Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 704 Electric Belt Drive

+A -A
Autor
Beitrag
Philip_
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 12. Dez 2014, 19:24
Hallo!
Ich habe bei mir im Keller noch einen Plattenspieler stehen ( Dual 704 Electric Belt Drive).
Ich spiele momentan mit dem Gedanken, diesen aufarbeiten zu lassen. Der Plattenspieler läuft,
aber er gibt ein zu lautes Brummen im Betrieb von sich.
Ich möchte ihn gerne aufarbeiten lassen, um ihn an meine Zweitanlage anzuschließen.
Ich weiß, dass eine Ferndiagnose schwer ist, aber:
Lohnt sich dieser Aufwand überhaupt?
Was haltet ihr von diesem Model?
Wo kann ich sowas machen lassen? Ich wohne in Münster und mir ist kein Geschäft bekannt.
In welchem Rahmen würden sich die Kosten wohl bewegen?

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.
Viele Grüße
Philip
evilknievel
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2014, 19:42
Hallo,

melde Dich einfach im dual-board an. Dort gibt es Hilfe zur Selbsthilfe.

Das was Du hast ist wahrscheinlich ein Massebrummen.
Eventuell müssen nur die Kontakte am TK und Headshell gereinigt werden.
Dazu den Bügel nach hinten schieben und schwups fällt der Tonabnehmer mit TK Platte runter. Die 4 Stifte an der TK PLatte reinigen und unter das Headshell schauen. Wenn da nix silber glänzt muß die Oxidation beseitigt werden.

Falls das nicht hilft folgt Step 2

Gruß Evil
Philip_
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Dez 2014, 19:52
Hallo Evil!
Danke für die schnelle Antwort.
Wie ich das System herausbekomme, weiß ich sogar - damit hört es auch schon auf!
Ich meine mich zu erinnern, dass ich den Versuch der Reinigung schon vor ein paar Jahren unternommen habe - aber irgendwie ohne Erfolg. Dennoch werde ich es nochmal versuchen. Womit würdest du das reinigen?

Gruß Philip
fordgranada23
Stammgast
#4 erstellt: 12. Dez 2014, 19:56
Belt drive? sicher?
704 kenne ich nur als DD.

LG Jürgen
Philip_
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Dez 2014, 20:09
UPS!!!!!!
Hallo Jürgen!
Stimmt natürlich. Ich weiß auch nicht, wie ich mich da verlesen konnte.
Ich habe ihm jetzt vor mir stehen.

Electronic Direct Drive - so ist richtig!

Gruß Philip
Philip_
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Dez 2014, 20:26
Hier ein kleiner Nachtrag von mir:
Leider sind einige der dünnen, bunten Kabel, die das System mit dem Tonarm verbinden abgerissen.
Mit einer Säuberung ist es damit nicht mehr getan.
Loht der Aufwand noch?

Gruß Philip
Marsilio
Inventar
#7 erstellt: 12. Dez 2014, 20:48
Meiner Meinung nach ist der Dual 704 (zusammen mit dem Reibradler 1229) das beste, was je aus dem Hause Dual kam...
Soviel zur Frage, ob sich das lohnt.

Die Käbelchen kannst Du mit einer feinen Zange einfach wieder anstecken. Vielleicht brummte der Dreher ja deshalb.?

Schau' doch mal was da für ein Tonabnehmersystem dran ist. Wenn da noch ein Shure V15III dran hängt wärest Du schon mal prima bedient.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 12. Dez 2014, 21:20 bearbeitet]
Philip_
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Dez 2014, 21:40
Hallo Manuel!
Das hört sich doch schon mal vielversprechend an. Danke für deine Antwort.
Die Kabel sind an dem Tonabnehmer fest verbunden. Unter der Stelle an dem Tonarm, an dem das System angebracht wird, steht: Dual TK 136
Auf dem System selbst steht: OMB 10 (es könnte auch OVB 10 heißen).
Aber irgendwie sieht es doch etwas "morsch und brüchig" aus in dem Bereich.
Vielleicht sollte da doch besser jemand vom Fach dran. Ich selbst bin da sehr unerfahren.

