Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 704

+A -A
Autor
Beitrag
urmedina
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jan 2011, 09:19
Ich habe jetzt endlich heute meinen Dual 704 geliefert bekommen. Zustand sieht gut aus, bis auf den Deckel der dringend gereinigt werden sollte, man sieht fast nicht durch...
Aber worüber ich sehr froh bin, es sieht aus als wäre ihm nichts passiert beim Versand. Er war auch sehr gut verpackt.

Da ich leider noch keinen (Phono)Verstärker besitze, würde ich gerne wissen ob ich ihn so auch am Stromkreis anschließen kann und zumindest schaun kann ob er mechanisch funktioniert?
detegg
Administrator
#2 erstellt: 19. Jan 2011, 09:24
Moin,

Du kannst den 704 gefahrlos anschließen.

;-) Detlef
WilliO
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2011, 09:54
Hallo urmedina,
gefahrlos.....Ja klar. Mechanisch kann beim 704 nicht viel
kaputt gehen. Wenn der Motor funktioniert und das Tonarmlager leichtgängig funktioniert sind schon die wichtigsten Dinge in Ordnung.
Aber ob was hörbar ist hängt davon ab ob dein Verstärker einen Phonoeingang hat. Wenn nicht brauchst Du zwingend einen Phonoverstärker.
Überprüfe auch gleich mal das eingebaute TA-System ob MM oder MC.
Viel Spaß mit dem 704, ich habe den 721

Gruß
Willi
urmedina
Stammgast
#4 erstellt: 19. Jan 2011, 09:57
Danke euch beiden!
Ich habs versucht und die Platte dreht sich
Leise summe ich das Lied und ich bild mir ein ich kann auch was hören ;)... Neine sieht gut aus. Jetzt muss ich mich wohl doch um einen Vor-/Phono-/Vollverstärker kümmern...


WilliO schrieb:
Überprüfe auch gleich mal das eingebaute TA-System ob MM oder MC.

Wie finde ich dass denn wieder raus?
detegg
Administrator
#5 erstellt: 19. Jan 2011, 10:04
... Typenbezeichnung/Aufdruck/Foto hier posten!

;-) Detlef
Fhtagn!
Inventar
#6 erstellt: 19. Jan 2011, 10:24
Die Haube bekommst du mit Xerapol wieder schön.
urmedina
Stammgast
#7 erstellt: 19. Jan 2011, 10:49

Fhtagn! schrieb:
Die Haube bekommst du mit Xerapol wieder schön.

Danke für den Tipp

So sieht der TA aus. Ortofon DN 165 E
http://img593.imageshack.us/img593/1822/img7827.jpg


[Beitrag von urmedina am 19. Jan 2011, 10:50 bearbeitet]
detegg
Administrator
#8 erstellt: 19. Jan 2011, 11:10
MM ist richtig.

DN 165 E bezeichnet übrigens nicht das System, sondern die austauschbare Nadel darauf. Das System heißt ULM 65E.

;-) Detlef
urmedina
Stammgast
#9 erstellt: 19. Jan 2011, 11:35

detegg schrieb:
MM ist richtig.

DN 165 E bezeichnet übrigens nicht das System, sondern die austauschbare Nadel darauf. Das System heißt ULM 65E.

;-) Detlef


Nochmals vielen Dank!

Eine Frage habe ich noch. In der Anleitung steht man sollte wenn man einen DIN Stecker an dem Gerät hat und Chinch haben möchte das gesamte Kabel austauschen also umlöten lassen. Ein einfacher Adapter tuts nicht?
WilliO
Inventar
#10 erstellt: 19. Jan 2011, 12:33
Hallo urmedina,
nein, so einfach ist es leider nicht! Ich habe mal vor langer Zeit den gleichen Fehler gemacht und hatte ständig ein leichtes Brummen im Hintergrund. Das entsteht durch eine
Massebrücke am s.g. Kurzschließer, die beim Einsatz der Original-DIN-Stecker auch nötig ist, bei Cinch-Stecker aber getrennt werden muß.
Eine Anleitung findest Du entweder hier oder im Dual-Board.
Ein neues Kabel würde ich nicht unbedingt einsetzen. Nach
meiner Erfahrung sind die Original-Kabel viel besser als
sie aussehen
Gibt es überhaupt (noch) Adapter DIN - Cinch?

