Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Scharniere Plattenspieler Sony PS-T22

+A -A
Autor
Beitrag
blauescabrio
Stammgast
#1 erstellt: 23. Feb 2011, 19:41
Hallo,

ich bräuchte für einen Sony PS-T22 ein Paar neue Scharniere oder eine komplette neue Haube. Wo bekommt man sowas her? Gibt es eventuell was Universelles? Die Haube ist ja nur in die Scharniere eingeklemmt, da gäbe es sicherlich was und am Chassis könnte man ja evtl. was anschrauben obwohl das auch nicht so doll wäre wie Originalscharniere. Was böte sich aber dennoch an, wenn die O-Teile nicht mehr zu bekommen sind?

Ich hab mal Fotos gemacht. Hier fehlt das Scharnier ganz:
Fehlendes Scarnier

und bei dem noch vorhandenen ist leider das Plastik so eingerissen, dass die Feder rausguckt und keine Spannung mehr aufbauen kann:
Kaputtes Scharnier
Irgendwelche Reparatur- oder Bastelvorschläge?

Hier noch mal ein Bild von achtern:
Scharnieraufnahme
Da die Haube ja ab Werk schon Löcher hat, müsste da doch wirklich was Universelles gehen oder? Den unteren Teil, der in die Aufnahme des Chassis geschoben wird, könnte man ja durch sägen, schleifen, feilen usw. passend machen.

Analoge Grüße
Stefan

PS: Ich habe die Original-Scharniere gefunden für unverschämte 35 Euro:
Scharniere
Dafür, dass es sich um minderwertigen Plastikkruscht handelt, durch den sich die Federn irgendwann sowieso wieder durcharbeiten (das Web ist voll von solchen Berichten da die Scharniere auch Linn und Thorens verbaut wurden), finde ich den Preis absolut unverschämt und suche weiterhin nach einer günstigeren auch auch haltbareren Alternative.


[Beitrag von blauescabrio am 23. Feb 2011, 20:51 bearbeitet]
shabbel
Inventar
#2 erstellt: 24. Feb 2011, 08:42
Meine Methode war: Feder aushaken, 2-Komponenten Epoxidharz drauf, über Nacht aushärten lassen, Feder wieder einhängen. Viel hilft viel, aber darauf achten, nicht die Gelenke zu verkleben.
blauescabrio
Stammgast
#3 erstellt: 24. Feb 2011, 10:14
Hilft mir leider nur bedingt, da ein Scharnier ja komplett fehlt. Witzig finde ich, dass die Scharniere bei Linn 35 Euro kosten und bei Thorens gleich 59 Euro. Und das für so einen Plastikbrackel mit eingebautem Serienfehler bzw. Sollbruchstelle.

Analoge Grüße
Stefan
blauescabrio
Stammgast
#4 erstellt: 24. Feb 2011, 19:38
Die Lösung gabs bei Obi und kostete 1,79 Euro pro Scharnier. Im richtigen Werkzeugladen dürften sowas für wenige Cent zu bekommen sein aber ich wollte es sofort mitnehmen und habe daher das Geld investiert.

Scharnier für Sony PS - T22 Plattenspieler

Natürlich sind diese Scharniere von Haus aus nicht feststellend aber ein paar Körnerschläge regelten das. Bei mir war es sogar nur ein dicker Schraubendreher. Morgen wird an den Seiten noch was abgetrennt mit Dremel oder Stichsäge und die Scharniere passen in die Halterung des Plattenspielers ohne an ihm irgendetwas zu modifizieren oder zu zerstören. Wenn alles passt und eingestellt ist, werden die Scharniere mattschwarz lackiert und sehen dann aus wie die Originale, nur dass diese nun ein Leben lang halten und einen Bruchteil kosten.

Wenn alles fertig ist, poste ich nochmal ein Bild.

