Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Elac PC 830 , kleinere Defekte beheben.

+A -A
Autor
Beitrag
Soundcraft-1
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 04. Apr 2014, 12:27
Moin, habe mich gerade in die 70er gebeamt und einen alten Elac Plattenspieler aus dem Dachbodenfundus ausgegraben.

offensichtliche Defekte sind:

- Antriebsriemen ausgeleiert
- Tonarmlift funktioniert nur noch minimal
- am 5-poligen-DIN-Kabel eine Faser ausgefranst/durchgerieben


Gerade kam der Postbote und brachte einen Adapter DIN auf Cinch. Faszinierenderweise läuft das Gerät trotz der Defekte manierlich, rumpelt in bisschen, aber unbedeutend.

Fragen an Versierte:

- wieso läuft der trotz ausgeleiertem Riemen rund?
- sollte ich dennoch mal einen 10er für einen euen Riemen invstieren?
- ist das ausgefraste Kabel dann vmtl. nur Masse (Bild)?
- wie kriege ich den Tonarmlift wieder hin?


Ansonsten wirklich bemerkenswert. locker 35 Jahre alt und läuft. klingt mit dem verbauten Elac D355 auch noch ganz ordentlich.

Elac-PC830-3Elac-PC830-7
akem
Inventar
#2 erstellt: 04. Apr 2014, 17:12

Soundcraft-1 (Beitrag #1) schrieb:

- wieso läuft der trotz ausgeleiertem Riemen rund?
- sollte ich dennoch mal einen 10er für einen euen Riemen invstieren?
- ist das ausgefraste Kabel dann vmtl. nur Masse (Bild)?
- wie kriege ich den Tonarmlift wieder hin?


Ich würde mir einen Riemen auf Lager legen. Wenn der Dreher wirklich seit den 70ern stand, ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Riemen hops geht. Den 10er ist es wert.

Bei einem Audiokabel ist im Normalfall ein Schirmgeflecht um den oder die Innenleiter herum. Das was man da sieht dürfte das vermutlich sein. Über kurz oder lang kann man mal über einen Wechsel nachdenken. Für den Moment tut's es aber und man kann diesen Moment vielleicht auch noch deutlich verlängern, indem man da was herumklebt.

Was fehlt denn dem Tonarmlift? Schon mal nach einem Service-Manual gegoogelt?

Gruß
Andreas
HP-UX
Stammgast
#3 erstellt: 05. Apr 2014, 06:29
Wie schon vorgeschlagen mal nach dem Service Manual googeln.

In den meisten Fällen hilft dann ein wenig Silikonöl in der Richtigen Viskosität, un der Dämpfer funzt wieder.

Gruß
Martin
Soundcraft-1
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Apr 2014, 12:08
Kabel ist geklebt, Riemen bestelle ich dann mal. aber regelt der Elac denn den Gleichlauf über das Reibrad? oder warum läuft der trotz ausgeleiertem Riemen rund?

der Tonarmlift bewegt sich in der Höhe fast nicht, momentan vlt. 2mm.

drehe ich an dem Rädchen an der Hebestange, kann ich den Lifthebeweg zwar vergrößern, der ist dann aber entweder insgesamt zu niedrig (Lift hebt den Tonarm nicht über Plattentellerhöhe) oder insgesamt zu hoch, d.h. der Tonabnehmer kommt dann gar nicht mehr auf die Platte.

ich würde aus der Erinnerung behaupten, das war schon damals so kaputt. es wird schon seinen Grund gehabt haben, den nicht mehr zu nutzen...

Manual finde ich leider nicht..habe im Dualforum nur einzelne Bilder mit allerlei Reparaturinfo ähnlicher Geräte gefunden. so ganz passt das ber nicht.
akem
Inventar
#5 erstellt: 05. Apr 2014, 16:42
Hier gibt's einen Lifthebel: http://www.ebay.ch/i...&hash=item589ce4504d
Schau Dir den mal an und vergleiche ihn mit dem bei Dir eingebauten Exemplar. Vielleicht ist da was kaputt?
Auch gab es bei den alten Duals oftmals zwei Einstellmöglichkeiten, die nur im Verbund eine sinnvolle Einstellung ergaben. Wenn man nur an einer Stellschraube gedreht hat, kam ggf. eine Einstellung dabei raus, so daß nix mehr ging. Hört sich bei Dir genauso an...

Gruß
Andreas
Soundcraft-1
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Apr 2014, 19:02
hm...könnte gut sein...

muss dazu sagen, betrifft nur den manuellen Lift. die Automatik hebt den Tonarm enstprechend hoch/tief an/ab.

nur an den Lift kommt man ja so ohne weiteres nicht dran. müsste ich das ganze Gerät zerlegen...ohen Anleitung traue ich mir das eigentlich nicht zu.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac PC 830 , Anlaufschwierigkeiten
Soundcraft-1 am 09.04.2015  –  Letzte Antwort am 03.06.2015  –  10 Beiträge
ELAC PC 870
chromlazi am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  4 Beiträge
Elac PC 910
-Vintage-Fan- am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  8 Beiträge
Elac PC 900 Headshell
TimeActor am 10.05.2013  –  Letzte Antwort am 13.05.2013  –  9 Beiträge
Elac PC 840
mmoin am 25.01.2016  –  Letzte Antwort am 26.01.2016  –  5 Beiträge
Elac PC 900 - Automatik spinnt.
Archivo am 09.08.2012  –  Letzte Antwort am 10.08.2012  –  5 Beiträge
Welchen Tonabnehmer Elac PC 870?
old_firehand am 20.10.2014  –  Letzte Antwort am 25.10.2014  –  9 Beiträge
Elac PC 831 - Fragen zur Inbetriebnahme
Judoka am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  5 Beiträge
Wie gut ist der Elac PC 900
am 24.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  6 Beiträge
Brummen mit Elac PC 900 seit Verlängerungsstück
Eminenz am 02.10.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.196
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.795