Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 704 oder 728

+A -A
Autor
Beitrag
deivel
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jul 2004, 16:43
Hi, ich habe die möglichkeit den 704 für VB 40€ und den 728 für VB 75€ zu kaufen.
Leider betrete ich mit den Plattenspielern reines Neuland und habe die Frage
Welcher nach euren gesichtspunkten besser ist und wo dass das preis /leistungsverhältnis eher stimmt?

Und worauf soll ich achten, bezüglich des Verschleiß. Nicht das ich mich über ein Schnäppchen freue und feststellen muss, dass alles ausgetauscht werden muss.


[Beitrag von deivel am 14. Jul 2004, 16:46 bearbeitet]
Dennis_R.
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Jul 2004, 17:34
Hallo deivel,
ganz klar der Dual 704 und zu dem Preis (40Euro) ein echtes Schnäppchen - wenn denn alles funktioniert.

Der 728Q ist der einzige der 700er (Oberklasse) Reihe der auf Technik der Mittelklasse zurückgreift (Motor / Tonarm)
Um keinen falschen Eindruck zu erwecken : Auch der 728Q ist ein sehr guter Plattenspieler aber im direkten Vergleich zum 704 hat dieser einen besseren Tonarm (der einzige stufenlos Höhenverstellbare Dual-Tonarm) , besseren Motor und Plattenteller sowie die allgm. naja sagen wir mal Anfassqualität.
Für den 728Q spricht (wenn du wert darauf legst) :
-Vollautomatik
-Quarzstabilisierter Motor
-Frontbedienung

Am 704 ist eigentlich nichts großartiges was bis jetzt verschlissen sein könnte mit Ausnahme des Abtastsystems.

Achte mal auf den Motor ob der gleichmäßig läuft...

Gruß
Dennis
deivel
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jul 2004, 18:03
danke für die Antwort.
Ich werd darauf achten.
Ich hätte jetzt gedacht der 728 wäre besser, gut dass ich nochmal nachgefragt habe
Lupo914
Stammgast
#4 erstellt: 14. Jul 2004, 18:22
Hallo,

nicht das nachher nur einer schuld ist...

Auch ich würde Dir den 704 empfehlen, selbst bei umgekehrt angebrachten Preisschildern.

Grüße

Wolf
chris75
Stammgast
#5 erstellt: 14. Jul 2004, 18:50
Ich würde auch ganz klar den 704 gegenüber dem 728Q bevorzugen, mal unabhängig vom Preis gesehen. Ich besitze selbst einen 721 (abgesehen von der Automatik fast baugleich mit dem 704) und bin recht zufrieden damit. Ein Vorteil des 704 ist übrigens, dass du problemlos die handelsüblichen 1/2-Zoll-Tonabnehmer am Tonarm montieren kannst. Beim ULM-Tonarm des 728Q ist das nur mit einem Adapter möglich.

Gruss,
Chris
Noko
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Jul 2004, 18:56
Hallo,

also von den Meßwerten des Antriebs dürften sich beide Spieler nichts nehmen.

Der 728Q hat, wenn man das serienmäßige ULM System (das so schlecht nicht ist) belassen wird tonarmtechnisch durch die geringe Masse und das resonanzärmere Tonarmmaterial Vorteile.

Auch wird die Trittschalldämpfung durch das ölgedämpfte Subchassis ein wenig besser sein.

Beim gleichen Preis würde ich sagen, Auswahl je nach persönlichem Geschmack, bei dem günstigen Preis von 40E für den 704 würde ich zu diesem greifen, sofern das original V 15 III und kein schlechteres System eingebaut ist.

Gruss
Norbert
deivel
Stammgast
#7 erstellt: 14. Jul 2004, 20:19
was und wo ist das V 15 III ??
Dennis_R.
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Jul 2004, 21:22
"was und wo ist das V 15 III ??"

Das Shure V15III ist das Tonabnehmersystem, also das Herzstück des Plattenspielers.
Das Shure V15III war die Standardbestückung des Dual 704 und zählt auch heute noch zu den sehr guten Systemen!
silberfux
Inventar
#9 erstellt: 15. Jul 2004, 15:55
Schöner Dreher, der 728, leider hat meiner nach vielen Jahren guter Arbeit angefangen zu eiern (Gleichlaufschwankungen). Thorens ist solider! Gruß Silberfux
wolfi
Inventar
#10 erstellt: 16. Jul 2004, 06:26
704
lumi1
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Jul 2004, 07:34
Das ölbedämpfte Subchassis kann man bei Dual vergessen.Habe 728Q und älteren Vorgänger 731Q. Und noch etliche kleinere Modelle der 80er.Der Vorgänger ist wesentlich Schallstabiler. Und die Montage anderer Systeme als der ULM´s ist zu verwerfen. Die Dinger haben zwar den so genannten"Tuning Anti Resonator", für schwerere Systeme. Aber das hat mit meinen ohren nie gefunzt. Eher Notlösung. Zwecks damaligem Kaufanreiz. Die grundlegende Konstruktion basiert auf ULM. Der Unterschied zwischen dem ULM60/55E ist an entsprechenden Amp´s sehr groß. Feinauflösung,Prazision. Von mir empfohlenes Gewicht: 1,3 Gr. Nicht 1, wie angegeben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 704
Termio am 04.05.2003  –  Letzte Antwort am 04.05.2003  –  3 Beiträge
Dual 704 Zarge woher?
loritas am 22.06.2011  –  Letzte Antwort am 22.06.2011  –  3 Beiträge
Bedienungsanleitung Dual 704?
Fullrange am 26.11.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2005  –  4 Beiträge
stroposkoplampe dual 704
mull am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 17.03.2004  –  4 Beiträge
Dual 704, Bedienungsanleitung
PeterSchwingi am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  10 Beiträge
bedienungsanleitung DUAL 704
t5-1a am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  3 Beiträge
Dual 704 aufrüsten?
*Arnie* am 07.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  9 Beiträge
Hilfe bei Dual 704
katjo am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.11.2015  –  49 Beiträge
Dual 704 - ungleiche Kanalpegel
herr_fabian am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  5 Beiträge
DUAL 704 Endabschaltung
cbrdriver am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.12.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMetrion
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.752