verkäufer sagt. Netzteil sei sabilisiert im Gerät integriert, der Motor ein kollektorloser Gleichstrom EDS100, Motor und Achse bilden eine Einheit. Haube ist hinten in der Zarge nur eingesteckt.

Angaben bitte prüfen, danke
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 06. Jan 2014, 19:00
Schön wenn das Netzteil im Gerät ist und man keinen Adapter bauen muss.

Die Frage ist eher welcher tonabnehmer?

Der Preis ist ok, geht in der Bucht meist teurer weg.
Mayasun
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 06. Jan 2014, 19:06
ja, leider konnte ich Ihn nicht bekommen war bei 211,00 € leider weg

danke für Deine schnelle Antwort,
Mayasun
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 08. Jan 2014, 16:59
Hallo, ich könnte einen Techniks SL QD33 bekommen, kostet nicht viel und funktioniert, nicht viel gelaufen und kann mir alles vor Ort anschauen, testen. Kann mir von den Experten dazu was sagen, was ich beachten sollte?

Für Eure Unterstützung und Rat, Danke
Detektordeibel
Inventar
#15 erstellt: 08. Jan 2014, 17:26
Wenn er die Platte gut im Kreis dreht und Tonarm und Gegengewicht dabei sind eigentlich auf nix.

Wenn den unter 40-70€ bekommst dann nimm den ruhig, klingt gut und ist super einsteigertauglich. Mehr wie neue Nadel brauchst da nicht.
Mayasun
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 15. Jan 2014, 18:16
Hallo,
Detektordeibel gestern habe ich den Techniks SL QD33 gekauft.
Nun würde ich den PS an meine Anlage anschließen, aber ich habe
keine Ahnung was ich mit dem Erdungskabel machen soll.
An meiner Minianlage sind nur Chinchausgänge , wie gehe ich jetzt am besten vor, Wo verbinde ich da das Erdungskabel?
leider fehlt eine Bedienungsanleitung.

brauche Hilfe, Danke
Mayasun
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 15. Jan 2014, 19:56
Hallo, wer kann mir beim anschließen meines PS Techniks SL QD33 helfen?
hatte vorher auch mal um Hilfe gefragt, wenn Ihr Euch meldet schon mal Danke
RS-1700
Stammgast
#18 erstellt: 15. Jan 2014, 20:56

Mayasun (Beitrag #16) schrieb:
Hallo,
Detektordeibel gestern habe ich den Techniks SL QD33 gekauft.
Nun würde ich den PS an meine Anlage anschließen, aber ich habe
keine Ahnung was ich mit dem Erdungskabel machen soll.
An meiner Minianlage sind nur Chinchausgänge , wie gehe ich jetzt am besten vor, Wo verbinde ich da das Erdungskabel?
leider fehlt eine Bedienungsanleitung.

brauche Hilfe, Danke


Die Cinchstecker des SL-QD33 müssen in einen Cincheingang der Minianlage
Wenn die nur Cinchausgänge hat kannst Du Ihn nicht anschließen. Cinchanschlüsse an einer Stereoanlage sind in der Regel keine Ausgänge sondern Eingänge, außer der Anschluß "Line Out" oder "Tape Out" bzw. "Rec Out". Was steht den hinten an dem Cinch-Anschluß der Stereoanlage?

Falls Deine Minianlage also doch Cincheingänge haben sollte, aber keinen Erdungsanschluß, dann kannst Du dazu eventuell auch eine Gehäuseschraube verwenden, Siehe hier: Erdungskabel für Plattenspieler

Gruß, Michael

p.s. einen Phono-Vorverstärker hast Du hoffentlich schon, im SL-QD33 ist nämlich keiner eingebaut und Deine Minianlage wird sicher keinen haben. Ein vernünftiger Phono-Vorverstärker hat übrigens auch eine Anschlußschraube für das Erdungskabel des Plattenspielers, leider gibt es auch Billiggeräte die nicht einmal diesen Erdungsanschluß haben.


[Beitrag von RS-1700 am 15. Jan 2014, 21:07 bearbeitet]
Mayasun
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 15. Jan 2014, 22:24
Danke für Deine Unterstützung,
da muss ich noch einen Phonovorverstärker holen, habe ja noch keinen.
Deine Beschreibung ist aber trozdem hilfreich.
Hinten an den Chinchanschlüssen steht Aux, ok Eingänge sind das.
Aber ich habe mal einen Beitrag von Detektordeibel bekommen und der hat
ein Bild von meiner Panasonic-Minianlage gefunden und mir das dazu
gesendet.
Kannst Du da mal nachschauen, bitte.

Gruß und Danke Dir Mayasun
Detektordeibel
Inventar
#20 erstellt: 15. Jan 2014, 22:33
Deine Panasonic anlage hat links hinten Cinchbuchsen.

Ja du brauchst einen Vorverstärker wie gesagt

Phonovorverstärker sind die günstigsten brauchbaren der Behringer PP400 und der Dynavox TC 750, kosten beide ca 20-25€. Es gibt zwar noch ein paar billigere aber das ist eigentlich nur Müll.


Die haben ne Anschlussschraube wo das Erdungskabel einklemmst. Dann brummt dann auch nix mehr. Für das P24 oder P30 Tonabnehmersystem bestellste dir dann noch ne elliptische Nadel für ca 25€ und dann wirds an deiner Anlage nicht schlechter klingen wie CD.
Mayasun
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 15. Jan 2014, 22:55
Hallo, Detektordeibel danke für Deinen Einsatz, die schnelle Antwort.
Dann bestell ich mir so einen, funktionieren müsste es, wenn nicht
wär doch schade.

Gruß, Mayasun
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonkopf --> Wackelkontakt? brauche Hilfe.
filzkopf am 11.04.2008  –  Letzte Antwort am 11.04.2008  –  4 Beiträge
Brauche Hilfe bei Dual Plattenspieler
roter-blitz am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  2 Beiträge
marantz 6170-brauche eure hilfe!
weidenmann1234567890 am 24.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  8 Beiträge
Brauche Hilfe!
Meerstein am 02.04.2015  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  9 Beiträge
Schallplattenspieler? Brauche Hilfe
*elcamino* am 18.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  16 Beiträge
Auf den letzten Metern brauche ich Hilfe für Erwerb eines Plattenspieler
martinshorn am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  7 Beiträge
Rückkehrer nach 30 Jahren: Jetzt benötige ich bitte eure Hilfe.
Helios61 am 22.03.2016  –  Letzte Antwort am 31.05.2016  –  20 Beiträge
Brauche Hilfe mit Plattendreher! Einstellung?
trannoc am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  55 Beiträge
Brauche Hilfe zu Plattenspielern
Jacko am 01.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.06.2004  –  7 Beiträge
Hilfe brauche billige Nadel
tausiebzehn am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedlensdu
  • Gesamtzahl an Themen1.344.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.659