Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung bezgl Nadel undoder Arm

+A -A
Autor
Beitrag
Furzgiraffe
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 06. Jan 2015, 22:47
Hallo zusammen,

ich habe folgendes System: Techniksplattenspieler SL 3210 und auf dem Nadelteil steht 270c.
Dazu nen SU V620 und Alexisboxen.

Jetzt hab ich ne alte Hiphopsammlung bei der sehr wertvolle Platten dabei sind. Ich mach mir also Sorgen dass ich durch n billigeres System(Nadel,Arm) meine Platten irgendwie weng zu sehr abnutzen könnte und bin bereit auch gut Geld zu investieren um das Risiko zu mindern.

Jetzt meine Frage: Passt das System so im Bezug auf Plattenabnutzung wie es ist, ich geh auch sehr sorgfältig mit den Platten um und verstauben lass ich auch nichts. Auflagegewicht ist bei mir 1,6 oder 1,7, hab nachgelesen und auch ausprobiert und das fühlt sich gut an so. Oder hättet ihr Vorschläge für ein Upgrade was das angeht?

Vielen Dank für Hilfe

Gruß Dave


[Beitrag von Furzgiraffe am 06. Jan 2015, 22:52 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 07. Jan 2015, 12:14
Hallo Dave,

bezüglich der richtigen Einstellung des Tonabnehmers und des Tonarms gibt es im Forum und auch im Web reichlich Input. Damit solltest Du Dich als Nutzer eines Plattenspielers intensiv beschäftigen und alle Einstellungen genau überprüfen.

Bei dem Tonabnehmer handelt es sich ziemlich sicher um das serienmäßig verbaute Technics/Panasonic EPC270 in einer seiner verschiedenen Varianten.

Ich halte das System grundsätzlich für einen guten Tonabnehmer.

Die Klangqualität wird allerdings von der mehr oder weniger aufwändigen Nadel bestimmt und die Originalnadel (selbst wenn sie noch i.O. ist) als auch die billigen Nachbaunadeln, ermöglichen in meinen Ohren keinen Hörgenuss.

Empfehlenswert finde ich die SAS Nadeln von Jico (etwa 150€), die ein Platten-Hören ermöglichen, welche - auch im Vergleich mit der besseren CD - kaum noch wirklich verbessert werden kann.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 07. Jan 2015, 14:35 bearbeitet]
akem
Inventar
#3 erstellt: 07. Jan 2015, 14:28
Scratchen kannst Du damit allerdings nicht. Wollte ich nur gesagt haben, weil Du ja Hiphop hörst...
Aber bei dem Dreher wäre ich mir auch nicht sicher, ob er das mitmacht.

Gruß
Andreas
Furzgiraffe
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Jan 2015, 15:45
Hey, danke für die Antwort.

Die Originalnadel ist nicht mehr drauf, hab mir vor nem Jahr für ca 25 Euro eine Ersatznadel geholt. Ich sollte also wenn dann in eine bessere Nadel investieren?

Scatchen tu ich nicht.. meine Freundin will manchmal kurz anstupsn oder verlangsamen, aber ich denke alles im Rahmen.

Ich höre über Rammstein Jazz Hiphop übrigens alles auf meinem Plattendreher find den Sound jetz schon genial aber eine bessere Nadel hol ich mir gerne, kann mir da noch jmd ein paar sphärische gute Nadeln die in meinen Arm passen empfehlen?

Gruß

Ich habe in diesem Forum bisher immer super Hilfe bekommen deswegen wollte ich erstmal hier nachfragen werde aber natürlich selbst noch recherchieren.