Gruß Philip
Marsilio
Inventar
#9 erstellt: 12. Dez 2014, 23:00
OM10 (oder OMB10) ist nicht der Brüller, würde sich aber mit einer 30er- oder 40er-Nadel aufbessern lassen. Mach doch mal einige Bilder von dem was du als "morsch" empfindest.

LG
Manuel
evilknievel
Inventar
#10 erstellt: 12. Dez 2014, 23:45
Hab mal auf die Schnelle ein Foto gemacht. Das was da so bräunlich silbrig schimmert sollte glänzend silber sein. Wenn das so wie auf dem Bild aussieht, kannst Du Kontaktprobleme bekommen.

P1030078

Hier noch ein Foto von unten. Auch dort sollte nichts schwarz angelaufen sein. Falls ein Kabel lose ist, wieder aufstecken. Falls ein Kabel an der Platte abgerissen ist, empfielt sich der Kauf einer neuen. Kostenpunkt 25 Euro neu oder gebraucht ab 12 Euro. Oft hängt noch ein System mit dran.
Die Enden von den Stiften kontakten mit dem Headshell am Tonarm. Feines Schmiergelpapier auf eine gerade Fläche legen und vorsichtig senkrecht drüberziehen. Die Kontakte können verbiegen.
P1030080

Ansonsten empfiehlt sich die Reinigung mit Wattestäbchen und Isopropanol/Spiritus. Sind die Verkrustungen zu hart, gibt es im Drogeriehandel Glasfaserradierer.
Philip_
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Dez 2014, 01:20
Guten Abend nochmal!
Ich habe hier jetzt ein paar Bilder von meinem Tonabnehmer - oder was davon übrig geblieben ist.
Vielleicht könnt ihr ja etwas damit anfangen.
Aber nicht erschrecken!!!!!
P1010577
P1010578
P1010584
P1010585
P1010578

Gruß Philip
evilknievel
Inventar
#12 erstellt: 13. Dez 2014, 10:18
Ach herrje,

das muß ein wahrer Heimwerkerkönig gewesen sein.
Das Problem solltest Du mal im Dual Board vortragen (mit Fotos)
Es gibt in Deiner Nähe ein paar Experten.
Ob sich die externe Reparatur lohnt, ist finanziell eher fraglich, selbst für jemandem, der das mit viel good will und einen schmalen Taler macht.
Der Zeitaufwand ist hoch. Ein neuer Tonarm kostet allerdings nur 19 Euro.
Meiner Meinung nach macht das nur Sinn, wenn du selber Hand anlegen würdest. Das ist durchaus machbar, wenn auch für den ungeübten eine Herausforderung. Lötkenntnisse sind Voraussetzung.

Gruß Evil
boozeman1001
Inventar
#13 erstellt: 13. Dez 2014, 10:57
Au weia, wie haste das denn hingekriegt?!?
Da ist ja die gesamte Kontaktplatte aus der Headshell rausgerissen...
Und ein wenig putzen solltest Du den schönen 704 auch mal dringend...!

Die gute Nachricht ist, dass der 704 ein Top-Dreher ist, bei dem sich auch ein gewisser finanzieller Aufwand lohnt. Mit etwas Glück kann man die Kontaktplatte wieder in die Headshell einsetzen. Erstmal solltest Du aber den TK vorsichtig davon lösen, dann kann man weitersehen.
tK ist das schwarze Plastikteil, wo das Tonabnehmersystem dran montiert ist.
8erberg
Inventar
#14 erstellt: 13. Dez 2014, 11:03
Hallo,

ich kann nur sagen: Dual-Board! In der Nähe von Münster sind einige Kollegen, die sich mit Sicherheit auch dem Leiden annehmen können.

Da hat wohl einer nicht kapiert wie einfach man den TK (den Tonabnahmerschlitten) abnehmen kann und "Methode Brutal" angewandt, ja - Bedienungsanleitungen lesen ist ja was für Mädchen.

Mit Pech braucht man eine neue Headshell (lieferbar) und Tonarmverkabelung.

