Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Nadel/Tonabnehmersystem für Thorens TD 115 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Domb_89
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Jan 2015, 16:54
Hallo zusammen,

wie schon in einem älteren Beitrag von mir erwähnt besitze ich nun einen Thorens TD 115 mit einem „Stanton TH 680 EE“.

Gerne würde ich nun in Sachen Klangqualität noch ein bisschen was rauskitzeln und suche zu diesem Zweck eine neue Nadel/Tonabnehmersystem für ca. 100 Euro!

Von Wuhduh (Erik) wurde mir bereits vor einiger Zeit der „Shure M44G“ empfohlen (ca. 50 Euro).

Da ich sehr gerne Blues-(Rock) bin ich mir allerdings nicht so sicher, ob es meine Erwartungen erfüllt!

Könnt ihr mir bitte noch ein paar Alternativen empfehlen?

Vielen Dank


Gruß

Dominik
grummelzwerg
Stammgast
#2 erstellt: 16. Jan 2015, 10:04
Hi

Für 49 €, Acutex STR 412, gibt schon einige Threads dazu..

Link

Grüsse
TBF_Avenger
Stammgast
#3 erstellt: 16. Jan 2015, 14:13
Das Acutex 412 kann ich auch nur wärmstens empfehlen. Für 49 € kriegt man meines erachtens nichts wirklich besseres.
Nur sollen ab und an anscheinend die TAs beschädigt beim Kunden ankommen, der Verkäufer nimmt diese aber auch in dem Fall wieder zurück.

Ich nutze mein Acutex an einem TD 320 im Wechsel mit einem Shure V15 III und einem Ortofon 2M Bronze und hab mir noch ein zweites als Reserve zugelegt.

Für rund 100 Euro wäre das Nagaoka MP 110 vielleicht noch was für dich.
Das M44G ist halt ziemlich bassbetont, ist sicherlich Geschmackssache.
Marsilio
Inventar
#4 erstellt: 16. Jan 2015, 16:33
Fürs Acutex gibt es allerdings keine Ersatznadeln mehr, nach geschätzten 1000-1500 Stunden Musikhören ist dann halt fertig...

Alternative: In England gibt es derzeit das Sumiko Pearl neu für unter 100.-. Hier hättest Du längerfristig sicher kein Nadelproblem. Viele User hier im Forum mögen dieses Tonabnehmersystem sehr.

LG
Manuel
Domb_89
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Feb 2015, 13:30
Hallo,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

Ich habe noch ein paar kurze (Laien) Fragen an euch:

Ich habe das "Nagaoka MP 110" ins Auge gefasst, was mir von TBF_Avenger empfohlen wurde.

Vom Preis her habe ich es jetzt schon oft für um die 90 Euro + Versand gesehen, weswegen ich denke, dass der Preis OK sein sollte.

Ich bin allerdings nicht ganz sicher, was die Installation des Systems an meinen Thorens TD 115 angeht.

Vom Aussehen her würde ich sagen, dass ich einen TP 30 Tonarm dran habe, wie es bei diesem Modell auch üblich war.

Bekomme ich auf diesem Tonarm denn ohne weiteres das Nagaoka MP 110 zum Halten, oder muss ich noch "umbauten" vornehmen? Ich habe nämlich schon oft gelesen, dass Leute dann den Tonarm von oben durchbohren mussten, um ein System zum Halten zu kriegen!

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus!

Gruß

Dominik
TBF_Avenger
Stammgast
#6 erstellt: 04. Feb 2015, 15:09
Grundsätzlich ist beim Tonarm TP 30 mit Endrohr TP 70 die Montage des Systems nur von unten möglich. Das heißt du kannst zum Beispiel einen Tonabnehmer wie das Ortofon 2M nicht ohne Modifikationen montieren.
Desweiteren benötigst du M2-Schrauben (normal sind M2,5). Wenn die Schrauben vom bisherigen System lang genug sind kannst du natürlich dann diese verwenden.
Alles in allem ist die Montage von Systemen in die Tonarmrohre TP 70 (oder die ähnlichen TP-62 und TP-63) halt ziemlich fummelig.

Eine Montage von unten müsste beim Nagaoka meiner Meinung nach möglich sein, ganz sicher kann ich es jedoch nicht sagen.
akem
Inventar
#7 erstellt: 04. Feb 2015, 17:57
Doch, das Nagaoka läßt schon eine Montage von unten zu. Nur passende Schrauben und Muttern muß er noch auftreiben. Tipp: M2 gibt's in gängigen Baumärkten eher nicht. Da würde ich direkt bei ebay schaun, da kriegst Du sowas problemlos und schnell, wenn auch nicht ganz billig (Versand...).

Gruß
Andreas
Wuhduh
Inventar
#8 erstellt: 04. Feb 2015, 23:22
Nabend !

@ Dominik:

Ich würde den Händler gleich fragen, ob er zufällig solche längeren M2-Schrauben mit beipacken kann. Diverse Phonohändler werden irgendwo eine Schütte mit Montageschrauben haben.

Ich kann aus der Ferne nicht sagen, ob die Nagaoka-Gehäuse 1) vonna Bauhöhe her gut an den TD115 passen und 2) ob das Gegengewicht ausreichend schwer für die Klotzkonstruktion ist. Siehe Nullbalance.

@ akem:

Beim TD115 ist das Tonarmrohr immer ein " Halbwaise " , weil " Muttern " izz nicht vorhanden ! Der Fingertip hat eingeschnittene Gewinde, die im Laufe der Zeit gerne vergurken.

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nadel für alten Thorens TD 115
fatty01 am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  6 Beiträge
neues system / neue nadel für Thorens TD 115
friesisch_herb! am 23.08.2009  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  2 Beiträge
Empfehlung Tonabnehmersystem für Thorens TD 126 MK3
TeeGee am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  19 Beiträge
Ersatznadel/-tonabnehmersystem für Thorens
alvi am 20.10.2016  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  10 Beiträge
Tonabnehmersystem für Thorens TD 146 MK V
klein_pulse am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  14 Beiträge
Neue Nadel für Thorens TD 145 MKII
uncl3t0m am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  4 Beiträge
Neue Nadel für Thorens TD MK2
MOI am 23.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  5 Beiträge
Plattenspieler für Rock/Metal => Thorens TD 115 gekauft, Tips gesucht
Kellergnom666 am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2014  –  52 Beiträge
Tonabnehmer Thorens TD 115
td115 am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  3 Beiträge
Thorens TD 115 MK2
Shadows0001 am 25.11.2015  –  Letzte Antwort am 02.12.2015  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Deltaco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedUlrichG59
  • Gesamtzahl an Themen1.345.149
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.146