[Beitrag von Furzgiraffe am 07. Jan 2015, 15:48 bearbeitet]
akem
Inventar
#5 erstellt: 07. Jan 2015, 18:31
Sphärisch und gut schließt sich eigentlich gegenseitig aus... Da hapert's an Auflösung und Abtastverzerrungen gibt's auch. Je schärfer die Nadel wird umso besser wird die Auflösung und umso weniger Abtastverzerrungen gibt es. Leider kosten scharfe Nadeln auch relativ viel Geld, dafür klingt's aber auch besser und die Nadeln halten auch deutlich länger (Rundnadeln=sphärisch ~500-600h, scharfe Nadeln ~2000h; van den Hul gibt seinen vdHul1 sogar mit bis zu 4000h an, was aber doch ein wenig optimistisch sein dürfte).

Zum scratchen: Abbremsen ist kein Problem (btw: was hat sie davon?). Nur Rückwärts darf sie nicht schieben sonst ist die Nadel ab.

Gruß
Andreas
kinodehemm
Inventar
#6 erstellt: 07. Jan 2015, 18:38

akem (Beitrag #5) schrieb:
Sphärisch und gut schließt sich eigentlich gegenseitig aus... Da hapert's an Auflösung und Abtastverzerrungen gibt's auch.

Gruß
Andreas


ich finde, das dieser gerne geäusserte Gemeinplatz mit der Realität nicht unbedingt zwangsläufig korreliert.
Weder mein SPU noch ein schlichtes 103R lassen da wirklich was vermissen.

Und gerade bei 'newbies' ist die Toleranz hinsichtlich Fehljustage deutlich entspannter als bei nem vdH 1 oä.
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 07. Jan 2015, 18:47
Hallo,


ich finde, das dieser gerne geäusserte Gemeinplatz mit der Realität nicht unbedingt zwangsläufig korreliert.
Weder mein SPU noch ein schlichtes 103R lassen da wirklich was vermissen


da eine Rundnadel technisch nicht in der Lage ist alle Infos aus den Rillen zu kratzen, hast Du entweder nur Platten wo das keine Rolle spielt, Du kennst keine Systeme mit scharfen Nadeln, deine akustischen Rahmenbedingungen bzw. dein Equipment geben diese Klangunterschiede nicht her, oder Du hörst schlecht.

http://stylus.export-japan.com/images/sas/sas_contactpoints.gif

http://s216.photobuc...e_sas_jico2.jpg.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 07. Jan 2015, 19:49 bearbeitet]
Furzgiraffe
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Jan 2015, 21:53
Heißt für mich, dass ich mein System so lasse und mir nur wenn die Nadel weng mitgenommen wirkt mir ne neue Ersatznadel hole. Naja ums mal langsamer oder mal kurz schneller laufen zu lassen, macht ja scho Spaß Aber im Schnitt sind meine Platten jeweils 50-100 Euro wert, deswegen dacht ich halt ich kauf mir gern auch was besseres um die nicht zu schrotten
Furzgiraffe
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Jan 2015, 13:31
hey, eine kurze frage noch,

wenn ich diese nadel kaufe http://www.ebay.de/i...rksid=p2054897.l4275 kann ich doch ein bisschen an meinem dreher rumspielen, sprich verlangsamen mal anstupsen mal n kurzen scratch? oder geht die platte bei ner sphärischen nadel auch in popo?

und wenn ich mal richtig geil hören will mit bestem klang hol ich mir noch ne elliptische teure nadel die in eps270sd reinpasst oder? zb der ? http://www.ebay.de/i...&hash=item27e72a87dc

weil irgendwie fehlt mir das schon mit meinem plattenspieler nicht scratchen zu dürfen und ich will mir nicht 2 plattendreher hinstellen


[Beitrag von Furzgiraffe am 10. Jan 2015, 14:02 bearbeitet]
Papa_San
Stammgast
#10 erstellt: 11. Jan 2015, 09:32
Ja,der 1. Link ist eine Billig-Nadel,die kannst Du zum scratchen nehmen. Der 2. Link ist ein sehr gutes System,dessen Nadel Du nicht ans EPC270 montieren kannst. Das System kannst Du aber an eine 2. Headshell montieren und dann ganz einfach wechseln. Den SL-3210 kenne ich nicht,vermute aber,dass er einen Arm mit Wechselheadshell hat. Wenn dem so ist,kauf zusätzlich noch eine Headshell. Gebraucht oder einen einfachen Nachbau für den SL-1210MK2. Die sollten unter 20,-€ zu haben sein.