Der Dreher ist EINDEUTIG beides wert! Tonarm und Antrieb schlägt problemlos alles was heutzutage bis min. 1500 Euro an Neugeräten gehandelt wird.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 13. Dez 2014, 11:05 bearbeitet]
gundus
Stammgast
#15 erstellt: 13. Dez 2014, 11:18
hallo-
preiswert und schnell könnte man auch die verkabelung direkt mit Tonabnehmer-Aufsteckschuhen versehen und den umweg über das headshell umgehen- dann hat man natürlich mehr aufwand beim wechseln des tonabnehmers, aber klanglich nicht relevant-
extra masse und umlötung am kurzschließer sowieso
gruß gunter
Philip_
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 13. Dez 2014, 12:07
Hallo!
Danke erst mal für eure Antworten.
Zu meiner Entschuldigung: Ich habe das Teil nicht so zugerichtet. Ich weiß zwar nicht, wie man das reparieren kann, versuche es aber auch nicht einfach. Hier kommt ein Dank an meine Geschwister, die wohl meinten, es besser zu wissen.
Wenn ich ehrlich bin, fühle ich mich nicht in der Lage, das selbst in Ordnung zu bringen. Ich denke, da muss ein Fachmann ran.
Das Dual-Forum habe ich schon gefunden; mal sehen, was die so sagen.
Hat vielleicht einer einen Tipp, zu welcher Firma ich das einschicken könnte zwecks Reparatur/Aufarbeitung? Ich bin zwar nicht gerade reich, aber es wäre mir schon was wert.
Mit was für Kosten müsste ich wohl circa rechnen? Da muss ja wohl einiges gemacht werden, bis er wieder gut läuft.

Vielen dank schon mal!!
Gruß Philip
Marsilio
Inventar
#17 erstellt: 13. Dez 2014, 13:46
Hallo Philip

Zu den möglichen Kosten kann ich Dir nichts sagen - nur so viel, dass ein gebrauchter 704 frisch gewartet auf Ebay unter 200.- kaum erhältlich sein dürfte. Und wie die Vorschreiber schon festhielten: Ein Neugerät dieser Qualität ist teuer.

LG
Manuel
Philip_
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Dez 2014, 17:18
Hallo Manuel!
Ich denke, dass ich mit 200 Euro wohl nicht hinkommen werde.
Wenn ich den Dreher bei mir anschließen möchte, sollte er auch ein (relativ) gutes System - inklu-
siv Nadel - haben. Das allein wird ja schon mindestens 200 Euro kosten.
Wenn ich dann noch die Arbeitsstunden dazurechne, werde ich bestimmt nicht unter 350 Euro wegkommen. <---- Das liest sich doch erschreckend!
Ich muss irgendwie versuchen, einen Fachmann in meiner Nähe zu finden oder eine vertrauenswürdige Firma, der ich den PS schicken kann und mir dann einen Kostenvoranschlag machen lassen. Dann sehe ich mal weiter.

Aber nochmal vielen Dank, Manuel und den anderen, dass ihr euch meinem Problem angenommen habt.
Ohne euch wäre er vielleicht auch auf dem Müll gelandet.

Viele Grüße Philip
8erberg
Inventar
#19 erstellt: 13. Dez 2014, 17:25
Hallo,

Münster ist (leider) ca. 70 km von mir entfernt, aber schreib im Dual-Board, es gibt in der Nähe von Münster min. 3 richtig fähige Leute.

Peter
Marsilio
Inventar
#20 erstellt: 13. Dez 2014, 17:55
Moment - bei 200.- gehe ich davon aus, dass entweder ein altes Shure VIII mit einer (vermutlich ziemlich abgenudelten) Originalnadel oder einem Billigst-Nachbau oder einem Günstig-System wie einem Ortofon OM10 oder AT95 dran hängt... Ein guter Tonabnehmer resp. eine gute Nadel käme noch dazu.

Das günstigste, am 704 gut klingende System ist das Acutex STR412. Das gibt es für 49.-, allerdings ist das ein eingelagertes Altsystem, mitunter sind einige Exemplare nicht mehr gut und müssen umgetauscht werden.