Analoge Grüße
Stefan
mopett1100
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Feb 2011, 09:36
Hallo Stefan,

so toll sieht das Obi-Scharnier ja nicht aus.
Die Originalscharniere waren meiner Meinung nach Standartteile die Ende der 70er Jahre an verschiedenen Plattenspielern verbaut wurden. Ich habe z.B. noch einen Nordmende Plattenspieler mit genau diesen Scharnieren und bei Saba kamen die glaube ich auch vor.
Ich würde auf dem Trödel oder bei eBay in der Bastlerecke suchen.

Ich habe mir die Dinger eben noch mal angesehen; Du hast recht, dass ist eine Fehlkonstruktion, irgendwann werden die alle den Geist aufgeben.

Gruß
Udo
blauescabrio
Stammgast
#6 erstellt: 25. Feb 2011, 10:39
Toll sieht es noch nicht aus aber ich denke, dass es ganz anders wirken wird, wenn es fertig ist. Außerdem steht der Plattenspieler mit dem Rücken zu Wand, d. h. die meiste Zeit wird man das Scharnier gar nicht sehen.

Auf alle Fälle gebe ich keine 35 bzw. 59 Euro für Originalscharniere aus, die erwiesenermaßen Schrott sind. Der Preis ist sowas von unverschämt; Thorens ist für mich eine unseriöse Firma. Aber die bauen ja auch 20 Euro-Systeme wie das AT 95E an Luxus-Plattenspieler, die sie für 1600 Euro verhökern.

Ich mach jetzt mal hinne und versuche, die Dinger heute noch fertig zu bekommen. Hier ein Zwischenstand. So übel find ich's gar nicht. Wenn die Dinger erst mal schwarz sind und ein paar "edlere" Schrauben drin, sieht's noch besser aus. Im Übrigen hat auch das Chassis etliche äußerliche Kampfspuren. Lackiere ich deshalb auch nicht neu. Haube noch polieren und gut ist's.
Selbstbauscharnier, unlackiert


Analoge Grüße
Stefan


[Beitrag von blauescabrio am 25. Feb 2011, 13:10 bearbeitet]
blauescabrio
Stammgast
#7 erstellt: 25. Feb 2011, 15:22
Lackieren wird heute nix mehr weil es zu kalt draußen ist. Trotzdem bin ich mit dem Ergebnis so weit zufrieden. Ich suche jetzt noch schwarze Schrauben in M4 und schwarze Hutmuttern und wenn es wärmer ist, wird lackiert.

Plattenspieler Sony PS-T22 mit selbstgebauten Scharnieren
Plattenspieler Sony PS-T22 mit selbstgebauten Scharnieren
Plattenspieler Sony PS-T22 mit selbstgebauten Scharnieren

Gehe ich recht in der Annahme, dass hier normalerweise ein paar Gummipuffer hingehören, damit die Haube nicht direkt auf dem Chassis aufliegt und Kratzer macht?

Gummipuffer?

Analoge Grüße
Stefan
shabbel
Inventar
#8 erstellt: 25. Feb 2011, 18:24
Ja es gibt zwei schwarze Gummipuffer, die etwas dicker als die Haube sind. Auf halber Materialstärke haben diese Gummis eine Einkerbung, damit sie nicht herausrutschen. Wichtig ist, daß das Gummi aufgesteckt etwas über den Rand ragt, weil es ja sonst nicht puffert. Ich hatte mir eines aus einem Abflußstopfen zugeschnitten.

Die Sonys dieser Baureihe sind übrigens ausgezeichnete Spieler. Der Motor ist extrem stark, der Gleichlauf sehr gut und das Rumpeln gering. Da lohnt es sich selbst teuerste Tonabnehmer zu installieren.
blauescabrio
Stammgast
#9 erstellt: 25. Feb 2011, 20:07

shabbel schrieb:

Die Sonys dieser Baureihe sind übrigens ausgezeichnete Spieler. Der Motor ist extrem stark, der Gleichlauf sehr gut und das Rumpeln gering. Da lohnt es sich selbst teuerste Tonabnehmer zu installieren.


