Tonabnehmersystem Thorens TD 320

+A -A
Autor
Beitrag
Chris-82-
Neuling
#1 erstellt: 13. Jun 2022, 22:07
Hallo zusammen,

Ich suche nach einem gut klingenden/funktionierendem Tonabnehmer für meinen Thorens TD 320.
(habe leider keine Ahnung wie sich der Tonarm bezeichnet, werde aber ein Bild posten…)

Den Thorens betreibe ich an einem Amplifon WT 30-II & Canton Ergo 102.

Gespielt wird Jazz, Blues bis Hardrock (wobei ich grundsätzlich gerne eine gut aufgenommene Scheibe höre). Thelonious Monk, Suzanne Vega, Chili Peppers, Cream, Pink Floyd, AC/DC, Knopfler, Tracy Chapman, Chicago, Toto,…

Klanglich darf es präzise, ausgewogen, vollmundig sein.

Preislich würde ich gerne nicht mehr als 500,-€ investieren.

P.S.
Tut mir leid, dass ich hier möglicherweise ein mehrfach behandeltes Thema erneut eröffne, aber ich finde in den anderen Threads, auf Grund von fehlendem Fachwissen meinerseits, keine Antwort für mich.
Ich verlasse mich entsprechend auf eine fachkundige Empfehlung…

Thorens TD 320

Vielen vielen Dank für die Hilfe!
raindancer
Inventar
#2 erstellt: 13. Jun 2022, 22:33
Welche Phonostufe steht zur Verfügung (der Amplifon hat keine m.E.), wie wurde der Thorens seither betrieben und mit welchem System? Was war damit gut, was schlecht?

Auf dem Foto erkenne ich den TP16/IV - ein sehr universeller Geselle bzgl Tonabnehmer.


[Beitrag von raindancer am 13. Jun 2022, 22:34 bearbeitet]
Chris-82-
Neuling
#3 erstellt: 14. Jun 2022, 07:28
Guten morgen raindancer,

als Phono-Vorverstärker dient ein Graham Slee Communicator GramAmp 2.

Der Thorens wurde mit einem Tonabnehmersystem von Grado betrieben.
Grado
(ich denke, ihr werdet das Modell sicherlich identifizieren können...)

Klanglich fand ich das Gesamtsystem gut klingend & sehr "ehrlich".
"ehrlich" = nur eine gut aufgenommene Scheiben klang auch wirklich gut.
(Was ja grundsätzlich so sein sollte...)
Ich finde aber, dass da klanglich mehr drin sein könnte.

Leider kann ich bisher keinen Vergleich zu einem anderen Tonabnehmersystem ziehen.
raindancer
Inventar
#4 erstellt: 14. Jun 2022, 12:04
Gut, also legt die Phonostufe den Tonabnehmer auf MM oder high output MC fest, wg deren 220pf Eingangskapazität sind Audio Technicas eher aussen vor. Es bleibt Ortofon 2M black und diverse HO MCs von Sumiko (nur erwähnt, ich kenne die nicht) oder Dynavector (gut, leider teuer geworden).
Yamahonkyo
Inventar
#5 erstellt: 14. Jun 2022, 12:33
Alle ATs würde ich nicht ausschließen.

Ein AT-VM95ML kommt mit einer Anschlusskapazität 220 pF sehr gut zurecht. Preislich wie klanglich ist das ein sehr guter Tonabnehmer.

Wenn es um einen wärmeren Klang geht und kosten keine Rolex spielen, würde ich einen gebrauchten Shure Tonabnehmer kaufen und mit einer SAS Boron Nadel ausstatten.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 14. Jun 2022, 12:35 bearbeitet]
Chris-82-
Neuling
#6 erstellt: 14. Jun 2022, 12:51
Hallo Yamahonkyo,

welches Shure Modell käme da in Frage?
wern0r
Stammgast
#7 erstellt: 14. Jun 2022, 13:01
Hallo Chris,

da gibt es z.B. Shure M75, M95 und das V-15 III. Qualität ist in Leserichtung aufsteigend.

Ich habe das "kleinste" M75 als Zweitsystem mit einer Nachbaunadel (ich glaube die vielgescholtene Black Diamond) und bin zufrieden.


[Beitrag von wern0r am 14. Jun 2022, 13:03 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#8 erstellt: 14. Jun 2022, 13:28
M44, M75 und M91 haben im Vergleich zu den spätere M95, M97 und V15 III, V15IV und V15V eine etwas schmalere Bühnenabbildung.

Punkto Preis-Leistung finde ich das M95 die interessanteste Wahl. Mit einer SAS-Nadel ist man da ziemlich weit vorne dabei.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 14. Jun 2022, 13:29 bearbeitet]
Chris-82-
Neuling
#9 erstellt: 15. Jun 2022, 15:16
Danke für die Empfehlungen!

Wo kann ich die angegebenen Modelle kaufen?
Benötige ich ein je passendes headshell dazu?
Yamahonkyo
Inventar
#10 erstellt: 15. Jun 2022, 15:36

Chris-82- (Beitrag #9) schrieb:
Wo kann ich die angegebenen Modelle kaufen?

Z.B. auf dem großen Marktplatz in der Bucht. Es gibt sie nur noch gebraucht, werden nicht mehr hergestellt.

Benötige ich ein je passendes headshell dazu?

Nur, wenn du den Grado noch benutzen möchtest.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 15. Jun 2022, 15:38 bearbeitet]
Black_Cat_85
Inventar
#11 erstellt: 15. Jun 2022, 18:03
Nach den klanglichen Vorlieben des TE würde ich auch ein HO-MC empfehlen.
Sumiko hat da sehr gute Sachen anzubieten, eine Elipse am Nadelträger ist aber das Minimum was es braucht.
Denon DL110 ist auch sehr beliebt und preislich ab ca.260€ zu bekommen.

VG
BC
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 320 MKII + Empfehlung Tonabnehmersystem
uetzi am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  15 Beiträge
Welches Tonabnehmersystem für den Thorens TD 320
Frank-99 am 22.08.2017  –  Letzte Antwort am 23.08.2017  –  20 Beiträge
Thorens td 320
grummelzwerg am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  7 Beiträge
Thorens Td 320
rolandL am 26.04.2003  –  Letzte Antwort am 28.04.2003  –  7 Beiträge
Thorens TD 320
Wyat am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2004  –  4 Beiträge
Thorens TD 320
pantagruel78 am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  5 Beiträge
Bedienungsanleitung Thorens TD 320
Jake1965Blues am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 29.06.2005  –  3 Beiträge
Thorens TD 316-320 ?
ViennaCalling555 am 20.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  12 Beiträge
Thorens TD-320 reanimieren
Murmler am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  14 Beiträge
Antriebsriemen Thorens TD 320
Badknuffi am 09.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2022

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.533 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedA.mueller
  • Gesamtzahl an Themen1.553.184
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.585.880

Hersteller in diesem Thread Widget schließen