Hervorragend passen die hochwertigen Shure-Tonabnehmer an den 704, auch Ortofon wie OM40 (hättest Du quasi schon, müsstest einfach die Nadel upgraden) oder VM Silver gehen gut - oder als vorübergehende Günstig-Lösung für 25.- im Web ein altes, aber noch gut erhaltenes Ortofon VMS20e suchen.

Wenn Du einen vergleichbar guten gebrauchten Plattenspieler suchst müsstest Du schon mit 150.- bis 250.- für den Spieler plus sicher 200.- für ein gutes System oder eine gute (Nachbau-)Nadel rechnen.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 13. Dez 2014, 17:58 bearbeitet]
Philip_
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 13. Dez 2014, 17:57
Hallo Peter!
Ja, in dem Dual-Forum werde ich mich auch anmelden - geguckt habe ich schon.
Aber ich muss mir noch überlegen, wie ich mein Problem bei ihnen vortragen werde, ohne dass sie mich für total bescheuert halten, wenn sie meine Bilder sehen und meine Unkenntnis bemerken.

Viele Grüße Philip
8erberg
Inventar
#22 erstellt: 13. Dez 2014, 18:06
Hallo,

ach herjee, wer vergisst das er selber mal Anfänger war...

Es gibt keine doofen Fragen - nur doofe Antworten.

Peter
Philip_
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 13. Dez 2014, 18:42
Hallo Manuel!
Da liege ich mit meiner Rechnung ja gar nicht soooo falsch.
Wenn ich das so richtig überschlage, würde eine Aufbereitung oder ein Gebrauchtkauf mehr oder weniger auf´s gleiche rauskommen - rein geldmäßig.
Ich bin zwar nicht reich, aber wenn, mache ich es auch richtig. Soll heißen, dann möchte ich auch ein recht gutes System und Tonabnehmer haben.
Das Ortofon Vinyl Master Silver kenne ich (wird bald mal in meinen momentanen PS eingebaut - wahrscheinlich). So etwas in der Art hat mir auch vorgeschwebt.
Aber wie du lesen konntest, habe ich einen gut laufenden PS und muss jetzt nicht unbedingt morgen den Dual ans Laufen bringen. Aber wenn ich den da im Keller so stehen sehe, denke ich "das hat er auch nicht verdient, da so untätig rumzuliegen". Ich könnte mir vorstellen, dass du das gut nachvollziehen kannst.

LG Philip
spacelook
Stammgast
#24 erstellt: 13. Dez 2014, 19:12

Philip_ (Beitrag #1) schrieb:

Lohnt sich dieser Aufwand überhaupt?

Das ist die entscheidene Frage.
Wenn der Dreher soweit ok ist, d.h. die Steuerelektronik, Tonarmlager, Motor und Mechanik funktionieren und sich keine weiteren Baustellen auftun, an welche du dich nicht herantraust, würde ich den Dual auf jeden Fall behalten.
Das mit der Headshell ist zu reparieren.
Ich kann mich nur dem Hinweis zum Dual-Bord anschließen.
Wenn, dann schließe den Treat hier.
Doppelpost in verschiedenen Foren ist nicht gern gesehen.
Gruß Klaus
Philip_
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 13. Dez 2014, 19:36
Hallo Klaus!
Ich werde mich bei Gelegenheit bei dem Dual-Board mal anmelden.
ich würde es schön finden, wenn ich genau den PS wieder laufen sehen würde.
Das mit den doppelten Threads wusste ich nicht. Danke für den Hinweis. Wenn ich mich für einen Thread dort entscheide, werde ich diesen selbstverständlich schließen.

Einen schönen Abend
Philip
boozeman1001
Inventar
#26 erstellt: 13. Dez 2014, 21:06
Keine Angst, als aktiver Dual-Boardler kann ich nur sagen: wir beißen nicht und mehr geballten Dual-Sachverstand wirst Du nirgends auf diesem Planeten finden...
Und wie Peter schon schrieb: es gibt keine blöden Fragen, nur blöde Antworten.
Leider komme ich nicht aus Münster, sonst hätte ich mich gerne angeboten. Aber es gibt einige nette Boardkollegen aus der Nähe, vielleicht ist da einer bereit, mal Hand anzulegen.
Philip_
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 14. Dez 2014, 09:26
Hallo Kai!
Danke für die aufmunternde Worte.
Ich werde es auf jeden Fall bei euch mal versuchen.