Das Shure musst du dann mit einer Einbauschablone justieren:
Audio-Schablone

Einfach ausdrucken und auf Pappe kleben. Lies dir vorher die Anleitung durch.

Gruß
Siggi
Furzgiraffe
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 11. Jan 2015, 11:59
alles klar vielen dank
Furzgiraffe
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Jan 2015, 17:27
ich hab jetz einige zeit recherchiert, aber ich komme zu keinem festen ergebnis.

auf einen plattenspielerarm passt jedes headshell? aber in jedes headshell nur bestimmt nadeln?(wegen unterschiedlicher steckmechanismen?

wenn ich mein 270c tunen will (suche ne gute nadel(elliptisch) für feineren sound aus meinen platten) kann ich welche headshells nehmen? ich finde nirgendwo auf den hersteller seiten angaben womit was wie kompatibel ist? zb diese shure headshell, ich hab jetzt auch gelesen dass da die bässe sehr betont sein sollen, meine anlage ist aber aufgrund der boxen schon sehr basslastig also nehm ich einen der sich eher für mittel und höhen eignet? und wenn ja das steht ja auch nirgendwo dabei welche kämen denn da in frage?

sorry für mein ganzen durcheinander
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 15. Jan 2015, 18:54
Hallo,

eine Headshell ist eine spezielle Halterung, die an speziell dafür geeigneten Tonarmen befestigt werden kann. Am verbreitetsten sind SME-kompatible Tonarme und entsprechende Headshell. "Bitte googeln"

Beispiel:

http://www.conrad.com/ce/en/product/301813/Turntable-headshell

Ein System/Tonabnehmer/Tonabnehmersystem besteht i.d.R. aus einem Generator und einem Nadeleinschub mit Nadelträger und Nadel. Solche Tonabnehmersysteme kann man an geeigneten Tonarmen oder Headshell befestigen.

Beispiel:

http://www.ebay.de/itm/like/121501688731?lpid=106&chn=ps

Ein spezifischer Nadeleinschub/eine Nadel ist ein spezifisches Verschleißteil eines oder mehrerer spezifischer Tonabnehmersysteme.

Beispiel:

http://www.ebay.de/i...&hash=item5ad5aa93cf

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 15. Jan 2015, 18:55 bearbeitet]
Furzgiraffe
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Jan 2015, 19:31
vielen dank erstmal für deine bemühungen.

ok also ich habe einen sme fähigen tonarm, aber ich kann jetzt wieder nicht rauslesen welche headshells da draufpassen. wie find ich das denn verflixtnochmal raus? UND welches tonabnehmersystem in mein headshell passt bzw welche nadel. oder steh ich jetz komplett aufn schlauch? und oft werden headshell+nadeleinschub+nadel schon als gesamtes verkauft oder wie? und wenn ich meinen plattenspieler tunen möchte nehm ich mir also jetz ein x beliebiges headshell(auch nach optischen kriterien?), das natürlich fürn sme arm ist, dann google ich ein nadeleinschubsystem für die nadel die ich will und weiss aber dann immernoch nicht ob das nadelsystem in den headshell passt? oder passen da alle rein?

eigentlich stell ich mich nicht so dämlich an..aber heute isn scheisstag xD

ich hab mega probleme rauszulesen aus den angeboten womit sie kompatibel sind.


[Beitrag von Furzgiraffe am 15. Jan 2015, 19:33 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 15. Jan 2015, 19:54
Hallo,


vielen dank erstmal für deine bemühungen.


es ging mir vorerst darum, dass Du weißt, welcher Begriff zu welchem Gerät/Bauteil gehört und welcher Zweck damit bewirkt wird. Wenn das klar ist, dann sind wir einen Schritt weiter.


ok also ich habe einen sme fähigen tonarm, aber ich kann jetzt wieder nicht rauslesen welche headshells da draufpassen.