Gruß
Willi
loritas
Stammgast
#11 erstellt: 19. Jan 2011, 15:55
hi,
ja es gibt noch adapter von din auf chinch, schau mal bei conrad, da habe ich einen für mein dual 704 her.

micha
BioZelle
Stammgast
#12 erstellt: 19. Jan 2011, 16:23
Hallo,

ich rate dir ihn einfach umzubauen, ist keine große Sache und kostet u.U. weniger als ein Adapter.

HIER ist im Prinzip alles verlinkt was du dafür brauchst.

Gruß
BioZelle
germi1982
Moderator
#13 erstellt: 19. Jan 2011, 19:57
Prinzipiell braucht man nur den DIN-Stecker zu entfernen, dafür zwei Cinch-Stecker anzulöten. Dann noch am Kurzschließer die Massen auftrennen und die Lötbrücke (in dem angehängten Bild extra rot markiert) mit einem Seitenschneider durchzwicken und ein Kabel für den Potentialausgleich mittels Gabelschuh an der Schraube für die Zugentlastung des Kabels befestigen. Das muss nichts weltbewegendes sein, falls du noch ein Stück Lautsprecherkabel über hast kannst du das dafür nehmen...

Hier gibts das nochmal als Bild für verschiedene Dual-Modelle, der 704 ist auch dabei. Hier ist zu sehen wie der Anschluss am Kurzschließer zu erfolgen hat, Links DIN (Ist-Zustand) und Rechts Cinch.



[Beitrag von germi1982 am 19. Jan 2011, 20:02 bearbeitet]
gdy_vintagefan
Inventar
#14 erstellt: 19. Jan 2011, 21:51

WilliO schrieb:
Gibt es überhaupt (noch) Adapter DIN - Cinch?


Es gibt sie noch, ABER:

Als ich meinen 721 "neu" hatte (Gebrauchtkauf vor ein paar Jahren), kaufte ich mir gleich 2 dieser Adapter (1x mit und 1x ohne Masseleitung), und das war bei beiden ein einziges Gebrumme!

Man kann Glück haben mit so einem Adapter, aber es kann auch daneben gehen. Die Qualität ist sehr unterschiedlich.

Daher habe ich das DIN-Kabel komplett durch ein Cinch-Kabel ersetzt, nach der hier schon genannten Anleitung - und siehe da, das Brummen ist seitdem weg!

Ich hätte natürlich auch nur den Stecker abschneiden und Cinchstecker anlöten können, aber ich wollte die Originalität des Kabels beibehalten, wegen eines evtl. späteren Rückbaus. Das DIN-Kabel des 721 habe ich aber nun für einen Dual 1218 verwendet, der das Originalkabel nicht mehr hatte. Dieser ist direkt an einen Receiver mit DIN-Eingang angeschlossen.

Gruß
Michael


[Beitrag von gdy_vintagefan am 19. Jan 2011, 21:57 bearbeitet]
WilliO
Inventar
#15 erstellt: 19. Jan 2011, 22:07
Hallo Michael,
tja, so habe ich das damals auch gedacht und gemacht:
DIN-Stecker direkt am Stecker abschneiden und Cinch dran.
Erst vor kurzer Zeit, als mein 721 eine Renaissance erlebte, bin ich diesem leisen aber leidigen Brumm auf den Grund gegangen und bin mit Hilfe des Forums zum gleichen Ergebnis gekommen.

Gruß
Willi


[Beitrag von WilliO am 19. Jan 2011, 22:08 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 704 System sehr tief
akirahinoshiro am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  4 Beiträge
Dual 704 brummt
Bastian_S. am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.06.2011  –  21 Beiträge
Ersatztonabnehmer für meinen Dual 704
Leon_di_San_Marco am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 05.03.2012  –  38 Beiträge
Dual 704, neues System?
timhartl am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  5 Beiträge
defekter motor dual 704
anubis2k1 am 27.05.2014  –  Letzte Antwort am 01.06.2014  –  11 Beiträge
Dual 704
Termio am 04.05.2003  –  Letzte Antwort am 04.05.2003  –  3 Beiträge
Hilfe bei Dual 704
katjo am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.11.2015  –  49 Beiträge
TA für Dual 704
Slapalot am 10.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  47 Beiträge
Dual 704 Rückholmechanismus Tonarm funzt nicht
raoul am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  3 Beiträge
Tonabnehmer / Nadel - Dual 704
timhartl am 01.06.2013  –  Letzte Antwort am 03.06.2013  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.511 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedSickboy123
  • Gesamtzahl an Themen1.352.518
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.788.815