Was? Wie? Ich habe das Gerät für 9 Euro gekauft. Sollte eigentlich als Drehteller für die cheap thrill Nassreinigung dienen.

Der bärenstarke Motor ist mir bereits aufgefallen. Ob man da eine Carbonbürste aufsetzt oder auch nen Ziegelstein - das interessiert und beeindruckt den Dreher in gar keinster Weise.

Es ist eine Schande, wie stiefmütterlich der Vorbesitzer das Gerät behandelt und gepflegt hat. Sogar auf der Innenseite der Abdeckhaube sind Kratzer. Die Dreckschicht war so dick, dass mit Spüliwasser gar nix zu machen war - das hat gar nicht angegriffen sondenr ist gleich abgeperlt ander Schmutzkruste. Mit meiner Geheimwaffe KFZ-Insektenlöser gings dann. Bis das Tuch beim Drüberwischen aber sauber blieb, hatte ich den Plattenspieler mehrmals komplett eingeweicht.

Also ist der Dreher gut. Dachte erst, das wäre ein x-beliebiger Plattenspieler aus den 80er Jahren. Vom Design her sieht er aus wie viele aus jener Zeit. Was mache ich denn da für ein System dran? Musikrichtungen gehen bei mir querbeet. Am liebsten höre ich aber Disco-Pop der 70er und frühen 80er (Abba, Boney M, Baccara, Bee Gees) und Progressive Rock (The Alan Parsons Project, Genesis, Yes usw). Lohnt für diese Musikrichtung überhaupt ein "richtig gutes" System? Gefallen tut mir der Spieler irgendwie, warum kann ich gar nicht sagen. Ich hatte einfach so ein Bauchgefühl, dass er doch kein ganz Schlechter ist.

Analoge Grüße
Stefan
shabbel
Inventar
#10 erstellt: 26. Feb 2011, 07:00
Mein Sony hat auch um die 10 Euro gekostet. Original war das Topsystem von Dynavektor verbaut. Da die Nadel an MC nicht austauschbar ist, landete der Sony im Keller. Da blieb er bis vor Weihnachten. Weil mein Elac 22H Probleme machte, habe ich den Sony dann mit Elac-System in Betrieb genommen und bin sehr zufrieden.
marcelfacebook
Neuling
#11 erstellt: 17. Mai 2014, 10:29
ich hatte auch ein kaputtes Scharnier.

ursprünglich hatte ich mal versucht das Plastikteil vom Scharnier wieder anzuleimen, ist aber wieder losgegangen.

meine neue Variante:

Habe erst mit einem 2,5 mm Bohrer seitlich eingebohrt, so dass das Loch über dem Federdraht entsteht.
CIMG1661

dann eine 3mm Holzschraube durch...
CIMG1662

und mit dem Schraubenzieher die Feder auch noch oben einhaken
CIMG1663

hebt wieder wunderbar :-)
CIMG1664
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler Sony PS-T22 Anleitung bzw. Hilfe
TomSaw am 04.04.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2011  –  7 Beiträge
Sony PS-T22 - Vorverstärker nötig?
Ongele am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 12.09.2008  –  2 Beiträge
Suche Scharniere - Sony PS-LX 205
Supinobbe am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.03.2012  –  5 Beiträge
Plattenspieler Sony PS-8750
Andy_Randy am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  3 Beiträge
Plattenspieler SONY PS P7x
noAhnung am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  11 Beiträge
Plattenspieler Sony PS-212
pipi3460 am 20.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  5 Beiträge
Plattenspieler Sony PS-LX250H
zwickauer01 am 09.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  5 Beiträge
Plattenspieler Sony PS-X65
Armin09121959 am 15.04.2013  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  5 Beiträge
Plattenspieler SONY PS-LX150H
Thias234 am 14.09.2015  –  Letzte Antwort am 15.09.2015  –  9 Beiträge
Plattenspieler Sony PS-X 50
Luicypher am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2004  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.791