An einen SME-kompatiblen Tonarm, passen grundsätzlich alle SME-kompatiblen Headshell. Ein Beispiel hast Du gesehen. Es gibt davon unzählige verschiedene Ausführungen.

Headshell haben aber z.B. unterschiedliche Gewichte. Je nach Tonabnehmer kann es sinnvoll sein, auf das Gewicht der Headshell zu achten, damit das Gegengewicht ausreicht, um die richtige Auflagekraft einzustellen. Auch bezüglich der Nadelnachgiebigkeit kann das Gewicht der Headshell relevant sein.


UND welches tonabnehmersystem in mein headshell passt bzw welche nadel. oder steh ich jetz komplett aufn schlauch?


Das Gewicht des Tonabnehmers und die Nadelnachgiebigkeit müssen zu deinem Tonarm/Headshell-Gespann passen. Diesbezüglich kann ich Dir aber nicht weiterhelfen, da mir dazu selbst Wissen fehlt und ich mir dieses Wissen auch gar nicht aneignen möchte.


und oft werden headshell+nadeleinschub+nadel schon als gesamtes verkauft oder wie?


Ja, so etwas gibt es zu kaufen.


und wenn ich meinen plattenspieler tunen möchte nehm ich mir also jetz ein x beliebiges headshell(auch nach optischen kriterien?),


Oft reicht eine gute Nadel mit einen scharfen/teuren Schliff und einem leichten steifen Nadelträger um ein sehr gutes Ergebnis erzielen zu können.


wenn ich mein 270c tunen will (suche ne gute nadel(elliptisch) für feineren sound aus meinen platten) kann ich welche headshells nehmen?


Hier kann ich Dir aus eigenen Erfahrungen nur zur Anschaffung der Jico SAS Nadel raten, dann kannst Du an deinem Tonabnehmer die Nadel gegen die SAS-Nadel austauschen. Da es sich um einen sehr scharfen Schliff handelt, ist dann eine penible Einstellung von Tonarm und Tonabnehmer erforderlich.


das natürlich fürn sme arm ist, dann google ich ein nadeleinschubsystem für die nadel die ich will und weiss aber dann immernoch nicht ob das nadelsystem in den headshell passt? oder passen da alle rein?


Ich kann Dir nicht helfen, wenn Du die Begriffe nicht auseinander halten willst oder kannst. Du solltest inzwischen Tonarm, Headshell, System und Nadel auseinander halten können Bitte drücke Dich also ganz konkret aus und gibt Dir mit dem Schreiben mehr Mühe. Eine Nadel passt nicht in eine Headshell, sondern in ein System. Ein System kann man einer Headshell befestigen.

VG Tywin
Furzgiraffe
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Jan 2015, 21:24
ok sorry tut mir leid. vielen dank dir! glaube es hat jetzt klick gemacht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-BD20 - Arm einstellen/Nadel tauschen
flolein am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  25 Beiträge
Plattenspieler: Arm springt
fred1967 am 07.08.2015  –  Letzte Antwort am 08.08.2015  –  21 Beiträge
Welche Nadel?
Mad51 am 17.08.2011  –  Letzte Antwort am 31.08.2011  –  8 Beiträge
Kaufberatung Nadel / System für einen Marantz6300
daimler_freak am 06.11.2013  –  Letzte Antwort am 17.07.2014  –  5 Beiträge
Tipps und Kaufberatung für eine günstige Nadel
Percula747 am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  26 Beiträge
TPO 70 Arm, woher Ersatznadel?
juanitolo1 am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  20 Beiträge
Welches System für SME-Arm?
Alembic am 05.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  2 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
Dr._Droom am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 16.12.2008  –  7 Beiträge
Bitte um Kaufberatung!Nadel für Technics SL1210 MkII
rdba am 09.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.11.2009  –  3 Beiträge
Nadel auf Platte geknallt
stefan_67 am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliedmarvinskr
  • Gesamtzahl an Themen1.345.535
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.735