LG Philip
Philip_
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 19. Dez 2014, 21:27
Hallo nochmal!
Ich habe mich mal bei dem Dual-Board angemeldet.
Rausgefunden, wie man da was postet habe ich zwar noch nicht, aber vielleicht komme ich noch dahinter.
Ich wollte mich nochmal bei euch bedanken und schließe diesen Thread jetzt hiermit - falls man das so macht.
Wenn jemand noch eine Idee hat, wo ich in Münster meinen Dual aufbereiten lassen oder ihn einschicken könnte, würde ich mich über eine PN freuen.

Schöne Feiertage und einen guten Rutsch
Viele Grüße
Philip
Wuhduh
Inventar
#29 erstellt: 20. Dez 2014, 07:26
Moin, Dr. Philip Frankenstein !

Sollte statt flotter Sprüche und unrealistischer Preisvergleiche zur Neuzeit irgendein analoger Aasgeier mindestens 30 Euro inkl. Verpackung und Versand für Deine Leiche bieten, dann sollteste ein fluffiges Care-Paket daraus machen und nicht weiter kostbare Lebenszeit und -energie mit dem Teil verplempern.

Wichtig: Bitte die 3 Transportsicherungsschrauben oben auf dem Chassis vorher anziehen, damit nicht noch mehr kaputtgeht und der zukünftige Leichenreaminator nichts zu nöörgeln hat.

,
Erik
8erberg
Inventar
#30 erstellt: 20. Dez 2014, 09:30
Hallo,

System sollte man abbauen wie auch das Gegengewicht und vor allen Dingen auch den Teller abnehmen!

Peter
Philip_
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 14. Jan 2015, 21:19
Hallo zusammen!
Ich möchte mich mal eben bei den netten Leuten hier bedankend, die mir Mut gemacht und Tips gegeben haben. Besonders der Verweis auf das Dual-Board war Gold wert - mir wurde schnell und kompetent geholfen. Super Forum!!!
Momentan läuft noch ein "gebrauchter" Tonabnehmer (Vinylmaster Red) von mir und einen neuen Phonoverstärker gab es auch noch. Der Klang ist super und macht richtig Spaß.
Hier noch ein paar Bilder:
P1010591
P1010594

Viele Grüße
Philip
frank60
Inventar
#32 erstellt: 14. Jan 2015, 21:35
Viel Spaß damit, schön, daß er gerettet wurde.
boozeman1001
Inventar
#33 erstellt: 14. Jan 2015, 23:41
Hallo Philip, schön, dass es hingehauen hat und er jetzt wieder läuft!
Wieder einer gerettet!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 505 Belt Drive
pachi am 17.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2004  –  3 Beiträge
Dual 505 Belt Drive
hj_166 am 26.04.2008  –  Letzte Antwort am 26.04.2008  –  3 Beiträge
Dual 506 Belt Drive
Pablo1704 am 01.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.11.2013  –  7 Beiträge
Dual 510 Belt Drive Turntable
Peyotl85 am 17.10.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  5 Beiträge
Dual 504 Belt Drive schleift
Bubgar am 18.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.02.2014  –  4 Beiträge
Dual 505 Belt Drive - Reperatur
*Wirt am 14.06.2015  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  8 Beiträge
Dual 505 Belt Drive Cinch-Stecker rostig
CoffinJoe am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  12 Beiträge
DUAL 704 Direct Drive Subchassis Plattenspieler
holzantenne am 24.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.12.2006  –  5 Beiträge
Wert Dual 521 Belt-Drive Plattenspieler + Dual DMS 240 E Tonsystem mit Nadel
elchupacabre am 25.07.2012  –  Letzte Antwort am 26.07.2012  –  14 Beiträge
Beratung: Neuer Dreher + Vorverstärker oder 506 Belt Drive aufrüsten - 500?
Q_MaxPower_Q am 20.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2014
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.978